Jump to content

Bitcoins über Transak gekauft aber finde sie nicht


Mrsepp5

Recommended Posts

Hallo liebe Experten der Kryptos,

Ich bin echt ein absoluter einsteiger und habe ein Problem.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen da ich alleine nicht weiterkomme.

Ich bin durch einen Freund auf Blackfort gekommen, dort wollte ich mich einkaufen.

Ich habe bei Transak für 110 Euro Bitcoins geordert. Diese sind auch in "meiner" Wallet angekommen.

Also Transak sagt das die Bitcoins in einem Wallet sind. Ewig lange Nummer aus Zahlen und Buchstaben.

Wenn ich dort draufklicke komme ich zu Blockchain.com

Dort wird mir eine Bitcoin Adresse angezeigt (Identisch mit der Wallet Adresse die Transak mir anzeigt)

 

Jetzt ist die Frage wie ich die BTC greifen kann. Ich weiß nicht wo Sie jetzt genau sind und wie ich sie benutzen kann.

 

Ich weiß das ist jetzt echt unprofessionell, aber ich weiß nicht so recht was ich da gemacht habe :(

 

Vielen Dank für eure Hilfe

Gruß Mrsepp

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Mrsepp5:

Ich bin echt ein absoluter einsteiger und habe ein Problem.

Wenn du Englisch kannst, dann kannst du dich zu Bitcoin hier aufschlauen: https://learnmeabitcoin.com

vor 6 Stunden schrieb Mrsepp5:

Ich bin durch einen Freund auf Blackfort gekommen, dort wollte ich mich einkaufen.

Ach, die handeln auch mit Menschen? Spaß beiseite, hm, Estland und British Virgin Island basiert... naja, die werden ihre Gründe dafür haben. Welche Interessen hat so dein Freund und ist es auch ein guter Freund? (Rhetorische Frage)

vor 6 Stunden schrieb Mrsepp5:

Diese sind auch in "meiner" Wallet angekommen.

Sagt dir das die Blackfort Wallet? Oder welche Wallet verwendest du? Falls Blackfort Wallet: warum möchte man eine intransparente closed-source Wallet benutzen. Warum vertraust du solch einer Firma?

vor 6 Stunden schrieb Mrsepp5:

Ewig lange Nummer aus Zahlen und Buchstaben.

Bitcoin-Transaktions-IDs sind lediglich 64 Hex-Ziffern lang. Die sind natürlich nicht zum Auswendiglernen oder Abtippen gedacht. Zum Prüfen oder Verifizieren reicht es in aller Regel z.B. so 10-12 Zeichen am Anfang *und* am Ende zu vergleichen, wenn man muss oder möchte.

vor 6 Stunden schrieb Mrsepp5:

Jetzt ist die Frage wie ich die BTC greifen kann. Ich weiß nicht wo Sie jetzt genau sind und wie ich sie benutzen kann.

Was meinst du denn mit "greifen"? Was genau möchtest du machen?

Im besten Fall sind deine BTC, vermutlich nicht viel mehr als max. 0,005 BTC, "auf einer Bitcoin-Adresse" deiner Wallet und deine Wallet kontrolliert den oder die Private Keys zu der oder die Adresse(n) deiner Coins. Die Private Keys in deiner Wallet ermöglichen es dir, deine Coins auf andere Bitcoin-Adressen zu bewegen, sei es wenn du für Bitcoin etwas kaufst oder z.B. auch deine Bitcoins wieder gegen Geld verkaufen möchtest. Bewegt werden Bitcoins ausschließlich auf der Bitcoin-Blockchain, ganz einfach weil sie digital sind und nicht als Klimpermünzen anfallen, die man anfassen kann.

Smartphone-Wallets sind nicht unbedingt die sicherste Form der Aufbewahrung für Crypto-Währungen, aus verschiedenerlei Gründen. Ich würde in einer Smartphone-Wallet höchstens sehr niedrige dreistellige Euro-Äquivalente einlagern, also maximal das, was man so als Normalo höchstens im Portemonaie hat.

vor 6 Stunden schrieb Mrsepp5:

Ich weiß das ist jetzt echt unprofessionell, aber ich weiß nicht so recht was ich da gemacht habe :(

Es könnte schlimmer sein, ganz sicher. Vielleicht überdenkst du aber deine Strategie in Zukunft. Erst informieren, dann investieren: kann einen durchaus vor fatalen Fehlern schützen. Wobei ich es nicht als einen Fehler ansehe, Bitcoin zu kaufen.

