Jump to content

Welche Börsen und Wallets könnt ihr mir als Einsteiger empfehlen?


Deverkin

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

ich habe, wie viele andere in letzte Zeit wohl auch, angefangen mit Kryptowährungen zu befassen. Bisher habe ich neben dem klassischen Sparbuch / Tagesgeld, mein Geld auch in peer to peer Kredite angelegt, möchte nun aber auch einen Teil in Anlagen mit etwas mehr Risiko aber halt auch höheren Renditechancen investieren. 

Mich würde interessieren welche Börsen und Wallets ihr empfehlen könnt. Es soll ja auch eine Menge zwielichtige Angebote geben. Aktuell habe ich einen Account bei Coinbase, allerdings ist die Anzahl der angebotenen Consulting dort sehr überschaubar. Mir persönlich wäre es wichtig, dass ich Euros einzahlen kann und dann den Betrag in verschiedene Währungen investieren kann ohne zuerst woanders BTC kaufen zu müssen um damit dann ETH kaufen zu können. 

Dann würde mich noch interessieren, ob es sinnvoll ist seine Einlagen in gewissen Abständen auf ein Paperwallet zu übertragen oder auf dem Onlinewallet zu belassen. Werden Gebühren nur beim Trade von einer Währung in eine andere fällig oder auch von einem Wallet zu einem anderen? 

Link to comment
Share on other sites

Schau dir mal die Börse Kraken.com an. Da kannst du Euros auf deren Fidor-Konto per SEPA überweisen. Bei mir war das Geld nach 2 Banktagen verfügbar.

Bzgl. Wallet kommt es natürlich auf die Kryptowährung an. Es gibt allerdings Multi-Wallets wie Exodus und Jaxx, die mehrere Kryptos unterstützen.

Wenn du Kryptowährungen kaufen möchtest, dies aber nicht gleich nach ein paar Wochen verkaufen möchtest, dann reicht ein Paper-Wallet.
Mit dem Private Key kannst du dann irgendwann mal per Web- oder Software-Wallet auf deine Coins zugreifen und zum Verkaufen wieder zurück auf kraken.com transferien.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antwort. Mir kommt es nur so vor wie wenn Kraken nicht die stabilsten Server hat, kann das sein? 

Nachdem die Seite ja mehrere Tage down war, versuche ich seit 2 Tagen vergeblich eine Tier 3 Verifizierung zu erhalten. Aber beim Upload der Dokumente bekomme ich immer ein Timeout vom Server. Werde nun meinen ersten Kauf wohl bei Coinbase tätigen. 

Link to comment
Share on other sites

Auf kraken habe ich auch so meine Probleme mit dem verifizieren. Aber eine Alternative hast du ja bereits gefunden. Ansonsten kann ich dir raten im Forum nach den Handelsplätzen zu schauen, dort sind weitere Alternativen gelistet.

Paperwallet kann ich dir empfehlen, wenn du die Coins halten willst, also nicht aktiv traden möchtest. Falls letzteres, dann würde ich zu einer Wallet tendieren 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Deverkin,

Am 14.1.2018 um 18:05 schrieb Deverkin:

Mich würde interessieren welche Börsen und Wallets ihr empfehlen könnt. Es soll ja auch eine Menge zwielichtige Angebote geben. Aktuell habe ich einen Account bei Coinbase, allerdings ist die Anzahl der angebotenen Consulting dort sehr überschaubar. Mir persönlich wäre es wichtig, dass ich Euros einzahlen kann und dann den Betrag in verschiedene Währungen investieren kann ohne zuerst woanders BTC kaufen zu müssen um damit dann ETH kaufen zu können. 

Für den Start würde ich bitcoin.de in Verbindung mit einem Fidor-Bankkonto empfehlen. Dadurch kannst du den Expresshandel nutzen und sofort kaufen/verkaufen, ohne auf eine SEPA-Überweisung warten zu müssen. Allerdings werden dort aktuell nur BTC, BCH und ETH gehandelt, für andere Coins musst du also auf eine weitere Börse wechseln. Ich habe gute Erfahrungen mit Poloniex gemacht, bei Kraken mache ich mittlerweile nichts mehr, weil die Server dort einfach zu unverlässlich sind. So musst du zwar immer noch mit zwei Börsen hantieren, bist aber immer noch deutlich schneller handlungsfähig als mit SEPA-Überweisungen.

