Jump to content

Bitcoin.de angemeldet, Fidor-Bank Konto eröffnet, Exodus heruntergeladen. Wie geht es nun weiter ?


Michael H

Recommended Posts

Hallo liebe Foren-User,

nun mußt ich das Forum wechseln und mir hier im Fachforum Hilfe suchen. Ich hoffe, hier kann man mir weiter helfen.

Ich möchte gerne Bitcoin kaufen und habe dazu schon folgendes veranlasst:

  1. Bei Bitcoin.de angemeldet.
  2. Auf Weisung von Bitcoin.de ein Konto bei der Fidor Bank eröffnet.
  3. Die Soft Wallet Exodus heruntergeladen.

Nun meine Fragen:

  • Wie genau kaufe ich nun Bitcoin?
  • Muß ich bei Exodus noch etwas einrichten? 
  • Braucht Bitcoin.de die Zugangsdaten zu meinem Fidor-Konto.

Ich wäre Euch wirklich dankbar für eine Schritt-für-Schritt Anleitung, da das Thema absolut neu für mich ist. 

Eine Hard Wallet werde ich mir kaufen, wenn ich das Ganze mit niedrigem Einsatz erstmal begriffen und erfolgreich durchgeführt habe.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

 

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Am 26.7.2021 um 19:35 schrieb Michael H:

Ich wäre Euch wirklich dankbar für eine Schritt-für-Schritt Anleitung, da das Thema absolut neu für mich ist. 

Also so rein grundsätzlich schaust du im Markplatz die Angebote durch die da so aufgelistet sinf. Und das was dir zusagt das nimmste dann.

Die BTC landen dann in der Wallet die du bei bitcoin.de hast. Von da aus kannste die auch versenden z.b. in deine Exoduswallet oder sonstwohin.

Link to comment
Share on other sites

Am 26.7.2021 um 19:35 schrieb Michael H:

Hallo liebe Foren-User,

nun mußt ich das Forum wechseln und mir hier im Fachforum Hilfe suchen. Ich hoffe, hier kann man mir weiter helfen.

Ich möchte gerne Bitcoin kaufen und habe dazu schon folgendes veranlasst:

  1. Bei Bitcoin.de angemeldet.
  2. Auf Weisung von Bitcoin.de ein Konto bei der Fidor Bank eröffnet.
  3. Die Soft Wallet Exodus heruntergeladen.

Nun meine Fragen:

  • Wie genau kaufe ich nun Bitcoin?
  • Muß ich bei Exodus noch etwas einrichten? 
  • Braucht Bitcoin.de die Zugangsdaten zu meinem Fidor-Konto.

Ich wäre Euch wirklich dankbar für eine Schritt-für-Schritt Anleitung, da das Thema absolut neu für mich ist. 

Eine Hard Wallet werde ich mir kaufen, wenn ich das Ganze mit niedrigem Einsatz erstmal begriffen und erfolgreich durchgeführt habe.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

 

Gruß

OT.

Solange es solche Beiträge gibt, sind wir noch weit, weit, sehr sehr, sehr weit entfernt... 

@Michael H Das hat nichts mit dir zu tun.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 26.7.2021 um 19:35 schrieb Michael H:

Nun meine Fragen:

  • Wie genau kaufe ich nun Bitcoin?
  • Muß ich bei Exodus noch etwas einrichten? 
  • Braucht Bitcoin.de die Zugangsdaten zu meinem Fidor-Konto.

Ich wäre Euch wirklich dankbar für eine Schritt-für-Schritt Anleitung, da das Thema absolut neu für mich ist. 

1. Bei Fidor einloggen

2. Oben rechts steht deine IBAN

3. Bei deinem Girokonto einloggen

4. Geld an Fidor-IBAN überweisen

5. Einen oder zwei Bankarbeitstage warten bis Geld bei Fidor gutgeschrieben ist

6. Bei bitcoin.de einloggen

7.  In den Einstellungen das Bankkonto mit Bitcoin.de verbinden

8. In den Einstellungen "Expresshandel-Einstellungen" einrichten, dass Kaufangebote per Expresshandel abgewickelt werden sollen

9. Über "Reservierung von Bankguthaben" Guthaben reservieren

10. Das reservierte Guthaben den Währungen zuteilen, die du handeln willst (bleib zu Beginn nur bei Bitcoin)

11. Auf dem Marktplatz ein Angebot heraussuchen was dir zusagt und auf "kaufen" drücken.

12. Prüfen ob dir das Angebot zusagt und die Anzahl der zu kaufenden Coins anpassen.

13. Den Kauf mit dem Knopf "Expresskauf" abschließen

14. Sofort wurde dir nun das Geld an den Verkäufer übertragen und du hast sofort die gekauften BTC erhalten

15. Im Bereich "Verkaufen" gibst du dann die Menge ein, die du verkaufen möchtest und einen (mindestens 1%) höheren Preis. Wenn der Kurs steigt, hast du deinen ersten Gewinn gemacht.

