Jump to content

Habe ein Altcoin Robiter gebaut wie findet Ihr die Ergebnisse


Recommended Posts

Hallo, ich habe die Strategie noch mal geaendert, hier der Ablauf der neuen Strategie welche mein Roboter jetzt handelt.

1. Pro Coin habe ich eingestellt das 50 mal nachgekauft werden darf, bei 0.00011 bitcoin pro trade waeren das maximal 50 * 0.00011 bitcoin Risiko pro Coin. Falls der Coin also komplett falsch rum geht oder auch komplett aus dem Markt genommen wird hat man da maximal 50 * 0.00011 bitcoin pro Coin verloren.

2. Takeprofit habe ich auch auf 1 - 2 Jahre geaendert, nicht mehr nur 10 oder 100% Prozent, sondern ich lasse das laufen bis ich sehe das vielleicht die Maerkte nochmal richtig nach oben gehen. Falls ich so bei einigen Coins 1000% oder mehr Prozent Gewinn machen kann, sollte das nicht nur die Verluste in anderen Coins ausgleichen sondern auch fuer ein schoenen Gewinn sorgen. Voraussetzung ist antuerlich das die Crypto Currencys wirklich wie von vielen vermutet in paar Jahren immer weiter steigen.

3. Mein Roboter macht jetzt im Prinzip nur eine Aufgabe, er verteilt das Geld das ich ins Konto stecke auf die vielen verschiedenen Coins, so mit muss ich das selber nicht machen und ich kann einfach nur zu schauen und wenn ich sehe das die Maerkte langsam immer hoeher gehen kann ich jede Woche nochmal 20 oder 50 Euro nachlegen und den Roboter das neue Geld wieder auf die verschiedenen Coins verteilen lassen. Also eine Art Sparplan habe ich jetzt aus der ganzen Strategie gemacht, man wartet ab und man kann immer wieder neues Geld auf sein Konto einzahlen und den Roboter das Geld verteilen lassen auf die Coins.

Wer findet die neue Strategie auch gut? Nicht schlecht Herr Specht oder :)?

 

 

Hallo,

 

ich habe einige Jahre Erfahrung mit Forextrading und Programmierung von Handelssystemen. Mit Crypto Currencys habe ich mich erst seit April dieses Jahres angefangen zu beschaeftigen. Und jetzt habe ich ein Handelssystem gebaut mit dem man bei poloniex.com den exchange market handeln kann, dort sind eine Menge altcoins gelistet.

 

Das Handelssystem das ich gebaut habe ist eine Gridstrategie, es wird immer Long gehandelt in Richtung eines Signales und wenn der Preis runter geht wird nachgekauft zu einem "guenstigeren" Preis.

 

Gleichzeittig werden mehrere altcoins gehandelt mit der selben Strategie. So ist das Kapital vom Konto verteilt auf viele verschiedene altcoins. Wenn das Gesamtergebniss von allen offenen Trades ein bestimmten bitcoin wert erreicht, werden alle Trades geschlossen und es kann von neu gestartet werden. Das ist kurz zusammen gefast die Handelsstrategie meines Roboters.

 

Ich wuerde von euch eure Meinung zu meinem Handelssytem hoeren, wie ihr das einschaetzt ob ihr zu viel Risiken sieht oder ob ihr das auch gut findet. Ihr koennt den Livehandel beobachten unter folgenden Links:

 

 

http://easport.cc/poloniex_neue_ordner/watch_trading.php

 

 

Ich habe zum Testen ein kleines Konto mit 0.0098 bitcoins benutzt, das sind circa 30 Dollar. Als Takeprofit habe ich 0.0011 bitcoins eingestellt, das sind circa 10% Gewinn, wenn dieser Gewinn erreicht wird, werden alle offenen Trades geschlossen und es wird von neu gestartet.

 

Die letzte Handelsaktion wurde am 15 Juni gestartet und heute am 19 Juni ist das erste Takeprofit erreicht worden. Ich finde das nicht schlecht, das sind immerhin 10% in ein paar Tagen vollautomatisch erhandelt ohne das man selber was machen muss, mit einem groeseren Konto kann sich das dann lohnen wenn man alle paar Tage 10% Gewinn erreicht.

