Jump to content

Haben Kryptos einen großen Platz in der Zukunft?


Recommended Posts

Ich weiß, bisschen provokant sowas hier zu fragen nicht böse sein ^^

Geld bezahlen ist mir egal, ob die Überweisung nen Tag dauert. Schicke ich Freunde was, ist das sofort per PayPal da. Macht nur Sinn wenn man in andere Staaten was überweisen will. 

Wertspeicher: Aktien und Edelmetalle sind viel weniger volatil. Und haben im Gegensatz zu Kryptos keine Inflation und Energieverbrauch. Ne Hoffnung wär natürlich, dass aufeinmal total viele Bürger auf Krypto umsteigen. Aufeinmal gäbe es selbst ohne Gelddrucken eine total hohe Inflation von Fiat. Ergibt natürlich einen Teufelskreis der zugunsten Bitcoin endet (ohne Regularien)

Spekulation: Der einzige Grund weshalb ich vor paar Monaten kaufte. Aber das ist momentan ja nur rentabel, weil der Markt wächst und Kryptos beliebter werden. Irgendwann wird das auch ein Ende haben.

Bleibt eig nur noch "Rettungswährung" für Staaten deren Währung stirbt. Und selbst da sieht man in der Türkei, wie die das eliminieren wollen. 

Edited by Janundso
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 12 Stunden schrieb Janundso:

Wertspeicher: Aktien und Edelmetalle sind viel weniger volatil. Und haben im Gegensatz zu Kryptos keine Inflation und Energieverbrauch.

Ist klar,ne? Es wird ja nicht ständig zusätzliches Gold mit gewaltigem Aufwand aus der Erde geholt... Und die Aktien von Wirecard waren natürlich kein bißchen volatil. Von der Finanzkrise 2008 ganz zu schweigen. 😉

Bitcoin wird für diesen Zweck ganz offensichtlich vom Markt akzeptiert. Über die Verteilung und Gewichtung der Gründe kann ich auch nur raten - Besitznahme ohne Mittelsmänner und Lagerprobleme und problemloser internationaler "Transport" spielen sicher eine Rolle.

vor 12 Stunden schrieb Janundso:

Bleibt eig nur noch "Rettungswährung" für Staaten deren Währung stirbt. Und selbst da sieht man in der Türkei, wie die das eliminieren wollen. 

und sieht man zB an Venezuela, wie das wohl nicht funktionieren wird.

Das Thema Smart Contracts und Tokenisierung (Ethereum) hast du gar nicht auf dem Radar, auch das hat ganz offensichtlich einen stark wachsenden Markt gefunden.

Ein paar andere Anwendungen haben Potential, da ist aber noch nicht klar ob sie wirklich durchstarten werden, und welcher Coin dann die Grundlage sein wird. Beispielhaft: Interbank-Transaktionen (Ripple?) und Mikro/Nanopayments im IOT (iota?).

 

Recht hast du damit: ganz offensichtlich hat die Welt nicht händeringend auf noch ein weiteres System für Alltagszahlungen gewartet.

Edited by wwurst
smilie ergänzt
  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb wwurst:

Und die Aktien von Wirecard waren natürlich kein bißchen volatil. Von der Finanzkrise 2008 ganz zu schweigen.

Ein Etf ist viel weniger volatil. Natürlich sind einzelne Aktien da was anderes. 

vor 5 Minuten schrieb wwurst:

Bitcoin wird für diesen Zweck ganz offensichtlich vom Markt akzeptiert

Einen 80/ 90% Crash gab's schon mehrfach. Wird auch bestimmt wieder kommen. Da sieht man, dass zumindest in der Vergangenheit 80-90% der Leute es entweder als Spekulation genutzt haben. Oder, dass sie es als Wertspeicher verwenden wollten aber dann kalte Füße bekamen. 

vor 7 Minuten schrieb wwurst:

Das Thema Smart Contracts und Tokenisierung (Ethereum) hast du gar nicht auf dem Radar, auch das hat ganz offensichtlich einen stark wachsenden Markt gefunden.

Hab zwar bisschen uniswap, ada und Chainlink in der Wallet, aber so wirklich Ahnung davon hab ich nicht, ne. 

