Jump to content

Neuling sucht Hilfe


Adler
 Share

Recommended Posts

Hallo Forum,

ich bin neu hier und überlege seit geraumer Zeit in Kryptowährung zu investieren, speziell in Bitcoin, da ich persönlich der Meinung bin, das sich diese Währung am besten etabliert hat.

Wie sind Eure Erfahrungen, Tipps und Meinungen zu Bitcoin? Wie gesagt, ich bin Neuling und habe mit Sicherheit noch kein fundiertes Hintergrundwissen, nur das was man "halt so liest" im Netz.
Wo denkt Ihr geht der Trend von Bitcoin, sagen wir mal die nächsten ein bis zwei Jahre hin? Wie langfristig habt Ihr Eure Investition in Kryptowährung gewählt?

Ich bedanke mich schon jetzt für Eure Antworten, Anregungen und Tipps!

Viele Grüße

Adler

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Deine Fragen sind irgendwie sehr allgemein gehalten ... ich würde dir vorschlagen einfach das Forum einige Zeit lang zu durchstöbern und danach nochmal konkrete Fragen zu stellen.

Jeder der Bitcoin selbst hält wird dir sagen Bitcoin ist super. Jeder der Coin XYZ hat (zum Großteil) wird dir sagen XYZ ist das Beste.
Du solltest selbst für dich recherchieren und ausprobieren.
Mach dir einen Account bei Kraken und BitcoinDE (eventuell mit Fidorkonto), verifiziere dich und kauf dir für kleines Geld mal deine ersten Coins und spiele damit rum, sprich erstelle dir danach ein Wallet (vielleicht Electrum falls es Bitcoin wird) und überweise dort Coins hin ... von dort weiter vl. auf ein Handywallet etc.

Bitcoin ist natürlich ganz klar der Platzhirsch, das ist Fakt, mit aktuell 54% Marketcap auf Platz 1, Platz 2 ist Ethereum mit nur 10%.

Falls du die Seite noch nicht kanntest, dort gibts super viele Infos: https://coinmarketcap.com/

Deine Trendfrage diskutierst du am besten mit den anderen im Prognose Thread.

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo @Adler

Allgemein kann man davon ausgehen das die Blockchaintechnik und auch die Coins / Token jetzt nunmal aus der Flasche sind und auch nicht wieder in die Flasche zurückgehen. Sie sind raus, sie sind auch bekannt, sowohl positiv wie negativ durch die Medien.

Neben BTC gibt es auch die Alternativen Coins, die Altcoins. So um die 1800 verschiedene oder so, Ethereum ETH, Litecoin LTC und NEO sind wohl die bekanntesten. Manche Coins verschwinden wieder, dafür kommen neue. Manche haben eigentlich kein tolles Projekt, andere dagegen sind richtungsweisend und ein erstes Zeichen wohin es in Zukunft gehen könnte.

Am Anfang sollten Coins ein alternatives Zahlungsmittel sein, das hat bis heute nicht so recht geklappt, man kann nicht mit einem Coin bezahlen der heute 10 Dollar, morgen 5 oder 15 Dollar wert ist. Daran sind aber wir alle dran Schuld, denn wir spekulieren damit, dadurch entstehen letztendlich ja überhaupt erst die Kurse.

Es folgten dann Projekte die hauptsächlich die Blockchaintechnik als Anwendung haben z.b. für die Industrie, deren Coins waren eher nur ein Vehikel um auch langfristig Geld für das Projekt zu sammeln statt nur mit dem ICO einen Start zu ermöglichen.

Danach entstanden Privacy-Coins die mit Monero oder Dash vergleichbar sind, Coins die man nicht zurückverfolgen kann und somit ein Anonymes bezahlen ermöglichen.

Die dritte Generation wie ich sie nenne, waren dann 2017 einige vollkommen neue Ansätze zur Verwendung der Blockchaintechnik. Z.B. die Crossblockchaintechnik und die Bridgetechnik. Diese ermöglichen quer über verschiedene Blockchains Transaktionen jeglicher Art, je nach Anwendung. Oder eben eine direkte Verbindung verschiedener Blockchains miteinander. Das wird ein großer Aspekt in der Zukunft sein.