 

Ich weis natuerlich jetzt nicht wie sich das in Zukunft entwickeln wird, weil ich nicht in die Zukunft schauen kann, aber wenn ich das einschaetzen soll denke ich bestehen gute Chancen, weil das Kontokapital ist vielen verschiedenen altcoins verteilt, also es wird nicht alles auf eine Karte gesetzt. Was ich auch gut finde beim Crypto Currecny Trading das man dort ohne Leverage handelt, im Forexhandel wuerde ich so ein Gridsystem nicht handeln, weil ich weis das dort immer wieder solche endlos langen Trends kommen und man endlos nachkaufen kann und der Verlust nur immer weiter steigt. Ein Gridsystem das in Forex ohne Leverage handelt und das Kontokapital auf viele verschiedene WAehrungspaare verteilt habe ich noch nicht ausprobiert, aber ich denke das man dort auch kaum Gewinne machen kann wenn man ohne Hebel handelt und ein kleines Konto hat.

 

Beim Crytp Currencys Trading denke ich aber das es gut funktionieren koennte. Wenn man alle paar Tage so 10% Gewinn machen kann und sein Konto irgendwann verdoppelt sind das sehr gute Ergebnisse.

 

Was denkt Ihr darueber, bitte ruhig ehrliche Meinungen dazu schreiben, kann ja sein das ich es falsch einschaetze. Aber schaut euch bitte erst alles genau an, hier sind nochmal die Links wo man den Livehandel anschauen kann:

 

http://easport.cc/poloniex_neue_ordner/watch_trading.php

 

Auf der einen Seite werden SIgnale erzeugt auf der anderen Seite kann man den Handel der Signale sehen. Falls jemand das Handelssystem gefaellt und es erlaubt ist so ein Angebot hier zu schreiben wuerde ich auch gerne anbieten das zusammen zu handeln auf Gewinnbeteidigungsbasis, also dann teilen wir die Gewinne, ich biete mein Roboter an fuer den Handel und wer interesse hat bietet ein Konto an bei poloniex.com auf dem mein Roboter handelt. Es sollte natuerlich ein Konto sein mit einem interssanten Betrag. Also falls das nicht erlaubt ist hier sowas zu schreiben dann informiert mich bitte kurz dann loesche ich den Hinweis, in erster Linie wuerde ich einfach mal gerne eure Meinungen zu meinem Handelssystem hoeren.

Edited by BitcoinMinerRobot
Link to comment
Share on other sites

Ob ein Handelssystem gut oder schlecht ist, zeigt sich erst bei extremen Kursveraenderungen.

 

... wenn Dein System bei einer Kurssteigerung von 30% nur 10% Gewinn mitnimmt, weil 2/3 des Fiats an der Seitenlinie geparkt sind, ist Dein System nicht wirklich perfekt.

 

... wenn Dein System bei einem Kursverlust von 30% volle 30% Verlust im Depot mitnimmt, weil das gesamte Fiat in Coins steckt, ist Dein System auch nicht gut.

 

Im Idealfall nimmst Du alle Gewinne mit und keinerlei Verluste. Dazu braucht es jedoch einige Zeit um das herauszufinden.

 

... solange Dein Roboter mehr Gewinne als Verluste realisiert ist es schonmal nicht schlecht - was aber auch noch zu beweisen waere.

Link to comment
Share on other sites

Ja mal kucken, als ich heute gesehen habe das die 10% Gewinn erreicht wurden war ich schon mal zufrieden, wenn das paar mal so klappt in paar Tagen 10% ist das schon genial, weil dann verdoppelt man sein Konto irgendwann usw.

 

Also im Prinzip soweit ich weis da es ja keine Leverage gibt im Crypto Exchange Trading ist das Risiko aufjedenfall besser als wenn man sowas im Forexmarkt handeln wuerde. Es kann ja im Prinzip ein Coin von 100 auf 1 runter gehen und wieder auf 100 hoch und man hat nichts verloren, im Forextrading wuerde man dann schon sein Konto verlieren wenn ein Waehrungspaar sich soweit bewegt wegen der Leverage.

Link to comment
Share on other sites

dein bot sollte free coins generieren und gleichzeitig die gewinnmitnahmen in den altcoinmarkt immer weiter streuen

 

https://twitter.com/CRInvestor/status/871924580134391808

 

https://www.coinigy.com/s/i/593eb3ab050aa/

 

hm keine ahnung was das ist was du meinst aber scheint wohl eine ganz andere Idee zu sein, funktioniert sowas immer? Brauch man da ein fetten Computer fuer oder geht das auch mit einem Laptop? Unf vor allem wie geht das, was mus man dazu machen oder programmieren?

Edited by BitcoinMinerRobot
Link to comment
Share on other sites

Deine Strategie kommt mir spanisch vor?!