Eine Eyecandy-Webseite wie von Blackfort ist aber kein Qualitätsmerkmal. Das können halbseidene Gestalten auch.

Frag' dich auch mal, welche Expertise dein Freund hat, der dir zu Blackfort geraten hat. Warum Blackfort? Was zeichnet die gegenüber jahrelang etablierten Crypto-Exchanges aus?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe für dich, der Freund war nicht nur ein "Freund" aus Telegramm oder WhatsApp oder sonstigen sozialen Medien. Sonst besteht durchaus die Gefahr, dass dein Geld jetzt weg ist - je nachdem auf welchen Seiten du da aktiv warst.

Es könnte auch ein Scam sein. Erzähle mehr Details. Wer hat das wie eingerichtet? Wer hat die Tansaktion durchgeführt? Kann ja nicht sein, dass du das alleine gemacht hast, und jetzt nicht weißt wie man damit umgeht?

Cricktor hat dir einen Link gegeben mit dem du dein Verständnis über Bitcoin erweitern kannst. Mit "Senden" und "Empfangen" kannst du dir mit jeder (echten) Wallet Bitcoin hin und herschicken. Installiere dir eine seriöse Wallet, und probiere das aus. Dann hast du auch Klarheit, ob das alles seriös ist, was du da gemeacht hast.

z.B. die Atomic Wallet oder die Exodus Wallet.

https://atomicwallet.io/

https://www.exodus.com/

 

Wenn es ein richtiger Freund war, soll er dir nun zeigen, wie du jetzt mit deinen neuen Errungenschaften umgehst.

Ich wette, hier kennt kaum einer diese Plattformen.

Edited by BTCinvestor
Link to comment
Share on other sites

Also erstmal danke für euro schnellen Antworten. Ich schreibe vom smartphone, bitte verzeiht Rechtschreibfehler 🙈😁

Dieser Freund ist mein Arbeitskollege der es wiederum von einem freund erfahren hat. Er ist so ahnungslos wie ich.🙈

Ich habe mich bei blackfort.network angemeldet um nodes zu kaufen.

Direkt von der blackfort seite kann man angeblich kryptos kaufen. Also drück ich da drauf und komme zu transak. Ich denk mir nichts dabei und veryfiziere mich. Wollte erstmal nur den mindestbertrag von 100 euro bei blackfort investieren.

Ich hatte zu dem zeitpunkt noch gar kein wallet. Hab mir gedacht wenn ich bei blackfort angemldet bin bekomme ich die Btc direkt da drauf geladen.

Also alles eingegeben, gekauft. 100 euro per SEPA methode der bank überwiesen und gehofft das es klappt. Nach 25stunden warten war der prozess erfolgreich beendet und ich bekam eine nachricht das meine 0,004985 bitcoin angekommen sind. Wenn ich auf die wallet adresse gehe komme ich zu blockchain.com wo mir die Bitcoin adresse und die menge an bitcoins angezeigt wird. Aber ich habe keine Ahnung was ich damit jetzt anfangen soll. Ich kann sie nicht verschicken oder hernehmen. Also gehe ich richtig davon aus das die jetzt quasi im nirvana sind weil ich sie nicht von einem richtigen wallet aus gekauft habe?

Mann mann mann, was für ne kack idee das war🙈 mal wieder lehrgeld bezahlt.

Bei meinem freund hat es in sofern geklappt das er den node für 1000 euro gekauft hat. Er hat aber keine krypto kaufen müssen, sondern er hat von seinem anderen freund gutscheine zugeschickt bekommen die er einlösen konnte. 

Ich geh jetzt erstmal schlafen. Gute nacht

 

Link to comment
Share on other sites

Ok. Danke für die Antworten.

Also das konzept von blackfort hat mir schon eingeleuchtet. Funktionieren tuts ja angeblich auch wenn man die nodes gekauft hat. Es errechnet alle 5 sek neue coins. So verdient man passiv jeden tag daran. Wäre ne coole idee gewesen.

Warum die dann so nen offensichtlichen scheiss einbauen und kryptokäufe über transak machen lassen geht mir nicht in den kopf. Das geld will man bei ihnen ja investieren. Das würden sie eh bekommen. Jetzt ist das geld bei transak ohne Gegenleistung. Was blackfort davon hat weiss ich nicht. Tja, es hätte schlimmer laufen können. Sind halt ca 100 euro im po. Schade, aber es war mir eine lehre.

