Jump to content

Bitvavo, Trade republic oder Alternative? verkaufen oder übertragen?


Recommended Posts

Hallo ihr Experten,

ich bräuchte euren Ratschlag.

Ich habe ein paar BTC und ETH auf Bitvavo. Von dem letzten Verkauf/Kauf sind es genau 16 Monate her. Also der Gewinn aus dem Verkauf würde steuerfrei ausfallen. Nun hat Bitvavo die Dienstleistungen für Kunden aus DE eingestellt und ich frage mich, was die beste Strategie für mich wäre.

Ich bin bei Trade republic angemeldet. Soll ich die Kryptos zu einer "relativ stabilen Marktphase" bei Bitvavo verkaufen und dann schnellstmöglich dieselbe Summe bei Trade republic kaufen? Dabei können ein paar Tage vergehen und besteht natürlich das Risiko, dass der Kurs nach dem Verkauf plötzlich deutlich steigt und ich dadurch Geld verliere.

Oder soll ich mich bei einem anderen Krypto-Broker anmelden, wo man die Kryptos von Bitvavo darauf transferieren lassen kann?

Gibt es in DE auch offiziellen sicheren Bröker? Bitpanda ist auch leider in Österreich und wie sicher mit dem Bröker im Ausland ist, sehen wir gerade bei Bitvavo ;)

Danke für eure Hilfe 

LG

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb btc24:

Gibt es in DE auch offiziellen sicheren Bröker? Bitpanda ist auch leider in Österreich und wie sicher mit dem Bröker im Ausland ist, sehen wir gerade bei Bitvavo

Alle BaFin-regulieren Börsen/Broker (worunter auch Bitpanda zählt, die ich aufgrund der Gebühren aber nicht empfehlen würde).

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Bei höheren Beträgen würde ich die Eigenverwahrung (idealerweise auf einer Hardwarewallet) empfehlen.

Falls du das nicht in Betracht ziehen möchtest, wäre noch BISON (Broker) und BSDEX (Börse) erwähnenswert. Beide der Börse Stuttgart angehörig.

Edited by BTCinvestor
  • Thanks 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten.

Ab wie viel spricht man von höheren Beträgen? :)

Ich denke mit unter 80k gehöre ich nicht zu der o.g. Gruppe und mit Hardewallet und solchen Spezialitäten kenne ich mich echt nicht aus. 

Also Trade republic kommt bei euch gar nicht in Frage? Ich habe gedacht, alles (Aktien & Kryptos) unter einem Dach und Fach haben, könnte auch nicht verkehrt sein....

BISON und BSDEX kenne ich nicht und noch nie was davon gehört, allerdings heißt auch nichts. Ich muss drüber lesen. Welcher von den beiden o.g. Brökern ist eher empfehlenswert?

LG

Link to comment
Share on other sites

Willkommen!

Erstmal heißt es nicht Bröker ... sondern Broker.
80k würde ich eigentlich nirgends liegen lassen.

Betreffend der letzten Frage: Mach dich bitte schlau, was der Unterschied zwischen Broker und Börse ist.
Je nachdem muss man für sich selbst entscheiden.

Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb Amsi:

Willkommen!

Erstmal heißt es nicht Bröker ... sondern Broker.

Ja, das weiß ich. Die Autokorrektur ist nicht immer eine Hilfe. 

Aber danke für die Antwort.

Link to comment
Share on other sites

Falls ich mich für BISON oder BSDEX entscheide und mich dort registriere, kann ich als Neukunde ohne weiteres die Coins von Bitvavo auf den neuen Broker transferieren lassen?

Ist der Prozess kompliziert oder schaffe ich es auch als Laie? Können die Coins auch dabei verloren gehen?

Sorry, falls die Fragen für euch naiv sind, ich bin kein Experte :)

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb btc24:

Falls ich mich für BISON oder BSDEX entscheide und mich dort registriere, kann ich als Neukunde ohne weiteres die Coins von Bitvavo auf den neuen Broker transferieren lassen? :)

Ja kannst Du machen, so weit die Coins, Tokens und jeweiligen Netzwerke unterstützt werden. ;o))

vor einer Stunde schrieb btc24:

Ist der Prozess kompliziert oder schaffe ich es auch als Laie? 

Der Prozess kann Dir kompliziert erscheinen. ^^

vor einer Stunde schrieb btc24:

Können die Coins auch dabei verloren gehen?

Ja – wenn Du z.B ein Netzwerk auswählst welches die andere Börse nicht unterstützt.

vor einer Stunde schrieb btc24:

Sorry, falls die Fragen für euch naiv sind, ich bin kein Experte :)

Alles feinifein. Lieber vorher Fragen stellen, als danach zu jammern. ;*))

Edited by ..::. o.Z.o.n.e .::..
T y p o
  • Thanks 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Na, super. Komplizierter Prozess und die Coins können auch noch in der Matrix verschwinden 😕

Sollte es bei Btc & co. nicht der einfache Prozess, die Coins zu versenden, einer der entscheidenden Vorteile sein, gegenüber Fiat. Dachte ich zumindest so, als Laie.