Dein Bot investiert blindlings in irgendwelche Altcoins. Bleiben wir der Enfachtheit halber mal bie 2 Stück, A und B.
Nun steigt A 20% und B fällt 10%. Dennoch ist ein Gewinn von 10% erreicht und beide Positionen werden geschlossen.
Danach werden wieder (dieselben??) Coins gekauft und das Spiel von vorne.

Ist das so richtig wiedergegeben?

Wenn ja halte ich das für keine erfolgreiche Strategie. Denn was machst du, wenn beide (bzw alle) coins Minus machen? Bzw. mehr minus als plus gemacht wird? Dann wartest du ein ganzes Jahr um villeicht irgendwann wieder im Plus zu sein?

Aber ich habe einen ganz einfachen Tipp für dich:
Backteste deine Strategie. Du kannst über die Poloniex API einen "returnChartData" Call machen. Damit bekommst du ausreichend Daten über die letzten Jahre von jedem Altcoin.
Damit kannst du dann virtuell austesten, wie sich deine Strategie in den Vorjahren gemacht hätte.
Unberücksichtigt bleiben dabei vermutlich Coins, die es mittlerweile nicht mehr auf poloniex gibt (außer du fragst auch diese explizit mit ab). Aber auch so gehe ich davon aus, dass es erst Anfang 2017 profitabel wird und du davon ständig alles verloren hättest mit der Strategie.

Edited by Serpens66
  • Love it 2
Link to comment
Share on other sites

Ich bin jetzt nicht so der Trading Spezi, aber wenn ich das System richtig verstehe wird jedesmal wenn der Kurs sich versoppelt hat die hälfte des Portfolios verkauft

 

welche strategie meinst du den hier ist irgendwie etwas durcheinander reingekommen in das eigentliche Thema....

Edited by BitcoinMinerRobot
Link to comment
Share on other sites

Deine Strategie kommt mir spanisch vor?!

 

Dein Bot investiert blindlings in irgendwelche Altcoins. Bleiben wir der Enfachtheit halber mal bie 2 Stück, A und B.

Nun steigt A 20% und B fällt 10%. Dennoch ist ein Gewinn von 10% erreicht und beide Positionen werden geschlossen.

Danach werden wieder (dieselben??) Coins gekauft und das Spiel von vorne.

 

Ist das so richtig wiedergegeben?

 

Wenn ja halte ich das für keine erfolgreiche Strategie. Denn was machst du, wenn beide (bzw alle) coins Minus machen? Bzw. mehr minus als plus gemacht wird? Dann wartest du ein ganzes Jahr um villeicht irgendwann wieder im Plus zu sein?

Aber ich habe einen ganz einfachen Tipp für dich:

Backteste deine Strategie. Du kannst über die Poloniex API einen "returnChartData" Call machen. Damit bekommst du ausreichend Daten über die letzten Jahre von jedem Altcoin.

Damit kannst du dann virtuell austesten, wie sich deine Strategie in den Vorjahren gemacht hätte.

Unberücksichtigt bleiben dabei vermutlich Coins, die es mittlerweile nicht mehr auf poloniex gibt (außer du fragst auch diese explizit mit ab). Aber auch so gehe ich davon aus, dass es erst Anfang 2017 profitabel wird und du davon ständig alles verloren hättest mit der Strategie.

 

Ja ich verstehe deine Vermutungen. Also ich habe im Moment kein Stoploss eingebaut, wenn jetzt alle coins in Minus gehen hat man auch Minus, dann muss man warten bis die wieder ins Plus kommen. Aber es wird ja keine Leverage benutzt beim Exchange Trading und ich denke/hoffe mal deswegen das nicht so grose Drawdowns vorkommen. Im normalen Forextrading bekommt man in so ein Fall schnell mal ein Margin Call, hier beim Crypto Ewchange Trading gibt es ja schonmal kein Margin Call also muss man dann warten bis die Kurse drehen oder man schliest alles mit Verlust und startet neu.

 

Der Roboter wartet im Moment immer auf ein neues SIgnal und handelt dann in die Richtung, geht der Kurs andersrum bei einem Coin kauft er neue Positionen. Wenn irgendwann das ganze Geld vom Konto in den Coins investiert sind, werden logischer Weise auch keine neuen Trades mehr gemacht, dann wird gewartet bis etwas bei raus kommt. Also ich habe heute die ersten 10 Prozent gemacht und plane bald mit einem etwas groeserem Konto das zu testen.

