Jump to content
mo.diddy

Nach Kauf Bestätigung vergessen. Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

Das Thema war ja ja schon mindestens 1 Mal hier im Forum und kommt täglich sicher zig mal vor: 

Ich hab vor dem Schlafen gehen noch bitcoins gekauft und per Überweisung direkt online bezahlt. Und danach ab ins Bett. 

Leider habe ich vergessen anschließend die Überweisungsbestätigung bei bitcoin.de anzuklicken. Die Erinnerungsmail erhielt ich natürlich während ich schon geschlafen habe.

Am nächsten Tag musste ich dann die Mail mit der Stornierung lesen. Ich habe den Bitcoin support angeschrieben, der hat den trade wieder eröffnet und den Verkäufer gebeten den Erhalt der Summe zu bestätigen.

Dazu habe ich im trade chat noch eine nette Nachricht hinterlassen mit Entschuldigung. 

 

Tja. Und es kommt was kommen musste: der Verkäufer stellt sich tot. Das ganze geht jetzt seit 5 Tagen. Ich habe jetzt noch eine etwas schärfere Mail hinterher geschickt. Es geht um knapp 500 euro. Das werde ich also sicher nicht auf sich beruhen lassen.

In der Abbruch-mail von bitcoin steht auch ausdrücklich drin, dass es sich um einen technischen Abbruch handelt, bei dem die blockierten bitcoins wieder frei gegeben werden. Der Kaufvertrag ist jedoch unabhängig davon immer noch gültig mit allen Konsequenzen.

 

Da ich den Fehler gemacht habe, werde ich aber nicht auf Einhaltung pochen. 

Dennoch hat das andere Konsequenzen für den Verkäufer. Ich kann ein Mahnverfahren einleiten und relativ leicht bis zum vollstreckbaren Titel kommen.

Ich denke mir, dass das dem Verkäufer nicht wirklich bewusst ist. Die Kosten hierfür müsste er tragen.

 

Es kann aber auch sein, dass er sein Konto (fidor bank) einfach selten checkt. Weiß nicht wie das da läuft. Bekommt man als Kunde dort ne Nachricht,wenn was eingeht? 

Dazu hat er vielleicht auch ne Mail-Adresse bei bitcoin angegeben, die er selten checkt.

Oder er ist im Urlaub...

Naja.. wären alles merkwürdige Zufälle.

Vor allem wenn man die Umstände betrachtet. "Cool...500 euro for free!! Der Typ bekommt mich doch nie"

Und da kommt auch schon meine Frage ins Spiel. Leider erzählt man hier wie so oft in Foren nie die Geschichte bis zum Ende.

Was sind die nächsten Schritte,wenn der Verkäufer innerhalb der 14 Tage nicht reagiert,die der trade wieder geöffnet wurde? Für einen Mahnbescheid brauche ich die Anschrift des Verkäufers. Die wird bitcoin.de so schnell nicht raus rücken.

Bedeutet also Anzeige bei der Polizei wegen Betrugs/Unterschlagung?

Oder an die fidor Bank wenden und eine Rückbuchung verlangen? Gibt es hier Fristen,die eingehalten werden müssen? Der Verkäufer soll auch gern von fidor dazu befragt werden und die Möglichkeit haben Widerspruch gegen die Rückbuchung einzulegen. Tut er das, kommt er aber in die böswilligkeit rein.

Im Grunde genommen möchte ich zeigen, dass ich nicht auf der Online-Texting Schiene bleibe und Gas gebe, wenn er sich weiter tot stellt.

Wie gesagt: wie sind eure Erfahrungen?

Ich verspreche schon mal, dass ich den thread aktuell halten werde um Infos für die andere nachlesebar zu machen.

 

Grüße

 

Mo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Locker bleiben.

Support anschreiben und bescheid geben, dass sich der Verkäufer nicht mehr meldet.

Der Support bittet Dich einen Screenshot Deiner Überweisung hochzuladen und gibt dann die Bitcoins frei.

... Tagesgeschäft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke fur die schnelle Antwort. Das wäre natürlich optimal. 

Weiß jemand ob die bitcoins beim Verkäufer auch wieder geblockt wurden durch die trade-wiedereröffnung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Verkäufer sind die Bitcoins nicht geblockt.

Er kann diese nach Belieben anderweitig verkaufen.

... das ist aber nicht Dein Problem, Bitcoin.de schreibt Dir Deine BTC gut und der Verkäufer hat einen negativen Bitcoin-Bestand. Er wird daraufhin aufgefordert seinen Bitcoinbestand wieder auf 0 zu bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Beim Verkäufer sind die Bitcoins nicht geblockt.

Er kann diese nach Belieben anderweitig verkaufen.

... das ist aber nicht Dein Problem, Bitcoin.de schreibt Dir Deine BTC gut und der Verkäufer hat einen negativen Bitcoin-Bestand. Er wird daraufhin aufgefordert seinen Bitcoinbestand wieder auf 0 zu bringen.