Ich frage hier ja auch in der Hoffnung, Krypto hat Zukunft. Und fänd Gründe spannend von Leuten, die das optimistischer sehen als ich. 

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Janundso:

Aktien und Edelmetalle sind viel weniger volatil. Und haben im Gegensatz zu Kryptos keine Inflation und Energieverbrauch.

Das gilt nicht generell für alle Kryptowährungen.

Bei Bitcoin sieht das diesbezüglich sogar völlig umgekehrt aus:
Aus technischer Sicht ist der Bitcoin deflationär konzipiert!

Und zum Energiverbrauch: recherchiere einfach mal wie viel Energie für die Produktion für Edelmetalle wie z.B. Gold drauf geht, und wie viel Energie für Banken und Börsen. Du wirst staunen!

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 5 Stunden schrieb Janundso:

Ein Etf ist viel weniger volatil. Natürlich sind einzelne Aktien da was anderes. 

Guckst du mal ETF-Kurse 2008 😉 Sind einzelne Aktien was anderes als einzelne Cryptos? Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

vor 5 Stunden schrieb Janundso:

Einen 80/ 90% Crash gab's schon mehrfach. Wird auch bestimmt wieder kommen

Ja, und? Das passiert einzelnen Firmenaktien genauso, bei richtig schlechten Nachrichten. Die großen Bitcoin-Crashes hingen immer mit konkreten Problemen in der Infrastruktur drumrum zusammen: https://coincodex.com/article/2703/top-5-largest-bitcoin-crashes-in-history/

Im Gegensatz zB zu Lehman Brothers , Wirecard und Co. hat sich Bitcoin aber immer wieder berappelt - das wird schon zum Alleinstellungsmerkmal. Und treibt die Akzeptanz als Wertspeicher - natürlich mit einem Zeithorizont, der einem das Aussitzen solcher Crashes erlaubt. Tagesgeld wird nie durch Bitcoin ersetzt werden...

Klar spielt Spekulation eine Rolle, die Zocker spekulieren mit allem, auch mit Tulpenzwiebeln. Aber du hast ja nach der Zukunft gefragt. Und ich sehe für einzelne, wenige Cryptocoins nützliche Anwendungen in der wirklichen Welt. Das gilt ausdrücklich nicht für die Tausenden von Shitcoins drumrum.

Edited by wwurst
typo
  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb Janundso:

Wertspeicher: Aktien und Edelmetalle sind viel weniger volatil. Und haben im Gegensatz zu Kryptos keine Inflation und Energieverbrauch. Ne Hoffnung wär natürlich, dass aufeinmal total viele Bürger auf Krypto umsteigen. Aufeinmal gäbe es selbst ohne Gelddrucken eine total hohe Inflation von Fiat. Ergibt natürlich einen Teufelskreis der zugunsten Bitcoin endet (ohne Regularien)

??? Wie soll man denn das verstehen?? Weil viele Bürger auf Krypto umsteigen gäbe es selbst ohne Gelddrucken eine total hohe Inflation von FIAT??? Warum dass denn?

Also, bin kein Volkswirt, aber wenn "viele Bürger" ihr Geld in eine, ihnen sicher scheinende Geldanlage stecken, warum soll das zu einer Inflation führen? Hat ein Immobilienboom schon mal zu einer Inflation geführt? Vielleicht könnte man argumentieren, das würde zu einer Krypto-Blase führen, aber bestimmt nicht zu einer FIAT Inflation.

 

Ich glaub egal wie man zu Inflation steht, den Grundzusammenhang "Zunahme der Geldmenge" -> "Geldentwertung bzw. Inflation" bestreitet niemand.

Und da die Zunahme der FIAT Geldmenge momentan einfach komplett durch die Decke geht, liegt das Inflationsszenario nahe. Völlig unabhängig von der Existenz oder Verbreitung von Kryptowährungen.

Und wegen der Inflation liegt die Suche nach einem sicheren Wrtspeicher nahe. Da spielt BTC erstmal in der selben Liga wie Gold/Immos/Aktien usw usf... Und da kann ja jetzt jeder abwägen. Mag die Volatilität für den einen ein Nachteil sein, sieht der andere unübertroffene, nützliche Eigenschaften, wie zB

  • Leicht transportierbar
  • Besitz zweifelsfrei nachweisbar
  • unfälschbar
  • unzensierbar
  • Enteignung unmöglich
  • BTC exisitiert weiter, unabhängig von Existenz von Staaten/Grenzen/Systemen....