 

Also im Forextrading hat ja sicher jeder schon mal schnell 1000 Euro verzockt fuers nichts und wieder nichts, wenn ich mit meinem neuen Roboter 1000 Euro handel und  alle paar Tage kommen 10% bei raus kann sich das bestimmt lohnen. Die Maerkte im Bereich Crypto Currencys sind ja auch seit Anfang 2017 irgendwie gut in Bewegung gekommen. Vielleicht lohnt es sich und man versucht mal mit dem Roboter so lange sein Konto zu verdoppeln bis sich die Maerkte wieder aendern. Vielleicht haben wir ja jetzt erst mal 1 -2 Jahre oder laenger viele Aufwaertstrends im Crypto Currencys Bereich dann kann sich der Roboter lohnen.

Link to comment
Share on other sites

wie gesagt, mach Backtesting.
Das ist nicht so viel Aufwand und du erkennst bevor du viel Geld reinsteckst, ob es sich lohnt.

Auf was für ein Signal zum Kauf wird gewartet? Denn an sich hängt alles von der Güte dieses Signals ab.

Wenn das Signal gut ist, kannst du deine Strategie aber auch komplett umkrempeln und fährst dann viel besser.
Einfach auf den "10% gewinn" kram verzichten und jeden Coin einzeln betrachten. Wenn der erwartete Anstieg einsetzt, Stop loss setzen und bei weiteren kurssteigeungen stop loss nachziehen. Die 10% Gewinn Regel kann man statt über alle coins, auch auf jeden einzelnen Coin übertragen.
Denn nur weil das gesamte Portfolio 10% in Plus ist, alle positionen, auch gut laufende zu schließen, halte ich für nicht sinnvoll.

 

Und am Ende wärst du dann wieder bei der "default" Strategie. Zumindest halte ich das für eine normale strategie.

ps:

margin call und Hebeltrading gibt es auch bei Cryptos, je nach Exchange den du verwendest. Es besteht aber kein Zwang dazu, standardmäßig handelst du ohne Hebel. Auf poloniex gibt es oben einen Reiter "Margin Trading".

Edited by Serpens66
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

wie gesagt, mach Backtesting.

Das ist nicht so viel Aufwand und du erkennst bevor du viel Geld reinsteckst, ob es sich lohnt.

 

Auf was für ein Signal zum Kauf wird gewartet? Denn an sich hängt alles von der Güte dieses Signals ab.

Wenn das Signal gut ist, kannst du deine Strategie aber auch komplett umkrempeln und fährst dann viel besser.

Einfach auf den "10% gewinn" kram verzichten und jeden Coin einzeln betrachten. Wenn der erwartete Anstieg einsetzt, Stop loss setzen und bei weiteren kurssteigeungen stop loss nachziehen. Die 10% Gewinn Regel kann man statt über alle coins, auch auf jeden einzelnen Coin übertragen.

Denn nur weil das gesamte Portfolio 10% in Plus ist, alle positionen, auch gut laufende zu schließen, halte ich für nicht sinnvoll.

 

Und am Ende wärst du dann wieder bei der "default" Strategie. Zumindest halte ich das für eine normale strategie.

 

ps:

margin call und Hebeltrading gibt es auch bei Cryptos, je nach Exchange den du verwendest. Es besteht aber kein Zwang dazu, standardmäßig handelst du ohne Hebel. Auf poloniex gibt es oben einen Reiter "Margin Trading".

 

Da muss ich ein wenig wiedersprechen was das Thema Backtest angeht, sowas zu programmieren ist in echt sehr schwer, aber ich halte auch nichts von Backtest, die gehen mir zu sehr an der realitaet vorbei, die Ergebnisse von Backtests.

 

Ich sage mal so, da ich die Positionen schoen aufgeteilt habe in vielen verschiedenen Coins hoffe und denke ich mal das es nicht zu starke drawdowns gibt. Und wie gesagt dort ist alles ohne Leverage das ist fuer mich auch der Hauptgrund gewesen ueberhaupt ein Gridsystem ein zu setzen, bei Forex und Leveragehandel wuerde ich sowas nie machen.

 

Ich denke ich versuche mal in naher Zukunft mit einem 1000 Euro Konto das ganze, wenn ich Glueck habe und die Crypto Currencys Maerkte gehen in den naechsten 1-2 Jahren immer schoen nach oben, dann koennte man die 1000 Euro mehrfach verdoppeln....ein Versuch ist es wert denke ich, wenn was schief geht und sowas wie 50% Drawdown vorkommt kann man immer noch manuell weiter handeln.

