Jump to content

Was jetzt passieren wird … Ausblick auf nächste Woche


Guest iflash
 Share

Recommended Posts

EDIT: Der Titel sollte eigentlich heißen "Ausblick auf nächste WocheN" (also Mehrzahl)

 

Liebe Forenteilnehmer,

 

die Nachricht über Baidu dürfte den etwas unerfahrenen BTC-Fans gezeigt haben, dass auch der Bitcoin-Kurs keine Einbahnstraße ist. Die aktuelle Korrektur ist noch nicht beendet, Kurse auch deutlich unter den derzeit 500-550 Euro sind absolut möglich. Wenn die Unterstützung bei ca. 460 Euro nicht hält, dann kann der Kurs nach 260 Euro abrutschen.

 

Soviel zu Charttechnik in aller Kürze.

 

Die Panik (damit meine ich weniger den Inhalt als vielmehr die Anzahl der Posts), die sich hier schon im Forum breitmacht, ist bedenklich.

 

Da sich die meisten Leute wie Schafe verhalten, erwarte ich in den kommenden Wochen folgendes:

 

1. Der Kurs wird einen Boden finden, der - je nach Charttechnik - bei 260-300 Euro oder um die 460-500 Euro liegen wird.

2. Danach wird es eine Erholung auf maximal 700-750 Euro geben.

 

3. Dann kommt der eigentliche Crash, dessen Endkurs bei 100-150 Euro liegen wird.

 

Punkte 1-3 sind meiner Meinung nach so sicher wie das Amen in der Kirche. Ich brauche das nicht mehr zu erklären: Wer weiß, wie eine Blase funktioniert, der wird zustimmen, die anderen müssen sollten halt mal ein bisschen mehr Theorie aneignen, bevor sie vom Reichtum übermorgen träumen.

 

Völlig ungewiss ist jedoch, was NACH dem Crash kommt. "Normalerweise" würde sich der Trend fortsetzen, der vor der Blase da war. Nachdem Bitcoin aber erst so kurz besteht und zudem keinen inneren Wert hat (und NEIN! eine Funktion ist kein innerer Wert), ist da eine Vorhersage noch schwieriger.

 

Ich denke, dass ein Crash NICHT das Ende ist. Vielmehr wird der weitere Handel/die weitere Spekulation von einer neuen Generation übernommen werden und Leuten, die Ahnung von der Materie des Handelns haben.

 

Mit anderen Worten: Jeder, der - sagen wir - einen Durchschnittspreis von 500-600 Euro und mehr pro Bitcoin gezahlt hat und NICHT verkauft hat, wird geschoren und geschlachtet, weil die Gier/Unerfahrenheit einfach zu groß ist.

 

Das mag jetzt einigen Leuten hier nicht passen. Das hilft denen aber nix, weil der Markt eben funktioniert wie der Markt funktioniert.

 

In ein paar Wochen können wir ja mal nachgucken, ob ich mit meiner Meinung Recht hatte.

 

Lieben Gruß

 

 

iFlash

Link to comment
Share on other sites

Jo... schauen wir mal. Seitdem ich mich mit dem Thema befasse lese ich laufend in Foren mit (hab ich schon ne ganze Zeit bevor ich selbst einstieg - nach dem April-Crash). Und was auffällt ist: Wenn der Kurs langsam steigt ist alles sehr ruhig. Dann kommt ein Hype und auf einmal kommen ganz viele Neue die so tun, als könne der Kurs gar nicht mehr wirklich fallen. Wenn er dann fällt kommen jene, die das Ende des Bitcoin prophezeien. Und fast immer werden dann konkrete Kursvorhersagen gemacht... Vor einigen Monaten gab es hier ein paar die ne S-K-S-Kurve zu erkennen glaubten und sicher waren, dass es bald nen bösen Absturz gibt. Das trat nicht ein. Vor einigen Tagen las ich im bitcointalk-Forum von Vorhersagen auf 2000 Dollar bis Jahresende und 10.000 Dollar bis Sommer 2014. Im Ariva-Forum schreibt jemand, der immer auftaucht wenn der Kurs auch nur um 5% fällt und redet dann davon, bald würde Bitcoin bei seinem eigentlichen Wert landen ----> Null... Solange der Kurs steigt ist er verschollen, sobald der Kurs mal ein bisschen fällt kommen die klugen Vorhersagen. ;)

 

Letztlich weiß niemand wie sich BTC entwickeln wird. Weder kurzfristig noch langfristig. Daher Hoch-Spekulativ.