Ein noch wenig beachteter aber wichtiger Nebenschauplatz sind Coins und Blockchains die ein ganzes Ökosystem bilden. So z.b. IPBC, Interplanetary Broadcast, Anwendungen dieser Art könnten z.b. Youtube erstzen weil es dort keinerlei Lizenztheater gibt da eben alles in der Blockchain dokumentiert ist. Diese sind jedoch noch sehr weitgehend unbekannt, deren Coins werden noch nicht an großen Exchanges gehandelt, sobald das der Fall ist wird die Bekanntheit und auch das Projekt sich weiter verbreiten.

Viele Coins haben bereits schon lange eine laufende Anwendung in der Praxis.

Also unterm Strich um deine Frage kurz zu beantworten, es geht aufwärts und ein langfristiges anlegen ist ebenso gut wie ein ständiges Traden.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Adler:

ich bin neu hier und überlege seit geraumer Zeit in Kryptowährung zu investieren, speziell in Bitcoin, da ich persönlich der Meinung bin, das sich diese Währung am besten etabliert hat.

Dann red nicht rum, sondern tu es.

Ich hatte damals einen Account bei bitcoin.de angelegt, Bankverbindung verknüpft und einfach mal BTC gekauft.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Amsi:

Hallo!

Deine Fragen sind irgendwie sehr allgemein gehalten ... ich würde dir vorschlagen einfach das Forum einige Zeit lang zu durchstöbern und danach nochmal konkrete Fragen zu stellen.

Jeder der Bitcoin selbst hält wird dir sagen Bitcoin ist super. Jeder der Coin XYZ hat (zum Großteil) wird dir sagen XYZ ist das Beste.
Du solltest selbst für dich recherchieren und ausprobieren.
Mach dir einen Account bei Kraken und BitcoinDE (eventuell mit Fidorkonto), verifiziere dich und kauf dir für kleines Geld mal deine ersten Coins und spiele damit rum, sprich erstelle dir danach ein Wallet (vielleicht Electrum falls es Bitcoin wird) und überweise dort Coins hin ... von dort weiter vl. auf ein Handywallet etc.

Bitcoin ist natürlich ganz klar der Platzhirsch, das ist Fakt, mit aktuell 54% Marketcap auf Platz 1, Platz 2 ist Ethereum mit nur 10%.

Falls du die Seite noch nicht kanntest, dort gibts super viele Infos: https://coinmarketcap.com/

Deine Trendfrage diskutierst du am besten mit den anderen im Prognose Thread.

 

Hallo Amsi,

vielen Dank erst mal für die ausführliche Antwort. Ja Du hast recht, meine Fragen sind tatsächlich sehr allgemein gehalten, da ich wie schon erwähnt, ein absoluter Neuling bei dieser Thematik bin. Für spezielle Fragen fehlt mir eindeutig noch Hintergrundwissen. Nur für mich stellt sich halt die Frage, wo fängt man überhaupt mal an und hier sind Deine Links sicherlich sehr hilfreich, danke!

Ich muss sagen, für mich stellt sich nicht die Frage, ob ich es mache, sondern eher wo man am Besten anfangen soll bzw. was für mich das Richtige ist. Das werd ich wohl selber rausfinden müssen?

Viele Grüße

Adler

  • Confused 1
  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

Alles klar.
Mit einem verifizierten Account bei BitcoinDE und Kraken machst du garantiert nichts falsch, das ist ein guter Punkt zum Einstieg und dann hier lesen.

Für die meisten Altcoins benötigt man sowieso Bitcoin oder Ethereum, also selbst wenn du sagst du willst nur Altcoin XYZ weil der hat dich vollkommen überzeugt, dann musst du (wahrscheinlich) dennoch vorher Bitcoin kaufen.

BitcoinDE und Kraken stellen dabei den SEPA-Weg in die Kryptowelt dar. Dazu noch Bitstamp.net vielleicht.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Adler:

für mich stellt sich nicht die Frage, ob ich es mache, sondern eher wo man am Besten anfangen soll bzw. was für mich das Richtige ist. Das werd ich wohl selber rausfinden müssen

Haben dir doch Jokin und Amsi schon beantwortet. Bei bitcoin.de machst du i.d.R. nichts falsch. Bis zu einer bestimmten Menge musst du dich nicht mal voll verifizieren. Heißt, im besten Falle kannst du dich heute registrieren und deinen ersten Kauf machen. Als nicht verifiziertes Mitglied bzw. ohne Fidor-Konto musst du allerdings zuerst in Vorleistung gehen (SEPA-Überweisung), der Verkäufer bestätigt dann den Erhalt des Geldes (wenn es auf seinem Konto ist) und bitcoin.de schreibt dir dann die gekaufte Menge gut.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb battlecore:

Hallo @Adler

Allgemein kann man davon ausgehen das die Blockchaintechnik und auch die Coins / Token jetzt nunmal aus der Flasche sind und auch nicht wieder in die Flasche zurückgehen. Sie sind raus, sie sind auch bekannt, sowohl positiv wie negativ durch die Medien.