 

Die Signale die ich da programmiert habe sind eigentlich einfache Breakout Signale und ich kann deine Idee auch nachvollziehen in der du beschreibst das es vielleicht besser ist wenn man Trades laufen laest. Aber es gibt ja auch das Problem das oft die Kurse Tagelang nur seitwaerts gehen, direkt nachdem man eingestiegen ist in ein Trade wo man ein Trend vermutet hat. Oder man verpast den Ausstieg oder man wird schnell ausgestopt und dann geht der Preis erst richtig hoch, nachdem man ausgestopt wurde. Also das ist alles ga rnicht so einfach und ein 10% Takeprofit ist da schon eine sehr gute Sache fuer den Ausstieg.

 

Und ja ich weis das es auch margin Trading gibt fuer Crypto Currencys, aber es geht auch ohne, im Vergleich zu Forex, wenn man dort ohne Leverage handelt kann man ja kaum Gewinne machen, aber bei den Crypto Currencys, weil die sich so stark bewegen ist es zur Zeit moeglich.

Link to comment
Share on other sites

"aber ich halte auch nichts von Backtest, die gehen mir zu sehr an der realitaet vorbei, die Ergebnisse von Backtests."

 

Hä?

 

Aber das sind doch reale Daten, die Du Deinem "Roboter" nur zufüttern musst und du erkennst ob er richtig handelt, weil Du durch diese Daten bereits die Glaskugel für die Zukunft besitzt.

 

... eventuell "machst" du auch einfach erstmal Deine Gewinne und siehst danach weiter.

 

Die 2% pro Tag sind durchaus möglich und wenn das mit System ist, sehr respektabel.

 

Du wirst aber sicher bald lernen, dass es wenig hilfreich ist sowas in der breiten Masse zu diskutieren.

 

Diejenigen mit hohen Profiten schaffen sich keine Neider und keine Konkurrenz - sie bleiben unauffällig im Hintergrund.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Da muss ich ein wenig wiedersprechen was das Thema Backtest angeht, sowas zu programmieren ist in echt sehr schwer, aber ich halte auch nichts von Backtest, die gehen mir zu sehr an der realitaet vorbei, die Ergebnisse von Backtests.

Diese Aussage verstehe ich auch nicht. Wie Jokin schon schreibt testest du mit realen Daten, demnach sind die Ergebnisse je nach Ordergröße schon sehr genau. (wenn du viele tausend € ordergröße hast, sodass du das orderbook selbst beeinflussen würdest, was im backtest nicht simuliert wird, dann wird es ungenau, aber das ist bei dir ja nicht der Fall).

 

In welcher Sprache programmierst du denn? In Python gibt es ein schönes Projekt, was ich selbst schon zum backtesten mit Poloniex genutzt habe:

https://www.backtrader.com/

Ich hab aber leider keine vernünftige Strategie bisher gefunden, die auch in Abwärtsphasen wie 2014 bis 2015 funktioniert hätte.

 

Wenn du magst, kannst du auch die genauen Einzehleiten des Einstieg Signals hier teilen (musst du aber natürlich nicht). Ich könnte das dann auch backtesten und dir das Ergebnis mitteilen.

 

Edited by Serpens66
Link to comment
Share on other sites

Also zum Thema Backtest kann ich auch noch mehr sagen. Ich habe schon paar Jahre als Metatrader Programmierer hinter mir, viele eigene Ideen und auch fuer viele andere Leute ihre Ideen als Handelssystem gebaut.

 

Manche Backtest zeigen dir Gewinne ohne Ende an, auch wenn man 99% Qualitaets Tickdaten hat oder reale Marktdaten benutzt, aber im Livehandel funktionieren die nicht, produzieren nur Verluste. Auf mql5.com findet man im Market unzaehlige solcher Handelssysteme die fuer viel geld zum Kauf angeboten werden und nachher hat man nichts davon, nur Verluste. Diese Backtest sind fuer mich nur sowas wie Schmerztabletten aber taeuschen zu sehr. Im Livehandel gibt es so viele Faktoren, Orders werden aufeinmal nicht mehr geoeffnet oder geschlossen etc...

 

Ich kann aber auch eins sagen zu automatischen Handelssystemen, wenn man einfach nur ein paar Indikator Signale nimmt wird man nichts gutes finden. Meine besten Erfolge im Forexhandel habe ich bisher mit manuellen Trendtrading gehabt und da ich vor kurzen die Crypto Currencys gesehen habe und hier ja mit weniger Risiko auch Trend Trading gemacht werden kann, finde ich Crypto Trading zur Zeit geil.