16. Oder du öffnest deine Exoduswallet und lässt dir dort die Empfangsadresse für BTC anzeigen.

17. du gehst bei bitcoin.de auf "Auszahlungen" und gibst diese Auszahlungsadresse dort an und die Anzahl der auszuzahlenden Bitcoin.

 

Eventuell musst du noch 2FA einrichten. Benutze Google-Authenticator. Den 16-Zeichen-Code musst du so gut aufheben wie deinen Seed für die Exoduswallet.

Datenschutz und -Sicherung ist superwichtig.

Ich rate zu einem Gerät welchen weder mit Windows noch mit Android läuft, also mit einem Linux, iOs, MacOs, etc.

Dort nicht jeden Mist installieren und nicht überall im Internet rumserven, das soll nur für Banking und Bitcoin.de und Exodus sein.

Darauf legst du eine Textdatei an und pflegst dort deine Zugänge und Passwörter. (Passwortmanager und weitere Drittsoftware solltest du meiden)

Diese Datei wird gezippt und mit einem min. 10-stelligen Passwort versehen.

Diese ZIP-Datei kommt auf drei USB-Sticks. Diese verteilst du an deine Erben.

Das Passwort zur ZIP-Datei bekommt dein Testamentsnotar.

Von Zeit zu Zeit aktualisierst du die USB-Sticks.

 

  • Thanks 3
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb Jokin:

Ich rate zu einem Gerät welchen weder mit Windows noch mit Android läuft, also mit einem Linux, iOs, MacOs, etc.

Hast du nach Pegasus noch uneingeschränktes Vertrauen in Apple? (Die Sicherheitslücke(n) "Zero-Click-Attacke" in Apple-Apps wie Nachrichten (iMessage) ist immer noch angreifbar!)

Edited by Stone
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Warum macht eigentlich bitcoin.de immer noch Werbung für fidor? Meines Wissens nach kann der Express Handel auch mit einem ganz normalen Konto bei z. B. der Sparkasse, also OHNE ein Fidor Konto durchgeführt werden. 

Der "Expresshandel":

Beim Kauf wird automatisch vom Fidorkonto abgebucht. Die Coins werden sofort gutgeschrieben.

Der "SEPA-Handel":

Beim Kauf muss eigenhändig überwiesen werden, das Geld ist i.d.R. einen Bankarbeitstag unterwegs, der Verkäufer muss manuell den Geldeingang bestätigen (dauert oft einen Tag)

Der "Echtzeit-SEPA-Handel":

Dasselbe wie beim SEPA-Handel, jedoch fällt der Bankarbeitstag weg und es entstehen oft weitere Gebühren. Der Verkäufer lässt dich dennoch oft einen Tag Zeit weil er nur z.B. nur abends die Zahlungseingänge prüft.

Dieser Echtzeithandel klingt gut, in der Praxis aber nur semitoll aufgrund der manuellen Zahlungsbestätigung.

Das Fidorkonto ist kostenlos wenn man ein paar Expresshandel im Monat durchführt (5? 10?)

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Stone:

Hast du nach Pegasus noch uneingeschränktes Vertrauen in Apple? (Die Sicherheitslücke(n) "Zero-Click-Attacke" in Apple-Apps wie Nachrichten (iMessage) ist immer noch angreifbar!)

Für mich zählt immer wieder die Abwägung zwischen Chancen, Risiken und Aufwand.

Ich denke, dass ich mit Apple-Software deutlich geringere Risiken eingehe als mit Microsoft- oder Google-Software.

Natürlich ist ein Linuxsystem sicherer wenn man es versteht dieses entsprechend abzusichern.

Für Anfänger jedoch rate ich eher dazu ein bisschen Geld für ein Macbook-Air auszugeben als sich mit Linux zu befassen.
 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Das Fidorkonto ist kostenlos wenn man ein paar Expresshandel im Monat durchführt (5? 10?)

Nicht Expresshandel, Mehr also 10 Buchungen p.m.

Edited by kater
Nicht p.a sondern p.m.
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb bjew:

man muss aufpassen, dass man nicht die Grenze von gesundem Misstrauen zu krankhafter Paranoia überschreitet.

Gegen Alexa im Schlafzimmer haben viele keine Einwände

Du hast recht, aber da wir (Fam.) einige Apple Geräte verwenden, war das mit Pegasus und spez. "zero-click" schon etwas ernüchternd, da 🍎 immer als rel. sicher galt.

Wie Apple damit umgeht finde ich aktuell auch eigenartig, da die Opfer gerade über Apple-Apps wie Nachrichten (iMessage), Apple Music, Fotos, Facetime und Safari angegriffen werden und nicht über Drittanbieter.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Mähne:

Habt ihr das schon gehört?