Neben BTC gibt es auch die Alternativen Coins, die Altcoins. So um die 1800 verschiedene oder so, Ethereum ETH, Litecoin LTC und NEO sind wohl die bekanntesten. Manche Coins verschwinden wieder, dafür kommen neue. Manche haben eigentlich kein tolles Projekt, andere dagegen sind richtungsweisend und ein erstes Zeichen wohin es in Zukunft gehen könnte.

Am Anfang sollten Coins ein alternatives Zahlungsmittel sein, das hat bis heute nicht so recht geklappt, man kann nicht mit einem Coin bezahlen der heute 10 Dollar, morgen 5 oder 15 Dollar wert ist. Daran sind aber wir alle dran Schuld, denn wir spekulieren damit, dadurch entstehen letztendlich ja überhaupt erst die Kurse.

Es folgten dann Projekte die hauptsächlich die Blockchaintechnik als Anwendung haben z.b. für die Industrie, deren Coins waren eher nur ein Vehikel um auch langfristig Geld für das Projekt zu sammeln statt nur mit dem ICO einen Start zu ermöglichen.

Danach entstanden Privacy-Coins die mit Monero oder Dash vergleichbar sind, Coins die man nicht zurückverfolgen kann und somit ein Anonymes bezahlen ermöglichen.

Die dritte Generation wie ich sie nenne, waren dann 2017 einige vollkommen neue Ansätze zur Verwendung der Blockchaintechnik. Z.B. die Crossblockchaintechnik und die Bridgetechnik. Diese ermöglichen quer über verschiedene Blockchains Transaktionen jeglicher Art, je nach Anwendung. Oder eben eine direkte Verbindung verschiedener Blockchains miteinander. Das wird ein großer Aspekt in der Zukunft sein.

Ein noch wenig beachteter aber wichtiger Nebenschauplatz sind Coins und Blockchains die ein ganzes Ökosystem bilden. So z.b. IPBC, Interplanetary Broadcast, Anwendungen dieser Art könnten z.b. Youtube erstzen weil es dort keinerlei Lizenztheater gibt da eben alles in der Blockchain dokumentiert ist. Diese sind jedoch noch sehr weitgehend unbekannt, deren Coins werden noch nicht an großen Exchanges gehandelt, sobald das der Fall ist wird die Bekanntheit und auch das Projekt sich weiter verbreiten.

Viele Coins haben bereits schon lange eine laufende Anwendung in der Praxis.

Also unterm Strich um deine Frage kurz zu beantworten, es geht aufwärts und ein langfristiges anlegen ist ebenso gut wie ein ständiges Traden.

Hallo @battlecore,

vielen vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ich sehe schon, das Ganze Thema ist noch komplexer als ich gedacht hatte. Ich werde mich auf alle Fälle noch weiter reinlesen und mich mit Sicherheit wieder mit der ein oder anderen Frage an das Forum wenden... Welche Plattform räts Du mir zum Traden und Anlegen? Es gibt ja einige...

Gruß

Adler

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Adler:

Ich muss sagen, für mich stellt sich nicht die Frage, ob ich es mache, sondern eher wo man am Besten anfangen soll bzw. was für mich das Richtige ist. Das werd ich wohl selber rausfinden müssen?

Es gibt nur wenige Exchanges, die Dir den direkten Weg von Euro zu Coins erlauben.

Ich halte es für hochriskant nur einen einzigen Weg zu öffnen.

Daher hab ich bei bitcoin.de mein privates Bankkonto aktiv UND mein Fidor-Konto ... falls mal eines von beiden "abhanden" kommt, habe ich noch eine Alternative. Ebenso hab ich über kraken und bitcoin.de die Möglichkeit meine Coins gegen Euros zu tauschen - auch hier die Absicherung falls eine Möglichkeit mal nicht mehr funktioniert. Bitstamp macht auch noch Sinn, da hab ich mich aber noch nciht drum gekümmert.

