Jump to content

Was wäre, wenn Kryptowährungen vollständig verboten würden?


Recommended Posts

Nur mal rein hypothetisch meine Gedanken dazu, was passieren würde wenn Kryptowährungen verboten würden und welche Konsequenzen das hätte.


- Börsen
Natürlich würden sofort alle Börsen und auch dieses Forum verschwinden, aber dies wäre noch das kleinste Problem.
Vielleicht ließen sich dann noch "illegale" Börsen irgendwo finden, aber das wäre das typische Katz und Maus Spiel.


- Privat Handeln
Es kann natürlich (solange es noch Bargeld gibt) privat gehandelt werden, aber dafür braucht ihr noch funktionierende Wallets.
Und damit kommen wir gleich zum nächsten Problem.


- Wallets und Krypto-Software
Bitcoin-Core und sämtliche Software die nur im entferntesten mit Kryptos zu tun haben, werden nicht mehr im freiem Netz zu finden sein.
GitHub, Chip, Computerbild etc. und überall da, wo ihr üblicherweise Software downloadet, würde jegliche Software entfernt werden, die dann Illegal ist.
Ihr werdet solche Software nicht mehr finden oder Downloaden können.
Also ist es immer gut, diverse Software bei sich zu speichern. Mach ich schon Jahre lang so.
Wenn ihr dann auch noch Bitcoin-Core habt, könnt ihr den zum laufen bringen und eure Coins retten.
Andere Wallets wie z.B. electrum werden nicht mehr laufen, weil es keine electrum Server mehr geben wird.
Bitcoin-Core ist meiner Meinung fast die einzige Wallet, die unabhängig dann noch ausgeführt werden kann und mit der Blockchain interagieren kann.


- Betriebssystem
Euer Betriebssystem wird alle eure Wallets, Bitcoin-Core und jegliche Software die mit Kryptos zu tun haben nicht nur als Virus ansehen,
sondern sofort löschen und jegliche Ausführung von solchen Programmen verhindern! Da diese Programme ja dann illegal sind, ist dieses Vorgehen ja auch vollkommen legitim.
Das ist meiner Ansicht nach das gefährlichste Problem, denn ihr seit zumindest bei Windows10 schon längst entmündigt.
Windows 10 führt Zwangsupdates aus die ihr nicht verhindern könnt und hat damit euren PC vollständig unter Kontrolle.
Daher solltet ihr zu Sicherheit ein Alternatives oder altes Betriebssystem wie z.B. Windows7 oder altes Linux bei euch gespeichert haben und ohne Uptates, oder Freischaltung aufsetzen und zum laufen bringen können.
Dort kann dann auch ein alter Bitcoin-Core gestartet werden der dann auch laufen sollte.


- Mining
Ich denke es wird immer jemanden geben der es noch schafft im Netz unter dem Radar zu Minen.
Dafür ist die Technik relativ einfach und bei der niedrigen Hashrate, die dann vorherrscht wird der Profit zu groß sein, als das alle darauf verzichten würden.
Die Blockchain wird man meiner Ansicht nach nicht löschen, oder abschneiden können.


- Dokumente, Handbücher und Daten sichern
Sichert euch das Bitcoin-Protokoll und sämtliche Unterlage verschlüsselt auf Eurem PC. Sowie natürlich die wichtigste Software.
Verschlüsselt muss es sein, weil es sonst zur "selbstständigen" Löschung kommen kann.
Mit den Handbüchern könnt ihr/oder Andere im Notfall selbst Dinge Programmieren. Ohne diese Handbücher wäre das nicht möglich!
Übrigens hatte Sathoshi wohl ähnliche Befürchtungen und hat zur Sicherheit das Bitcoin-Protokoll in die Blockchain gespeichert.
Nur muss man es da halt auch dekodieren können.

 

- Bitoin-Core betreiben und sichern

Wenn ihr das Netzwerk unterstützen wollt, in dem ihr einen Bitcoin-Core betreibt, dann führt diesen auf einem sichern Betriebssystem aus! 

Nicht auf Windows10 und keine Updates durchführen!