Das scheint ja wirklich wahr zu sein 😨

Zitat

Da größere Finanzplattformen wie PayPal bei der Finanzierung hart durchgreifen, finden extremistische Gruppen neue Wege, um Geld zu sammeln, einschließlich der verstärkten Verwendung von Kryptowährungen wie Bitcoin.

in dem Arikel dann noch als Schlusssatz....😓

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Stone:

Das scheint ja wirklich wahr zu sein 😨

in dem Arikel dann noch als Schlusssatz....😓

Habt ihr euch schon mit ADL auseinandergesetzt? Das ist ein "gemeinnütziger Verein gegen Diffamierung von Juden" 🤔 . Was bitte hat das mit PP zu tun?! Und die dürfen dann in JEDE!! Transaktion einsehen, die auf PP gemacht wird? Und darüber hinaus die Daten noch weitergeben? 

Und was bitte, werden die denn als extremistisch einstufen? Nach welchen Kriterien? Das sind Privatleute, die in den Geldtransfers herumstochern dürfen. 

Finde ich nicht mehr witzig ..🙄. PP hat sich für mich jedenfalls erledigt. 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Mähne:

Habt ihr euch schon mit ADL auseinandergesetzt?

Habe erst von dir davon erfahren und nur wiki bemüht. Wenn man dort die Kritik liesst hat man den Eindruck, dass die auch in den eigenen Reihen umstritten sind. Paypal hat meines Wissens eine europäische Banklizenz, darum wundert es mich warum über solch sensible Daten und die Weitergabe dieser Paypal so einfach entscheiden kann.

 

Edited by Stone
Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb Stone:

Habe erst von dir davon erfahren und nur wiki bemüht. Wenn man dort die Kritik liesst hat man den Eindruck, dass die auch in den eigenen Reihen umstritten sind. Paypal hat meines Wissens eine europäische Banklizenz, darum wundert es mich warum über solch sensible Daten und die Weitergabe dieser Paypal so einfach entscheiden kann.

 

In Europa wundert mich mittlerweile schon gar nichts mehr ... 🙈.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die vielen Tipps.

@Jokin

Deine Liste ist wirklich sehr hilfreich. Gerade wollte ich noch eine Passwort-Tabelle aktivieren und habe versehentlich die SMS mit der PIN gelöscht. Nun kann ich es in 24h wieder versuchen 😒

Ich wollte gerade über Expresshandel für 20 € Bitcoin kaufen und es wurde geschrieben, daß es keinen Verkäufer gibt und ob ich das Kaufgebot "veröffentlichen" möchte bzw. ob es gespeichert werden soll. Gott, ist das alles kompliziert. Natürlich werde ich bald mehr Geld einsetzen, aber noch nicht, wenn ich so unsicher bin.

Leider habe ich erst wieder in der kommenden Woche die Zeit, mich damit zu beschäftigen. Bestimmt schaffe ich das bald mit Eurer Hilfe Bitcoins zu kaufen.

Bis frühestens Sonntagabend

Gruß

M.

PS: Bin weiß Gott kein Computer-Nerd 😲

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb bjew:

das ist einfach Amerika, eas für jemanden (finanziell) nützlich ist, darf gemacht werden 

Datenschutzmässig wachen sie jetzt erst langsam auf (die Bevölkerung)

Ändert aber an nichts an der Tatsache, dass das grundsätzlich ein absolutes NoGo ist, was PP da macht 😟. Banklizenz? Dann verstößt PP praktisch gegen das Bankgeheimnis? An mehreren Ecken?

 

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb bjew:

(ein Bankgeheimnis gibt es nur gerüchteweise)

 

Ach komm, meine Matrix hat sich ohnehin schon fast komplett in Luft aufgelöst, jetzt knabberst du auch noch am verbliebenen Rest herum! 😅

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Michael H:

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die vielen Tipps.

@Jokin

Deine Liste ist wirklich sehr hilfreich. Gerade wollte ich noch eine Passwort-Tabelle aktivieren und habe versehentlich die SMS mit der PIN gelöscht. Nun kann ich es in 24h wieder versuchen 😒

Ich wollte gerade über Expresshandel für 20 € Bitcoin kaufen und es wurde geschrieben, daß es keinen Verkäufer gibt und ob ich das Kaufgebot "veröffentlichen" möchte bzw. ob es gespeichert werden soll. Gott, ist das alles kompliziert. Natürlich werde ich bald mehr Geld einsetzen, aber noch nicht, wenn ich so unsicher bin.

Leider habe ich erst wieder in der kommenden Woche die Zeit, mich damit zu beschäftigen. Bestimmt schaffe ich das bald mit Eurer Hilfe Bitcoins zu kaufen.

Bis frühestens Sonntagabend

Gruß

M.

PS: Bin weiß Gott kein Computer-Nerd 😲

Ich glaube, minimum bei bitcoin.de ist 60,00 Euro.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.