Jump to content

Rettung der Rentenkassen mit staatlich betriebenen Mining- & Stakingfarms?


Nakamoto

Recommended Posts

Hallo,

meine lieben Freunde. Wie wir alle wissen, steht es nicht rosig, die deutsche Wirtschaft. Steigende Krankenkassenbeiträge, Korruption, Betrügereien, der demografische Wandel und Corona haben ihren Tribut gefordert. Und seit jeher debattieren die Politiker da oben, wie wir die Rentenkassen sichern können oder den Sozialstaat!

Der deutsche Staat hat es gerade nicht einfach, bettelt allerdings bei den Spitzenverdienern mit 45% Reichensteuer und überlegt sich dennoch, wie er immer mehr vom Kuchen haben könnte. Die Gefahren des Outsourcings sind mittlerweile Realität, die deutsche Automobilindustrie, Deutschlands Kraftwerk, geht langsam die Puste aus.

Ich mache mir immer mehr Sorgen, um das Land, das mir noch immer recht viel bedeutet und dachte einige Zeit was man mit Blockchain so anstellen könnte, um Deutschland als Staat und Nation mitzubeteiligen, um zukünftig Renten und steigende Sozialabgaben zu stemmen.

Meine Antwort: Staatlich betriebe Mining- & Stakingfarms. 

Der Staat, die Länder und Kommunen wirtschaften relativ schlecht, das liegt zum Teil daran, dass die besten Mitarbeiter gerne in die freie Wirtschaft gehen, weil karrierebedingt und lohntechnisch, die freie Wirtschaft einem wesentlich mehr bietet. Eine Mining & Staking Farm ist relativ einfach aufzubauen und zu verwalten. Durch staatliche Vereinbarungen lassen sich sicherlich auch größere Mengen an Strom, kostengünstig "einkaufen". 

Es würde des weiteren Deutschland zum Rum einer Blockchain Nation verhelfen, schließlich ist die Automobilindustrie mittlerweile überall in der Welt anzutreffen!

Was denkt ihr darüber? Wäre eine Petition angebracht, vielleicht eine Demo/Protest? Die da oben müssen uns hören und uns die Möglichkeit geben Sie auf Chancen hinzuweisen, die vielleicht in den kommenden Jahren nicht mehr gegeben sein könnten.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke schon daß es sinnvoll wäre wenn der Staat da etwas mitmacht.

Das machen einige andere Staaten ja auch schon.

Zumindest könnte man überflüssigen Strom besser verbraten als ihn mit Verlust ins Ausland zu verkaufen.

Wenn ich richtig rechne werden aktuell auf das Jahr  16 Mrd USD an Wert in BTC geschöpft.

Wenn man davon nur 2 % abgreifen könnte wären das immerhin    275 Mio Euro.

Sicher nicht viel für Politiker die nur noch in Mrd rechnen können.  :(

Aber wenn da nach Kosten vielleicht 100 Mio übrig bleiben ist das doch nett.

Link to comment
Share on other sites

Staatlich betriebenes Mining und Staking passt so gar nicht in den Ökowahnsinn.

Ich vermute auch das da nicht nur das Wasser eher bergauf fliesst, nein, da wird Laschet eher Kanzler.

Zudem sehe ich das Problem das es, wie so viele Projekte, 10 Jahre und mehr dauern würde um überhaupt eine Entscheidung herbeizuführen. Also die entscheidung ob man sich mit dem Thema mal vielleicht möglicherweise, so Richtung 2050 rum, damit befasst.

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Nakamoto:

Meine Antwort: Staatlich betriebe Mining- & Stakingfarms.

Es würde des weiteren Deutschland zum Rum einer Blockchain Nation verhelfen, schließlich ist die Automobilindustrie mittlerweile überall in der Welt anzutreffen!

Was denkt ihr darüber? Wäre eine Petition angebracht, vielleicht eine Demo/Protest? Die da oben müssen uns hören und uns die Möglichkeit geben Sie auf Chancen hinzuweisen, die vielleicht in den kommenden Jahren nicht mehr gegeben sein könnten.