 

 

Edited by MixMax
  • Confused 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Solche Bedenken habe ich auch schon öfters angeführt, es kommt ja immer wieder mal als Fragen von Einsteigern hier auf. Viele Kryptogegner führen das auch immer wieder ins Feld.

Ich sehe das auch ähnlich wie du. Allerdings denke ich das es nicht so viel Aufwand geben wird um Bitcoin zu verbieten. Das verändern von Software um Bitcoin zu blockieren hätte warscheinlich zuviele Auswirkungen auf Blockchainanwendungen die im Einsatz sind.

Das simple verbieten von Bitcoin allein würde ausreichen um den Markt austrocknen zu lassen. Die paar die übrig bleiben sind dann warscheinlich zu unbedeutend als das man Aufwand treiben müsste.

Wenn erst alle Schittstellen zum Fiatsystem gekappt sind dann gibt es keine Möglichkeiten mehr Geld rein- oder rauszubekommen. Somit auch keine echten Möglichkeiten zum handeln mehr.

So ist jedenfalls meine Vorstellung darüber. Wobei ich dann die Hoffnung habe das sich Kryptowährung dann noch stärker als Parallelwährung entwickeln könnte wie bisher. Es könnte daraus ein richtiges geschlossenes Marktsystem entwickeln. Ein System in dem man quasi Waren gegen Arbeit tauscht. Auch Bitcoin gegen Miningleistung.

 

Aber wenn ich ehrlich bin glaube ich nicht das man Bitcoin noch in irgendeiner Weise verbieten kann. Dafür sind schon zuviele Investoren da drin und die lassen sich nicht einfach so den Kuchen wegnehmen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Vielleicht sollte man erst mal definieren, was eine Kryptowährungen überhaupt ist: BTC ist klar, das ist eine Kryptowährung. Aber was ist mit ETH? Ist das auch eine "Währung". Ist XRP eine Kryptowährung? Oder diese ganzen unzähligen Defi Apps? Sind das alles Kryptowährungen? Die sind jetzt alle zufällig auf Coinmarketcap gelistet, aber sind das alles Kryptowährung?

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb MixMax:

- Börsen
Natürlich würden sofort alle Börsen und auch dieses Forum verschwinden, aber dies wäre noch das kleinste Problem.
Vielleicht ließen sich dann noch "illegale" Börsen irgendwo finden, aber das wäre das typische Katz und Maus Spiel.

Warum sollen die Foren verschwinden?
Börsen werden dezentral, und fertig.
Die Fiatbrücke stellen Länder mit intelligenteren "Personal". Die freuen sich dann dass man ihnen diesen riesigen Markt schenkt (was übrigens auch der Grund dafür ist dass keiner Kryptos verbietet). ;) 
 

Zitat

- Wallets und Krypto-Software
Bitcoin-Core und sämtliche Software die nur im entferntesten mit Kryptos zu tun haben, werden nicht mehr im freiem Netz zu finden sein.
GitHub, Chip, Computerbild etc. und überall da, wo ihr üblicherweise Software downloadet, würde jegliche Software entfernt werden, die dann Illegal ist.
Ihr werdet solche Software nicht mehr finden oder Downloaden können.

So ein Unsinn.
1. Mit welcher Rechtsgrundlage willst du (Opensource) Software verbieten? 
2. Und das auch noch Weltweit?

 

Zitat

Andere Wallets wie z.B. electrum werden nicht mehr laufen, weil es keine electrum Server mehr geben wird.

Doch, die sind schneller wieder wo anders online, als die mit Gerichtsbeschlüssen zumachen könnten.
Aber auch hier gilt, es gibt immer Länder mit intelligenteren "Personal".
 

Zitat

Bitcoin-Core ist meiner Meinung fast die einzige Wallet, die unabhängig dann noch ausgeführt werden kann und mit der Blockchain interagieren kann.

Sowie jede andere Wallet die direkt mit Nodes kommunizieren kann, was wohl kein Problem darstellt, ist alles nur Code
 

Zitat

- Betriebssystem
Euer Betriebssystem wird alle eure Wallets, Bitcoin-Core und jegliche Software die mit Kryptos zu tun haben nicht nur als Virus ansehen,
sondern sofort löschen und jegliche Ausführung von solchen Programmen verhindern! Da diese Programme ja dann illegal sind, ist dieses Vorgehen ja auch vollkommen legitim.