 

Fuer Forextrading kann auch jeder gerne mein kostenloses Handelssystem auf der Seite easport.cc testen, ich habe das Projekt auch vor kurzen erst gestartet und mein Testkonto ist im Plus, ich kopiere dort immer die 4 besten Signale aus der top20 liste.

 

Dann nochmal zum Crypto Trading ich habe auch hier bemerkt das man zu oft in solche nervige Situationen kommt, wo man einsteigt und dann tage und wochen wartet aber kein Trend entsteht. Das hat mich dann dazu gebracht ein Gridsystem zu bauen, weil solche Gridstrategien funktionieren am besten in Seitwaertsmarkt Phasen. Ich gehe einfach davon aus das in 1 - 2 Jahren keine grosartigen Abwaertstrends kommen und wenn Seitwaertsphasen kommen ist auch nicht schlimm und werde versuchen diese Zeit mit dem Grid Roboter zu nutzen und nur long die ganze zeit handeln. Wenn der so alle paar Tage 10% Gewinn macht kann man mehr als zufrieden sein.

 

Stell mal vor du startest mit 3000 Euro den Grid Roboter, dann hast du nach 10 Handelsaktionen 6 Tausend, danach 12, 24, 48 ... da hat man doch schnell mal ausgesorgt wenn man die Zeit nutzt und das Glueck hat das keine grosartigen Downtrends kommen. Danach nimmst du die Knete und handelst wieder Forex mit jeweils 1 Prozent Risio pro Trade und hast aber ein gut bestuecktes Konto wo auch mit wenig Risiko Trading genug bei raus kommt. Guter Plan Gute Idee oder?

Link to comment
Share on other sites

Diese Aussage verstehe ich auch nicht. Wie Jokin schon schreibt testest du mit realen Daten, demnach sind die Ergebnisse je nach Ordergröße schon sehr genau. (wenn du viele tausend € ordergröße hast, sodass du das orderbook selbst beeinflussen würdest, was im backtest nicht simuliert wird, dann wird es ungenau, aber das ist bei dir ja nicht der Fall).

 

In welcher Sprache programmierst du denn? In Python gibt es ein schönes Projekt, was ich selbst schon zum backtesten mit Poloniex genutzt habe:

https://www.backtrader.com/

Ich hab aber leider keine vernünftige Strategie bisher gefunden, die auch in Abwärtsphasen wie 2014 bis 2015 funktioniert hätte.

 

Wenn du magst, kannst du auch die genauen Einzehleiten des Einstieg Signals hier teilen (musst du aber natürlich nicht). Ich könnte das dann auch backtesten und dir das Ergebnis mitteilen.

 

 

Ich programmiere MQL4 und PHP aber ich haette auch keine Zeit und Lust da etwas zum backtesten zu bauen. Im Prinzip ist doch klar es duerfen keine grosartigen Abwaerttrends kommen dann ist alles gut. Backtests sind fuer mich Vergangenheit und Zeitverschwendung, das haben mir viele Jahre backtesten beigebracht.

Link to comment
Share on other sites

Guter Plan.

 

... nur wieso willst Du dann wieder zum Forextrading zurück, wenn bei den Cryptos viel mehr zu holen ist?

 

Oder ist da doch ein Haken an der Sache?

 

Ja weil das Problem ist, ich bin mir nicht sicher wie lange diese Aufwaertstrends anhalten werden im Crypto Currency Markt und meine Roboter Strategie wird nur funktionieren wenn es die ganze Zeit Aufwaerts geht ohne grosartige Ruecksetzer.

 

ich bin mir aber sicher das irgendwann auch dort solche heftigen Abwaertstrends wieder kommen, das kann aber auch noch paar jahre dauern bis sowas kommt, weil wie es aussieht gerade erst alles angefangen hat zu steigen.

 

Deswegen sobald ich aus 3000 Tausend circa 50 Tausend gemacht habe, wuerde ich dann wieder Forex handeln mit Ziel 10-20% Rendite im Monat  und Crypto Currencys nur noch so kaufen und halten, aber kein Trading mehr dort machen.

 

Ich kann im Prinzip auch meine manuelle Forexstrategie im Crypto Currency Markt handeln, die funktioniert auch bei Abwaertstrends, ist aber eine manuelle per hand gehandelte Strategie, und diese automatische Idee mit dem Grid Roboter ist halt nur fuer Aufwaerstrends im Crypto Markt gedacht.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.