 

Am 14.1.2018 um 18:05 schrieb Deverkin:

Dann würde mich noch interessieren, ob es sinnvoll ist seine Einlagen in gewissen Abständen auf ein Paperwallet zu übertragen oder auf dem Onlinewallet zu belassen.

Meiner Meinung nach Ersteres, und zwar zeitnah, aus mindestens zwei Gründen:

  • Sicherheit: nur Coins, für die du den Private Key hast, gehören wirklich dir. Falls deine Börse/Onlinewallet gehackt wird, verschwindet oder sonstwas passiert (Google: MtGox), sind deine Coins im Zweifel weg.
  • Steuer: Nur wenn du nachweisen kannst, dass du verkaufte Coins >1 Jahr gehalten hast, kannst du sie steuerfrei verkaufen. Dazu kann es sinnvoll sein, sie auf einem separatem Wallet zu parken. Wenn du alle deine Coins einfach auf einer Börse hälst, gilt FIFO. Das kann gerade am Anfang bei "unbedachtem" Trading zu bösen Überraschungen führen.

 

Am 14.1.2018 um 18:05 schrieb Deverkin:

Werden Gebühren nur beim Trade von einer Währung in eine andere fällig oder auch von einem Wallet zu einem anderen?

Sowohl als auch. Beim Traden zahlst du Gebühren an die jeweilige Börse/Dienst, beim Transfer zwischen Wallets fallen Transaktionsgebühren an.

Edited by jscr
Typos
Link to comment
Share on other sites

Ok, vielen Dank. 

Habe mich nun zu folgendem Vorgehen entschieden. Da nach dem Einbruch der letzten Tage die Coins seit gestern ihr Niveau gehalten haben, habe ich vorerst mal einen kleineren Betrag in Bitcoin, Ether und Litecoin investiert. Bitcoincash ist aktuell bei Coinbase nicht möglich mit Euros zu erwerben. Diese Beträge werde ich nun auf Paper Wallets transferieren und diese dann für ein Jahr wegsperren. Sofern die Kurse nicht Richtung 0 einbrechen, werde ich das die nächsten Monate wiederholen. Jeden Monat ein neues Wallet. 

Ich denke so behalte ich am besten den Überblick für die Steuer. 

Edited by Deverkin
Link to comment
Share on other sites

Gute Taktik. So bekommst du einen guten Durchschnittspreis deiner Coins. Immer schön den Nachweis deiner Käufe aufbewahren (bspw. Screenshot), damit du diese dann korrekt versteuern kannst (25 % vom Gewinn) oder eben für 1 Jahr hältst und dann steuerfrei verkaufst.

  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb tobivandeberg:

Immer schön den Nachweis deiner Käufe aufbewahren (bspw. Screenshot), damit du diese dann korrekt versteuern kannst (25 % vom Gewinn)

Falls du damit auf die Kapitalertragssteuer anspielst, möchte ich wiedersprechen: Gewinne aus dem Verkauf von Kryptowährungen gelten als private Veräußerungsgeschäfte und müssen (bei > 600€ Gewinn im Jahr) mit dem persönlichen Steuersatz versteuert werden.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ich finde die Börse Binance (mein Ref.-Link: https://www.binance.com/?ref=22115061 ) ja ganz gut, weil man sich da ganz ohne ID-Check schnell und einfach anmelden kann, die Gebühren auf den ersten Blick ok sind, als Sprache Englisch oder Deutsch gewählt werden kann, aber da gibt es den Nachteil, dass da nix direkt mit FIAT-Währungen gekauft oder verkauft werden kann - das muss man ggf. immer über irgendeinen Umweg machen (den ich noch versuche herauszufinden, möglichst einen einfachen ohne ID-Check)...

koiram B)

Link to comment
Share on other sites

Ich bin auch Neuling (Anfang Dezember 2017).