Der ist der beste 🤣 und morgen regnet es Schweine vom Himmel 🙈
 

Zitat

Das ist meiner Ansicht nach das gefährlichste Problem, denn ihr seit zumindest bei Windows10 schon längst entmündigt.

Unsinn
 

Zitat

Windows 10 führt Zwangsupdates aus die ihr nicht verhindern könnt und hat damit euren PC vollständig unter Kontrolle.

Wieder Unsinn, einfach mal lernen wie man das umgeht. Gibt genug Infos im Netz.
 

Zitat

Daher solltet ihr zu Sicherheit ein Alternatives oder altes Betriebssystem wie z.B. Windows7 oder altes Linux bei euch gespeichert haben und ohne Uptates aufsetzen und zum laufen bringen können.
Dort kann dann auch ein alter Bitcoin-Core gestartet werden der dann auch laufen sollte.


- Mining
Ich denke es wird immer jemanden geben der es noch schafft im Netz unter dem Radar zu Minen.

Wenn nicht, gibts ja dann IOTA
 

Zitat

Die Blockchain wird man meiner Ansicht nach nicht löschen, oder abschneiden können.

Genau deswegen laufen Verbote ins leere.
 

Zitat

- Dokumente, Handbücher und Daten sichern
Sichert euch das Bitcoin-Protokoll und sämtliche Unterlage verschlüsselt auf Eurem PC. Sowie natürlich die wichtigste Software.
Verschlüsselt muss es sein, weil es sonst zur "selbstständigen" Löschung kommen kann.
Mit den Handbüchern könnt ihr/oder Andere im Notfall selbst Dinge Programmieren. Ohne diese Handbücher wäre das nicht möglich!

Oder man nimmt weiterhin Google, oder drehen die den auch ab?
Das was du hier sagst ist das gleiche, wie wenn man sagen würde, man verbietet das 1x1, bzw. die mathematische Logik ;) 
 

Zitat

Übrigens hatte Sathoshi wohl ähnliche Befürchtungen und hat zur Sicherheit das Bitcoin-Protokoll in die Blockchain gespeichert.
Nur muss man es da halt auch dekodieren können.

Solange die nicht auch noch die Computer verbieten! ;)
 

Edited by o0dy
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Vielleicht sollte man erst mal definieren, was eine Kryptowährungen überhaupt ist: BTC ist klar, das ist eine Kryptowährung. Aber was ist mit ETH? Ist das auch eine "Währung". Ist XRP eine Kryptowährung? Oder diese ganzen unzähligen Defi Apps? Sind das alles Kryptowährungen? Die sind jetzt alle zufällig auf Coinmarketcap gelistet, aber sind das alles Kryptowährung?

So kompliziert muss man gar nicht denken.
Es wird mit einer Zeichenkette eine Zeichenkette (Zahl Texte usw.) verknüpft. Mehr ist eine "Kryptowährung" nicht. 
Hardware die Software verarbeiten (0&1). Auf diese Rechtsgrundlage bin ich gespannt, die das verbieten will, ohne uns gleichzeitig in die Steinzeit zu versetzen.
 

Edited by o0dy
Link to comment
Share on other sites

Softwareverbote...

 

1.

Zitat

Es sei vorweg geschickt, dass weder der Dateientausch über das Internet mittels Tauschbörsen, noch die Verwendung der dazu notwendigen Software verboten sind. Filesharing ist daher keineswegs grundsätzlich illegal.

https://www.chip.de/news/Anwalt-erklaert-Filesharing-und-Streaming-Was-erlaubt-ist-und-was-nicht_136327438.html

 

2.

Zitat

Warum ist Filesharing-Software nicht verboten?
...
Nun, es ist so wie mit vielen Dingen, mit denen Straftaten begangen werden. Überspitzt gesagt: Man kann keine Messer verbieten, nur weil damit Menschen verletzt werden können oder man verbietet auch keine Autos, weil diese von Bankräubern zur Flucht genutzt werden
...
https://www.abmahnungs-abwehr.de/warum-ist-filesharing-software-nicht-verboten/



3.
https://www.youtube.com/watch?v=97BNV3kDJCI&feature=emb_title

 

Edited by o0dy
Link to comment
Share on other sites

vor 41 Minuten schrieb o0dy:

So ein Unsinn.
1. Mit welcher Rechtsgrundlage willst du (Opensource) Software verbieten? 
2. Und das auch noch Weltweit?

