Jump to content

Bitcoin Transaktionen zurückholen


bmwbetzi

Recommended Posts

Hallo,

ich bin scheinbar einem Kryptobetrüger auf den Leim gegangen. Habe Geld auf binance.com überwiesen und diese wurden dann als Bitcoin transferiert. Transaktion ID ist vorhanden.

Gibt es eine Chance das zurückzuholen?

Danke für eure Hilfe, die man ja leider über den Support von Binance.com nicht erhält.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb bmwbetzi:

Gibt es eine Chance das zurückzuholen?

Nicht selbst, nicht über den Support von Binance. Überhaupt nicht innerhalb des Bitcoin-Systems allgemein.

Deine einzige Chance ist (falls der Betrag das rechtfertigt) die ganz normale Strafverfolgung - also Anzeige bei der Polizei, dann hoffen daß die ihn identifizieren können, er angeklagt und verurteit wird, und dann auch noch was bei ihm zu holen ist...  Die Chancen stehen sehr, sehr schlecht.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb bmwbetzi:

Vielen Dank, Termin bei der Polizei habe ich schon. Aber ich habe wenig Hoffnung. Ich berichte über den Ausgang.

Es kann auch möglich sein das mehrere dieser Fälle gemeldet werden und sich so aus der Summe der Informationen etwas herausfinden lässt, was dir jetzt noch nicht bewusst ist.

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb Morama:

mehrere dieser Fälle gemeldet werden und sich so aus der Summe der Informationen

Leider sind wir da nicht bei der Serienmörderjagd im Fernsehen, wo ein Ermittler einen "ähnlichen Fall in der Datenbank findet". Sondern eher in der Kategorie Fahrraddiebstahl in der Großstadt.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Was mich halt nur wundert ist, dass die Funktion der Transaktion bei dem Tool Binance.com angeboten wird.

Bedeutet das, dass jegliche Bitcoin Transaktion nicht mehr nachverfolgt werden kann und damit die Bitcoins bzw. das Geld verloren ist?

Wer macht das dann ?

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb bmwbetzi:

Was mich halt nur wundert ist, dass die Funktion der Transaktion bei dem Tool Binance.com angeboten wird.

Bedeutet das, dass jegliche Bitcoin Transaktion nicht mehr nachverfolgt werden kann und damit die Bitcoins bzw. das Geld verloren ist?

Wer macht das dann ?

Warum sollte man nicht ganz normal bitcoin transferieren können? 

Die Adresse worauf die BTC transferiert wurden lässt sich problemlos nachverfolgen. Aber niemand weiß, wem sie gehört. 

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Philbert:

Die Adresse worauf die BTC transferiert wurden lässt sich problemlos nachverfolgen. Aber niemand weiß, wem sie gehört. 

... und die Transaktion ist endgültig, von niemandem mehr irgendwie zu löschen oder rückabzuwickeln. Das ist ja die zentrale Eigenschaft einer Blockchain - was @bmwbetzi auch hätte verstehen sollen, bevor er sein Geld da reinsteckt.

Deshalb geht nur der Umweg, den Empfänger polizeilich zu ermitteln und auf Schadenersatz zu verklagen.

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb bmwbetzi:

Gibt es eine Chance das zurückzuholen?

Nein.

Eine Transaktion ist immer endgültig.

Ich bezweifle das du auf der echten Seite von Binance warst. Sonst hätte man dir das ja nicht wegnehmen können.

Oder du wurdest auf einen Account gelockt der den Betrügern gehört.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, vielen Dank für die ehrlichen Worte. Ich bin hier absolut naiv gewesen, ich weiß das. Daher versuche ich ja von euch Experten, mir Hilfe zu holen. Ich möchte nichts unversucht lassen. 
Binance.com erscheint mir seriös zu sein. Ich habe hier auch folgenden Artikel gesehen, den ich leider nicht verstehe.

https://www.binance.com/de/support/faq/245ba7468b58409cb7ef88536a889529


Oder wenn ich z.B. auf diese Links klicke, die hinter einer Transaktion stehen, bekomme ich weitere Informationen:

Bei Adresse geht es weiter zu  Blockchain Explorer mit weiteren Angaben der Bitcoin Adresse

und bei TxID bekommt man ebenso weitere Infos.

Ich habe halt die Hoffnung, das man da vielleicht weiterkommt.

Grüsse von bmwbetzi.

Link to comment
Share on other sites

Am 12.5.2021 um 09:12 schrieb battlecore:

Nein.

Eine Transaktion ist immer endgültig.

Muss ich vollkommen zustimmen, bei Bitcoin gibts keine Stornierung oder Rückholung.

Mein Tipp: Informier dich hier, bevor Du etwas kaufst oder eine App nutzt, Du erhälst viel qualifizierte Antworten.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb bmwbetzi:

Hallo, vielen Dank für die ehrlichen Worte. Ich bin hier absolut naiv gewesen, ich weiß das. Daher versuche ich ja von euch Experten, mir Hilfe zu holen. Ich möchte nichts unversucht lassen. 
Binance.com erscheint mir seriös zu sein. Ich habe hier auch folgenden Artikel gesehen, den ich leider nicht verstehe.

https://www.binance.com/de/support/faq/245ba7468b58409cb7ef88536a889529


Oder wenn ich z.B. auf diese Links klicke, die hinter einer Transaktion stehen, bekomme ich weitere Informationen:

Bei Adresse geht es weiter zu  Blockchain Explorer mit weiteren Angaben der Bitcoin Adresse

und bei TxID bekommt man ebenso weitere Infos.

