Jump to content

segeln

Mitglieder mit Bildrechten
  • Gesamte Inhalte

    4.199
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2.718 Excellent

16 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über segeln

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Beruf
    Arzt (pensioniert)

Letzte Besucher des Profils

2.870 Profilaufrufe
  1. Freitag, 20.03.2020 - 11:20 Uhr BITCOIN - Das Comeback scheint geglückt, oder? https://www.godmode-trader.de/analyse/bitcoin-das-comeback-scheint-geglueckt-oder,8219840 Auch beim Bitcoin kam es zuletzt zu einem starken Kurseinbruch. Nach einer Kursberuhigung kommt seit gestern wieder starker Kaufdruck auf. Der Bitcoin kehrt über wichtige Preismarken zurück. Mit einer Kurshalbierung in nur wenigen Tagen machte der Bitcoin Anfang März nochmals darauf aufmerksam, was für hochvolatile Basiswerte die Kryptowährungen doch sind. Solche Kursbewegungen sollten Trader und Anleger im Bitcoin immer vor Augen haben. Auch aus einer scheinbar ruhigen Handelsphase heraus kann es schlagartig zu massiven Kurssprüngen kommen. Der letzte Kurseinbruch wurde an der 3.850 USD-Marke aufgefangen, nach einer schwungvollen Erholung pendelte sich der Bitcoin in den vergangenen Tagen schließlich seitwärts ein unterhalb des Widerstandsbereichs bei 5.920 USD. Mit dem Rallyschub seit gestern gelingt nun die nachhaltige Rückkehr darüber. Wie geht es weiter? Weitere Erholung wäre möglich So lange der Bitcoin jetzt oberhalb des Supports bei 5.900 - 6.000 USD notiert, wären prinzipiell weiter steigende Kurse bis 7.000 und 7.700 - 8.000 USD möglich. Ob aber wirklich eine langfristige Rally starten kann, ist offen. Dazu müsste es zu einer nachhaltigen Rückkehr über die jetzt weit entfernten gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 kommen. Der heftige Rückschlag hat viel Porzellan, es wäre ein großer Kraftakt, das mittelfristige Chartbild direkt wieder auf bullisch zu drehen. Deshalb sind bullische Szenarien bis auf Weiteres mit Vorsicht zu genießen. Chart zum Zeitpunkt der Erstellung des Charts: sorry,wird leider nicht angenommen das Bild.Siehe dafür den Link. Entwickling des weekly charts: weiterhin: keep cool ,brothers and keep carefull Good luck to all
  2. Ich weiß nicht,wie viel Bots es gibt im Gesamthandelsgeschehen der Märkte. Daher kann ich Dir leider die Frage nicht beantworten.
  3. Zu Chartanalysen mit ihren Supports und Widerständen siehe meinen Beitrag hier: Sorry für Doppel-Verlinkung.Ich kann einen Link nicht entfernen. Vielleicht kann ein Mod das machen.Wäre schön.Danke bereits im voraus!
  4. Sobald ein "schwarzer Schwan" (hier Coronavirus) über die Märkte "herfällt" und weiterhin über uns kreist,sind keine Chartanalysen möglich/sinnvoll. Es wird m.M.n. noch etwa 4 bis 8 Wochen dauern bis eine Chartanalyse wieder seine Berechtigung hat. In den Zeiten eines "schwarzen Schwans" (hier Corona-Pandemie) sind alle Chartanalysen in allen Märkten sinnlos /obsolet. Meiner Meinung nach wird es etwa 4 bis 8 Wochen dauern,bis die Märkte sich "beruhigt" haben und dann kommen Chartanalysen wieder "zu ihrem Recht". in dieser Analyse vom 30.12.2019 https://www.godmode-trader.de/analyse/bitcoin-das-ist-eine-korrektur-in-einer-bullischen-flagge,8001783 sieht es momentan so aus: Man sieht sehr gut,den regelkonformen Ausbruch nach oben und dann den "schwarzen Schwan",der den Kurs ganz weit nach unten(sogar unter die Bullische Flagge) drückte. So ganz allmählich ist der Kurs wieder innerhalb der Flagge und bereits am oberen Ende der Flagge angelangt. Ob der Ausbruch nach oben weiter erfolgt,wird sich in den nächsten 4 bis 8 Wochen zeigen.
  5. segeln

    Coronavirus

    Die wohl größte Katastrophe steht leider noch bevor : Corona in Afrika und Südamerika !!!!
  6. Die Geshichte wiederholt sich,agagin and again i cross my fingers for yuo @koiram
  7. in gut 4 bis 19 Wochen sieht es wieder besser aus Siehe obige Graphiken an
  8. so what ??? Keep cool,brothers !!!!!!! Wer weiterhin an Bitcoin glaubt kauft!
  9. nein,wenn eine Lunte nach unten nur von kurzer Dauer ist. Erst ein 3-4 Tage anhaltender/und noch weitergehender Kursrutsch würde die Trendlinie brechen.
  10. @Solomo Ich,als "alter Hase"finde es gut,dies mal von Dir geposted zu sehen. Bereits 2013/2014 hatten wir auch ganz "wilde Zeiten" mit China. Als China hustete hatte BTC sofort eine Lungenentzündung und befand sich auf der Intensivstation Die "alten Hasen" hier im Forum sehen das ganze ganz gelassen Keep cool,brothers
  11. https://www.bitcoinblockhalf.com/ Der countdown!!
  12. Falls man die Berechtigung zum Verlinken und zitieren hat,wie ich,ist kein Copyrightverstoß gegeben. In´s Bein geschossen ,kleiner Neidhammel @freemount
  13. Wenn die PRO-Artikel freigegeben sind besteht keine copyright mehr. Das ist die Aussage von godmodetrader. Schaum vom Mund abputzen,wenn man hetzt ! Aber,was stört es die Eiche,wenn......
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.