 

Meine Vorhersage: Erst wieder ein Anstieg, dann ein weiterer Rücksetzer aber nicht unter Tiefstkurs... dann seitwärtsbewegung oder milder Anstieg.... dann wieder Hype auf ATH... dann wieder Rückschlag... dann wieder Threads wie dieser. :D

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich ehrlich bin, habe ich mir so einen "Rücksetzer" gewünscht. Tut mir leid, wenn da jetzt andere schreien und Panik kriegen, aber von mir aus kanns auch ruhig noch ein wenig tiefer gehen. Ich bin leider etwas spät zum Bitcoin gekommen (Ende Oktober) und bin damals (teils aufgrund Überweisungslimit, teils aus Vorsicht) viel zu vorsichtig eingestiegen. Ich warte also prinzipiell nur auf eine gute Gelegenheit, mal etwas nachzukaufen.

 

Im Endeffekt glaube ich mittlerweile daran, dass der Bitcoin dauerhaft als "unabhängige" Währung UND als Geldanlage funktionieren kann. Wer jetzt Panik kriegt hat sich vermutlich nicht an die Kardinalregel gehalten: Investiere nicht mehr als Du bereit bis im Zweifelsfall zu verlieren.

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich ehrlich bin, habe ich mir so einen "Rücksetzer" gewünscht. Tut mir leid, wenn da jetzt andere schreien und Panik kriegen, aber von mir aus kanns auch ruhig noch ein wenig tiefer gehen. Ich bin leider etwas spät zum Bitcoin gekommen (Ende Oktober) und bin damals (teils aufgrund Überweisungslimit, teils aus Vorsicht) viel zu vorsichtig eingestiegen. Ich warte also prinzipiell nur auf eine gute Gelegenheit, mal etwas nachzukaufen.

 

Im Endeffekt glaube ich mittlerweile daran, dass der Bitcoin dauerhaft als "unabhängige" Währung UND als Geldanlage funktionieren kann. Wer jetzt Panik kriegt hat sich vermutlich nicht an die Kardinalregel gehalten: Investiere nicht mehr als Du bereit bis im Zweifelsfall zu verlieren.

 

Du bist jetzt in einer ähnlichen Situation wie ich im April... Ich habe dem Kurs lange zugeschaut und dachte immer: Der muss doch wieder fallen! Der Einstieg war mir da zu teuer. Aber er stieg weiter. Deshalb verlor ich zunehmend das Interesse weil ich dachte "Der Zug ist ohne mich abgefahren" (v.a. wenn ich mir den Gesamtkurs anschaute). Als er dann fiel meldete ich mich an und erwischte einen guten Zeitpunkt. Allerdings stieg ich sehr sanft ein weil ich dem Braten nicht so ganz traute - und auch da gab es natürlich Vorhersagen die dem Bitcoin einen Kurs unter 10 Dollar innerhalb von Wochen prophezeiten. Würde ich jetzt zum Bitcoin kommen würde ich einfach dasselbe machen. Die Chance das er in einem Jahr auf 5000 Euro steht, rechtfertigt m.A.n. das Risiko das er in einem Jahr bei 5 Euro steht. Aber, wie Du schon sagst: Nur soviel investieren das man einen Totalverlust materiell und psychisch verkraften kann.

Link to comment
Share on other sites

Zu den letzten beiden Posts: So, wie Nucoin seine Anlage in den abschließenden beiden Sätzen beschreibt, ist es natürlich vollkommen legitim, auf Bitcoin zu setzen, das ist dann ja klar für sich persönlich abgewägt. Welcher besorgniserregende Eindruck nur MIR immer kommt: Viele Neueinsteiger wägen überhaupt nicht wirklich ab, ob ein Bitcoin, wie aktuell, 500 Euro wert ist und warum dem so sein soll, sondern einzig und allein nach dem Gedanken: "Der ist jetzt spottbillig, weil er ja auch schon fast mal doppelt so teuer war." DIESE "Logik" ist natürlich kompletter Quatsch und so hohl, dass sie nicht mal selbige Bezeichnung verdient.

Edited by pstruebing
Link to comment
Share on other sites

Ich freue mich über den Rücksetzer, ich habe ein paar BTC im falschen Moment verkauft und hoffe das nochmal korrigieren zu können.