Bullshit !? (relativierung im letzten Absatz)
Hab schon länger nicht mehr per SEPA getradet, aber vor ~nem halben Jahr und davor war das noch nie so. Wenn es nun tatsächlich so ist, dann werd ich definitv nie mehr SEPA handeln O.o Kann doch nicht sein, dass ich als Verkäufer dann durch die negative BTC Balance für die Schusseligkeit des anderen Users aufkommen muss.

Normalerweise läuft es so ab, dass du dich mit dem Verkäufer ausstauschen musst, ob er dir die BTC noch zum vereinbarten Preis verkaufen will, oder nicht. Entweder wird der Trade noch durchgeführt, oder der Verkäufer schickt dir dein Geld zurück.

Was natürlich sein kann, wo Jokins Aussage dann auch Sinn ergibt, dass der Verkäufer sich x Wochen nicht meldet und du daher weder Geld noch BTC bekommst. In dem Fall könnte es gut sein, dass bitcoinde ihm dann eine negative BTC Balance aufdrängt.

bearbeitet von Serpens66

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, Du muss aber auch bedenken, dass bei bitcoin.de Menschen arbeiten.

Wenn der Verkäufer 5.000 positive Bewertungen hat und keine negativen, der Käufer jedoch noch nie einen Trade abgeschlossen hat, dann wird man bei bitcoin.de sicher erstmal den Verkäufer kontaktieren bevor man sich auf (eventuell gefakte) Screenshots verlässt.

... alles mit Augenmaß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das genauso. Durch meine Schusslichkeit soll dem Verkäufer absolut kein Nachteil entstehen.

Aber der Verkäufer wurde von bitcoin angeschrieben und ich habe ihm auch 2 Nachrichten über die Nachrichtenfunktion zum trade geschrieben.

Also er hat jetzt seit einigen Tagen Gelegenheit gehabt alles weiter sauber abzuwickeln bzw. zurück zu überweisen. 

Wie gesagt: ich habe ihm auch geschrieben, dass ich mit einer Rückerstattung des Geldes einverstanden wäre.

 

Er meldet sich halt einfach gar nicht. Und da tut es mir dann auch nicht leid, wenn er ins Minus rutscht. Als Käufer hat man ja nicht viele andere Möglichkeiten.

Alternative wäre halt den Rechtsweg einzuschreiten. Noch unangenehmer für alle Seiten..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Serpens66 hat Recht!

wer vergisst bezahlt zu markieren ist selber Schuld und der Verkäufer kann entscheiden ob er die Bitcoin trotzdem weitergibt oder nicht.

Falls er die Bitcoin schon weiterverkauft hat Pech für dich.

Man kann da nicht auf den getätigen Kaufvertrag behaaren schließlich hast du das bezahlt markieren vergessen und das ist nunmal für den Kauf total wichtig.

 

Es gibt aber genauso auch den Fall das Leute über SEPA kaufen, bezahlt markieren und dann kein Geld ankommt. Dann reagiert der Käufer nicht auf Nachrichten und der Support gibt die Bitcoin wieder für den Verkäufer frei.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Khan ... ach so - ich hatte mich schon gewundert wie man so schnell so viele Negativbewertungen einsammeln kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Khan:

Man kann da nicht auf den getätigen Kaufvertrag behaaren schließlich hast du das bezahlt markieren vergessen und das ist nunmal für den Kauf total wichtig.

Naja :)

Ich weiß was du meinst. Aber im BGB steht zum Thema Kaufvertrag nichts von "es muss auf bezahlt markiert werden". Antrag und Annahme. That's it :)

Also der Kaufvertrag ist rechtsgültig geschlossen. Ich bin meiner Verpflichtung der unverzüglichen Zahlung nachgekommen. Der Verkäufer ist mir nun die Lieferung schuldig. Genauso kann übrigens der Verkäufer auf Bezahlung bestehen,falls er Käufer einfach nicht überweist. In der Praxis tritt man bei solchen Störungen eigentlich immer vom KV zurück und jeder erstattet die empfangenen Leistungen.

 

Das Thema rechtsgültiger Kaufvertrag sieht übrigens auch bitcoin.de so. Folgendes Zitat stand fett gedruckt der Mail zum Abbruch der btc Transaktion:

Die Verpflichtung zur Erfüllung eines auf dem Marktplatz geschlossenen Kaufvertrags bleibt dadurch unberührt.

Die Frage ist aus meiner Sicht für meinen Fall nicht OB ich Recht habe, sondern wie schwierig und kostspielig die Durchsetzung wird ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb mo.diddy:

Das Thema rechtsgültiger Kaufvertrag sieht übrigens auch bitcoin.de so. Folgendes Zitat stand fett gedruckt der Mail zum Abbruch der btc Transaktion:

Die Verpflichtung zur Erfüllung eines auf dem Marktplatz geschlossenen Kaufvertrags bleibt dadurch unberührt.