Die Autoindustrie ist ja so wichtig, weil so viele Arbeitsplätze dranhängen. Bei VW, Mercedes und BMW, bei den Zulieferern, den Autohäusern, Vertragswerkstätten und freien Werkstätten. Kaufleute, Ingenieure und Arbeiter. Jeder zahlt Steuern und Sozialversicherungen.

Für das Mining bräuchte man so gut wie keinen Mitarbeiter. Wie sollte das dem Staat helfen, alleine durch die Einnahmen aus der Gewerbesteuer? Und im Gegenzug den Strom subventionieren? Klingt nicht sehr sinnvoll.

Als staatliche Unterstützung denkbar wäre nur Akzeptanz des BTC als Zahlungsmittel.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Maaz:

Die Autoindustrie ist ja so wichtig, weil so viele Arbeitsplätze dranhängen. Bei VW, Mercedes und BMW, bei den Zulieferern, den Autohäusern, Vertragswerkstätten und freien Werkstätten. Kaufleute, Ingenieure und Arbeiter. Jeder zahlt Steuern und Sozialversicherungen.

Für das Mining bräuchte man so gut wie keinen Mitarbeiter. Wie sollte das dem Staat helfen, alleine durch die Einnahmen aus der Gewerbesteuer? Und im Gegenzug den Strom subventionieren? Klingt nicht sehr sinnvoll.

Als staatliche Unterstützung denkbar wäre nur Akzeptanz des BTC als Zahlungsmittel.

Sicherheitsleute, Programmiererer oder z.B Hausmeister etc. werden ja dennoch notwendig sein, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Außerdem geht es darum, dass der Staat es betreibt ohne Fremdkapital.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Theseus:

Bei 80 oder 90 Mio Bundesbürgern wäre das etwas mehr als 1 Euro pro Kopf.

 

Betreibt man es im größeren Maße und bemüht sich darum, dass man neben BTC, ETH, Cardano und andere vielversprechende Projekte mit ins Boot holt, dann können die Einnahmen ein vielfaches höher sein, und geht man dann noch von einem Exponentiellen Wachstum aus, in den nächsten 20 Jahren, dann wäre es klug schon heute anzufangen, die rechtlichen Grundlagen zu schaffen oder den geeigneten Ort im Ausland/inland zu suchen. Man könnte auch wie erwähnt die Mining-Farms nicht in DE betreiben, sondern in Marokko mit Sonnenenergie oder im Norden Europas mit Windenergie, davon gibt es ja reichlich, um Stromkosten zu sparen.

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb Nakamoto:

Betreibt man es im größeren Maße und bemüht sich darum, dass man neben BTC, ETH, Cardano und andere vielversprechende Projekte mit ins Boot holt, dann können die Einnahmen ein vielfaches höher sein, und geht man dann noch von einem Exponentiellen Wachstum aus, in den nächsten 20 Jahren, dann wäre es klug schon heute anzufangen, die rechtlichen Grundlagen zu schaffen oder den geeigneten Ort im Ausland/inland zu suchen. Man könnte auch wie erwähnt die Mining-Farms nicht in DE betreiben, sondern in Marokko mit Sonnenenergie oder im Norden Europas mit Windenergie, davon gibt es ja reichlich, um Stromkosten zu sparen.

VEB Krypto? Es ist doch nicht die Aufgabe eines Staates, ein kommerzieles Unternehmen auf die Beine zu stellen.

Außerdem vermehrt der ja aktuell die Geldmenge schon nahezu exponentiell, da muss der doch nicht zusätzlich Kryptocoins erzeugen 🤣

Irgendwie klingt die Idee nicht ganz ausgereift. Ich beteilige mich nicht an der Petition.

P.S.

ETH und Cardano können nicht gemined werden (ETH aktuell noch, aber nur bis ~Ende diesen Jahres).

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.