Ich wills gar nicht meinen freund sagen der 1000 euro da drin verbrät.🙈

Schade das man meine bilder hochladen kann. Dann könnte ich die seite bei transak und blockchain hochladen die mir bitcoin bestätigungen versprechen.

Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb Mrsepp5:

Also das konzept von blackfort hat mir schon eingeleuchtet. Funktionieren tuts ja angeblich auch wenn man die nodes gekauft hat. Es errechnet alle 5 sek neue coins. So verdient man passiv jeden tag daran. Wäre ne coole idee gewesen.

Ja, total einleuchtend.

Es gibt immer mehr Coins, die als "passives Einkommen" erzeugt werden.

Wer genau will deine Coins haben wenn jeder sich selbst Coins erschaffen kann?

Wenn dir niemand deine Coins abkauft weil er diese selbst gratis erschaffen kann, gibt es nur ein Angebot ohne Nachfrage. Der Wert ist dabei ziemlich exakt "0 Euro".

Ist dir das nicht eingeleuchtet?

Doch keine coole Idee?

vor 48 Minuten schrieb Mrsepp5:

Warum die dann so nen offensichtlichen scheiss einbauen und kryptokäufe über transak machen lassen geht mir nicht in den kopf

Hier die Erklärung:

vor 49 Minuten schrieb Mrsepp5:

Jetzt ist das geld bei transak ohne Gegenleistung.

Und von dort aus geht das über dunkle Kanäle weiter zu den Hintermännern.

vor 49 Minuten schrieb Mrsepp5:

Was blackfort davon hat weiss ich nicht.

Ist da überhaupt mehr als nur eine Webseite?

vor 50 Minuten schrieb Mrsepp5:

Ich wills gar nicht meinen freund sagen der 1000 euro da drin verbrät.🙈

Warum hilft dir dein Freund nicht bei deinem Problem?

vor 51 Minuten schrieb Mrsepp5:

Schade das man meine bilder hochladen kann. Dann könnte ich die seite bei transak und blockchain hochladen die mir bitcoin bestätigungen versprechen.

Google: "imgbb", dann Link hier posten.

Da die Coins in der Blockchain zu sehen sind, passt die gesamte Story noch nicht zusammen.

Eventuell hast du eine Gegenleistung von Transak erhalten, du kommst nur nicht mit der Wallet zurecht.

Hast du die Wallet selbst eingerichtet? Besitzt du einen 24-Wort-Seed?

Hier braucht es mehr Infos.

Solltest du die bei Transak gekauften Bitcoin zu Blackfort transferieren?

vor 18 Stunden schrieb Mrsepp5:

Dort wird mir eine Bitcoin Adresse angezeigt (Identisch mit der Wallet Adresse die Transak mir anzeigt)

Die Adresse musst du irgendwo her haben - woher?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Auf blackfort Network gibt es ein Withepaper in dem das ganze konzept steht.

Es gibt nur 304k Nodes wenn diese verkauft sind gibt es nicht mehr. Diese Produzieren BXN coins. Jährlich wird die Produktion halbiert so das immer weniger auf den Markt kommen. Sobald Sie an der Börse gelistet sind haben die auch einen vom Markt erzeugten gegenwert. Also so habe ich das verstanden.

Nicht jeder Produziert diese sondern nur die ersten Leute die die Nodes kaufen. Über 10 Jahre lang angeblich.

 

 

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Mein Freund kann mir in dem Fall leider nicht helfen weil er genauso wenig Ahnung hat wie ich 🙉

Da mit dem Wallet ist so eine Sache. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt noch gar keine Wallet.

Ich bin von der Webseite auf kaufen gegangen. Dort hat man einen direkten Link zu Transak. Dort habe ich mich Autentifiziert.

Ich habe aber nicht gesehen das ich irgendwo nach einer Wallet Adresse gefragt wurde.

Ich dachte das die BTC direkt auf mein Konto von dem Blackfort Acount gebucht wird.

Wahrscheinlich absoluter Anfänger Fehler meinerseits.

 

Ich versuche mal die Bilder hochzuladen.

Irgendwo sind die BTC. Aber wo ist die Frage.

Ich habe erst im später ein Wallet bei Metamask erstellt wo ich so eine 12 Wörter Authentifizierung gemacht habe. vorher nicht.