Aber gut, es ist so, wie es ist. Ich schaue paar Videos zum Thema Transfer von Coins und werde sehen, ob ich das mache oder doch die Btc & Eth verkaufe, auf mein Bankkonto auszahlen lasse und wieder bei Trade republic kaufe....

Ein paar 100€ Verlust, besser als 100% Verlust.

Edited by btc24
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 9 Minuten schrieb btc24:

Na, super. Komplizierter Prozess und die Coins können auch noch in der Matrix verschwinden 😕

Sollte es bei Btc & co. nicht der einfache Prozess, die Coins zu versenden, einer der entscheidenden Vorteile sein, gegenüber Fiat. Dachte ich zumindest so, als Laie.

 

Stell Dich einfach nicht so an. Nirgends steht geschrieben, dass Du gleich die volle Summe transferieren musst.

  1. Für eine neue Börse entscheiden
  2. Dort anmelden
  3. Kleine Menge Transferieren
  4. Mit denen von der neuen Börse klären, dass Du eine große Menge (Ja die von dir genannte Summe ist so groß das dies nötig ist) BTC zu ihnen transferieren willst und mit denen Klären was sie alles brauchen.
  5. Den Rest rüber schieben

 

Und glaub blos nicht der Weg die BTC zu Verkaufen wäre einfacher, ist er nicht. Weil dann deine Bank wissen will woher die ganze Kohle kommt. Also gleiches Problem wie oben, nur Banken stellen sich noch zickiger an.

 

Edited by groocer
  • Love it 1
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb btc24:

Na, super. Komplizierter Prozess und die Coins können auch noch in der Matrix verschwinden 😕

Sollte es bei Btc & co. nicht der einfache Prozess, die Coins zu versenden, einer der entscheidenden Vorteile sein, gegenüber Fiat. Dachte ich zumindest so, als Laie.

Aber gut, es ist so, wie es ist. Ich schaue paar Videos zum Thema Transfer von Coins und werde sehen, ob ich das mache oder doch die Btc & Eth verkaufe, auf mein Bankkonto auszahlen lasse und wieder bei Trade republic kaufe....

Ein paar 100€ Verlust, besser als 100% Verlust.

Es it alles nicht so schlimm. ;o))

Wenn Du Bitcoin transferieren willst ist es super einfach. Da hast Du nur auf die Transaktionsgebüren zu achten, denn sind diese zu niedrig dauert es eventuell sehr, sehr lange.

https://bitcoinfees.net/

Wenn Du ETH transferieren willst, dann schaust Du bei der anderen Börse unter ETH empfangen welche Netzwerke unterstützt werden.

ERC20 ist das teuerste, Arbitrum z.B. super preiswert.

Genau so schaust Du bei Bitvavo, welche Netzwerke sie beim versenden von ETH unterstützen.

Wichtig ist eben nur, dass das bei beiden Börsen gleich ist.

Mach es Dir bitte einfach. ;o))

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für eure Antworten. Und sorry noch einmal, falls meine Fragerei nervig ist.

Mit der Auszahlung auf mein Bankkonto habe ich kein Problem. Meine Kryptos sind dem Finanzamt bekannt. Und alles nachweisbar und legal. Also da fühle ich mich safe, nur klar, ich könnte Geld verlieren durch Vitalität.

Ja, ich muss mich mit BISON und BSDEX ein wenig auseinander setzen.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb ..::. o.Z.o.n.e .::..:

Es it alles nicht so schlimm. ;o))

Wenn Du Bitcoin transferieren willst ist es super einfach. Da hast Du nur auf die Transaktionsgebüren zu achten, denn sind diese zu niedrig dauert es eventuell sehr, sehr lange.

https://bitcoinfees.net/

Wenn Du ETH transferieren willst, dann schaust Du bei der anderen Börse unter ETH empfangen welche Netzwerke unterstützt werden.

ERC20 ist das teuerste, Arbitrum z.B. super preiswert.

Genau so schaust Du bei Bitvavo, welche Netzwerke sie beim versenden von ETH unterstützen.

Wichtig ist eben nur, dass das bei beiden Börsen gleich ist.

Mach es Dir bitte einfach. ;o))

 

Danke für die hilfreiche Antwort.

Kann sein, dass z.B. BISON nicht das gleiche Netzwerk unterstützt für Btc und Eth, wie Bitvavo? Kann man das auch vor der Registrierung überprüfen?

