Jump to content

Komplexe Frage zu Steuern


NN93

Recommended Posts

Hallo zusammen,

habe mal eine Frage zu den Steuern.

Ich habe z. B. in 10 verschiedene Coins investiert. 6 davon steigen, sodass ich mir den steuerfreien Gewinn von 600€ auszahlen lasse.

Mit dazu noch den Einsatz, der ja eig. nicht versteuert wird.

Die restlichen 4 Coins sind ebenfalls gestiegen und bei denen lasse ich mir nur den Einsatz auszahlen, der Gewinn bleibt aber bei Binance.

So dürften ja auf die 4 Coins theoretisch keine Steuern anfallen, oder? Sowie ich das verstanden habe, wäre das nur der Fall, wenn eine Veräußerung vorliegt. Und da ich den Gewinn ja nicht anfasse sondern weiterhin halte, dürfte das nicht steuerpflichtig sein?

Viele Grüße

NN93

Edited by NN93
Tags vergessen
Link to comment
Share on other sites

falsch

bei den 4 Coins die gestiegen sind und du (anteilig) verkaufst entsteht ja immer noch ein Gewinn.

Es wird immer die ANTEILIGE Investition und der ANTEILIGE verkauf Gegengerechnet.

  • Like 1
  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb HDClock:

falsch

bei den 4 Coins die gestiegen sind und du (anteilig) verkaufst entsteht ja immer noch ein Gewinn.

Es wird immer die ANTEILIGE Investition und der ANTEILIGE verkauf Gegengerechnet.

Dann wäre es ja das schlaueste, die 4 Coins einfach gar nicht anzufassen und 1 Jahr zu halten. Danke.

Und wenn ich die 6 Coins nur zu 80% verkaufe und mit dem Gewinn unter den 600€ bleibe, sind die 20% noch steuerfrei, wenn ich sie auf der Exchange liegen lasse?

Edited by NN93
Link to comment
Share on other sites

Wieder das gleiche, das es zu verstehen gilt:

Du berechnest deinen Gewinn anders, als es das Finanzamt tut*. Für die Berechnung des zu versteuernden Gewinns wird erst einmal nie gefragt, wie viel du gerade in irgendwas reingesteckt hast. Einzig und allein zählen Verkäufe. Und da berechnet sich der Gewinn eben für genau das, was du da verkaufst. Was du irgendwo liegen lässt interessiert da nicht.

Gewinn ist dann:  (Kurs_jetzt - Kurs_damals) * Menge

Du siehst, dass da die Menge des aktuellen Verkaufs drinsteckt, nicht die Gesamtmenge, nicht wie viel du insgesamt mal für alle deine Coins ausgegeben hast.

Wenn du jetzt mit deinen Verkäufen aus diversen Coins unter 600€ bleiben willst, kannst du dir das entsprechend durch Lösen der Formel berechnen, wie viel du zu welchem Kurs wovon verkaufen kannst.

 

edit:
*: Das heißt nicht, dass es für deine Investment-Strategie nicht richtig sein kann, so zu rechnen. Es ist eben nur anders als es steuerlich zu sehen ist. Z.B. kann es für dich ja Sinn machen, dir deinen "Einsatz" rauszunehmen und damit das Risiko von Verlusten zu senken.

Edited by fox42
  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb fox42:

Wieder das gleiche, das es zu verstehen gilt:

Du berechnest deinen Gewinn anders, als es das Finanzamt tut*. Für die Berechnung des zu versteuernden Gewinns wird erst einmal nie gefragt, wie viel du gerade in irgendwas reingesteckt hast. Einzig und allein zählen Verkäufe. Und da berechnet sich der Gewinn eben für genau das, was du da verkaufst. Was du irgendwo liegen lässt interessiert da nicht.

Gewinn ist dann:  (Kurs_jetzt - Kurs_damals) * Menge

Du siehst, dass da die Menge des aktuellen Verkaufs drinsteckt, nicht die Gesamtmenge, nicht wie viel du insgesamt mal für alle deine Coins ausgegeben hast.

Wenn du jetzt mit deinen Verkäufen aus diversen Coins unter 600€ bleiben willst, kannst du dir das entsprechend durch Lösen der Formel berechnen, wie viel du zu welchem Kurs wovon verkaufen kannst.

