Jump to content

segeln

Mitglieder mit Bildrechten
  • Gesamte Inhalte

    4.167
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2.556 Excellent

13 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über segeln

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Beruf
    Arzt (pensioniert)

Letzte Besucher des Profils

2.461 Profilaufrufe
  1. nein, immer nur etwas.Von etwa 320 BTC bislang gerade mal 100 Bitte keine Anfragen mehr,da ich mich wieder für Wochen /Monate zurückziehe.Eben ein echter Hodler
  2. @Antares1337 :Genau dein letzter Satz/Frage trifft auf michzu. Beim Kauf war ich immer zufrieden mit dem Kauf und habe nicht "nachgekartet" so a la "hätte ,hätte blockchainkette" Bei einem Verkauf genau das gleiche. Ob ein Bärenmarkt genau so lang dauert wie der letzte seit 2018 bis vor einigen Wochen ist noch lange nicht klar.Es können auch kurze Rücksetzer/Konsolidierungen sein. Vielleicht wird der sich andeutende Bull-Run so groß sein,dass erst ab 50.000€ oder gar 100.000€ ein neuer Bärenmarkt sich entwickelt. So,nun bin ich wieder weg für einige Zeit und hodl in aller Ruhe
  3. nein,kein neuer Bärenmarkt .Dieser wird aber wieder kommen,wenn BTC wieder korrigiert.Nur wann das sein wird steht in den Sternen.Kann bei 50.000 €/BTC oder dann bei Erreichen erneuter ATH`s ,meist ja an "psychologischen" Marken,d.h. an runden Zahlen ,wie ja auch 2017 bei knapp 20.000 $.Damals wurden die 10.000$ ganz schell überwunden ,ohne Rücksetzer
  4. Ich hatte mich ja am 2.oder 3.Januar hier abgemeldet,da ich eine längere Seitwärtsbewegung erwartete. Nun steigt der Kurs wieder recht stark,aber dennoch werde ich weiter hodln bis etwa 35.000 -40.000 €/BTC. Das sollte noch in diesem Jahr (also vor dem Halving in 2020) geschehen. Weiterhin: keep cool, don`t sell too early
  5. zuerstmal Vielen Dank @Solomo Das mit dem Abschalten ist natürlich ein Problem.Ich lese zur Zeit auch noch mit,aber nicht bei der Trollbox PROGNOSE. Gottseidank habe ich viele Interessen,sodass mir das Abschalten immer leichter fällt.Wünsche Dir,dass das Abschalten gelingt,denn das Leben ist mehr als Kryptos
  6. da hodln weiterhin die beste Strategie ist werde ich mit Chartanalysen erst wieder kommen,wenn nach einer etwa 2-3 jährigen Hodlphase die Kurse wieder anziehen. Bei den momentan seitwärts gehenden Kursen ist traden nicht so lukrativ. Wobei ein sehr,sehr guter trader die Volatilitäten hervorragend nutzen und traden konnte und weiterhin kann. Aber 24/7 am Laptop sitzen und nur noch Kryptos im Kopf haben ist nicht mein Ding. Viel Erfolg für alle !!!
  7. Hier im Hodler Thread meine Erfahrung mit hodln und wie es weiter geht: Seit 2013/2014 abgewartet,dann 2017 (also nach knapp 4 Jahren hodlen) einen Teil verkauft und nun heißt es wieder: weiter hodln für etwa 3-4 Jahre. Mit meinen Altcoins(Ether,Ripple und Iota) hodle ich jetzt seit 1 Jahr und werde weitere 3-4 Jahre hodln. Da ich mir also eine Hodl Dauer von 3-4 Jahren verordne ziehe ich mich hier etwas zurück,auch eine Chartanalyse ist im Moment nicht so interessant sondern erst wenn deutlich steigende Kurse kommen. Nebenbei: mit Ether habe ich viel Geld verpasst.Ich hatte 730 Ether und natürlich viel zu früh mit Verlust verkauft.Bei etwa 1100 € verkaufen wäre extrem besser gewesen. Warum ich viel früher verkauft habe: Ich hatte einfach kein "Bauchgefühl" für Ether mehr.Aber der enorme Gewinn mit Bitcoin lässt alles vergessen machen. Also : hodlen ist weiterhin die beste Strategie. Viele Neulinge merken das allmählich auch.Man muss nur die Nerven behalten und sich anderen Dingen als den Kryptos zuwenden. Good luck to all !!!
