Jump to content

2. BitcoinForum Bayern in Ingolstadt (Freitag, 12.04.2024) - Erfahrungsberichte


Recommended Posts

Der Titel sagt es ja schon - gibt es Forumsmitglieder, die dort aufzuschlagen planen?

Die Workshops sind alle schon längst ausgebucht, hätten mich von ihren Themen her sowieso nicht so angesprochen.

Ich werde zu den beiden Vorträgen "Bitcoinforum für Anfänger" und "Bitcoinforum für Profis" gehen.

Würde mich freuen, ggfs den einen oder anderen dort zu sehen ... @Christoph Bergmann?

 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb PeWi:

Der Titel sagt es ja schon - gibt es Forumsmitglieder, die dort aufzuschlagen planen?

Die Workshops sind alle schon längst ausgebucht, hätten mich von ihren Themen her sowieso nicht so angesprochen.

Ich werde zu den beiden Vorträgen "Bitcoinforum für Anfänger" und "Bitcoinforum für Profis" gehen.

Würde mich freuen, ggfs den einen oder anderen dort zu sehen ... @Christoph Bergmann?

Leider etwas kurzfristig. Stehen noch andere Termin im weiteren Verlauf des Jahres an? Ich würde mich freuen in guter Gesellschaft solche Events zu besuchen.

Link to comment
Share on other sites

17 minutes ago, skunk said:

Leider etwas kurzfristig.

Zugegeben.

Ich hatte die Veranstaltung zwar in Christophs Blog im Januar aufgeschnappt, aber bald wieder darauf vergessen. Ich bin erst durch das Stöbern im Thread "Kryptofreundliche Banken / Alternative zu Fidor" zufällig wieder draufgekommen.

Link to comment
Share on other sites

8 minutes ago, Christoph Bergmann said:

Ja, bei mir passt es heute auch nicht.

Schade. Du wärst als vermutlich erkennbarer Teilnehmer als Vermittlungsstation geeignet gewesen. ;)

Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, Christoph Bergmann said:

Ja, bei mir passt es heute auch nicht.

Damit obiges nicht in die falsche Kehle kommt: Ich hätte mich natürlich auch sehr gefreut, dich kennnenzulernen. Schließlich lese ich gerne deine Artikel und verlinke auch hier im Forum gerne darauf.

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb PeWi:

Zugegeben.

Ich hatte die Veranstaltung zwar in Christophs Blog im Januar aufgeschnappt, aber bald wieder darauf vergessen. Ich bin erst durch das Stöbern im Thread "Kryptofreundliche Banken / Alternative zu Fidor" zufällig wieder draufgekommen.

Sollte kein Vorwurf sein. Das ging mir bei den letzten 2 Veranstaltungen genauso. Mein Arbeitgeber sagt mir Wochen wenn nicht Monate im Vorraus bescheid. Ich plane alles durch, bin über Wochen aufgeregt und voller Vorfreude den einen oder anderen Kollegen zu treffen. Erst ein paar Tage vor dem eigentlichen Termin denke ich dann an das Forum aber da ist es dann schon reichlich spät.

Ich glaube wir brauchen hier im Forum ein Thread wo wir uns bezüglich solcher Veranstaltungen einfach absprechen. Etwas planvoller und mit mehr Vorlauf. Es gibt einige Veranstaltungen die ich gern mal privat besuchen würde. Die Kosten übernimmt teilweise dennoch mein Arbeitgeber je nachdem um welches Thema es sich handelt. Hab nur keine Lust allein unterwegs zu sein. Vor Ort bereits ein paar Gleichgesinnte zu wissen würde mir die Entscheidung leichter machen.

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Das 2. BitcoinForum Bayern in Ingolstadt war wohl ein großer Erfolg. Statt wie vergangenes Jahr ca. 350 Besucher in der TH waren es dieses Jahr ca. 1200 Interessierte im Stadt Theater. Die beiden Veranstaltungen mit den Speakers waren komplett ausgebucht wie eigentlich alles was geboten wurde. Bei den Vorträgen hat mir Joe Martin, Niko Jilch und auch Roland Stadler von Shift Crypto am besten gefallen. Kommendes Jahr wird das Forum wieder umziehen in eine noch größere Lokation. Für viele hier im Forum wurde wohl jetzt in Ingolstadt "der Bitcoin nicht neu erfunden" aber zu sehen "man ist nicht allein" ist schon super. Und das es eine Bank ist die die Menschen, wie ich finde ganz prima, versucht an das Thema Bitcoin heranzuführen dafür kann ja die Bank nix. Jeder andere hätte das ja auch versuchen können. Ich denke ich komme wieder. Alles in Allem ein lohnender Besuch. Ingolstadt eine kleine Alternative für diejenigen die für Hamburg, Amsterdam oder Miami keine Zeit hatten :D

