Jump to content

Suche Teilnehmer für Uni-Onlineumfrage - Biete 2 ETH als Anreiz unter allen Teilnehmern


Recommended Posts

Liebe Krypto-Interessierte, 
mein Name ist Frédéric Tronnier und ich bin an Ihren persönlichen Erfahrungen mit ICO-Investments interessiert. Für meine Masterarbeit suche ich Teilnehmer an meiner Online-Umfrage. 2 ETH werden unter allen Teilnehmern von mir als Anreiz zur Teilnahme verlost. Die Umfrage dauert ca 10-15 Minuten.

Ich studiere an der Goethe-Universität Frankfurt am Main im Master Wirtschaftsinformatik. Masterarbeit und Umfrage beschäftigen sich damit, wie Anleger in ICOs investieren und welche Erfahrungen sie beim ICO gemacht habe. Alle Daten sind privat und werden nach Fertigstellung der Arbeit gelöscht. Es gibt keine Fragen zu bestimmten Token, Preisen oder Investments. Es geht ausschließlich um das Investitionsverhalten von Privatanlegern, sowie deren Erfahrungen aus ICO-Investments.

Hier gelangt ihr zur Umfrage: https://m-chair.survey.uni-frankfurt.de/index.php/486875?lang=de

Ich würde mich sehr freuen wenn Sie mir bei meiner Arbeit helfen könnten.
Beste Grüße, 

Frédéric Tronnier 
(Goethe-Universität Frankfurt am Main)

PS: Über Fragen und Anregungen würde ich mich freuen. :)

Link to comment
Share on other sites

@FragenüberFragen

Beteiligen Sie sich aktiv in Online-Communities und Disskussionen über ICOs an denen Sie teilgenommen haben?
Falls ja, in welchen?

Da fehlen aber einige Antwortmöglichkeiten.

Ganz wichtig Github. Außerdem sollte da noch Slack, Rocketchat und ähnliche Alternativen stehen. Die können sonst auch in eine Zeile.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb skunk:

@FragenüberFragen

Beteiligen Sie sich aktiv in Online-Communities und Disskussionen über ICOs an denen Sie teilgenommen haben?
Falls ja, in welchen?

Da fehlen aber einige Antwortmöglichkeiten.

Ganz wichtig Github. Außerdem sollte da noch Slack, Rocketchat und ähnliche Alternativen stehen. Die können sonst auch in eine Zeile.

 

Allgemein sollen ja solche Umfragen eine Hypothese belegen oder schwächen. So ergibt sich, dass die Fragestellung immer nur "nach dem Ziel" ausgerichtet ist. Resultat ist, das Studien meist nicht die Realität widerspiegeln. Erst recht, wenn dann noch gefiltert wird. (Hier wird schon durch die Fragestellung gefiltert.)

Zu gute Halten muss man, dass es ein Student ist. Er (als Lockmittel) 2 ETH bietet. Leider nicht transparent. Man kann nicht sehen, ob er sie überhaupt besitzt, wie er verlost oder verteil, und ob es dann auch wirklich passiert.

In übrigen gilt heutzutage die Datenschutzverordnung. Hierzu sehe ich keine Angaben! 

Axiom

Edited by Axiom0815
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Axiom0815:

Allgemein sollen ja solche Umfragen eine Hypothese belegen oder schwächen. So ergibt sich, dass die Fragestellung immer nur "nach dem Ziel" ausgerichtet ist. Resultat ist, das Studien meist nicht die Realität widerspiegeln. Erst recht, wenn dann noch gefiltert wird. (Hier wird schon durch die Fragestellung gefiltert.)

Zu gute Halten muss man, dass es ein Student ist. Er (als Lockmittel) 2 ETH bietet. Leider nicht transparent. Man kann nicht sehen, ob er sie überhaupt besitzt, wie er verlost oder verteil, und ob es dann auch wirklich passiert.

In übrigen gilt heutzutage die Datenschutzverordnung. Hierzu sehe ich keine Angaben! 

Axiom

Hey, 

vielen Dank für eure schnellen Rückmeldungen!

@skunk du hast recht, an die Möglichkeiten habe ich nicht gedacht 😕 . Danke dennoch für das Kompliment! Da die eigenen Finanzen ein sehr persönliches Thema sind zu dem kaum jemand gerne anonym angaben macht habe ich extra versucht das Thema so anzugehen, dass Teilnehmer die Umfrage guten Gewissens ausfüllen können. Das Thema der Masterarbeit ist das Investitionsverhalten im Allgemeinen bei ICOs, nicht wie viel jemand investiert sondern eher warum, und wie er sich im Bereich Krypto ansonsten verhält.


@Axiom0815: Für das Filtern hatte ich keine bösartigen Ziele. Das waren einfach die Möglichkeiten an die ich gedacht habe. Ein freies Feld in das man jede Antwort eintragen könnte ist sehr schwierig zu analysieren; und auch die Teilnehmer können so schnell mal eine Antwort in ihrer Aufzählung vergessen. Gleichzeitig führen zu viele Antwortmöglichkeiten dazu dass die Teilnehmer schneller abbrechen. Es ist immer ein Abwägen bei Umfragen nötig, dieses Abwägen habe ich nach bestem Wissen und Gewissen getroffen.