 

Der letzte Anstieg hat mich komplett auf dem falschen Fuß erwischt.

 

Am Kursziehl ändert sich übrigens gar nichts. Wir sind immer noch viele 1000% im Plus.

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich hier solche Aussagen lese wie "bei dem Wert Steige ich ein" und "da verkaufe ich und nehme die Gewinne mit", merkt man doch, dass es den meisten eben doch um die schnelle Mark geht. BTC als Spekulationsobjekt. Und dann träumen einige davon, dass BTC eine Währung Werden soll, dass da Volk da will und sowas. Amüsant. Warum sagt ihr nicht einfach klipp und klar, euch ist BTC als Geldersatz egal, ihr wollt nur Kohle damit machen. Und die dann in echten € oder $.

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich hier solche Aussagen lese wie "bei dem Wert Steige ich ein" und "da verkaufe ich und nehme die Gewinne mit", merkt man doch, dass es den meisten eben doch um die schnelle Mark geht. BTC als Spekulationsobjekt. Und dann träumen einige davon, dass BTC eine Währung Werden soll, dass da Volk da will und sowas. Amüsant. Warum sagt ihr nicht einfach klipp und klar, euch ist BTC als Geldersatz egal, ihr wollt nur Kohle damit machen. Und die dann in echten € oder $.

 

Ich sehe in BTC im Idealfall so etwas wie virtuelles Gold... also einerseits Wertspeicher falls Euro den Bach runtergeht (und da sehe ich kein "falls" sondern nur ein "wann?") und zweitens mit Möglichkeit auf Wertsteigerung. Nur ist BTC eben viel schneller und natürlich auch spekulativer als Gold. Aber angenommen, ich hätte die Chance jetzt jeden BTC für 1000 Euro zu verkaufen, müsste den Erlös dann aber in Euro halten und dürfte nicht mehr reinvestieren... würde ich nicht machen. Und zwar nicht nur weil ich hoffe, dass der Wert mal über 1000 Euro klettert und auf höhere Gewinne hoffe, sondern weil ich glaube, dass es noch große Negativ-Überraschungen im Euro-System geben wird. Bis hin zu Teilenteignungen (was indirekt sowieso schon geschieht).

Link to comment
Share on other sites

Rücksetzer und Korrektur ?! Hab dennoch kleinen Betrag eingekauft

 

Viel zu früh, der Abwärtstrend ist bisher nicht durchbrochen ... ein Mindestmaß an Ahnung sollte man wirklich mitbringen, wenn man traten und sich nicht nur aufs Glück verlassen will.

Link to comment
Share on other sites

Viel zu früh, der Abwärtstrend ist bisher nicht durchbrochen ... ein Mindestmaß an Ahnung sollte man wirklich mitbringen, wenn man traten und sich nicht nur aufs Glück verlassen will.

 

Was für ein Abwärtstrend?

 

Eine Korrektur ist kein Trend, das zum Thema Ahnung

 

Wir sind immer noch in einem steilen Aufwärtstrend, daran ändert die Korrektur gar nichts.

Link to comment
Share on other sites

Viel zu früh, der Abwärtstrend ist bisher nicht durchbrochen ... ein Mindestmaß an Ahnung sollte man wirklich mitbringen, wenn man traten und sich nicht nur aufs Glück verlassen will.

 

Charttechnik ist nur ein Part. Momentan finde ich eines wesentlich bedeutender: Der Anlass für den Kurssturz war/ist China. Getrieben wurde er aber v.a. in Dollar. China liegt beständig über Gox, und dort sind die Ausschläge auch nicht so extrem. Bedeutet m.A.n.: Die News aus China waren nur der Anlass für eine überfällige Korrektur, die aber von den Chinesen selbst gar nicht wirklich herbeigeführt wurde. Dort scheint das Interesse weiterhin groß zu sein und noch viel Potential zu haben. Dazu kommt, das insgesamt wohl viele daneben stehen und darauf warteten einsteigen zu können, das aber zu den hohen Preisen nicht wollten. Aus all dem würde ich auch genau jetzt einsteigen, bzw. wäre wohl schon vor 2 Stunden eingestiegen. Ich würde auch nachkaufen, aber blöderweise habe ich vorgestern auf Fidor umgestellt und habe zu wenig Kohle auf dem neuen Konto.