Ich habe halt die Hoffnung, das man da vielleicht weiterkommt.

Grüsse von bmwbetzi.

In dem verlinkten Artikel geht es um BEP-Transaktionen, also Transaktionen auf der eigenen BNB-Blockchain von Binance. BNB ist der Token den Binance selbst für die Verwendund auf der Binance-Börse entwickelt hat. In diesem Zusammenhang ist es möglich das man BNB-Coins die intern auf der Börse über die Binance-Blockchain gesendet wurden noch zurückholen kann. Das liegt daran das intern auf der Börse erstmal alles nur quasi Datenbankeinträge sind, die sind dann erstmal noch nicht in der Blockchain. Das geschieht erst später wenn man diese Coins an eine Adresse ausserhalb von Binance versendet, dann ist es in der Blockchain und nicht mehr rückgängig zu machen.

Die TX-ID sieht man in jedem Blockexplorer. So wie dem von blockchain.com. Oder auch bei Blockchair, oder vielen anderen Explorern. Die zeigen lediglich an was sich auf den Blockchains so tut. Mehr nicht.

Da kann man also nix rückgängig machen.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb bmwbetzi:

In der Transaktion, die für mich etwas wie eine Sammel-Auszahlung an mehrere Accounts innerhalb von Binance aussieht, hat die genannte Adresse einen Betrag von 0,010463BTC erhalten. Geht es bei dir um diesen Betrag? Nicht wenig, aber da sind andere schon um mehr abgezogen worden. Ärgerlich ist es trotzdem...

Eine halbe Stunde später wurde die Adresse 19cJzP8BhPsy64Zog5cSDjHAMTibGTz2rp mit mutmaßlich deiner Summe nach bc1qqc252cs5z0wpqass3n9ce0tljj5uuwrqnc94wj übertragen (es verblieben nach Abzug von Transfergebühren dort 0.00996050 BTC).

Weitere Stationen deines "Geldes":
e9f39d58cdc7c3ddf95cb0fc1061f93226cad689c4b33c94ed89d96a88912356 hier wird dein Betrag mit Coins einer weiteren Adresse zusammengeführt

und hier dann mit anderen Coins zusammen weitergeschubst, wo es dann auf den ersten Blick anfängt unübersichtlich zu werden
0fcc52b0bac9faa6e6d5e084dbf6c42fa0c75220e2a9c87ea1a4ad75862b028a
 

Edited by Cricktor
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Ich habe das mal durch meine Analysetools gejagt. Der Betrueger ist auch sehr wahrscheinlich ein Binance-Kunde und zwar mit der Einzahladresse 1J5xtBU5UCYaSEKzDP1dvQuD86NTzxhEV1 . Ich sehe auch Verbindungen zu Einzahladressen von coinbase.com und coinpayments.net und kraken.com aber da muesste ich in Ruhe schauen, ob es auf dem Weg dorthin in der Transaktionskette nicht einen Eigentuemerwechsel gab.

Ich denke der Betrueger ist auch huobi.com Kunde mit der Einzahladresse 16UAxQ2gMcDzDxMBn5tj8mHhZXUPvYqU5T aber die vorher genannten Boersen sind im Gegensatz zu Huobi als kooperativ bekannt bei der Strafverfolgung.

Der Betrueger war recht fleissig, er scheint das meiste auf dieser Adresse zwischendrin gesammelt zu haben, mehr als 30 Bitcoin in Summe:

Ich empfehle dir zur Polizei zu gehen und sie zu bitten von der Boerse Binance anzufragen, was ueber den Kunden mit der Einzahladresse  1J5xtBU5UCYaSEKzDP1dvQuD86NTzxhEV1 bekannt ist (Daten Ausweis oder Bankkonto oder zumindest Auszahladressen in Bitcoin oder einer anderen Kryptowaehrung oder auch ob es Guthaben gibt dass bis zur Klaerung eingefroren werden kann). Der Taeter ist ja recht fleissig.

 

Ich kann dir da auch einen professionellen Report schreiben aber das ist viele Stunden Arbeit und das mache ich dann nicht umsonst, schicke mir ggfls eine direkte message.

Ich druecke die Daumen, dass du dein Geld wieder bekommst.

 

Edited by btctester.com
  • Thanks 1
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Am 11.5.2021 um 09:22 schrieb bmwbetzi:

Hallo,

ich bin scheinbar einem Kryptobetrüger auf den Leim gegangen. Habe Geld auf binance.com überwiesen und diese wurden dann als Bitcoin transferiert.

Hallo! Da der Betrüger sehr aktiv zu sein scheint, würde mich interessieren wie seine Masche abläuft. Kannst du kurz beschreiben wie der Betrug möglich war?

Edited by Stone
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.