Stell dir vor du hast Immobilien, Land, und es bricht Krieg aus und du musst aus der Gegend fliehen, bzw sie wird zerstört. Oder du hast Aktien eines Unternehmens dessen Mutterland im Chaos versinkt. oder oder oder...... 

Oder Du hast paar kilo Gold und reist durch die Welt. Viel Spass!!

Sind natürlich alles paranoide Hirngespinste, aber in manchen Ecken dieser Welt ganz reale Probleme, wo man drüber nachdenkt, kauf ich jetzt hier Grund und bau ein Haus.... oder hol ich mir lieber nen halben BTC, könnt nächsten Monat nen Putsch geben...

Es sind schon paar ganz elegante, bestechende Eigenschaften in BTC und Kryptos generell vereint, mir fällt es schwer eine überzeugende Down-Side zu sehen. Volatilität ist ja mal gar kein Grund, wenn man langfristig anlegt und "rauszoomed". ;) 

  • Love it 2
  • Thanks 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb mahatma:

Also, bin kein Volkswirt, aber wenn "viele Bürger" ihr Geld in eine, ihnen sicher scheinende Geldanlage stecken, warum soll das zu einer Inflation führen? Hat ein Immobilienboom schon mal zu einer Inflation geführt? Vielleicht könnte man argumentieren, das würde zu einer Krypto-Blase führen, aber bestimmt nicht zu einer FIAT Inflation.

Ich glaube schon, dass es dazu führen würde. 

Voraussetzung ist eben, dass da auch wirklich in kurzer Zeit viel Geld hineinfließt. So 2% des gesamten Vermögens aller Privathaushälte jährlich. 

Nehmen wir mal an, das würde passieren. 

Das Fiat dass verwendet wird, um Krypto zu kaufen, bleibt ja trotzdem im Umlauf. 

Dann haben wir eine Wertsteigerung von Krypto, trotz dessen dass gleich viel Geld im Umlauf ist. Und bezogen auf die Wirtschaft ist Krypto ja sie Geld, nur dass es deflationäre Tendenz hat. 

Somit würde quasi neues Geld geschaffen werden (Krypto), und die Umlaufmenge des alten Geldes (Fiat) bleibt gleich. 

Und was passiert, wenn neues Geld geschaffen wird? Richtig, Inflation

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb mahatma:

Oder du hast Aktien eines Unternehmens dessen Mutterland im Chaos versinkt.

Ich hab ja keine Ahnung weshalb das so ist, find ich auch unlogisch aaaaber - Krieg hat garnicht so krasse Auswirkungen auf Aktien. 

vor 1 Stunde schrieb mahatma:

Stell dir vor du hast Immobilien, Land, und es bricht Krieg aus und du musst aus der Gegend fliehen, bzw sie wird zerstört.

Aber die Frage ist, ist Bitcoin dagegen immun? 

Eig ist Corona ja genau das, was Krypto gebraucht hat. Trotzdem gab's da auch nen kleinen Crash bzw Korrektur

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 6 Minuten schrieb Janundso:

Aber die Frage ist, ist Bitcoin dagegen (es bricht Krieg aus und du musst aus der Gegend fliehen, bzw sie wird zerstört) immun?

Ja. BTC funktioniert weltweit, dezentral und kann kaum kontrolliert werden.

Edited by koiram
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb wwurst:

Im Gegensatz zB zu Lehman Brothers , Wirecard und Co. hat sich Bitcoin aber immer wieder berappelt - das wird schon zum Alleinstellungsmerkmal.

Was mir einfach Angst bereitet, ist wie veraltet BTC ist. 

Marius Kramer der in der Richtung ja ordentlich Ahnung hat sagt selbst, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Bitcoin ersetzt wird. 

Was ich nur etwas gruselig finde, ich hab das Gefühl, es ist immer der gleiche Ablauf. 

1. Halving. Preis steigt verzögert. Das führt zu vielen News, Krypto wird bekannter, Fomo übernimmt, und Bitcoin zieht direkt viele andere Kryptos hoch. 