  8. Nun ja,Du Ignorant: heute ist der Kurs einer Aktie xy,morgen kommt eine Gewinnwarnung und der Kurs stürzt ab. Warum nicht bereits heute oder schon vorher?(denn die Daten der Gewinnwarnung sind ja nicht morgen instantan entstanden,sondern zeichneten sich bereits seit der Datensammlung -die damit befassten Personen sind Deine "+ sämtlicher Marktteilnehmer" -für diese Gewinnwarnung ab) Beispiel für Godmode-trader Andre Rain: Im Jahr 2013 und Anfang 2014 benutzte er Mt.Gox für seine Chartanalysen.Damals habe ich ihm das in einem Kommentar bereits als Fehler gemeldet(hat das natürlich zurückgewiesen) Nach dem kurz darauf folgenden Kollaps von Mt.Gox nahm er dann bitstamp. Waren beim Mt.Gox Kurs die fundamentalen Daten,hier des Betrugs bei Mt.Gox,enthalten? Für wen sichtbar? (nur für die Mt-Gox -Betrüger,aber nicht Ein Blick auf Dein Anmeldedatum hier macht mir klar,warum Du Deinen Neid auf meinen Bitcoin- Investment -Erfolg aus jedem Buchstaben tropfen läßt.
  9. Wenn Du mal von Deinem "Hass" auf mich Abstand nimmst,dann kannst Du auch eventuell richtig lesen.Denn nicht ich haben das geschrieben,sondern godmode-trader Analytiker Andre Rain. Wie sagt man so schön: "blind vor Hass" und "was kratzt es die Eiche,wenn eine S.... sich an ihr reibt"
  10. auch godmode-trader reagiert ,bleibt aber skeptisch : Mittwoch, 19.12.2018 - 14:35 Uhr BITCOIN startet durch - Was ist möglich? https://www.godmode-trader.de/analyse/bitcoin-startet-durch-was-ist-moeglich,6715262 Am Wochenende erreichte der Bitcoin neue Jahrestiefs, seit Montag läuft eine massive Kurserholung. Ob das eine Trendwende oder nur ein weiteres Strohfeuer ist wird sich zeigen. Das Problem der Chartanalytiker ist folgendes: sie sehen nur den Chart,aber keine fundamantalen Daten (hier das absolut positive Nachrichtenumfeld,dies bleibt unberücksichtigt) Dazu ein Kommentar von Harald Weygand: Harald Weygand Head of Trading erlaube mir auf meine bullische Prognose vom 17.12. hinzuweisen 🙂 https://www.guidants.com/share... Volltreffer. Bitcoin Ziel 4.500
  11. aus der letztenn Chartanalyse von godmodetrader.de https://www.godmode-trader.de/analyse/bitcoin-bei-null-ist-schluss,6693791 (siehe oben): nun sieht es so aus,dass die Situation sich entspannt. Bei den überwiegend postiven Meldungen bezüglich Bitcoin war ja schon lange etwas verwunderlich,dass der Kurs nicht reagiert. Wer die Nerven hat/hatte,abzuwarten (hodln) wird m.E.letztendlich doch noch belohnt werden. stay keeping cool !!!!
  12. Stimme völlig zu. Für mich war es immer nur wichtig,nach einem Kauf zufrieden zu sein und nicht 2 Tage später zu traueren,wenn der Kauf z.B.50€ günstiger wäre. Bei einem Verkauf genaus:Nicht jammern,wenn ich etwas später mehr bekommen hätte. Ich glaube,so habe ich mir viel Stress erspart
  13. Gut und richtig geschrieben ! Subjektiv habe ich alles richtig gemacht objektiv lande ich sofort bei "hätte,hätte....Blockchainkettte"
  14. Danke,aber es wird eventuell noch schlimmer.Siehe nachfolgende Chartanalyse: Mittwoch, 12.12.2018 - 12:26 Uhr BITCOIN - Bei Null ist Schluss! https://www.godmode-trader.de/analyse/bitcoin-bei-null-ist-schluss,6693791 Ich bin letztes Jahr mit 500 %Gewinn und 100% Einsatzrückholung raus,habe aber noch etwa 215 Bitcoin.Also ich kann das Ganze ganz ruhig abwarten,so wie ich es ja auch seit 2013/2014 getan habe. Wer nach der Devise "nur das investieren,was man auch bereit ist zu verlieren" gehandelt hat,kann auch ganz ruhig bleiben.Denn "abgeschrieben" hat er ja sein Geld bereits beim investieren. Wünsche für euch alle,dass ihr auch die Geduld und letztendlich GLÜCK habt mit eurem Investment.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.