  • Love it 1
  • Thanks 2
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Joe Martin hat im Anfängervortrag schön herausgearbeitet, wieso Bitcoin fälschungssicher ist. Das dürfte wirklich jeder Zuschauer mit nach Hause genommen haben, selbst wenn er vorher überhaupt nichts über BTC wusste. Ein paar Stellen, an denen Anfänger sicherlich Fragen hätten, wurden nicht erklärt, aber okay, das "vollkommene Verständnis" kann ein einzelner Vortrag nie vermitteln.

Der Vortrag von Niko Jilch war schwungvoll und schmissig, keine Frage. Aber ich habe inzwischen schon wieder vergessen, über was er geredet hat. War wohl nichts wichtiges.

Der Vortrag von Kris Kläger über Bitcoin und ESG hat mich sehr enttäuscht. Die erste Hälfte war mehr Selbstdarstellung, die zweite Hälfte waren ein paar hingeklatschte unverbindliche Folien und Stichworte zum eigentlichen Thema. Sehr dünn. (Da waren Christophs Artikel zum gleichen Thema deutlich interessanter und faktenreicher.)

Am besten hat mir der Vortrag von Roland Stadler (Firma Shift Crypto, Produkt Bitbox) gefallen. Unaufgeregt, ein bisschen humorig und sachkundig hat er sich mit dem Thema Seed, PrivKey, Adressen etc und Sicherheit beschäftigt. Schön auch der Titel seines Vortrags: "Schlüsselmomente".

Der Vortrag vom Blocktrainer Roman Reher war eine minimal aktualisierte Version eines alten Vortrags über "Wirksamkeit", der auf YT zu finden ist und hier im Forum schon mal verlinkt war (und den ich daraufhin tatsächlich sogar angeschaut hatte). Insofern schade, ich hätte mir schon etwas "neues" gewünscht und keinen Aufguss von alten Inhalten.

Die abschließende Podiumsdiskussion war das Abarbeiten der vom Moderator gestellten Fragen durch die Speaker.


Am interessantesten fand ich die Präsentation durch die Mitarbeiter der Volksbank-Raiffeisenbak Bayern Mitte. Die sind wirklich engagiert und im positiven Sinn Pioniere, was die Zusammenarbeit von Banken mit Bitcoin betrifft. (Achtung: Nur BTC, keine Altcoins.)

Sie bieten sowohl die Möglichkeit an, dass man seine Bitcoins bei ihnen verkauft (oder kauft), einschließlich Beratung, wenn erwünscht, als auch die Möglichkeit, Geld von Exchanges über das Konto bei Ihnen auszucashen. Auf Nachfrage an ihrem Stand klang der Mitarbeiter, mit dem ich gesprochen habe, recht entspannt, auch wenn es sich später mal um größere Summen handeln könnte.

Klingt bisher nach einem guten Ersatz für die Fidor-Bank, auch wenn man noch auf echte Praxiserfahrungen beim tatsächlichen Auscashen größerer Summen warten muss.


Fazit meinerseits: Das Kennenlernen der Volksbank-Raiffeisenbank Bayern Mitte hat sich eindeutig gelohnt, die Vorträge kann man sich sparen, wenn man Christophs Blog regelmäßig liest.:ph34r:

(Mag sein, dass ich übermäßig streng geurteilt habe. Das möge man mir nachsehen - dies war mein erstes Kryptoevent, und ich habe in meiner Familie viele Lehrer, bin also vorgeprägt, was Ansprüche an Didaktik, Pädagogik und Wissensvermittlung betrifft.)

  • Love it 2
  • Thanks 2
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

21 hours ago, skunk said:

Hab nur keine Lust allein unterwegs zu sein. Vor Ort bereits ein paar Gleichgesinnte zu wissen würde mir die Entscheidung leichter machen.