Bitpanda geht auch, aber die Gebühren sind mir da viel zu hoch. Ebenso bei anderen Exchanges.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Fantasy:

Als nicht verifiziertes Mitglied bzw. ohne Fidor-Konto musst du allerdings zuerst in Vorleistung gehen (SEPA-Überweisung)

Kleine Ergänzung: in Vorleistung musst du bei bitcoin.de immer gehen, d.h. auch verifiziert und ohne Fidor-Konto musst du immer erst warten, bis der Verkäufer den Geldempfang bestätigt hat. In Verbindung mit einem Fidor-Konto (nennt sich Express-Handel) ist es aber i.d.R. sofort gutgeschrieben, da du das Geld in deinem Fidor-Konto reservierst (vorab). Express-Handel geht nur, wenn beide Teilnehmer den Express-Handel eingestellt haben. Das siehst du aber schon vor dem Kauf, also keine Überraschungen :)

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb Jokin:

Dann red nicht rum, sondern tu es.

Ich hatte damals einen Account bei bitcoin.de angelegt, Bankverbindung verknüpft und einfach mal BTC gekauft.

Du hast sicherlich recht und durch die vielen Tipps die ich jetzt schon bekommen hab hier, werd ich das auch in Angriff nehmen. bitcoin.de hört sich nicht schlecht an, diese Seite hab ich auch schon ins Auge gefasst. Ihr habt mich da jetzt noch bestärkt! Danke schon mal!!!

  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb Adler:

Hallo @battlecore,

vielen vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ich sehe schon, das Ganze Thema ist noch komplexer als ich gedacht hatte. Ich werde mich auf alle Fälle noch weiter reinlesen und mich mit Sicherheit wieder mit der ein oder anderen Frage an das Forum wenden... Welche Plattform räts Du mir zum Traden und Anlegen? Es gibt ja einige...

Gruß

Adler

Ja das Problem ist das man keine Fragen stellen kann wenn man die Begriffe noch nicht kennt. Mir ging das auch so das ich endlos gelsen habe aber es nicht verstanden habe, da halfen auch Erklärungen erstmal nicht viel. Ich konnte keine Suche bei google machen weil ich die richtigen Suchbegriffe nicht kannte die ich zu meinen offenen Fragen hatte.

Ich hatte mit Bitcoin.de angefangen, da kauft man schlicht von anderen Leuten BTC oder ETH oder BCH, es ist ein reiner Marktplatz wo man selbst kaufen und verkaufen kann. Wenn dir ein Angebot aus der Angebotsliste gefällt, dann nimmste das an, du bekommst die Bankverbindung vom Verkäufer angezeigt, dann überweist du das Geld an den und bestätigst das du bezahlt hast innerhalb 30 Minuten sonst wird alles ungültig.

Wenn das Geld beim Verkäufer auf dem Konto angekommen ist bestätigt er das und du bekommst die BTC gutgeschrieben. Kann also bei einer normalen Überweisung auch mal zwei Tage dauern. Mit einem Fidorkonto geht das natürlich schneller.

Mit den BTC, ETH, BCH kannst du z.b. auch andere Altcoins kaufen, an den Exchanges bekommt man Coins immer nur gegen ETH, BTC usw. Das heisst du musst dann deine coins von Bitcoin.de an die Exchange schicken die du dir ausgesucht hast. Das ist dann deine erste Transaktion zwischen zwei Wallets, deiner Wallet bei bitcoin.de und deiner Wallet bei z.b. Cobinhood, Binance, Cryptopia oder oder oder oder. Beide erhältst du automatisch wenn du dich dort anmeldest. Du machst einen Withdrawal bei Bitcoin.de auf die Deposit-Adresse die du bei Cobinhood hast. Dazu gehste bei der Börse in den Bereich Einzahlungen / Deposit und suchst den Coin raus den du hinschicken willst.

Es ist wichtig das man z.b. BTC nur an BTC-Wallets schickt, also nur an BTC-Adressen. Sonst sind se futsch. Da sollte man lieber dreimal zuviel als einmal zuwenig nochmal gegenchecken ob die Adresse stimmt usw.

Als Exchange wo du dann weitere Altcoins kaufen kannst hast du eine ziemliche Auswahl, es gibt kleinere Exchanges, gerne auch Shitcoinbörsen genannt, dort bekommt man unfassbare Coins, quasi alles was sich jemand als Coin ausgedacht hat. Man kann da auch mal richtig fett Prozente absahnen wenn man Glück hat, da ist ein Pumpen und Dumpen von Coins der tägliche normale Wahnsinn. Man verbrennt aber eben auch schnell sein Geld wenn man sich nicht auskennt.