 

https://ibb.co/8zjcTSx
https://ibb.co/16dsJns
https://ibb.co/VgK3GJL
https://ibb.co/rMLmTnm
https://ibb.co/LRFMYj9
https://ibb.co/DW6WPYx
https://ibb.co/FWNtBxH

Link to comment
Share on other sites

PS. Wenn ich auf die Wallet Adresse klicke werde ich zu Blockchain geleitet.

Ich habe mit dem Geld schon abgeschlossen. War auch wirklich nur Spielgeld auf das ich ohne schlechtes gewissen verzichten kann.

Aber mich interessiert der Hintergrund. Ich will wissen was ich falsch gemacht habe oder in welcher schmutziger hand mein Geld jetzt ist XD

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb groocer:

Ok, dann verkaufen die Also 304k Nodes = Gelddruckmaschinen.  Woher soll das Geld für diese Gelddruckmaschinen kommen?

Das Grundlegende Chema das sie Darlegen ist eine bekannte Betrüger Masche. Wie sie z.B. auch Platincoin benutzt.

Das doofe daran ist, das viel Youtuber da auch videos machen und quasi testen. Die sind auch dabei und scheinen vertrauenswürdig zu sein.

Allerdings heißt das nicht das die nicht auch verarscht werden.

Es ist halt verlockend direkt von anfang an dabei zu sein.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Mrsepp5:

 

 Ich will wissen was ich falsch gemacht habe 

Du hast Dich nicht genügend informiert, wo Du was kaufen kannst. 

Aber es ist ja jetzt nicht soooooooooo unendlich viel Geld, das futsch ist. Da gibt es ganz andere Geschichten, wo Leute für fünfstelligen Beträge bei Betrügern irgendwas gekauft haben.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Du hast Dich nicht genügend informiert, wo Du was kaufen kannst. 

Aber es ist ja jetzt nicht soooooooooo unendlich viel Geld, das futsch ist. Da gibt es ganz andere Geschichten, wo Leute für fünfstelligen Beträge bei Betrügern irgendwas gekauft haben.

das ist wohl richtig. Ja gott sei dank ist es nicht viel. wusste schon warum😄  Ich bleib wohl lieber bei meinen offiziellen Aktien Geschäften. Da kenn ich mich aus und weiß was ich tu....

Link to comment
Share on other sites

Sei froh über das niedrige Lehrgeld, für sowas ist es doch gut. 

vor 29 Minuten schrieb Mrsepp5:

ch bleib wohl lieber bei meinen offiziellen Aktien Geschäften.

Naja, schau dich doch mal hier im Forum um, da werden auch vertrauenswürdige Börsen und Handelsplätze beschrieben. 

Ich nenne nur mal Bitcoin.de (gerade im Wandel wegen baldigem Wegfall/Ersatz der bisherigen Partnerbank), Bitpanda und Bison. 

Link to comment
Share on other sites

Das mache ich vielleicht. Allerdings werde ich mich noch viel mehr damit beschäftigen müssen. Mit zwei 9 monate alten Babys und einer 4 jährigen tochter bin ich echt zeitlich ausgebucht :D

Vielen Dank für eure Seelische Hilfe ;D

Fals noch jemand tips wie ich zu der Wallet kommen kann wo die Adresse hinterlegt ist kann er das gerne schreiben.

Wenn es sowas überhaupt gibt.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Mrsepp5:

Das doofe daran ist, das viel Youtuber da auch videos machen und quasi testen. Die sind auch dabei und scheinen vertrauenswürdig zu sein.

Allerdings heißt das nicht das die nicht auch verarscht werden.

Es ist halt verlockend direkt von anfang an dabei zu sein.

 

Ja, das ist ein Problem.

Lies Dir das mal durch, der Artikel ist nicht sooo lang und erklärt ein wichtiges Problem bei "Invest Empfehlungen".

https://www.trendingtopics.eu/rug-pull-so-funktioniert-die-krypto-betrugsmasche/

Link to comment
Share on other sites

Lustig, Ich habe mit den Supports beider Webseiten geschrieben.

Es ist irgendwas an der kommunikation der beiden Seiten falsch gelaufen.

Blackfort hat die Transaktion nachvollziehen können und hat mir ohne Probleme mein Geld in mein Wallet bei Blackfort gebucht :D

Ich dachte nicht dass das noch möglich ist :D

Also bin ich jetzt erstmal meinem totalverlust entkommen.