Die Frage ist aus meiner Sicht für meinen Fall nicht OB ich Recht habe, sondern wie schwierig und kostspielig die Durchsetzung wird ;)

okay ist klar der Kaufvertrag bleib dadurch unberührt.

Aber die Bitcoin werden ja von bitcoin.de wieder frei gegeben trotz gültigen Kaufvertrag. Das ist auch komisch oder sollte dann nicht eher an den "Geschädigten" weitere Infos gegeben werden, damit ich Druch auf den Käufer der nicht bezahlt machen kann?

 

Natürlich kannst du den Kaufvertrag durchsetzen aber wieviel Zeit und Geld wirst du dafür auswenden müssen?? Wahrscheinlich zuviel... ;(

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja. "Zuviel" hängt ganz vom Betrag ab.

In meinem Fall 500 Euro. Da würde ich auf jeden Fall Zeit und Geld reinstecken. Das Geld müsste mir der Verkäufer dann erstatten.

 

Aber sowieso alles hypothetisch. Wenn es alles so klappt, wie Jokin erklärt hat, wird es unkompliziert für beide Seiten.

Verstehe halt auch den Verkäufer nicht, warum er sich seit ner Woche nicht meldet auf die Nachrichten. Irgendwie kann ich da nur böswilligkeit vermuten. 

Und wenn ich jetzt bitcoin nachweisen muss die Überweisung getätigt zu haben bevor ich die bitcoins erhalte, finde ich das auch fair für beide Seiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Verkäufer denkt vielleicht, dass er damit durch kommt ... oder er ist im Urlaub, kann ja auch sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das mit Urlaub könnte sein. Aber dann passt das halt nicht ganz zusammen mit seinem Verkauf. Er hätte ja noch 1-2 Tage checken müssen ob mein Geld auf seinem Konto ankommt bei erfolgreicher Transaktion (also wenn ich rechtzeitig bestätigt hätte).

 

Ganz aktuelles Update und Ende der Geschichte: 

Ich habe gestern den bitcoin support nochmal angeschrieben mit dem Hinweis, dass der Verkäufer nicht reagiert.

Daraufhin wurde ich aufgefordert einen Zahlungsnachweis als Screenshot oder Scan hochzuladen bevor sich bitcoin nochmal an den Verkäufer wendet. 

Das geschah nach meinem Upload auch umgehend. Hier wurde von bitcoin nochmal etwas eindringlicher dem Verkäufer mitgeteilt, dass ich meine Zahlung glaubhaft gemacht habe und er nun 3 Tage Zeit hat zu reagieren.

2 Stunden später hat der Verkäufer den Eingang bestätigt und ich habe meine bitcoins erhalten.

Der Verkäufer hat mir gerade nochmal geschrieben, dass er den trade nicht weiter verfolgt hätte und auch sein Konto nicht gecheckt hat.

Naja. Alles gut. Aber das kaufe ich ihm nicht ganz ab. Auf die ursprüngliche Nachricht von bitcoin reagiert er nicht. Auf meine Nachrichten reagiert er nicht. Und 2 Stunden nach der eindringlicheren Mail von bitcoin reagiert er.

Er wollte mit Sicherheit Mal schauen worauf das hinauslaufen könnte und vielleicht doch damit durchkommen.

Fazit: 

1. Ich bin relativ begeistert vom bitcoin- Support. Hier habe ich sogar Sonntags innerhalb weniger Stunden eine Reaktion bekommen. Und die Reaktionen waren immer zielgerichtet. 

2. Lag alles an meiner Blödheit. Ich werde entweder doch Mal ein Fidor-Konto eröffnen oder nicht mehr so kurz vorm schlafen gehen traden ;)

3. Ich hoffe das hilft einigen weiter, die ähnliche Probleme haben. Auch wenn ich die Geschichte (zum Glück) nicht bis zum Ende durchspielen musste.

4. Jokin ist ein sehr hilfreiches Foren-Mitglied. Danke noch Mal für die Infos :)

bearbeitet von mo.diddy
  • Love it 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte am Anfang ein ähnliches Problem (hab was vermasselt und hatte keine Ahnung wie mir geschieht) und war dann auch vom bitcoin.de-Support begeistert mit optimalem Ergebnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Ich habe auch so ein problem, ich soll jetzt einen screenshot meiner überweisung senden. ich kann den aber nicht einfügen bei der support anfrage.

kann ich auf die email antworten und dort den screenshot senden?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

ich soll den screenshoot hier einfügen:       WICHTIG: Bitte antworten Sie dem Support in dieser Angelegenheit ausschließlich über das Formular (Support Anfrage) auf der Detailseite zum Trade ,  das geht aber nicht, ich kann hier nur text eingeben und nicht einfügen.

kann mir jemand sagen wie das geht?

Danke im vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb ansa:

kann mir jemand sagen wie das geht?

Schau Dir die Seite nochmal gaaaanz genau an und lies auch die Nachricht, die Du vom Support erhalten hast.

Du wirst es erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.