Jump to content

DAC8 EU Regulierung


Recommended Posts

vor 2 Stunden schrieb Timo1983:

Und das interessieren Anbieter aus den Nicht EU Ausland, Bahamas,Isle of Men etc ?

Hmm mal abwarten

 

https://www.anwalt.de/rechtstipps/dac8-genehmigt-was-bedeutet-das-fuer-kryptoboersen-und-weitere-anbieter-von-kryptowaehrungsdienstleistungen-213528.html

Mit Sicherheit nicht, außer sie wollen auf dem EU-Markt werben oder eine Lizenz beantragen.

Ansonsten wumpe. ;o))

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

https://ec-europa-eu.translate.goog/commission/presscorner/detail/en/qanda_22_7517?_x_tr_sl=tr&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=wapp&_x_tr_hist=true

 

Da steht nochmal alles zusammengefasst

 

Zitat

MiCA bietet einen klaren und transparenten Rahmen für den EU-Markt für Krypto-Assets. Daher muss jeder Anbieter von Krypto-Asset-Diensten, der seine Dienste Nutzern mit Wohnsitz in der EU anbietet, im Hoheitsgebiet der EU zugelassen und niedergelassen sein. Allerdings gibt es Krypto-Asset-Betreiber, die nicht in den Geltungsbereich des MiCA fallen und daher nicht reguliert und zugelassen sind, obwohl ihre Nutzer in der EU ansässig sind.  

DAC8 hat einen anderen Zweck als MiCA. DAC8 deckt sowohl Krypto-Asset-Dienstleister ab, die unter MiCA reguliert sind, als auch solche, die nicht unter MiCA fallen. Ohne die Unternehmen als solche zu regulieren, stellt DAC8 Regeln für die Meldung von Informationen von Krypto-Asset-Dienstleistern und Krypto-Asset-Betreibern bereit.

 

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...
On 7/7/2023 at 5:44 PM, Timo1983 said:

Es geht um den Austausch mit Steuerbehörden. DAC8 umfasst aber nur die EU Börsen oder ?

Nein, das ist falsch. Das geht viel weiter. Alle Börsen, die in den jeweiliegen Länden liegen und innerhalb/ausserhalb Geld senden.

Ich wunder mich auch immer, woher mein Finanzamt die Daten hat. Seit ca. 2 Jahren werde ich jedes Jahr angefragt. Da ich alles genau einreiche, kann ich ruhig schlafen.

Leute, lass das einfach mit dem Steuerschummeln. Ihr schlaft einfach besser. Die sind schlauer ...

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb AnseBundren:

Ist egal

Bis dahin bin ich entweder so reich wie JanaAusKassel oder tot

Wenn du Krypto auf der Börse hälst ist man definitiv betroffen

vor 8 Minuten schrieb Chantal Krüger II:

Nein, das ist falsch. Das geht viel weiter. Alle Börsen, die in den jeweiliegen Länden liegen und innerhalb/ausserhalb Geld senden.

Ich wunder mich auch immer, woher mein Finanzamt die Daten hat. Seit ca. 2 Jahren werde ich jedes Jahr angefragt. Da ich alles genau einreiche, kann ich ruhig schlafen.

Leute, lass das einfach mit dem Steuerschummeln. Ihr schlaft einfach besser. Die sind schlauer ...

Ich gbe dir reicht das es alle EU Kunden betroefen soll. Ob jetzt eine Kryptobörse auf den Britischen Jungferninseln (Bitfinex z.b.) dafür interessiert bezweifle ich trotzdem.

 

Edited by Timo1983
Link to comment
Share on other sites

14 minutes ago, Timo1983 said:

Wenn du Krypto auf der Börse hälst ist man definitiv betroffen

Ich gbe dir reicht das es alle EU Kunden betroefen soll. Ob jetzt eine Kryptobörse auf den Britischen Jungferninseln (Bitfinex z.b.) dafür interessiert bezweifle ich trotzdem.

 

Sicher wird es die betreffen. Genau dann, wenn sie Europäer etc. als Kunden haben wollen. 

Das ist wie mit den Leuten, die Trilliarden in diesen Steueroasen gebunkert haben. Wie kommt das Geld zurück, wie kann man damit arbeiten ?