2. Ath erreicht

3. Btc geht runter, negative Schlagzeilen. Alle anderen Kryptos folgen BTC. 

4. Boden gefunden, und nach paar Jahren/ Monaten wieder Halving. 

Ich frage mich nur, was wenn BTC wirklich ersetzt wird? Was wenn Ethereum übernimmt? Habe das Gefühl, BTC Halvings sind der Hauptantrieb aller Kryptos

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb koiram:

Ja. BTC funktioniert weltweit, dezentral und kann kaum kontrolliert werden.

Schon logisch, geht mir eher drum ob krypto es nicht genauso crashen würde. 

Bei Ereignissen die nicht nur auf ein Land bezogen sind natürlich

Link to comment
Share on other sites

Smart Contracts sind der absolute Durchbruch für Crypto. Damit fallen zig Mittelsmänner weg. Wir können noch nicht mal erraten, welche Branchen alle neu aufgezogen werden. Im Prinzip kann man alles "tokenizen" und in smart contracts behandeln. (Öl, Wahlen, Logistik, Diamanten, Sportwetten, Auto`s mieten, Nahverkehr, Zinsgeschäfte, Kreditgeschäfte, Tauschgeschäfte, YouTubes Content und Lizenzen...). The sky is the limit, maybe.

  • Love it 2
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb coin_trace:

Smart Contracts sind der absolute Durchbruch für Crypto. Damit fallen zig Mittelsmänner weg. Wir können noch nicht mal erraten, welche Branchen alle neu aufgezogen werden. Im Prinzip kann man alles "tokenizen" und in smart contracts behandeln. (Öl, Wahlen, Logistik, Diamanten, Sportwetten, Auto`s mieten, Nahverkehr, Zinsgeschäfte, Kreditgeschäfte, Tauschgeschäfte, YouTubes Content und Lizenzen...). The sky is the limit, maybe.

Klingt gut :)

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Janundso:

Somit würde quasi neues Geld geschaffen werden (Krypto), und die Umlaufmenge des alten Geldes (Fiat) bleibt gleich. 

Und was passiert, wenn neues Geld geschaffen wird? Richtig, Inflation

Ich glaube, da solltest du ein paar volkswirtschaftliche Grundlagen nochmal etwas genauer studieren. Die "Umlaufmenge", von der du da redest, wird von den Zentralbanken aktiv gemanagt, das ist keine unveränderliche Größe... Wir haben ja auch nicht plötzlich allgemeine Inflation, nur weil die Immobilienpreise steigen. Und keine Deflation, weil Computer immer billiger werden.

vor einer Stunde schrieb Janundso:

Was ich nur etwas gruselig finde, ich hab das Gefühl, es ist immer der gleiche Ablauf. 

Was ich überhaupt nicht gruselig finde ist der von Anfang an und ungebrochene positive Gesamttrend, der "unter" den von dir beschriebenen, spekulationsgetriebenen Ausschlägen liegt.

vor einer Stunde schrieb Janundso:

Marius Kramer der in der Richtung ja ordentlich Ahnung hat sagt selbst, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Bitcoin ersetzt wird. 

Ja, und? Ich wage hier, auch ohne "Ahnung" eine Prophezeiung: dasselbe gilt für jede FIAT-Währung auch. Selbst wenn man sie nach einer Währungsreform unter demselben Namen wieder auferstehen ließe. Oder zahlen wir heute noch unsere Brötchen mit Sesterzen? Heißt ja auch nicht unbedingt, daß der Vorgänger über Nacht wertlos wird, siehe Einführung des Euro. Fragst du Leute wie Craig Wright, dann wurde der "echte" Bitcoin eh schon 2017 durch einen Wechselbalg ersetzt. 😉

Wenn du was für die Ewigkeit suchst, dann findest du eh nichts. Am längsten wertstabil war in der Menschheitsgeschichte Gold. Doch das verursacht Lagerkosten, ist in größeren Mengen unhandlich und Zinsen gibt's auch keine. Nichts auf dieser elenden Welt ist perfekt <seufz>

  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Janundso:

Ich frage mich nur, was wenn BTC wirklich ersetzt wird? Was wenn Ethereum übernimmt? Habe das Gefühl, BTC Halvings sind der Hauptantrieb aller Kryptos

Deshalb gilt, diversifizieren ;)

  • Like 1
  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb d3v:

Deshalb gilt, diversifizieren ;)

Schon logisch ^^ 

Ich meinte damit eher dass ein Coin BTC killt und dadurch sich selbst mit killt

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Janundso:

Ich meinte damit eher dass ein Coin BTC killt und dadurch sich selbst mit killt

Aus meiner Sicht ist der BTC eher die Basiswährung aller Kryptowährungen, und wird das noch lange bleiben, ähnlich wie das Gold mal die Basiswährung des Bargeldes war.