Die ETH besitze ich und kann natürlich auch die ETH-Addresse angeben. Verlost wird per Zufall unter allen Teilnehmern. Die Gewinner benachrichtige ich über ihre Eingabedaten, werde Sie aber natürlich aus Datenschutzgründen nicht öffentlich machen da ich hierfür noch keine Zustimmung habe. Ich gehe transparent damit um dass ich ETH verlose, ohne einen Anreiz macht nämlich heutzutage fast niemand mehr eine Umfrage mit, insbesondere nicht zu einem so persönlichen Thema wie Geld.

Bezüglich Datenschutzgrundverordnung:
Ich habe auf der ersten Seite angaben zur Privatsphäre und Datenschutz gemacht. Allerdings hast du recht. Ich habe mich informiert und hier noch weitere Informationen und Angaben hinzugefügt.

Vielen Dank!

Edited by FragenüberFragen
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Christoph Bergmann:

Hallo Frédéric, herzlich willkommen im Coinforum.

Bin gespannt auf euer Ergebnis.

Hallo Christoph,

vielen Dank!
Die Ergebnisse, sofern Sie aussagekräftig werden, kann ich hier gerne im Anschluss vorstellen. 
Die Umfrage wird vorraussichtlich bis Februar offen sein, die Arbeit selbst wird gegen Mai fertig.

Beste Grüße,
Frédéric

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb KryptoKumpel:

Wäre spannend, wenn man diese Umfrage Ende 2017 gemacht hätte und mit den Ergebnissen von jetzt vergleicht :D

Da hast du recht. Einige Ergebnisse dürften komplett unterschiedlich ausfallen, in der Arbeit muss ich das natürlich auch thematisieren.
Auf Grund des extremen Preissturzes kommt die Arbeit mit Absicht ohne Fragen zu konkreten Investments und Preisen aus. Die Gründe für ein Investment sollten sich hoffentlich nicht zu stark geändert haben, die Bewertung der Investments allerdings schon ;)

Link to comment
Share on other sites

 

vor 4 Stunden schrieb FragenüberFragen:

@Axiom0815: Für das Filtern hatte ich keine bösartigen Ziele. Das waren einfach die Möglichkeiten an die ich gedacht habe. Ein freies Feld in das man jede Antwort eintragen könnte ist sehr schwierig zu analysieren; und auch die Teilnehmer können so schnell mal eine Antwort in ihrer Aufzählung vergessen. Gleichzeitig führen zu viele Antwortmöglichkeiten dazu dass die Teilnehmer schneller abbrechen. Es ist immer ein Abwägen bei Umfragen nötig, dieses Abwägen habe ich nach bestem Wissen und Gewissen getroffen.

Ja, ist ein Systemproblem. Du siehst die Welt aus Deiner Sicht und fragst natürlich auch dann so. Und Psychologie studierst Du ja nicht. 😉

Lustig finde ich die letzte Frage, ob man gelogen hat. 

Klar kann das auch alles ein Honeypot sein, um an IPs und somit an Adressen zu kommen, wer Kryptowährungen hat.

vor 4 Stunden schrieb FragenüberFragen:

Die ETH besitze ich und kann natürlich auch die ETH-Addresse angeben. Verlost wird per Zufall unter allen Teilnehmern. Die Gewinner benachrichtige ich über ihre Eingabedaten, werde Sie aber natürlich aus Datenschutzgründen nicht öffentlich machen da ich hierfür noch keine Zustimmung habe. Ich gehe transparent damit um dass ich ETH verlose, ohne einen Anreiz macht nämlich heutzutage fast niemand mehr eine Umfrage mit, insbesondere nicht zu einem so persönlichen Thema wie Geld.

Das mag so sein. Nachgewiesen hättest Du es mit der Adresse und einer Signatur. Und um das Verlosen z.B. transparent zu machen könnte man den Hash von ein Block in der Zukunft nehmen und von den Hash der Emailadressen die, die am dichtesten den Block Hash ist.

vor 4 Stunden schrieb FragenüberFragen:

Bezüglich Datenschutzgrundverordnung:
Ich habe auf der ersten Seite angaben zur Privatsphäre und Datenschutz gemacht. Allerdings hast du recht. Ich habe mich informiert und hier noch weitere Informationen und Angaben hinzugefügt.

Vielen Dank!

Ja, schon besser. Auf die IP und das die Daten auf ein System eines dritten anfallen, gehst Du aber nicht ein. Tipp mal, dass Du sowas komplett ausgeblendet das. Er zähle es aber kein Studenten, der Recht studiert.

 

Wünsche Dir viel Erfolg. Auch wenn ich das eine oder andere anmerken. 

Es gilt: Es gibt nichts gutes, ausser man tut es. Und durch Praxis gewinnt man Erfahrungen. 