Und British Virgin Island ist British Overseas Territory. So losgelösst sind die dann auch nicht.,

Link to comment
Share on other sites

Ich schrieb an anderer Stelle das meine Bank nur noch Geld von BaFin regulierten Kryptobörsen akzeptiert.

Es wird jetzt schon härter durchgegriffen. Vor allem wollen die Banken auf keinem Fall Probleme mit der BaFin. Da kicken sie eher Bestandskunden, wenn sie merken da wird sich in einer Grauzone bewegt.

DAC 8 wird von den Instituten vorher schon angewand.

Link to comment
Share on other sites

Auszahlen würde ich definitiv nur auf kryotofreundliche Banken und wenn lieber mehrfach unter 1000 EUR.

Muss man sich halt vorher schlau machen , dazu gibt es ja auch ein Thema hier

Link to comment
Share on other sites

Ich zitiere aus https://www.anwalt.de/rechtstipps/dac8-genehmigt-was-bedeutet-das-fuer-kryptoboersen-und-weitere-anbieter-von-kryptowaehrungsdienstleistungen-213528.html

"Nunmehr trifft es die Kryptobörsen, bei denen vielfach eine E-Mailadresse und ein „Public Key“ genügten, um Transaktionen zu tätigen..."

Das kann ja gar nicht funktionieren. Ein Beispiel:

Ich tausche, sende und versende Kryptowährungen bei der Börse BTSE. https://www.btse.com/en/home 

Ich habe dort weder KYC machen noch habe ich irgendwelche persönliche Daten außer einer (anonymen) E-mailadresse angeben müssen. Wie soll die EU erfahren ob ich EU Bürger bin oder mich in Südamerika aufhalte? Ich habe dort schon oft Kryptos gehandelt und es ging stets blitzschnell und ohne lästiges KYC bzw. AML Getue. Die EU hat da gar nichts zu melden. Lediglich wenn FIAT aufs Bankkonto gesendet werden soll ist KYC erforderlich aber in diesem Fall sendet man ja sein Geld sowieso an ein heimisches Bankkonto wenn man nicht ein exra Bankkonto außerhalb der EU hat und somit ist es doch kein Problem. Aber wenn ich nur Kryptos handele und kein FIAT überweisen will dann halte ich mich von der übergriffigen EU lieber fern und nutze außereuropäische Börsen oder DEXes so dass ich mit dem EU-Schmodder gar nicht erst in Berührung komme.

  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Dann müsstest LN Status haben

https://support.btse.com/en/support/solutions/articles/43000588188#Fiat

 

Firmensitz müsste Ungarn sein also EU

Dann bist du Status LN

Wundert das man ohne KYC dort handeln/aktiv sein kann.

Wer weiss wie lange noch.

Maker/Taker liegen beide bei 0, 2 %

 

Das Problem ist wenn ich gegen FIAT BTC kaufe werde ich ganz sicher dort auch KYC durchführen müssen

 

 

 

Edited by Timo1983
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Wo kommen denn die her

Schwierig. Such dir was aus... 

https://www.btse.com/en/termsandconditions

"BTSE UAB, ein in Litauen eingetragenes Unternehmen („BTSE UAB“) mit eingetragener Adresse Kaunas, A. Mickevičiaus g. 56-2, für Benutzer, die in einem EWR-Rechtsgebiet oder im Vereinigten Königreich ansässig sind.

...

BTSE Holdings Limited, ein auf den Britischen Jungferninseln eingetragenes Unternehmen („BTSE BVI“) mit der eingetragenen Adresse Vistra Corporate Services Centre, Wickhams Cay II, Road Town, Tortola, VG1110, Britische Jungferninseln, für alle anderen Benutzer, die zum Zugriff auf die Schnittstelle berechtigt sind."

Keine EU-Zulassung. Ist halt der Preis für Verzicht auf KYC. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Nicht einen müden Satoshi würde ich dorthin schicken.

Unsereins gibt ja auch artig seine Steuererklärung ab. Es soll Menschen geben die das nicht tun und jetzt auf die eher zwielichtigen Exchanges angewiesen sind...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.