 

edit:
*: Das heißt nicht, dass es für deine Investment-Strategie nicht richtig sein kann, so zu rechnen. Es ist eben nur anders als es steuerlich zu sehen ist. Z.B. kann es für dich ja Sinn machen, dir deinen "Einsatz" rauszunehmen und damit das Risiko von Verlusten zu senken.

Danke für deine Antwort. 

Nur nochmal zum Verständnis: Nehmen wir mal an, ich kaufe für 200€ ein. Für das Geld bekomme ich 2.580 Coins.
Pro Coin zahle ich also 0,078 Cent. Dann verkaufe ich 80% davon (also 2.064) für 0,30 Cent pro Stück. 

Also müsste der Gewinn laut deiner Formel 458,21€ betragen?

Mit anderen Worten wird die Gesamtmenge an Coins genommen, die ich verkaufe und da spielt es keine Rolle, was davon der Einsatz ist. 

Habe ich das richtig verstanden?

Ist nur alles etwas verwirrend, weil es für mich keinen Sinn ergeben hat, wieso das Geld, was ich investiere, auch versteuert wird.

Edited by NN93
Link to comment
Share on other sites

Ganz ehrlich, ich habe im Dezember Bitcoin gekauft und im Januar verkauft, der Gewinn war unter 600€. Da weiß ich aber nicht wann wieviel und so.

Vorgestern habe ich mir Ethereum Classic gekauft, die behalte ich über ein Jahr, die werde ich dann angeben, wenn ich mit dieser blöden History von Kraken.com klar komme.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb mhecht0611:

Ganz ehrlich, ich habe im Dezember Bitcoin gekauft und im Januar verkauft, der Gewinn war unter 600€. Da weiß ich aber nicht wann wieviel und so.

Vorgestern habe ich mir Ethereum Classic gekauft, die behalte ich über ein Jahr, die werde ich dann angeben, wenn ich mit dieser blöden History von Kraken.com klar komme.

Naja wenn du ETC länger als ein Jahr hältst, ist das ja irrelevant. 

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb NN93:

Naja wenn du ETC länger als ein Jahr hältst, ist das ja irrelevant. 

Ok, dann gebe ich gar nix an nächstes Jahr. Der läuft übrigens Recht gut, ich dachte der normale ETC wäre der gut laufende

Link to comment
Share on other sites

@NN93

Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach:

Du kaufst 5 Coins zu einem Kurs von €100.

Gibts also €500 aus.

Der Kurs steigt auf €1000.

Du verkaufts einen Coin zum Kurs von €1000 bevor das Jahr rum ist.

€1000 erhalten minus €100 die du für den einen Coin bezahlt hast. Macht also für diesen einen Coin €900 Gewinn. Der zu versteuern ist, weil über den ominösen €600.
Wenn die Coins über ein Jahr gehalten wurden ist natürlich keine Steuer abzuführen.

Dir bleiben ja deine anderen 4 Coins die du zum Kurs um €100 gekauft hast, also wird das auch nicht mit einbezogen.

Man könnte nun auch sagen, die anderen 4 sind sogenanntes Freemoney, weil du mit dem Gewinn den du rausgezogen hast deinen investierten Betrag draußen hast und für die verbleibenden 4 Coins eigentlich nix bezahlt hast. Die Rendite ist in weiterer Folge also unendlich und das Verlustrisiko gleich Null!

So lebt es sich im Kryptouniversum eindeutig am besten!

my two cents

  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb NN93:

Danke für deine Antwort. 

Nur nochmal zum Verständnis: Nehmen wir mal an, ich kaufe für 200€ ein. Für das Geld bekomme ich 2.580 Coins.
Pro Coin zahle ich also 0,078 Cent. Dann verkaufe ich 80% davon (also 2.064) für 0,30 Cent pro Stück. 

Also müsste der Gewinn laut deiner Formel 458,21€ betragen?

Mit anderen Worten wird die Gesamtmenge an Coins genommen, die ich verkaufe und da spielt es keine Rolle, was davon der Einsatz ist. 

Habe ich das richtig verstanden?