  • Love it 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 6 Minuten schrieb Janundso:

Schon logisch ^^ 

Ich meinte damit eher dass ein Coin BTC killt und dadurch sich selbst mit killt

Nein, eben nicht. Dann übernimmt halt der andere die Funktion des Zugpferdes.

Bsp. ETH, da steht schon jetzt ein riesiges Ökosystem dahinter, das verschwindet ja nicht deshalb, weil BTC nicht mehr so relevant wäre. Für eine kurze Zeit wird es sich auswirken, aber dann geht's wieder weiter. 

Für mich ist Ethereum schon lange der eigentliche Gewinner im Kryptospace. 

Bitcoin dient nur als Speicher. Speichern können aber alle anderen auch, NEBENBEI. 

Edited by d3v
  • Love it 1
  • Thanks 2
  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb d3v:

Nein, eben nicht. Dann übernimmt halt der andere die Funktion des Zugpferdes.

Aber weshalb ist dann ETH nach dem flippen ebenso gecrasht?

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 10 Minuten schrieb Janundso:

Aber weshalb ist dann ETH nach dem flippen ebenso gecrasht?

Derzeit ist Bitcoin auch noch das Zugpferd, und Menschen handeln Großteils psychologisch. Die Psychologie bei Kryptos ist noch lange von Bitcoin geleitet. 

Das dauert sicher noch >5-10 Jahre. 

Ethereum hat auch noch viel vorsich, und bis sich die Vorteile von SC über unser tägliches Leben entfalten, vergehen auch noch Jahre.

Meine fette Kohle werde ich auch noch länger in BTC verwahren, aber für sonstiges ist er nicht zu gebrauchen.

 

Edited by d3v
  • Love it 1
  • Like 1
  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb d3v:

Das dauert sicher noch >5-10 Jahre.

Hier schaut die Crypto-Community genauer hin. Wie verhält sich die Bitcoin Dominance. Selbst wenn ETH nur in die Nähe von BTC käme, wäre das ein Marktereignis
mit unglaublichen Folgen. Meine persönliche Meinung: Sobald ETH das schafft, gewinnt der "Technologie Faktor" mehr Bedeutung als der "Store of Value". Aber dann ist die Frage, ob ETH wirklich die führende Tech Chain ist, oder ob SOL/ADA/IOTA usw. nicht selbst eine Generation weiter sind. Dann gibt es kaum halten und sehr viel Marktbewegung.
Also für uns alle ist ein hohe BTC Dominanz ein stabiles Signal. Eine sinkende BTC Dominanz wird mit Volatilität einherkommen. Da werden selbst langzeit HODLer ins Grübeln kommen.
 

Edited by coin_trace
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Janundso:

Das Fiat dass verwendet wird, um Krypto zu kaufen, bleibt ja trotzdem im Umlauf.

Das gilt auch wenn du ne Waschmaschine kaufst. BTC kannst du als Wertgegenstand sehen, wie ein Gemälde, ein Auto oder Gold... Nur mit besseren Wertspeicher-Eigenschaften. 

In jedem Fall bleibt das dafür ausgegebene Geld im Umlauf... Also, das ausgerechnet ein gesteigerter BTC-Erwerb ne Inflation auslöst... das seh ich nicht.

 

vor 4 Stunden schrieb Janundso:

Ich meinte damit eher dass ein Coin BTC killt und dadurch sich selbst mit killt

 

vor 4 Stunden schrieb d3v:

Bitcoin dient nur als Speicher. Speichern können aber alle anderen auch, NEBENBEI. 