Muss man dem neuen Broker Bescheid geben, dass ich nur als Beispiel 1,1 Btc und 4 Eth transferiere? Wie der Groocer sagte? Das ist doch nicht viel.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb btc24:

Mit der Auszahlung auf mein Bankkonto habe ich kein Problem.

Du nicht. Aber vielleicht die Bank.

Die verlangen gerne mal einen Mittelherkunftnachweis. Oder setzen sogar eine Geldwächeverdachtsmeldung ab. Dann hast du sogar Ermittlungen am Hals. Ich will nichts heraufbeschwören. Aber ich würde mir das gut überlegen, ob ich das Risiko eingehen möchte, nur um Coins von A nach B zu bekommen.

Zudem verlierst du bei einem Zwischenverkauf die Steuerfreiheit, und sitzt mindestens 1 Jahr auf dem Risiko einer steuerlichen Änderung. Das würde ich keinesfalls für meinen kompletten steuerfreien Bestand eingehen wollen.

  • Thanks 1
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb btc24:

Vielen Dank für eure Antworten. Und sorry noch einmal, falls meine Fragerei nervig ist.

Mit der Auszahlung auf mein Bankkonto habe ich kein Problem. Meine Kryptos sind dem Finanzamt bekannt. Und alles nachweisbar und legal. Also da fühle ich mich safe, nur klar, ich könnte Geld verlieren durch Vitalität.

Ja, ich muss mich mit BISON und BSDEX ein wenig auseinander setzen.

.....  allerdings sind das Finanamt und deine Bank zwei verschiedene Paar Schuhe. Auch wenn dem FA dein Coin Bestand bekannt ist, kann bei einer Auszahlung in EUR deine Bank durchaus Probleme machen, der Knackpunt ist deine Bank...  

  • Thanks 1
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 25 Minuten schrieb btc24:

Danke für die hilfreiche Antwort.

Kann sein, dass z.B. BISON nicht das gleiche Netzwerk unterstützt für Btc und Eth, wie Bitvavo? Kann man das auch vor der Registrierung überprüfen?

Muss man dem neuen Broker Bescheid geben, dass ich nur als Beispiel 1,1 Btc und 4 Eth transferiere? Wie der Groocer sagte? Das ist doch nicht viel.

Es sind mehr als der Gesetzgeber zur Eindämmung der Geldwäsche vorsieht (liegt bei ca. 10.000 €). Weshalb sowohl Deine Bank, als auch jeder neue Broker bestimmte Verfahren durchführen muss, das schreibt das Gesetz vor.

Gerade Banken stellen sich dabei oft echt kacke an und sperren erstmal Dein ganzes Konto. Das Forum ist voll mit Threads zu dem Thema.

Zum Einstig in die Problematik:

https://www.vlh.de/wissen-service/steuer-nachrichten/geldwaeschegesetz-gilt-auch-fuer-privatpersonen.html

 

Mit den Netzwerken wirst Du bei BTC und ETH keine Probleme haben.

 

Edited by groocer
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

1000-mal Danke an euch für die Antworten. Das sind genau die Infos, die ich haben wollte. 

Allerdings mit meiner Bank würde ich das natürlich vorher absprechen. Das dürfte so an sich kein Problem sein. Aber ich verstehe das absolut, dass es alles viele Fragen produzieren könnte. Im schlimmsten Fall Kontosperre und damit verbundene Zeit- und Geldverlust beim Kursanstieg....

Ich habe allerdings auch noch mehr Angst, dass bei dem Transfer auf den neuen Broker etwas schief läuft und dann ist alles verloren.

Ich muss mir ein paar YT Videos zu dem Thema anschauen. Allerdings davor muss ich mich erstmal für einen Broker entscheiden 😕

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb btc24:

Ich habe allerdings auch noch mehr Angst, dass bei dem Transfer auf den neuen Broker etwas schief läuft und dann ist alles verloren.

Börsen können auch pleitegehen. Siehe FTX. Wie kommst du darauf, dass deine Einlagen dort sicher sind? Ich empfehle die Kryptobörse Kraken. Für BTC steht in der Regel auch nur das BTC-Netzwerk zur Verfügung, wenn du keine WBTC hast. Bei so hohen Beträgen solltest du nicht an Gebühren sparen, sondern ETH über das ETH-Netzwerk versenden. Das ist eigentlich alles kinderleicht. Der häufigste Fehler, der beim Transfer gemacht wird, ist eine Transaktion an ein falsches Netzwerk. Meistens überweisen die Leute zum Beispiel aus dem BSC-Netzwerk ins ETH-Netzwerk, und das geht natürlich schief, weil die Transaktion faktisch im BSC-Netzwerk verbleibt und von der Zielbörse dann nur durch den Support wieder aus dem Nirvana geholt werden kann.