Jetzt kann das ganze Blackfort Projekt noch müll sein. Aber mal sehen. Ich halte euch auf dem laufenden :)

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Mrsepp5:

Blackfort hat die Transaktion nachvollziehen können und hat mir ohne Probleme mein Geld in mein Wallet bei Blackfort gebucht :D

Ich dachte nicht dass das noch möglich ist :D

Das ist einfach anhand deiner Screenshots zu erklären, heir die Adresse:

https://blockchair.com/bitcoin/address/3L6kL1Vsfivi7SnQQFZ7dsbkLBmJ9ctDfg

Blackfort gibt jedem Kunden dieselbe Einzahlungsadresse, was an sich schon wirklich erstaunlich ist. Daher kann es auch mal zu Problemen bei der Zuordnung der Einzahlungen kommen weil das dann händisch vorgenommen werden muss.

Sooo oft bekommen die aber (zum Glück) keine Einzahlungen, dennoch wurden bereits knapp 100.000 USD eingesammelt.

vor 6 Stunden schrieb Mrsepp5:

Mein Freund kann mir in dem Fall leider nicht helfen weil er genauso wenig Ahnung hat wie ich 🙉

Ganz schlechte Voraussetzungen um mit passivem Einkommen reich werden zu wollen - denn genau solche Leute sind das Beuteschema. Die erzählen tolle Dinge und schon kommt das Geld zugeflogen.

Ich hoffe mal, dass du wenigstens so früh dabei bist, dass du irgendwelche Erträge aus dem System ziehen kannst. Das schreit geradezu nach einem Schneeballsystem.

Und natürlich hängt da auch ein MLM-System dran, deshalb profitiert dein Freund von deiner Blauäugigkeit (https://blackfort.exchange/referral/)

Immerhin haben sie im Whitepaper die Tokenadresse angegeben (https://blackfort.exchange/wp-content/uploads/BXF-WP-2.0.1.pdf). Es handelt sich also um einen Token auf der ETH-Blockchain.

Der Token kann offenbar nix ... und schon gar nicht sich selbst vermehren (minten): https://explorer.bitquery.io/ethereum/token/0xb138d85e838905a174c19fb1c6dea3f8be4580c9

In 5.3.3 des Whitepapers ist auch nur von einer Distribution bei Wallet-Transaktionen die Rede. Das passiert dann aber über die Wallet-Software und nicht über den SmartContract - dem wäre es egal ob das von einer Wallet kommt oder direkte Transactionscalls.

In 5.4 wird eine Preisregulierung beschrieben - so ein Unsinn. Eine Preisregulierung geht nur wenn der Token nicht frei handelbar ist. Und nicht frei handelbare Token sind Totgeburten.

Im Whitepaper ist keine Rede von Nodes - äußerst ungewöhnlich dafür, dass es nur 304.000 Nodes geben soll.

Aber was genau sollen diese "Nodes" tun? BXN ist ein Token auf der Ethereum-Blockchain. Da gibt es bereits die Ethereum-Nodes. Es besteht absolut kein Grund 304.000 Ethereum-Nodes zusätzlich aufzusetzen. Vor allem bedenke man die Rechenleistung, die man dazu bräuchte. Und gemintet werden würde dadurch auch nix.

Zudem bin ich verwirrt - im Whitepaper ist von "BXF" die Rede und sonst finde ich "BXN".

 

... da steigt keine Sau mehr durch.

Jedoch würde eine feste Obergrenze von Nodes auch eine zentrale Regulierung bedeuten, das macht auch keinen Sinn.

 

Naja ... waren nur 110 Euro. Das nächste Mal kaufste besser BTC davon und behältst dein BTC-Guthaben anstatt es einem windigen Scharlatan in den Rachen zu werfen. 😉

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb Jokin:

Das ist einfach anhand deiner Screenshots zu erklären, heir die Adresse:

https://blockchair.com/bitcoin/address/3L6kL1Vsfivi7SnQQFZ7dsbkLBmJ9ctDfg

Blackfort gibt jedem Kunden dieselbe Einzahlungsadresse, was an sich schon wirklich erstaunlich ist. Daher kann es auch mal zu Problemen bei der Zuordnung der Einzahlungen kommen weil das dann händisch vorgenommen werden muss.

Sooo oft bekommen die aber (zum Glück) keine Einzahlungen, dennoch wurden bereits knapp 100.000 USD eingesammelt.

Ganz schlechte Voraussetzungen um mit passivem Einkommen reich werden zu wollen - denn genau solche Leute sind das Beuteschema. Die erzählen tolle Dinge und schon kommt das Geld zugeflogen.

Ich hoffe mal, dass du wenigstens so früh dabei bist, dass du irgendwelche Erträge aus dem System ziehen kannst. Das schreit geradezu nach einem Schneeballsystem.

