Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Adrian

Möglicherweise Bitcoin Betrug

Empfohlene Beiträge

Ja, ich kann Deine Argumente verstehen, aber ich denke, genau darauf zielen ja die Banken auch ab. Und wenn dann der "Grund der Transaktion" auch noch BTCs sind, was ja den Banken prinzipiell so oder so ein Dorn im Auge sein müsste, dann kann man wohl nicht auf Kundenfreundlichkeit hoffen.

 

Dennoch bin ich der Meinung, man müsste auf alle Fälle versuchen, solche Klagen durchzudrücken. Allein schon, um die Sachen ein wenig an die Öffentlichkeit zu tragen. Wenn die Banken mittlerweile schon Schäden stillschweigend erstatten, die durch EC-Kartenscammer auftreten, dann muss hier auch etwas getan werden.

 

Zumindest sollte publik werden, um welche Banken es hier geht!

 

So wie ich das lese, handeln ja nicht alle Banken gleich "strikt". Ich würde mich auch arg wundern, wenn meine Hausbank, bei der ich schon seit über 20 Jahren Kunde bin (und auch ordentlich Dispo-Zinsen zahle) mich einfach wegen so etwas "rauswerfen" würde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Endeffekt sind alle Banker die gleichen Ganoven. Wenn ein Kunde "lästig" wird dann ist es schnell vorbei mit der jahrelangen guten Geschäftsbeziehung. Kennt wohl jeder der mal eine Zeit lang konstant gut Geld hatte und dann mal wenig bis keines. Da wird man ruckzuck als Bittsteller behandelt obwohl man jahrelang im Durchschnitt z.B. einen 5-stelligen Betrag aufm Konto hatte. Ich denke genauso läuft es auch bei Sachen die bei den Banken Kosten verursachen.

 

Die Vorstellung das Bankinstitute sich erheblich in solchen Sachen unterscheiden würden kann man getrost at akta legen m.M.n.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da wird man ruckzuck als Bittsteller behandelt obwohl man jahrelang im Durchschnitt z.B. einen 5-stelligen Betrag aufm Konto hatte.

Na, wobei man ja eigentlich für die Bank eher lästig wird, wenn man 5-stellige Beträge auf dem Konto hat.

 

Es gibt da doch diese Weisheit: "Hast Du Guthaben auf dem Konto, dann gehörst Du der Bank - hast Du Miese, dann gehört die Bank Dir" :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der beste Kunde ist derjenige der einen teuren Kredit aufnimmt aber eigentlich genug Geld hat um ihn jederzeit zurückzahlen zu können. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe eben einen Anruf bekommen von einem Herrn der eine Abbuchung von seinem auf mein Konto meldete ! Meine Kontaktdaten hat er per Google rausgefunden, da ich eine Firma habe.

Die ID passt zu einem Transfer mit dem User Goodcoins24. Ich habe die BTC nicht freigeben und warte auf Klärung von Bitcoin,de.

Wenn der User hier vertreten ist bitte ich um Info per PM ansonsten bitte ich alle anderen zur Vorsicht bei Transaktionen.

 

Gruß

 

Obi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die buchen das zurück da die Buchungen unberechtigt durch gefälschte Überweisungsbelege ausgeführt werden. Google mal nach "Überweisungsbetrug". Da ruft nicht der wirkliche Käufer der die BTC kriegt bei der Bank an und lässt das zurückbuchen sondern der Kontoinhaber ist ein unbeteiligter Dritter. Der sieht dann irgendwann das eine Buchung von seinem Konto wegging die er nicht veranlasst hat und meldet das der Bank die sich dann natürlich umgehend den Betrag von der Empfängerbank zurückbuchen lässt. Da haste als Verkäufer auch kaum eine Handhabe dagegen da das Geld nun mal Eigentum des Kontoinhabers ist und durch den Verkauf nicht zu deinem Eigentum wird. Juristisch eine richtig fiese Angelegenheit für den Verkäufer. Wenn der Betrüger es schafft die BTC von hier wegzutransferieren haste praktisch verloren und wirst von niemandem dein Geld wieder sehen.

 

Sehe ich nicht so, das Geld ist nicht mehr Eigentum des Kontoinhabers, sondern die damit gekauften bitcoins.

 

Wenn bei jemand Geld vom Konto gestohlen wird, und der Dieb dafür ein Auto kauft, wird die Regressforderung den Dieb und das Auto betreffen, und nicht den Autohändler. Allerhöchstens wird dieser eine Rückabwicklung durchführen müssen, aber sicher nicht auf den Schaden alleine sitzen bleiben, außer er hat nicht gutgläubig gehandelt.