  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Sophopt:

Börsen können auch pleitegehen. Siehe FTX. Wie kommst du darauf, dass deine Einlagen dort sicher sind? Ich empfehle die Kryptobörse Kraken. Für BTC steht in der Regel auch nur das BTC-Netzwerk zur Verfügung, wenn du keine WBTC hast. Bei so hohen Beträgen solltest du nicht an Gebühren sparen, sondern ETH über das ETH-Netzwerk versenden. Das ist eigentlich alles kinderleicht. Der häufigste Fehler, der beim Transfer gemacht wird, ist eine Transaktion an ein falsches Netzwerk. Meistens überweisen die Leute zum Beispiel aus dem BSC-Netzwerk ins ETH-Netzwerk, und das geht natürlich schief, weil die Transaktion faktisch im BSC-Netzwerk verbleibt und von der Zielbörse dann nur durch den Support wieder aus dem Nirvana geholt werden kann.

Das ist natürlich richtig. Eine Garantie auf die Lebenszeit, dass alles gut geht, gibt es leider nicht. 

Ich werde es versuchen die Coins rüber zu bekommen. Zeit habe ich ja bis zum 30.07.

 

Du hast eine sehr interessante Sache nebenbei erwähnt, nämlich wenn die Coins durch eine falsche Transferaktion verloren gehen, würde der Support sie zurück holen?!? Also dann sind die doch nicht in der Matrix für immer verschollen? Das ist doch beruhigend zu wissen :)

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb btc24:

Das ist natürlich richtig. Eine Garantie auf die Lebenszeit, dass alles gut geht, gibt es leider nicht. 

Ich werde es versuchen die Coins rüber zu bekommen. Zeit habe ich ja bis zum 30.07.

 

Du hast eine sehr interessante Sache nebenbei erwähnt, nämlich wenn die Coins durch eine falsche Transferaktion verloren gehen, würde der Support sie zurück holen?!? Also dann sind die doch nicht in der Matrix für immer verschollen? Das ist doch beruhigend zu wissen :)

!! darauf würde ich mich absolut nicht verlassen, NIE !!!! 

mache  es erst einmal möglichst einfach und sicher um grundlegende Abläufe kennen zu lernen - melde/registriere Dich bei Bison oder Kraken, evtl. bei beiden und probiere Transfers von BTC und ETH zu Deinen neuen Adressen aus, und zwar mit kleinen Beträgen z.B. im Wert von 100 Euro !! Achte ganz genau, vor allen bei ETH auf das Netzwerk und wenn Deine Test-Transfers ordentlich durchgegangen sind , erst dann gehe das ganze mit großen Werten genau so wieder durch !

Viel Erfolg !

  • Love it 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Zukunft:

!! darauf würde ich mich absolut nicht verlassen, NIE !!!! 

mache  es erst einmal möglichst einfach und sicher um grundlegende Abläufe kennen zu lernen - melde/registriere Dich bei Bison oder Kraken, evtl. bei beiden und probiere Transfers von BTC und ETH zu Deinen neuen Adressen aus, und zwar mit kleinen Beträgen z.B. im Wert von 100 Euro !! Achte ganz genau, vor allen bei ETH auf das Netzwerk und wenn Deine Test-Transfers ordentlich durchgegangen sind , erst dann gehe das ganze mit großen Werten genau so wieder durch !

Viel Erfolg !

Werde ich versuchen. Vielen Dank.

Link to comment
Share on other sites

kann es sein das es aktuell weder

bei bison noch bei bitpanda einen nennenswerten neukundenbonus gibt? oder kennt jemand einen aktuell gültigen referral link für bison damit man sich dort als ersatz für bitvavo anmelden kann?

  • Haha 1
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 23 Minuten schrieb andinrw2022:

kann es sein das es aktuell weder

bei bison noch bei bitpanda einen nennenswerten neukundenbonus gibt? oder kennt jemand einen aktuell gültigen referral link für bison damit man sich dort als ersatz für bitvavo anmelden kann?

Ick versteh nur Bahnhof. ;o))

Warum brauchst Du Boni, wenn Du Coins oder Token Dein Eigen nennst? ^^

 

PS. Bitte gerne die Gier abstellen, und zwar umgehend. ;*)) 

 

PPS. F*cki fick* machen, is way much later dude.  XD

Edited by ..::. o.Z.o.n.e .::..
PPS ... with love. ,^^
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Ich denke, ich muss mich zwischen BISON und BSDEX entscheiden.

BISON hat viel mehr Präsenz im Internet als BSDEX. Auf den Vergleichslisten bzgl. Krypto-Börse/Broker wird BSDEX kaum bis gar nicht erwähnt, obwohl viel günstiger als BISON.

Ich trade nicht, brauche keine Sparpläne und werde mit Sicherheit nicht in anderen Coins investieren (aus steuerlichen Gründen).

Was spricht eigentlich gegen BSDEX, wenn ich nur meine BTC und ETH darauf aufbewahren möchte? 

Edited by btc24
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.