Die großen Exchanges wie Kraken, Binance, Bitstamp usw. haben nicht so viel sinnlose Coins die täglich wieder verschwinden könnten. Da hat man das Risiko schon ein wenig eingedämmt.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Schon mal vielen vielen Dank für die vielen hilfreichen Tipps von Euch allen! Respekt! Ich komm gar nicht hinterher mit lesen... Ich werde mir alles mal ganz in Ruhe durchlesen und sicherlich nochmals beim ein oder anderen Kommentar nachfragen. Mein erster Schritt wird jetzt auf alle Fälle mal sein, mich bei bitcoin.de zu registrieren und höchstwahrscheinlich auch ein Konto bei der Fidorbank zu eröffnen. Das hört sich alles seriös und sicher an.

Was ratet Ihr mir in Sachen Wallet? Sollte man sich hier auch noch besser gegen Hackerangriffe rüstet, sprich Cold-Wallet? Wie seht Ihr das?

Link to comment
Share on other sites

für etwas spielgeld kannst die coins auch auf den exchanges lassen - ansonsten faustregel: hardware/paper-wallet sicherer als lokale wallet sicherer als online wallet

ists mehr dann wenn du nur btc hast zb electrum - hast mehrere coins dann ne multi coin wallet ala zb jaxx oder exodus

neben bitcoinde und fidor würde ich dir auch noch kraken-com und bitstamp-net empfehlen - die haben auch sepa-anbindung

für exotischere coins und token: binance, poloniex und bittrex

 

Edited by boardfreak
  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten schrieb Adler:

Mein erster Schritt wird jetzt auf alle Fälle mal sein, mich bei bitcoin.de zu registrieren und höchstwahrscheinlich auch ein Konto bei der Fidorbank zu eröffnen. Das hört sich alles seriös und sicher an.

Zu Beginn war mir wichtig, dass ich bei deutschen Unternehmen bleibe, da ist die Rechtsfrage etwas einfacher zu klären falls doch mal was passiert.

vor 38 Minuten schrieb Adler:

Was ratet Ihr mir in Sachen Wallet? Sollte man sich hier auch noch besser gegen Hackerangriffe rüstet, sprich Cold-Wallet? Wie seht Ihr das?

Die ersten zwölf Monate hab ich mich gar nicht um Wallets gekümmert sondern einfach bei der Exchange liegen gelassen, ich hab mich die ersten zwölf Monate auch ausschließlich um Bitcoins gekümmert, den Rest hab ich links liegen gelassen. Ab Sommer 2017 hab ich mich um Bitcoin-Cash (bedingt durch die Fork) gekümmert und erst in dem Zuge auch um Wallets.

Und erst im Herbst 2017 um Ethereum.

Ab Ende 2017 hab ich mich intensiv um das Steuerrecht gekümmert um zum Jahresende einen ordentlichen Jahresabschluss zu erzeugen mit allerhand Screenshots der Bestände und runtergeladenen Tradehistorien.

Die anderen Altcoins hab ich im Januar 2018 ins Visier genommen. (dadurch verkompliziert sich das Steuerding)

Um das Lending hab ich mich intensiver erst im September 2018 gekümmert. (dadurch verkompliziert sich das Steuerding nochmals um eine Größenordnung).

Bis heute hab ich mit gehebelten Trades nix am Hut und ich hab auch noch lange nicht ausreichend diversiviziert. (erstmal will ich das Jahr 2018 steuerlich sauber abschließen)

 

Von daher: Geh es ruhig und langsam an - nichts überstürzen. Erst einmal ins kalte Wasser springen und am Beckenrand festhalten - das reicht für 2018.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo @Adler

Falls Du genauso bequem bist wie ich, empfehle  ich Dir folgende Reihenfolge für Deinen Einstieg:

1.) Konto bei der Fidor Bank eröffnen und verifizieren  - das frisst kein Brot da es keine Kontoführungsgebühren kostet und Du wirst es sowieso machen ?

