Jump to content

Verkauf unter Wert


Wormi
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

fiktives Beispiel:

1.) Januar 2017: Kauf 1 BTC zu 1.000 €
2.) Jahresverlauf 2017: Kurssteugerung 1 BTC auf 10.000 €
3.) Dezember 2017:  Verkauf 1 BTC zu 1.000 an bekannte Person
4.) Januar 2018: Rückkauf 1 BTC zu 1.000 € von bekannter Person

Ist hier Bilanztechnisch 2017 wirklich eine 0 herausgekommen? Müsste man keine Steuern zahlen?
Wäre das ganze legal?

Fragen über Fragen, aber vielleicht ja auch ein "netter" Ansatz.

Gruß Wormi

Link to comment
Share on other sites

Wie oben geschrieben würde ein Trade jedoch die Steuerlast erzeugen!
Die Frage: Kann ich durch einen "absichtlichen" Verlust den Gewinn auf 0 drücken und  dann wieder zurück kaufen, oder sprechen dort irgendwelche Gesetze gegen?

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb Wormi:

Hallo zusammen,

fiktives Beispiel:

1.) Januar 2017: Kauf 1 BTC zu 1.000 €
2.) Jahresverlauf 2017: Kurssteugerung 1 BTC auf 10.000 €
3.) Dezember 2017:  Verkauf 1 BTC zu 1.000 an bekannte Person
4.) Januar 2018: Rückkauf 1 BTC zu 1.000 € von bekannter Person

Ist hier Bilanztechnisch 2017 wirklich eine 0 herausgekommen? Müsste man keine Steuern zahlen?
Wäre das ganze legal?

Fragen über Fragen, aber vielleicht ja auch ein "netter" Ansatz.

Gruß Wormi

Das wäre Steuerhinterziehung, denn niemand wird Dir glauben, dass Du im Dezember 2017 nur 1.000 Euro für einen Bitcoin bekommen hast.

Viel Spaß für den Fall, dass die Steuerfahndung bei Dir vor der Tür steht.

In Deinem Beispiel darfste dann mal eben 5.000 Euro Steuern nachzahlen.

Mir stellt sich nur die Frage warum Du so ein Konstrukt wählst, wenn Du doch Deinen Bitcoin im Februar 2018 komplett steuerfrei verkaufen kannst.

 

Lies mal die Googletreffer auf diesen Suchbegriff: "immobilie unter wert steuer" - Bitcoins kannst Du mit Immobilien vergleichen, musst jedoch bedenken,d ass die Fristen bei Immobilien anders sind, aber dort ist das Verlangen zum "Unter-Wert-Verkauf" noch größer.

Edited by Jokin
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ich habe keinesfalls vor etwas illegales zu tun!!! Daher versuche ich mir ja Informationen darüber zu beschaffen ob es legal sein könnte! Genau darum geht es ja ob es Steuerhinterziehung wäre oder nicht.
Für den Fall wäre nicht nur eine Nachzahlung fällig, ab einer Gewissen Summe gibt es sogar nicht nur mehr eine Geldstrafe....

Da ich getradet habe, ware  für mich keine Steuerfreiheit in 2018 gegeben.
 

Link to comment
Share on other sites

Nein, so funktioniert das nicht. Ich denke, dass du offizielle Markpreise zum Verkauf nehmen musst. Aber ich kapier den Sinn dahinter auch nicht. Die Steuerlast wäre auf 0, aber du kaufst dann den gleichen Bitcoin wieder. Was bringt dir das nun? Willst du dich erst in den Verlust rechnen und im Folgejahr dann den Verlust bezüglich Gewinnsteuern geltend machen?

Link to comment
Share on other sites

Sowas riecht einfach verdächtig, wenn ein Gebrauchtwagenhändler die Autos beim Barverkauf deutlich unter Wert verkauft stehen die vom Amt auch vor der Tür, hier ist das ähnlich.
Irgendwo gabs mal so ne Prozentangabe: Maximale Abweichung vom Marktpreis. Finde ich gerade leider nicht wieder.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.