 

Laut dieser Analogie sind die wegtransferierten BTC das Diebsgut, nicht die Euro mit denen bezahlt wurde. Natürlich ist es viel schwieriger den Dieb zu finden, also versucht mans bei den gutgläubigen Händlern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, Leute...

 

Hab mich jetzt auch mal durch diesen langen langen thread gekämpft und bin jetzt sehr skeptisch geworden...

Ich hab mal einige Fragen an euch:

1. Ab welchem Betrag hattet ihr damit schon Probleme?

2. Wie stehts denn mit den Bewerungen (also Anzahl)?

3. Kündigen eigentlich noch andere Banken als DKB die Konten??

4. Wie wahrscheinlich ist es (ungefähr), dass man an sojemanden gerät??

 

Ich hoffe ihr könntet mir meine 4 Fragen beantworten ;)

 

Wenn bitcoin.de nicht bald was macht, wechsel ich wahrscheinlich auch zu mt.gox oder bitmarket.eu... :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy

 

Bei mir ging es um 360€ der User hat 24 Bewertungen und damit Gold Status.

Meine Bank unterstellt mir erstmal, das ich den gefälschten Überweisungsträger ausgestellt hätte.

Ich bin seit 15 Jahren bei meiner Bank dadurch ließ sich das klären.

 

LIEBES BITCOIN.DE TEAM IHR MÜSST HIER ZWINGEND AKTIV WERDEN !

 

Ich werde wegen eines Betrügers noch wegen Überweisungsbetrug angezeigt.

 

Die User müssen identifizierbar sein, sonst wird das immer wieder passieren.

 

Gruß

 

Obi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haben hier eigentlich alle schonmal den Support kontaktiert?? Vllt. erreichen wir ja was, wenn wir uns alle beschweren...

 

@Obi: thx schonmal ;), scheint ja so, als wäre das nur bei größeren Beträgen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hy

 

Bei mir ging es um 360€ der User hat 24 Bewertungen und damit Gold Status.

Meine Bank unterstellt mir erstmal, das ich den gefälschten Überweisungsträger ausgestellt hätte.

Ich bin seit 15 Jahren bei meiner Bank dadurch ließ sich das klären.

 

LIEBES BITCOIN.DE TEAM IHR MÜSST HIER ZWINGEND AKTIV WERDEN !

 

Ich werde wegen eines Betrügers noch wegen Überweisungsbetrug angezeigt.

 

Die User müssen identifizierbar sein, sonst wird das immer wieder passieren.

 

Ich habe neulich mehrmals (das erste Mal am Mittwoch) den Support über drei Betrüge und einen möglichen Betrug informiert, und habe immer noch keine Antwort bekommen. Gibt es den Support noch?? Die Betrüger sind noch mit Gold Status aktiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sind die namen? also die nicknames.

wäre ja gut wenn andere diese leute in die sperrliste nehmen können. durch die namensnennung kann man diese im forum ausfindig machen, z.b. vor dem kauf.

 

wie genau lief denn der betrug bei dir ab?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich will ja jetzt nicht drängen oder so, aber was würdet ihr davon halten, hier jmd. einen Text für den Support verfasst und alle den sooft wie möglich an den Support schicken??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Support ist von mir informiert worden. Ich habe den Support gebeten mir bei der Ermittlung der Realdaten des Users behilflich zu sein, um eine Anzeige vorzubereiten.

 

Bisher keine Info ! Ich werde noch ein paar tage warten, werde dann auf jedenfall anderwertig aktiv werden.

 

Schönes WE

 

Obi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die SMS-Prüfung hat also nichts gebracht anscheinend?

 

Dachte ich mir schon das es nicht ausreichend ist. Mit etwas Fantasie dürfte es kein großes Problem sein SMS zu empfangen ohne das die Nummer auf einen registriert ist.

 

Bitcoin.de müsste wirklich die Identität der Käufer bzw. zumindest deren Bankkonten überprüfen. Alles andere hat keinen Sinn und solange das nicht gemacht wird, wird es weiterhin diese Scams geben.

 

Ich verkaufe hier definitiv nichts mehr bis das Problem gefixt ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die SMS-Prüfung hat also nichts gebracht anscheinend?

 

Dachte ich mir schon das es nicht ausreichend ist. Mit etwas Fantasie dürfte es kein großes Problem sein SMS zu empfangen ohne das die Nummer auf einen registriert ist.