Und natürlich hängt da auch ein MLM-System dran, deshalb profitiert dein Freund von deiner Blauäugigkeit (https://blackfort.exchange/referral/)

Immerhin haben sie im Whitepaper die Tokenadresse angegeben (https://blackfort.exchange/wp-content/uploads/BXF-WP-2.0.1.pdf). Es handelt sich also um einen Token auf der ETH-Blockchain.

Der Token kann offenbar nix ... und schon gar nicht sich selbst vermehren (minten): https://explorer.bitquery.io/ethereum/token/0xb138d85e838905a174c19fb1c6dea3f8be4580c9

In 5.3.3 des Whitepapers ist auch nur von einer Distribution bei Wallet-Transaktionen die Rede. Das passiert dann aber über die Wallet-Software und nicht über den SmartContract - dem wäre es egal ob das von einer Wallet kommt oder direkte Transactionscalls.

In 5.4 wird eine Preisregulierung beschrieben - so ein Unsinn. Eine Preisregulierung geht nur wenn der Token nicht frei handelbar ist. Und nicht frei handelbare Token sind Totgeburten.

Im Whitepaper ist keine Rede von Nodes - äußerst ungewöhnlich dafür, dass es nur 304.000 Nodes geben soll.

Aber was genau sollen diese "Nodes" tun? BXN ist ein Token auf der Ethereum-Blockchain. Da gibt es bereits die Ethereum-Nodes. Es besteht absolut kein Grund 304.000 Ethereum-Nodes zusätzlich aufzusetzen. Vor allem bedenke man die Rechenleistung, die man dazu bräuchte. Und gemintet werden würde dadurch auch nix.

Zudem bin ich verwirrt - im Whitepaper ist von "BXF" die Rede und sonst finde ich "BXN".

 

... da steigt keine Sau mehr durch.

Jedoch würde eine feste Obergrenze von Nodes auch eine zentrale Regulierung bedeuten, das macht auch keinen Sinn.

 

Naja ... waren nur 110 Euro. Das nächste Mal kaufste besser BTC davon und behältst dein BTC-Guthaben anstatt es einem windigen Scharlatan in den Rachen zu werfen. 😉

 

 

Ich schätze mal das du recht hast. Naja ich bin gespannt was das Zeug noch so mit sich bringt. Es ist wie gesagt nur Spielgeld und echt nicht die Welt.

Zumindest habe ich jetzt diesen anscheinend wertlosen Node dafür bekommen....

Ich sage bescheid wenn mein Geld komplett weg ist XD

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb Mrsepp5:

mindestbertrag von 100 euro bei blackfort investieren.

Es gibt keinen Mindestbetrag für den man Coins kaufen muss.

vor 18 Stunden schrieb Mrsepp5:

node für 1000 euro gekauft

Es gibt keine Nodes die man kaufen kann.

Ein Node ist die Open Source Bitcoin-Core Software die man sich kostenlos runterladen und auf einem PC oder auch Raspberry installieren und einfach laufenlassen kann. Eine Belohnung gibts dafür nicht. Es gibt dafür nur Ruhm und Ehre.

 

vor 2 Stunden schrieb Mrsepp5:

Lustig, Ich habe mit den Supports beider Webseiten geschrieben.

Es ist irgendwas an der kommunikation der beiden Seiten falsch gelaufen.

Nein das sind keine zwei Seiten. Das sind im Hintergrund dieselben Leute die das betreiben.

 

vor 2 Stunden schrieb Mrsepp5:

Also bin ich jetzt erstmal meinem totalverlust entkommen.

Nein bist du nicht. 

Ganz sicher nicht.

Wenn du noch mehr Geld reinsteckst wirst du auch Nachrichten bekommen das man dir gern den Gewinn auszahlen möchte und du xxxx Euro zur Verifizierung oder wegen Liquidität... oder aus sonstigen Gründen einzahlen sollst.

Aber ja, wie du an den restlichen Antworten sehen kannst, du hättest VORHER hier fragen sollen.

Du bist aber nicht allein. Diese Fehler haben schon viele gemacht. Dein Lehrgeld war gering. Das deines Arbeitskollegen schon höher, da besteht die Gefahr das er zwanghaft daran festhält und durch Phantasiegewinne die ihm angezeigt werden dann noch mehr Geld reinpumpt. Das ist die übliche Masche. Leute mit angeblichen Gewinnen ködern.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.