2.) Danach registrierst Du dich bei bitcoin.de - durch das Fidor Konto bist Du dann dort automatisch verifiziert und sparst Dir einen Schritt

3.) Das war es eigentlich. Du kannst Dir jetzt per Expresshandel Deinen ersten hundertstel Bitcoin kaufen ohne Dich mit SEPA-Überweisungen rumschlagen zu müssen und bist dabei ?  

4.)  Der Rest ergibt sich

Herzlich Willkommen! 

       

 

 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Kurzes Update von mir, habe mich heute bei bitcoin.de registriert und zugleich ein Konto bei der fidorbank eröffnet... Es kann also nächste Woche losgehen! Mal schauen wohin mich die Reise bringt...

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Donald:

1.) Konto bei der Fidor Bank eröffnen und verifizieren  - das frisst kein Brot da es keine Kontoführungsgebühren kostet und Du wirst es sowieso machen ?

2.) Danach registrierst Du dich bei bitcoin.de - durch das Fidor Konto bist Du dann dort automatisch verifiziert und sparst Dir einen Schritt

Stimmt ja, man kann sich eine Verifizierung sparen. Aber das geht auch im gleichen Schritt ;) er kann ja beides machen und später das Fidor-Konto (wenn verifiziert) einbinden, also alles richtig gemacht @Adler

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Adler:

Kurzes Update von mir, habe mich heute bei bitcoin.de registriert und zugleich ein Konto bei der fidorbank eröffnet... Es kann also nächste Woche losgehen! Mal schauen wohin mich die Reise bringt...

Die Reise bringt Dich ins Tal der Verluste.

Ich würde es anders formulieren: "Mal schauen wohin ich reisen werde." - also von "passiv abwartend" auf "aktiv steuernd".

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Man muss sich angewöhnen aktiv dabei zu bleiben. Etwas kaufen und dann vergessen ist meist nicht soo gut wenn man noch nicht weiss wann und was man kauft.

Aber das ergibt sich von selbst mit der Zeit. Am Anfang macht jeder erstmal Verluste, die Kenntnisse fehlen halt.

Das gut ist das man dabei lernt. Sollte man zumindest.

Panikartig die Flinte ins Korn werfen ist dagegen echt kontraproduktiv bzs. stark verlustbringend.

Nicht vergessen, es ist nicht der Aktienmarkt und kein Bausparen. Den Grossteil der Weisheiten von da kann man getrost vergessen.

Und schnell dran gewöhnen das es am selben Tag 10 Prozent rauf und wieder runter gehen kann. Kein Grund sich aus dem Fenster zu stürzen.

Edited by battlecore
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn man das Ganze eher als längerfristige Anlage sieht sollte doch der Weg nach oben führen oder!? Wenn man gewisse Experten hört bzw liest dann soll das ganze 2019 erst so richtig losgehen... Speziell auch der BTC soll in 5 Jahren ja bei ca 100.000 € stehen, was ich persönlich ja nicht glauben kann.

Alles auf eine Währung zu setzen kommt für mich nicht in Frage, oder seht ihr das anders?

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Jokin:

Die Reise bringt Dich ins Tal der Verluste.

Ich würde es anders formulieren: "Mal schauen wohin ich reisen werde." - also von "passiv abwartend" auf "aktiv steuernd".

Weshalb diese düstere einschâtzung? Weil es am Anfang an wissen fehlt? Führt denn der Weg des BTC z.b. auch nach unten langfristig?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Adler:

Weshalb diese düstere einschâtzung?

Deshalb:

vor 5 Minuten schrieb Adler:

Wenn man das Ganze eher als längerfristige Anlage sieht sollte doch der Weg nach oben führen oder!? Wenn man gewisse Experten hört bzw liest dann soll das ganze 2019 erst so richtig losgehen... Speziell auch der BTC soll in 5 Jahren ja bei ca 100.000 € stehen, was ich persönlich ja nicht glauben kann.

Alles auf eine Währung zu setzen kommt für mich nicht in Frage, oder seht ihr das anders?

Ich halte das für zu naiv.

Und Du auch ... oder bist Du etwa doch all in?

Es gab bisher exakt einen einzigen Zeitpunkt als ich nicht nur all-in, sondern auch noch Kreditrahmen in Anspruch nahm um zu kaufen was ging ... Ende Juli 2017.

Im August 2017 hab ich dann die Gewinne mitgenommen und wieder ausbalanciert.

Derzeit halte ich jede Kursbewegung für möglich ... runter auf 3.000 Euro oder rauf auf 8.000 Euro ... binnen eines Monats.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.