Die jetzige Regulierung von Wallets reicht doch bereits. Bei den ersten Börsen muss man schon seine Walletadressen verifizieren wenn man Coins dort hinsendet.

Das ist abschreckend genug für viele.

vor 42 Minuten schrieb o0dy:

Warum sollen die Foren verschwinden?
Börsen werden dezentral, und fertig.

Wenn Bitcoin illegal wird dann ist warscheinlich auch jede Plattform die sich mit dem Thema beschäftigt illegal. Mord ist illegal, gibt es trotzdem ganz legale Foren wo man sich über die eigenen Erfahrungen mit Morden so schön austauschen kann und Tipps bekommt?

vor 44 Minuten schrieb o0dy:

Börsen werden dezentral, und fertig.

Das sehe ich auch so. Aber es wird weitaus schwieriger.

vor 45 Minuten schrieb o0dy:

Der ist der beste 🤣 und morgen regnet es Schweine vom Himmel 🙈

Naja, das ist der einfachste Weg den es gibt. Dazu ist nicht viel nötig. Wenn Microsoft mitmacht ist die Sache doch geritzt.

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb battlecore:

Die jetzige Regulierung von Wallets reicht doch bereits. Bei den ersten Börsen muss man schon seine Walletadressen verifizieren wenn man Coins dort hinsendet.

Das ist abschreckend genug für viele.

Ja das ist aber kein radikales Verbot, um was es hier doch geht.
 

Zitat

Wenn Bitcoin illegal wird dann ist warscheinlich auch jede Plattform die sich mit dem Thema beschäftigt illegal. Mord ist illegal, gibt es trotzdem ganz legale Foren wo man sich über die eigenen Erfahrungen mit Morden so schön austauschen kann und Tipps bekommt?

Man kann in Rechtsstaaten nicht nach Lust und Laune etwas für illegal erklären. Wir haben Verfassungen, Bürgerrechte, Grundrechte usw.
Mord ist jetzt nicht dein ernst, als Vergleich?

Aus dem vorigen Post...

Zitat

Warum ist Filesharing-Software nicht verboten?
...
Nun, es ist so wie mit vielen Dingen, mit denen Straftaten begangen werden. Überspitzt gesagt: Man kann keine Messer verbieten, nur weil damit Menschen verletzt werden können oder man verbietet auch keine Autos, weil diese von Bankräubern zur Flucht genutzt werden
...
https://www.abmahnungs-abwehr.de/warum-ist-filesharing-software-nicht-verboten/

 

Zitat

Naja, das ist der einfachste Weg den es gibt. Dazu ist nicht viel nötig. Wenn Microsoft mitmacht ist die Sache doch geritzt.

Die machen aber nicht mit, weil Google, Apple oder die Linux Foundation nicht mitmachen, die würden sofort ihre Milliarden klingeln hören.
Das verhindert, perfekt wirksam, unsere Kapitalismus Gesellschaft 
Wie gesagt eine Verordnung wird es wegen fehlender Rechtsgrundlage nicht geben, schon gar nicht Weltweit, und ein Firmensitzwechsel ist heut nur mehr Papierkram.

Schaut euch Lichtenstein, Schweiz, Österreich, Malta, Singapur, Japan usw. an, die stricken jetzt schon ihre Macht im Krypto Sektor.
Und Schwups sind alle anderen im Zugzwang, die Welt funktioniert doch eh ganz simpel, Gier, Geld, Macht... ;) 
Viele unterschätzen die Macht des Vorreiter denkens.

Edited by o0dy
Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb battlecore:

Ja es geht hier aber darum was passieren wird WENN es so verboten ist.

Das ist ja eigentlich das Problem, da es völlig utopisch ist.
Da könnte man ja über die abstrusesten Dinge philosophieren.

