Jump to content

Was bringt mir eigentlich Mining?


Guest

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

ich bin Anfänger und verstehe noch nicht so ganz, wie der Prozess des Minings funktioniert. Aber wie kann ich als Privatperson davon profitieren? Macht das überhaupt Sinn? (Hohe Stromrechnung, keine krasse technische Ausstattung...) 

Link to comment
Share on other sites

Da muss ich momentan widersprechen.

Ich hau momentan rund 600 Watt raus um ETH zu minen. Dafür bekomme ich dann aber auch 1 ETH für umgerechnet 400 Euro. Was bezahlst du so für 1 ETH?

Aber durch das EIP1559 Update mit den neuen Netzwerkgebühren im Juli wird das aber vermutlich sowieso ziemlich vorbei sein.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb battlecore:

Ich hau momentan rund 600 Watt raus um ETH zu minen. Dafür bekomme ich dann aber auch 1 ETH für umgerechnet 400 Euro

Das tägliche Einkommen in ETH ist momentan schon wieder am Sinken (Heizungen (Mining Rigs die zum Heizen verwnendet werden) wurden offenbar wieder eingeschaltet. Da haut deine Rechnung nicht mehr so ganz hin. Und dabei hab ich schon mit 160 MH/s gerechnet. Was ist das nur für ein Pool den du verwendest?

Edited by Sophopt
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Bodmar:

Ähm, kostet ein eth nicht mehr als 400€? Ich hatte jetzt irgendwie auf dem Schirm, dass 1 ETH umgerechnet ca. € 3000 sind?!

Richtig.

Aber Strom um 1 ETH als Reward fürs Mining zusammenzubekommen kostet bei mir eben nur 400 Euro. Hängt halt davon ab welche Hashrate und Stromverbrauch man zusammenbekommt. 400 Euro ist übern Daumen gepeilt weil ich umgerüstet habe, aber es kommt ganz gut hin momentan. Und wenns 500 werden ists ja immer noch recht preiswert für 1 ETH.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 13.5.2021 um 18:24 schrieb battlecore:

Ich hau momentan rund 600 Watt raus um ETH zu minen. Dafür bekomme ich dann aber auch 1 ETH für umgerechnet 400 Euro. Was bezahlst du so für 1 ETH?

Fehlt da nicht ne 1 ganz vorne? Also 1,6KW

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb M4DM4X:

Fehlt da nicht ne 1 ganz vorne? Also 1,6KW

Nein.

600 Watt braucht das Rig, grosszügig aufgerundet. Dann gibt es alle dreieinhalb Wochen (ungefähr) 0,2 ETh. Für 1 ETH dauerts also ungefähr 2,5 Monate, Und die kosten dann 400 Euro.

Aber das ist nur so übern Daumen, ich hab das Rig erst seit 10 Tagen so eingerichtet, gab noch viele Unterbrechungen und Tests.

Von mir aus kanns 1000 Euro Strom kosten. Ist ja immer noch weitaus billiger als 1 ETH zu kaufen.

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb battlecore:

Von mir aus kanns 1000 Euro Strom kosten. Ist ja immer noch weitaus billiger als 1 ETH zu kaufen.

Ich weiß nicht wo du wohnst und wie das mit deinem Stromanbieter funktioniert, aber bei mir gab es 1 Jahr nach dem Mining eine böse Überraschung, denn der Hausanschluss war als 4kW eingestuft und die Anschlusskosten danach bezahlt. Plötzlich kam eine Rechnung, sie hätten mich als 10kW Verbraucher eingestuft und ich muss die Anschlusskostendifferenz bezahlen. Waren so 2000€. Hat mich echt angepisst.

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Was ist das denn für ein "interessanter" Stromanbieter? Andererseits frage ich mich, warum man so etwas nicht im Vorfeld klärt, wenn man weiß, daß man längere Zeit einen erheblich höheren Verbrauch generiert, als normalerweise der Fall ist. Es gibt ja durchaus Alternativen bei den Stromanbietern...

Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb verado:

Ich weiß nicht wo du wohnst und wie das mit deinem Stromanbieter funktioniert, aber bei mir gab es 1 Jahr nach dem Mining eine böse Überraschung, denn der Hausanschluss war als 4kW eingestuft und die Anschlusskosten danach bezahlt. Plötzlich kam eine Rechnung, sie hätten mich als 10kW Verbraucher eingestuft und ich muss die Anschlusskostendifferenz bezahlen. Waren so 2000€. Hat mich echt angepisst.

Du verwechselst da glaub ich irgendwas.

Was ist denn ein 4kw-Verbraucher?? 4kW (4000 Watt) hat ein großer Backofen plus Mikrowelle und Kühlschrank wenn die auf volle Power laufen. Wenn die zusammen dann eine Stunde laufen, dann sind das 4 kWH. Wenn die zwei Stunden laufen sind es 8kWH.

Du wurdest wohl eher bei deinem Vertrag der auf einem Verbrauch von xxx kWH pro Monat gerechnet war. Dementsprechend hast du dann für XXX kWH pro Monat bezahlt. Wenn du mehr vebrauchst musste eben nachzahlen. Was insofern normal ist.

Allerdings wären 4kwH pro Monat wiederum nicht normal. Wenn man nicht grad nur Kerzen anzündet und sowohl Wasser und Essen darauf warmmacht wird man damit eher nicht hinkommen.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb battlecore:

Nein.