 

Natürlich hat das nichts gebracht... Allein ohne größere Anstrengungen, könnte ich jetzt 5 verschiedene Accounts hier erstellen ohne meine eigentliche Nummer zu verwenden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja SMS als Prüfung für BTC-Geschäfte ist ein Witz.

 

Mir würden auf die Schnelle auch mehrere Möglichkeiten einfallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

 

warum macht ihr die Namen (nicknamen) nicht mal öffentlich?

Ich versteh garnicht die konsequente Ignoranz meiner Frage.

 

Ihr seit auch mitschuld, wenn Ihr aus Missgunst nicht mitmacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

viele machen das doch... ich denke auch, dass die Accounts von bitcoin.de gesperrt werden bzw., dass die Betrüger den Account sowieso nicht 2x verwenden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

es ist wirklich traurig was sich hier abspielt. Auch ich wurde Anfang des Monats um 20 BTC geprellt, ich werde deswegen später mal Anzeige erstatten.

Der Benutzer wurde in diesem Thread schon gemeldet und die Betrugsfälle fallen zeitlich zusammen. Der Nutzer hatte Gold-Level mit 31 positiven Bewertungen....

 

Mir ist eine Möglichkeit in den Sinn gekommen, wie man die Transaktion (als Verkäufer) verifizieren kann. Es ist das gleiche Prinzip, das Paypal anwendet um Nutzerkonten zu verifizieren, allerdings muss man es als Verkäufer bei bitcoin.de natürlich dann bei jedem Verkauf tun. Sobald ein Verkauf zustande kommt, erfragt man beim Käufer dessen Kontoverbindung und überweist einen kleinen Betrag mit einer eindeutigen Kennung. Nun warten sowohl Käufer und Verkäufer auf die Überweisung des jeweils anderen und der Käufer muss dem Verkäufer im Kontaktformular den Betrag und Verwendungszweck seiner Üerweisung mitteilen. Der Verkäufer muss diese Daten und den Namen des Käufers (wenn verfügbar auch die Kontodaten der Gutschrift, bei der KB wird das z.b. in den Umsätzen angezeigt) abgleichen und erst dann den Zahlungseingang bestätigen. Dies bedeutet etwas mehr Umstand für Käufer und Verkäufer, aber keine Zeitverzögerung bei der Zahlung. Es liegt natürlich an den Käufern diese Methode zu akzeptieren, aber ich denke eine zuverlässige bitcoin-Börse ist im Interesse von Käufern und Verkäufern.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

user fearfield

 

möglicher betrüger!

 

 

 

23.08.2012

DONIOL,STEPHANIE MARIE-LAURE

2SYKGH

EZV-REF 182235752254 BLZ 50070010

23.08.2012

393,62+

 

 

Heute Anruf meiner Bank mit der Bitte um Rückbuchung.

 

Nix is!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das schadet auch dem Ansehen der eigentlichen Idee von virtuellem Geld. Aber da müssen die User mal ordentlich Vorschläge an die Betreiber senden, per Kontaktformular und kein bashin betreiben. Denn nur mit unsachlicher Kritik wird das Problem nicht gelöst werden. Auch müssen die Programmierer mit ins Boot geholt werden, wenn es nicht gar die Betreiber selbst sind. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn man diesen Meldungen ließt ... hat man keine Lust mehr hier zu handeln ...

 

Viel zu gefährlich!

 

Der User Fearfield hat bei mir ebenfalls Bitcoins erworbeb der Überweiser war aber jmd anderes eine Rückbuchung hat noch nicht stattgefunden.Wenn du aktiv werden willst bitte per PM.

 

Dringende bitte an den Support den Account einzufrieren !

 

Gruss

 

Obi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denke, wenn ich hier überhaupt was verkaufe, dann max. 1BTC... Der Aufwand wird ja bestimmt nicht bei 10€ gemacht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, erneuter Betrugsfall, 250€ diesmal. Die Bank hats heute von meinem Konto abgezogen. Nach 15 Tagen!, die betreffende Überweisung ist 15 Tage her. Beim letzten Mal wurde mir noch versichert, dass eine Rückbuchung nur in den ersten 24 Stunden möglich ist. Habe mich gemeldet und erklährt, das ich damit nicht einverstanden bin, das wollen die jetzt erstmal schriftlich. Leider weiß ich noch nicht, welchem Benutzernamen der Betrug zuzuordnen ist, da es an diesem Tag zwei Überweisungseingäng gleicher Höhe gab.

 

Unten genannte Benutzer sind KEINE Betrüger

  • kevin-barth2 (10)
  • toppolino (3)

 

 

…sondern nur einer der beiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.