Was wird passieren WENN das Internet verboten wird? Oder, was wird passieren WENN Autos verboten werden?
Das ist für mich gleichzusetzen mit dem hier. Aber ja, ich habe meine Sicht schon bekanntgegeben.
Aber ok, rein "hypothetisch" würde das gleiche passieren wie beim Goldverbot oder Prohibition. 

...Muss jetzt bei jedem Musk Tweet die SEC triggern, bevor die mir das Internet abdrehen 😅

Edited by o0dy
Link to comment
Share on other sites

Also vorweg ich persönlich glaube nicht an ein generelles weltweites krypto Verbot.

Nun jedoch das aber in einer etwas anderen Richtung.

Die Regulierung könnte durch cbdc's kommen ( nicht umsonst ist China da Vorreiter)

Sollten wir in 5 bis 10 Jahren soweit sein das eine cbdc wallet für jeden Bürger so normal wie eine solzialversicherungsnummer sein sollte wäre es ein einfaches für die Zentralbanken die Bürger zu kontrollieren und zu beschränken.

Sollte es dann durch KYC für die Börsen Pflicht werden das eine cbdc wallet hinterlegt werden muss kann man relativ einfach Transaktionen verhindern, spinnt man dieses Szenario weiter könnte man durch ein einfaches sperren dieser wallet sogar den bewegungsradius von Personen enorm einschränken.

Für einen Staat der mehr Daten / Kontrolle über seine Bürger will wäre es also meiner Meinung nach ehr sinnvoll cbdc's zu forcieren als Kryptowährungen zu verbieten.

  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Nachtmensch:

Für einen Staat der mehr Daten / Kontrolle über seine Bürger will wäre es also meiner Meinung nach ehr sinnvoll cbdc's zu forcieren als Kryptowährungen zu verbieten.

Klar kommen cbdc's, wird doch keiner ernsthaft denken das wir ewig mit Papier zahlen, in einer immer digitaleren Welt. Briefe schicken wir uns auch nicht mehr so viele.
Aber es hindert uns trotzdem keiner daran die dezentralen zu forcieren, um der "Kontrolle" ein wenig zu entgehen. 
Das was man jetzt mit Bargeld zahlt um einer event Kontrolle zu entgehen, zahlt man dann mit den dezentralen. Den Rest, wie jetzt auch mit Karte&Co.

Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb o0dy:

Das ist ja eigentlich das Problem, da es völlig utopisch ist.

Das können wir jetzt noch nicht wissen. Gerade um diese Utopie geht es hier ja jetzt.

Ich finde man kann sich ruhig auch mal auf Gedankenexperimente einlassen und dieses finde ich interessant. Nicht nur weil es eine Utopie ist, sondern weil so etwas auch tatsächlich in der Politik diskutiert wird.

vor 46 Minuten schrieb o0dy:

Aber ok, rein "hypothetisch" würde das gleiche passieren wie beim Goldverbot oder Prohibition. 

Ja das wird wohl so sein. Aber heute sind die Möglichkeiten ganz anders, auf beiden Seiten.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb o0dy:

Klar kommen cbdc's, wird doch keiner ernsthaft denken das wir ewig mit Papier zahlen, in einer immer digitaleren Welt. Briefe schicken wir uns auch nicht mehr so viele.
Aber es hindert uns trotzdem keiner daran die dezentralen zu forcieren, um der "Kontrolle" ein wenig zu entgehen. 
Das was man jetzt mit Bargeld zahlt um einer event Kontrolle zu entgehen, zahlt man dann mit den dezentralen. Den Rest, wie jetzt auch mit Karte&Co.

Wenn ich um eine dex zu benutzen erst ein 3way handshake mit meiner cbdc wallet zum KYC machen muss wird dieses mit einer gesperrten wallet nicht funktionieren und die dex wird mir nicht ermöglichen mit ihr zu interagieren.  ( gleiches gilt natürlich für die CEX)

 

Diese Art der Regulierung wäre für den Staat relativ einfach in Gesetze zu packen und vom Aufwand her durchaus umsetzbar.

Zudem hätte man durch solche Funktionen ebenfalls völlige Kontrolle über steuerliche Aspekte wenn durch einen 3way handshake die relevanten Daten auf der cbdc wallet gespeichert werden.

Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb battlecore:

Ich finde man kann sich ruhig auch mal auf Gedankenexperimente einlassen und dieses finde ich interessant. Nicht nur weil es eine Utopie ist, sondern weil so etwas auch tatsächlich in der Politik diskutiert wird.

Das ist es doch, wenn man sich mehr damit beschäftigt, weiß man mittlerweile das keiner mehr an einem Komplettverbot arbeitet, weil die schon mitbekommen haben dass es im Prinzip unmöglich ist, zumindest in unseren Rechtsstaaten.
Was manche Politiker/Banken/Nationalbanken manchmal noch rauslassen ist nur mehr naives Halbwissen.

Ich habe schon alles durch 🙃
https://www.google.com/search?q=bitcoin+verbot
https://www.google.com/search?q=kann+bitcoin+verboten+werden
https://www.google.com/search?q=Kryptowährung+verbot


Nur ein Beispiel
https://bitcoin-2go.de/kann-bitcoin-verboten-werden-5-gruende-gegen-ein-btc-verbot

Edited by o0dy
Link to comment
Share on other sites

Das meiste ist kompletter Blödsinn "Software wird als Virus angesehen" so ein Quatsch, "Forum muss geschlossen werden" auch Quatsch. Auch "Alle Börsen müssen schließen" ist Quatsch.

Richtig ist, dass der Kurs ins bodenlose fallen würde.

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb battlecore:

Wenn Bitcoin illegal wird dann ist warscheinlich auch jede Plattform die sich mit dem Thema beschäftigt illegal.

Nein.

vor 20 Stunden schrieb o0dy:

Man kann in Rechtsstaaten nicht nach Lust und Laune etwas für illegal erklären. Wir haben Verfassungen, Bürgerrechte, Grundrechte usw.
Mord ist jetzt nicht dein ernst, als Vergleich?

Alles +1.

vor 18 Stunden schrieb battlecore:

Ich finde man kann sich ruhig auch mal auf Gedankenexperimente einlassen und dieses finde ich interessant. Nicht nur weil es eine Utopie ist, sondern weil so etwas auch tatsächlich in der Politik diskutiert wird.

vor 19 Stunden schrieb o0dy:

Diskutiert wird ein Verbot von Bitcoin oder Krypto-Währung und nicht diese Fantasien die hier breit getreten werden.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb battlecore:

Also nochmal.

Es geht hier ja nicht darum "ob und wie". Sondern um die Annahme "Es ist jetzt so".

Thread wurde so eingeleitet:

 
Am 13.5.2021 um 11:44 schrieb MixMax:

Nur mal rein hypothetisch meine Gedanken dazu, was passieren würde wenn Kryptowährungen verboten würden und welche Konsequenzen das hätte.

Also welche Konsequenzen hätte ein Verbot. Und die genannten Konsequenzen sind quatsch. Du kannst jetzt natürlich darüber philosophieren was wäre, wenn diese Dinge so wären, aber das sind reine Fantasien, das wird so nicht eintreten und sind keine plausiblen Konsequenzen eines Verbotes.

Das sind reine "Der Staat ist so böse, der nimmt uns die Freiheit" Fantasien.

Edited by Arther
  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor 40 Minuten schrieb Arther:

Das sind reine "Der Staat ist so böse, der nimmt uns die Freiheit" Fantasien.

Wo ist eigentlich der TE? Oder sind ihm diese wie du richtig sagst, "Fantasien" auch schon bewusst geworden. 😇

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb o0dy:

Oder sind ihm diese wie du richtig sagst, "Fantasien" auch schon bewusst geworden.

Das du das schreibt lässt mich schwer vermuten, dass du seine Beiträge in anderen politisch angehauchten Threads nicht kennst, du Glückspilz.

  • Love it 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Arther:

Das du das schreibt lässt mich schwer vermuten, dass du seine Beiträge in anderen politisch angehauchten Threads nicht kennst, du Glückspilz.

LOL, doch deswegen schreibe ich das ja...
Ich hatte mir auch überlegt zu schreiben, ...ob in seinem ominösen Land wo er ja lebt, vllt das Internet verboten wurde.   🙈 

Edited by o0dy
  • Love it 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.