Ach ja, ich habe @Sprudelkistegetroffen, und wir haben uns eine Weile nett unterhalten. 👍

  • Love it 2
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Ergänzend kann ich noch von der Lightning-Session berichten. Das Publikum dort war jünger und offensichtlich technikaffiner als auf der Gesamtveranstaltung. Die Vortragsinhalte beschränkten sich jedoch fast ausschließlich auf die Händlerseite, also darauf, warum es mit Blick auf Transaktionskosten und sofortige Gutbuchung generell sinnvoll ist, Lightningzahlungen zu akzeptieren. Bei Micropayments können die Transaktionskosten einer Kreditkartenzahlung den Warenwert sogar deutlich übersteigen. Viele Teilnehmer (auch ich) hatten sich wohl eher Infos zur Nutzung von Lightning aus Konsumentensicht erhofft, daher gab es einige enttäuschte Gesichter.

Die Aufteilung in ein Forum für "Einsteiger" und eins für "Profis" (in der jeweils vollbesetzten Stadthalle) wirkt zunächst logisch, jedoch waren auch die Inhalte des "Profi"-Forums eher bodenständig. Niko Jilch konnte das Publikum immerhin fesseln, Kris Kläger hingegen hatte absolut nichts zu sagen und erging sich in eher peinlichen Vergleichen: "Ich will mich ja nicht mit Michael Saylor vergleichen, aber... [...] unser Familienunternehmen gibt es ja schon viiiel länger als Microstrategy..." Leider nur ein eitler Selbstdarsteller, schade.

Roland Stadler / stadicus von Bitbox sprach dagegen angenehm sachorientiert und bescheiden zum Thema Sicherheit und Seedverwahrung. Roman Reher geißelte in seinem Vortrag den durch die weltweit schrankenlosen Ausweitung der Geldmenge bewirkten Verlust der "Wirksamkeit" von Konsumentenentscheidungen: "Bitcoin bringt uns unsere Wirksamkeit zurück". So weit so gut, allerdings mischte er jede Menge aktuelle Infohäppchen in seinen Vortrag: Klimakleber, Selbstbestimmungsgesetz, Digital Services Act, Anti-Free-Speech Gesetze in Kanada, höhere Bitcoin-Adaption in ärmeren Ländern, Bedrohung der Leitwährung Dollar durch China etc. Für meinen Geschmack zu viel Gemischtwarenladen...

  • Love it 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Mein Fazit: Am bemerkenswertesten waren nicht die Vorträge, sondern das große Publikumsinteresse, die Möglichkeit zu Gesprächen und Vernetzung (danke @PeWi) sowie vor allem das ausgesprochen große Engagement der VR Bayern-Mitte für das Thema Bitcoin.

Ich habe vor Ort ganz explizit angefragt, ob man als heimatlos gewordener Ex-Fidor-Kunde bei ihnen willkommen ist, auch wenn man tendenziell weder kaufen noch handeln will, sondern lediglich einen neuen Fiat-Gateway zum Auscashen sucht. Die Antwort war ein klares JA. Man habe einen (neuen) Dienstleister (nein, nicht Atruvia), der anderenorts gekaufte Bitcoinbestände einmalig auf markierte bzw. "graue" Exemplare hin überprüft; nach abgeschlossener Prüfung wäre alles geklärt und man hätte beim folgenden Auscashen "keine Probleme mehr". Auscashen via Exchange sollte auch funktionieren, danach hatte PeWi explizit gefragt.

Ich werde die Probe aufs Exempel machen und dort ein Konto eröffnen.

  • Love it 2
  • Thanks 6
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • Amsi changed the title to 2. BitcoinForum Bayern in Ingolstadt (Freitag, 12.04.2024) - Erfahrungsberichte
1 minute ago, Amsi said:

Gar nicht mehr (glaub innerhalb von 12h gehts).

Ach so, gut zu wissen.

1 minute ago, Amsi said:

Erledigt. Passt es so?

Perfekt! Danke!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

On 4/12/2024 at 8:42 AM, Christoph Bergmann said:

Ja, bei mir passt es heute auch nicht. Aber ich kenne jemanden, der hingeht und mir brühwarm davon erzählen wird.

Darf man dann auf einen Artikel eines Gastautors hoffen? :ph34r:

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.