Kein Coin bietet die unschlagbare Sicherheit wie BTC mit seinem PoW Ansatz und der aktuellen Miner-Schar hinter sich. Diese Funktion ist keineswegs trivial und kann von ETH usw eben nicht nebenbei bedient werden.

vor 6 Stunden schrieb coin_trace:

Smart Contracts sind der absolute Durchbruch für Crypto. Damit fallen zig Mittelsmänner weg. Wir können noch nicht mal erraten, welche Branchen alle neu aufgezogen werden. Im Prinzip kann man alles "tokenizen" und in smart contracts behandeln. (Öl, Wahlen, Logistik, Diamanten, Sportwetten, Auto`s mieten, Nahverkehr, Zinsgeschäfte, Kreditgeschäfte, Tauschgeschäfte, YouTubes Content und Lizenzen...). The sky is the limit, maybe.

Absolut!

Deswegen sind SC Coins aus dem KryptoSpace auch nicht mehr wegzudenken. Nur haben sie neben der Wertspeicher Funktion eben eine andere Aufgabe. Können und werden also sehr gut neben BTC existieren.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb mahatma:

Kein Coin bietet die unschlagbare Sicherheit wie BTC mit seinem PoW Ansatz und der aktuellen Miner-Schar hinter sich. Diese Funktion ist keineswegs trivial und kann von ETH usw eben nicht nebenbei bedient werden.

Doch kann es, oder hast du Belege für gegenteiliges? 

Diese 100%, bzw. 1000% bzw. 10000% bzw. Drölftausend% Sicherheit, ist Überbewertet. ;)

Und auch das einzige Argument was Bitcoin hat.

Meine ETH sind 99,99% sicher, mehr braucht man nicht, und in Wahrheit hat auch Bitcoin nicht mehr als 99,99% Sicherheit, auch wenn sich die Maximalisten gegenseitig mit anderen pseudo Wahrheiten beweihräuchern.

Fakt ist, keine der Währungen die ich habe, hat ein Sicherheitsproblem, und falls es jemals eines gibt, wäre auch Bitcoin davon nicht gefeit. Ist alles nur CODE.

Edited by d3v
  • Love it 1
  • Like 1
  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb mahatma:

Deswegen sind SC Coins aus dem KryptoSpace auch nicht mehr wegzudenken. Nur haben sie neben der Wertspeicher Funktion eben eine andere Aufgabe. Können und werden also sehr gut neben BTC existieren.

Die Frage ist nur,...

Warum sollte BTC NEBENBEI existieren, wenn andere den Wertspeicher sowieso auch per Definition können?

Aber egal, als Investor habe ich alle die gewinnen könnten. 😅🤑

Wobei ich mir ja vorstellen könnte, der gebührenfrei könnte das Rennen machen, der Mensch ist nun mal geizig 😇

Edited by d3v
  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb d3v:

Doch kann es, oder hast du Belege für gegenteiliges? 

Diese 100%, bzw. 1000% bzw. 10000% bzw. Drölftausend% Sicherheit, ist Überbewertet. ;)

Und auch das einzige Argument was Bitcoin hat.

Meine ETH sind 99,99% sicher, mehr braucht man nicht, und in Wahrheit hat auch Bitcoin nicht mehr als 99,99% Sicherheit, auch wenn sich die Maximalisten gegenseitig mit anderen pseudo Wahrheiten beweihräuchern.

Fakt ist, keine der Währungen die ich habe, hat ein Sicherheitsproblem, und falls es jemals eines gibt, wäre auch Bitcoin davon nicht gefeit. Ist alles nur CODE.

Was heisst eigentlich "Sicherheit" der Coins? 

Das Problem ist doch, dass gewährleistet sein muß, dass ein Coin nicht 2mal auftaucht. Im "normalen" Sprachgebrauch würde man von Falschgeld sprechen.

Jetzt die Frage: Wie häufig ist denn in der Vergangenheit von einem Coin plötzlich "Falschgeld" im großen Stil aufgetaucht? und wie wahrscheinlich ist es, dass von einem Coin in Zukunft "Falschgeld" zu erwarten ist.

Bei BTC ist das nahezu unmöglich, aber ich glaube, auch bei den anderen Coins, (wenn es nicht geradezu ein absoluter und unbedeutender Shitcoin ist) ist die Wahrscheinlichkeit auch sehr gering. 

Von daher schließe ich mich der Aussage von @d3v an.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.