Ist nur alles etwas verwirrend, weil es für mich keinen Sinn ergeben hat, wieso das Geld, was ich investiere, auch versteuert wird.

in deinem Beispiel:

Erlös: 2064 Verkaufte Coins zu 0,30 Euro = 619,20 Euro.

Minus Anschaffung: 2064 Coins von 2580 Coins bei 200 Euro Gesamtinvestition = 160 Euro (logisch, sind ja 80% von 200 Euro).

619,20 Euro minus 160 Euro = 459,20 Euro.

also 459,20 Euro GEWINN.

Unter 600, also Steuerfrei.

Die Differenz zu deiner Rechnung entsteht durch runden deinerseits (0,078 statt 0,07751....)

 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb arcturus:

@NN93

Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach:

Du kaufst 5 Coins zu einem Kurs von €100.

Gibts also €500 aus.

Der Kurs steigt auf €1000.

Du verkaufts einen Coin zum Kurs von €1000 bevor das Jahr rum ist.

€1000 erhalten minus €100 die du für den einen Coin bezahlt hast. Macht also für diesen einen Coin €900 Gewinn. Der zu versteuern ist, weil über den ominösen €600.
Wenn die Coins über ein Jahr gehalten wurden ist natürlich keine Steuer abzuführen.

Dir bleiben ja deine anderen 4 Coins die du zum Kurs um €100 gekauft hast, also wird das auch nicht mit einbezogen.

Man könnte nun auch sagen, die anderen 4 sind sogenanntes Freemoney, weil du mit dem Gewinn den du rausgezogen hast deinen investierten Betrag draußen hast und für die verbleibenden 4 Coins eigentlich nix bezahlt hast. Die Rendite ist in weiterer Folge also unendlich und das Verlustrisiko gleich Null!

So lebt es sich im Kryptouniversum eindeutig am besten!

my two cents

Also wird der Einsatz doch nicht als Gewinn gewertet laut deiner Rechnung. 

Hast du das denn schonmal beim Finanzamt angegeben, sodass man sagen kann, die Rechnung ist korrekt?

Link to comment
Share on other sites

@NN93

Da ich nicht dem deutschen Steuerrecht unterliege kann ich dir hierzu nichts sagen.

Aber natürlich kannst du die Kosten die du hattest um den Coin den du verkaufst zu kaufen, von deinem Gewinn abziehen.

 

my two cents

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 34 Minuten schrieb NN93:

Also wird der Einsatz doch nicht als Gewinn gewertet laut deiner Rechnung. 

Hast du das denn schonmal beim Finanzamt angegeben, sodass man sagen kann, die Rechnung ist korrekt?

Es gibt steuerlich keinen "Einsatz". Es gibt nur Käufe und Verkäufe. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Philbert:

Es gibt steuerlich keinen "Einsatz". Es gibt nur Käufe und Verkäufe. 

Aber der investierte Betrag von bspw. 200€ dürfte ja nicht zum Verkauf zählen. Weil das ist ein Teil des Geldes, welches ich von meinem Arbeitgeber nach Steuern ausgezahlt bekomme. Somit müsste das ja bereits versteuert sein oder nicht?

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb NN93:

Aber der investierte Betrag von bspw. 200€ dürfte ja nicht zum Verkauf zählen. Weil das ist ein Teil des Geldes, welches ich von meinem Arbeitgeber nach Steuern ausgezahlt bekomme. Somit müsste das ja bereits versteuert sein oder nicht?

das hat da absolut nichts mit zu tun. Es ist dein Geld, was du einsetzt und Gewinne daraus sind zu versteuern.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Philbert:

das hat da absolut nichts mit zu tun. Es ist dein Geld, was du einsetzt und Gewinne daraus sind zu versteuern.

Aber wenn die Gewinne daraus versteuert werden, dann ja nicht die 200€ selbst?

Wenn ich 200€ investiere und für 500€ verkaufe, dann dürften doch nur die 300€ versteuert werden (wenn es keinen Freibetrag von 600€ geben würden) ?

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb NN93:

Aber wenn die Gewinne daraus versteuert werden, dann ja nicht die 200€ selbst?

Wenn ich 200€ investiere und für 500€ verkaufe, dann dürften doch nur die 300€ versteuert werden (wenn es keinen Freibetrag von 600€ geben würden) ?

wie oft willst du noch das gleiche fragen?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.