Jump to content

Ledger Nano S verloren


Rolf_V
 Share

Recommended Posts

Ja gibt es. Hier: https://iancoleman.io/bip39/

Bedenke aber, dass ein Trojaner auf deinem PC ebenfalls Zugriff bekommen würde. Es wäre also sicherer einen neuen Ledger Nano S zu bestellen, dort den Seed eingeben. Alle Coins kurz irgendwo parken, neues Wallet auf dem Ledger Nano S generieren und dann die Coins dort erneut einlagern.

Edited by skunk
Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb Rolf_V:

Hab mein Ledger Nano S verlegt und noch nicht wiedergefunden. Die seeds und das Passwort habe ich noch. Gibt es eine Möglichkeit, das Guthaben auf dem PC sichtbar zu machen und auf eine andere Wallet zu transferieren?

Wenn es um BTC (Bitcoin) geht kann man den Seed auch in Z.B. Electrum eingeben um dann die Electrum wallet zu nutzen download bitte nur von https://electrum.org/#download

Wird wohl auch mit BCH (Bitcoin Cash) und Electron funktionieren habe ich aber noch nicht selbst gemacht im Gegensatz zum ersten Beispiel. Wenn es überhaupt noch einen BCH (Bitcoin Cash) geben wird nach diesem Gemetzel (BCH ABC bzw. BCH SV).

Natürlich hat "skunk" recht alles mit Vorsicht zu genießen einfach einen neuen Ledger holen das ist natürlich die coolste Methode :)

Link to comment
Share on other sites

Heftig! Ohne dich jetzt persönlich anzugreifen, aber WIE KANN MAN NUR? 

Ich werde es nicht verstehen wie Menschen leichtfertig mit ihrem Geld umgehen können. 

Ja ich weiß, es ist nichts verloren und blablabla wegen SEED und bla. Es geht einfach um die Tatsache. 

Das ist mit der Grund wieso der Mainstream noch schiss vor der Blockchain hat. Man ist für sich selbst verantwortlich. Das können und wollen nicht viele. 

Back2Topic: Ist ja nochmal alles gut gegangen bei dir 

Link to comment
Share on other sites

 

vor 3 Stunden schrieb Gärtner:

Natürlich hat "skunk" recht alles mit Vorsicht zu genießen einfach einen neuen Ledger holen das ist natürlich die coolste Methode :)

Ich habe ein zweiten in Reserve liegen. Das ist dann nicht mehr cool, sondern "eiskalte Berechnung". Im Fall der Fälle kann ich sofort und sicher reagieren.

Okay, kommt natürlich auch immer auf die Anzahl der Bitcoins an. 

Axiom

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb Axiom0815:

 . . .  Fall der Fälle kann ich sofort und sicher reagieren . . .

Habe für mich selbst schon immer mehrere der Ledger Geräte in Betrieb hauptsächlich ist das historisch entstanden ( HW.1, Nano S, Blue ) aber als ich gecheckt habe das man mehrere der Ledger wallets "kopieren" kann fand ich das auch ganz praktisch (Einer wird vom Hund gefressen kann man mit dem anderen direkt weiter agieren). Meine Reserve sind noch zwei original verpackte Limit Edition nur so als Sammler und Liebhaber. Will nicht damit angeben aber sicher ist sicher ;)

P.S. Bin trotzdem kein groß Investor!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Gärtner:

Habe für mich selbst schon immer mehrere der Ledger Geräte in Betrieb hauptsächlich ist das historisch entstanden ( HW.1, Nano S, Blue ) aber als ich gecheckt habe das man mehrere der Ledger wallets "kopieren" kann fand ich das auch ganz praktisch (Einer wird vom Hund gefressen kann man mit dem anderen direkt weiter agieren). Meine Reserve sind noch zwei original verpackte Limit Edition nur so als Sammler und Liebhaber. Will nicht damit angeben aber sicher ist sicher ;)

P.S. Bin trotzdem kein groß Investor!

Und vor paar Monaten, oder war es schon ein Jahr, gab es die Ledger Nano S noch in Paketen bis zu 10 Stück. Man konnte ganz gut sparen.

Ja, den alten Nano und HW.1 liegen bei mir auch noch irgendwo rum. Es sammelt sich eben was an mit der Zeit.

Bitcoin als "Hobby" hat sich ja in den letzten 2, 3 Jahren gut selbst finanziert. 

Axiom

Link to comment
Share on other sites

Danke an alle für die schnellen Antworten. Es sind "nur" 0,01 BTC auf dem Ledger (war ein erster Versuchstransfer). So werde ich es mit Electrum versuchen.

Wenn ich den Ledger wirklich nicht wiederfinde, werde ich mir wohl einen neuen kaufen. Vielleicht reicht aber auch coinomi auf dem Handy, da habe ich auch einige Satoshi drauf. Auf das Handy passt man besser auf als auf solch einen kleinen Stick.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Gärtner:

Wenn es um BTC (Bitcoin) geht kann man den Seed auch in Z.B. Electrum eingeben um dann die Electrum wallet zu nutzen

@Gärtner: danke für Deinen Tip: habe den account im Electrum wallet geöffnet und alle vorhandenen BTC auf mein coinomi-Wallet transformiert.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 15.11.2018 um 22:10 schrieb Rolf_V:

Danke an alle für die schnellen Antworten. Es sind "nur" 0,01 BTC auf dem Ledger (war ein erster Versuchstransfer). So werde ich es mit Electrum versuchen.

Wenn ich den Ledger wirklich nicht wiederfinde, werde ich mir wohl einen neuen kaufen. Vielleicht reicht aber auch coinomi auf dem Handy, da habe ich auch einige Satoshi drauf. Auf das Handy passt man besser auf als auf solch einen kleinen Stick.

Handy ist keine gute Idee, da hab ich schon einige Bitcoins verloren, okay, wegen fehlender Sicherung, aber auch so würde ich's aufs Handy niemals mehr als 0,1 BTC geben. Ich habe mehrere Ledger und die neue Archos, an verschiedenen Orten deponiert und auf keinem Wallet mehr als xx BTCs. So fühl ich meinen Vorrat einigermaßen sicher.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Mahlzeit:

Das hört sich super an!
Wollte bis jetzt aus Sicherheitsgründen nichts am Handy traden aber da muss ich jetzt doch mal nachforschen wie gut das geht :)

Versuchs doch mal.

Ich habe 3 Wallets auf dem Handy laufen: coinomi, electrum und bitpanda. Bisher kein Verlust. Die Zugangsdaten und seeds sind im PC und im Handy in Keepass (deutscher Entwickler !) verschlüsselt gesichert. Da kann also nichts passieren.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Rolf_V:

Versuchs doch mal.

Ich habe 3 Wallets auf dem Handy laufen: coinomi, electrum und bitpanda. Bisher kein Verlust. Die Zugangsdaten und seeds sind im PC und im Handy in Keepass (deutscher Entwickler !) verschlüsselt gesichert. Da kann also nichts passieren.

Hallo,

sehe ich auch so. Man sollte handlungsfähig bleiben wenn entweder die Wochnung abfackelt (immerhin über 200 000 Wohnungsbrände/Jahr) ebenso wenn das Handy verloren (wahrscheinlich weit mehr Fälle) geht. Für den Fall das beides in Rauch aufgeht sollte man ein Backup an einem dritten Ort aufbewahren. Keller, Arbeitsplatz, online etc. Hier sollte man allerdings auf eine, nur einem selbst bekannte Entschlüsselung Wert legen.

Gruß Pauli

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.