Beste Erfahrungen, vor allem mit dem Verifizierungsprozess, habe ich bei bitcoin.de und bitpanda.com gemacht. Das ging innerhalb weniger Tage. Die handelbaren Coins langen mir voll und ganz.

Katastrophal sind kraken, bitstamp und polionex. Da höre ich seit Mitte Dezember nichts, nullinger. Die haben alle meine geforderten Unterlagen, aber Nullinger Reakton. Status: pending. Mail an den Support: Keine Reaktion

Von Börsen in Korea, China, Taiwan, Indonesien usw. halte ich gar nichts. Andere haben da andere Erfahrungen gemacht, aber ich bin da doch etwas konservativ und mehr auf Sicherheit eingestellt.

 

Rainer

Link to comment
Share on other sites

@koiram

Habe mich bei litebit.eu registriert. Es ging alles (inkl. Tier3 verifizierung) in 1 Stunde.  Hier kannt du per SEPA einzahlen auch Wallet für ca. 30 unterschiedlichen Coins ist dabei. Die Gebühren betragen 0, 42 €, ausser bei btc und ether. Schau dir das an, evtl.wäre das was.

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Katastrophal sind kraken, bitstamp und polionex. Da höre ich seit Mitte Dezember nichts, nullinger. Die haben alle meine geforderten Unterlagen, aber Nullinger Reakton. Status: pending. Mail an den Support: Keine Reaktion,

Von Börsen in Korea, China, Taiwan, Indonesien usw. halte ich gar nichts . Andere haben da andere Erfahrungen gemacht, aber ich bin da doch etwas konservativ und mehr auf Sicherheit eingestellt.

Bei Kraken und Poloniex hab ich jeweils ca. eine Woche auf die Verifizierung gewartet, dann ein Supportticket aufgemacht und dann wars nach wenigen Tagen durch. Allerdings war das auch im Mai/Juni 2017, kann gut sein, dass das mittlerweile länger dauert. Ich bin auch zB auf Binance angemeldet, dort kann man ohne Verfizierung traden (allerdings nur Kryptowährungen). Ist zwar eine "Asia-Börse", aber ich lagere auch keine Coins dort, sondern ziehe sie nach dem Kauf direkt in mein Wallet ab. Ich denke, dann ist das Risiko überschaubar.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Katastrophal sind kraken, bitstamp und polionex. Da höre ich seit Mitte Dezember nichts, nullinger. Die haben alle meine geforderten Unterlagen, aber Nullinger Reakton. Status: pending. Mail an den Support: Keine Reaktion

Von Börsen in Korea, China, Taiwan, Indonesien usw. halte ich gar nichts. Andere haben da andere Erfahrungen gemacht, aber ich bin da doch etwas konservativ und mehr auf Sicherheit eingestellt.

 

Rainer

Du kannst mal coinbase versuchen, da bist du innerhalb von 1 Stunde verifiziert. Musst nur ein identifikationsdokument hochladen. Für Altcoins kannst du das Guthaben dann kostenlos auf z.b. Binance transferieren

 

für eine Anleitung kannst du hier nachsehen:

https://www.cointutorials.de/startseite/coinbase

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb jscr:

Falls du damit auf die Kapitalertragssteuer anspielst, möchte ich wiedersprechen: Gewinne aus dem Verkauf von Kryptowährungen gelten als private Veräußerungsgeschäfte und müssen (bei > 600€ Gewinn im Jahr) mit dem persönlichen Steuersatz versteuert werden.

Quelle bitte. Danke.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb tobivandeberg:

Quelle bitte. Danke.

Sollte eigentlich nicht so schwierig zu finden sein, hier ein paar Treffer einer schnellen google-Suche:

https://www.vlh.de/kaufen-investieren/geldanlage/bitcoin-ethereum-co-so-versteuern-sie-kryptowaehrungen.html

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10220794-krypto-reichtum-versteuert-werden-bitcoin-gewinne-finanzamt

Oder auch direkt hier im Forum:

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.