600 Watt braucht das Rig, grosszügig aufgerundet. Dann gibt es alle dreieinhalb Wochen (ungefähr) 0,2 ETh. Für 1 ETH dauerts also ungefähr 2,5 Monate, Und die kosten dann 400 Euro.

Aber das ist nur so übern Daumen, ich hab das Rig erst seit 10 Tagen so eingerichtet, gab noch viele Unterbrechungen und Tests.

Von mir aus kanns 1000 Euro Strom kosten. Ist ja immer noch weitaus billiger als 1 ETH zu kaufen.

Ok, das war ein Missverständnis. Hatte das so verstanden, dass du in einem Monat 1 ETH schürfst und dafür 600W/h verbrauchst.

Link to comment
Share on other sites

Zur Zeit kann ich das bestätigen. Meine Stromkosten pendeln sich zwischen 15-20% vom Umsatz ein. Damit bekomme ich die Anschaffungskosten in ca. 2-4 Monaten gedeckelt. Wenn natürlich im Juli eip1559 kommst sieht das natürlich anders aus. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb battlecore:

Was ist denn ein 4kw-Verbraucher?? 4kW (4000 Watt) hat ein großer Backofen plus Mikrowelle und Kühlschrank wenn die auf volle Power laufen. Wenn die zusammen dann eine Stunde laufen, dann sind das 4 kWH. Wenn die zwei Stunden laufen sind es 8kWH.

Die 4 kW sind der übliche Anschlußwert für einen normalen Haushalt.

Also ausgenommen elektrische Heizung und Wasseraufbereitung.

In den Verträgen steht etwas von maximaler Leistung. Die einzelnen Stromkreise sind ja auch mit 16 A abgesichert.

Natürlich kann man auch mal mehrere Geräte mit je 3 kW gleichzeitig betreiben.

Also gemeint ist wohl eher der maximale Durchschnittswert über einen Zeitraum.

Wenn man sich dann aber zwei Antminer mit je 3,5 kW in den Keller stellt hat man gleich 7 kW extra Grundlast was natürlich auffällt.

Letztlich muß der Netzbetreiber ja die nötige Leistung bereit stellen. Und wenn in einer Gegend viele Haushalte so eine hohe Leistung wollen dann braucht es irgendwo auch dickere Kabel oder anderen Aufwand.

Link to comment
Share on other sites

Hier ist das beschrieben: https://www.wienernetze.at/stromnetzbedingungen

 

bei Anlagen ohne Leistungsmessung (Netzebene 7/Privatkunden):

  • bis zu einem Jahresstromverbrauch von 15.000 kWh für jede Anlage 4 kW
  • bei einem Jahresstromverbrauch von 15.001 kWh – 25.000 kWh für jede Anlage 10 kW

 

 

Mit einem Mining Rig ganzjährig betrieben ist man schnell über 15000kWh. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Crusader:

Die 4 kW sind der übliche Anschlußwert für einen normalen Haushalt.

Also ausgenommen elektrische Heizung und Wasseraufbereitung.

In den Verträgen steht etwas von maximaler Leistung. Die einzelnen Stromkreise sind ja auch mit 16 A abgesichert.

Natürlich kann man auch mal mehrere Geräte mit je 3 kW gleichzeitig betreiben.

Also gemeint ist wohl eher der maximale Durchschnittswert über einen Zeitraum.

Wenn man sich dann aber zwei Antminer mit je 3,5 kW in den Keller stellt hat man gleich 7 kW extra Grundlast was natürlich auffällt.

Letztlich muß der Netzbetreiber ja die nötige Leistung bereit stellen. Und wenn in einer Gegend viele Haushalte so eine hohe Leistung wollen dann braucht es irgendwo auch dickere Kabel oder anderen Aufwand.

Äh...du meinst pro Zimmer ne? 230V x 16A = 3680W / 3,68kW.

Wäre ein ganzer Haushalt mit 4kW abgesichert dann wird dat aber nix 😁 Da fliegt die Sicherung aber wennst den Backofen und den Wasserkocher anwirfst.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb battlecore:

Äh...du meinst pro Zimmer ne? 230V x 16A = 3680W / 3,68kW.

Wäre ein ganzer Haushalt mit 4kW abgesichert dann wird dat aber nix 😁 Da fliegt die Sicherung aber wennst den Backofen und den Wasserkocher anwirfst.

Ja, natürlich pro Stromkreis. Also auch mehrere Zimmer zusammen.

Ich brauche im Schlafzimmer und Bad doch keine 4 kW.

Ich habe hier 12x 16A und 3x 25A für den Durchlauferhitzer.

Und die Hauptsicherungen sind 3x 50A. Noch nie gebraucht außer Alterung.

Danach kommen dann 3x 400 A für die ganze Reihenhaus-Zeile.

Die hat es in den letzten 30 Jahren einmal geschossen als ein Nachbar die Hauptleitung angebohrt hatte.  LOL

Link to comment
Share on other sites

Ja ok jetzt sind wir auf der richtigen Spur.

Aber das ist trotzdem ganz schön schwierig mit 4kw nicht hinzukommen. Jedenfalls mit normalem Miningrig, und auch mit einem Asic wirds schwierig. Dann müsste ja Backofen, Trockner usw. auch alles dauerhaft laufen.

Aber nunja, sowas sollte man sich vorher durchrechnen. Und beim Mining keinen Strommesser an der Steckdose zu haben ist ja schon fahrlässig.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.