Tipp: Behandel in der Masterarbeit auch, welchen Personenkreis Du (wie) erreichst. Das ist wichtig für das Ergebnis.

Axiom

Link to comment
Share on other sites

Zitat

In wie viele ICOs haben Sie bis jetzt insgesamt investiert?

-> keinen

Zitat

Wann haben Sie zum ersten Mal an einem ICO teilgenommen?

Mir fehlt die Antwortmöglichkeit "nie".

Zitat

Im Folgenden finden Sie einige Gründe, um an einem ICO teilzunehmen.

... und wo kann ich reinschreiben was die Gründe gegen ICOs sind?

Dann eben so: 90% der ICOs entpuppen sich sich als vollkommener Quatsch und Scam.

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Axiom0815:

 

Ja, ist ein Systemproblem. Du siehst die Welt aus Deiner Sicht und fragst natürlich auch dann so. Und Psychologie studierst Du ja nicht. 😉

Lustig finde ich die letzte Frage, ob man gelogen hat. 

Klar kann das auch alles ein Honeypot sein, um an IPs und somit an Adressen zu kommen, wer Kryptowährungen hat.

Das mag so sein. Nachgewiesen hättest Du es mit der Adresse und einer Signatur. Und um das Verlosen z.B. transparent zu machen könnte man den Hash von ein Block in der Zukunft nehmen und von den Hash der Emailadressen die, die am dichtesten den Block Hash ist.

Ja, schon besser. Auf die IP und das die Daten auf ein System eines dritten anfallen, gehst Du aber nicht ein. Tipp mal, dass Du sowas komplett ausgeblendet das. Er zähle es aber kein Studenten, der Recht studiert.

 

Wünsche Dir viel Erfolg. Auch wenn ich das eine oder andere anmerken. 

Es gilt: Es gibt nichts gutes, ausser man tut es. Und durch Praxis gewinnt man Erfahrungen. 

Tipp: Behandel in der Masterarbeit auch, welchen Personenkreis Du (wie) erreichst. Das ist wichtig für das Ergebnis.

Axiom

Puh, ich antworte mal der Reihe nach:

- Natürlich stelle ich die Umfrage aus meiner Sicht, ich will ja auch meine Hypothesen beantworten. Und ihr habt immer noch recht, GitHub habe ich einfach vergessen, hatte es aber immerhin in einer späteren Frage schon aufgenommen. 

- Die gelogen Frage hat tatsächlich einen Sinn ;)

- "Daten auf System Dritter" nehme ich auf.

- Personenkreis der Umfrage: Behandele ich. Natürlich dient die Umfrage aber auch dazu, herauszufinden wer überhaupt in ICOs investiert. Stand jetzt kann ich nur vermuten dass die wenigsten so viel Blockchain/ IT-Wissen haben wie du. ;) Aber auch dich versuche ich mit der Umfrage zu erreichen, deshalb antworte ich dir ja auf deine Einwände.

 

Sollte die Umfrage ein Honeypot sein, wäre sie der ineffizienteste Honeypot der Welt! Niemand ist gezwungen ETH/Emailadresse anzugeben. Teilnehmer sind auch noch nicht genug damit sich das lohnt. Dazu kommt dass es extrem Zeitintensiv ist Teilnehmer zu finden, auf Fragen und Kritik zu antworten, etc. :(
 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Hackler:

Bis wann läuft die Umfrage?

Hallo Hackler,

ich habe keinen festen Endtermin.
Momentan plane ich die Umfrage bis Anfang Februar offen zu lassen, das hängt allerdings auch davon ab wie viele Teilnehmer ich bekomme.
 

Edited by FragenüberFragen
Link to comment
Share on other sites

 

vor 19 Minuten schrieb FragenüberFragen:

- Personenkreis der Umfrage: Behandele ich. Natürlich dient die Umfrage aber auch dazu, herauszufinden wer überhaupt in ICOs investiert. Stand jetzt kann ich nur vermuten dass die wenigsten so viel Blockchain/ IT-Wissen haben wie du. ;) Aber auch dich versuche ich mit der Umfrage zu erreichen, deshalb antworte ich dir ja auf deine Einwände.

Oh, das ist schwer. Ich tendiere zur Sicherheit (paranoid). 😉
Ich bin über ein Anonym-System bei der Umfrage gewesen und der gute Techniker wird nicht mal erkennen, ob ich per Tor und/oder VPN da war.

vor 19 Minuten schrieb FragenüberFragen:

Sollte die Umfrage ein Honeypot sein, wäre sie der ineffizienteste Honeypot der Welt! Niemand ist gezwungen ETH/Emailadresse anzugeben. Teilnehmer sind auch noch nicht genug damit sich das lohnt. Dazu kommt dass es extrem Zeitintensiv ist Teilnehmer zu finden, auf Fragen und Kritik zu antworten, etc. :(
 

Sagen wir mal so, es ehrt Dich, anzunehmen ein Honeypot fragt nach Emailadressen.
Wie war die letzte Frage in Deiner Umfrage? Haben Sie gelogen? 😜

Axiom

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.