 

By the way und sehr interessant... Gerade von einem Freund geschickt bekommen:

 

http://www.quora.com/China/What-is-the-situation-regarding-Bitcoin-from-the-perspective-of-someone-in-China/answer/Joseph-Wang-9?srid=FmS&share=1

 

Dort beantwortet ein Chinese einige Fragen zur Situation in China. Seine Antworten sind grundlegend eher positiv... der Kurssturz ist m.A.n. genau so ein Hype nach unten wie vorher nach oben gehyped wurde.

Link to comment
Share on other sites

Es wurden einige zittrigen Hände aus dem Markt geworfen. Die verlieren immer, kaufen bei Höchstkursen und verkaufen bei Tiefstständen.

 

Da sind einige auf der Seitenlinie, die auf einen Einstieg warten.

 

Wie Hedgefonds, Banken usw.

 

Die Rallye ist noch lange nicht vorbei. Sie war nur extrem überhitzt, die kräftige Korrektur ist ganz gesund.

Link to comment
Share on other sites

Es wurden einige zittrigen Hände aus dem Markt geworfen. Die verlieren immer, kaufen bei Höchstkursen und verkaufen bei Tiefstständen.

 

Da sind einige auf der Seitenlinie, die auf einen Einstieg warten.

 

Wie Hedgefonds, Banken usw.

 

Die Rallye ist noch lange nicht vorbei

Genau so sieht es aus. Die Idiote die bei 1000$ kaufen und dann in Panik bei 600 verkaufen, die gibt es (erstaunlicherweise) überall. Interessant z.B. auch, wieviele Leute grade Aktien kaufen, weil der "Dax so hoch ist".

Naja, ein paar der Neubitcoinlinge werden auch die Nerven behalten und nicht durchdrehen, die anderen fliegen erstmal raus. Und so ist es bei BTC immer gewesen, 2 Schritte vorwärts, einen zurück. Bzw. diesmal eher 5 Schritte vorwärts und drei zurück.

 

Lustig zu lesen sind die Panikthreads allemal :)

Link to comment
Share on other sites

Das wird jetzt ganz anders laufen.

 

Aktuell sind es die aus Nachrichten China, die Chinesen stossen daher alles ab um Ihre Gewinne mitzunehmen.Der Kurs wird sich daher am Wochenanfang nochmal senken, wenn der Handel wieder läuft - denn jetzt ist Wochenende, auch bei den meisten Chinesen.

 

Es wird also ein Rücksetzer bis etwa $400 geben - das ist der wert der schon vor der Blase erreicht war.

 

Danach werden die Russen kommen - denen war es bisher einfach zu teuer !

Aber mit erreichen der alten Chartmarke bei $400 werden viele Russen kaufen und den Kurs in den kommenden Monaten auf wohl $2000 jagen.

Link to comment
Share on other sites

Was für ein Abwärtstrend?

Eine Korrektur ist kein Trend, das zum Thema Ahnung

Wir sind immer noch in einem steilen Aufwärtstrend, daran ändert die Korrektur gar nichts.

Ganz genau !

Der Trend ist völlig intakt und ist eindeutig nach oben gerichtet.(auch das zum Thema Ahnung von Charttechnik)

Link to comment
Share on other sites

Mein gott! Wir sind noch langr nicht soweit das wir an jeder ecke mit bitcoin bezahlen koennen. Daher ist es doch klar das man erstmal genug leite haben muss die damit spekulieren ubd traden und machen bevor dieser bitcoin als waehrung ueberhaupt genutzt werden kann. Der euro kam auch nicht vkn heute auf morgen. Es musste auch erstmal ein wert festgesetzt werden.

 

Leute koennen und sollen kaufen wann sie möchten! Wo ist dat problem? Am ende wenn alles gut geht haben wir eine unabhaengige waehrung. Wenn es even schief geht dann haben wir pech gehabt. Und damit meine ich alle hier. Denn wer hier angemeldet hat hat mit sicherheit mindestens einen Teil bitcoin.

 

Ich schau mir gerne die unterschiedlichen analysen/weissagungen etc an aber jeder der klar im kopp ist, muss wissen das es durch uns "kleine" nicht vorhersehbar ist. Die grossen machen den kurs noch. Und das wird auch noch ne weile so bleiben. Wer zufaellig zrifft mit seiner vorhersage, der klopft sich auf die schulter. Mir egal...

Mir tuts leid fuer alle die in der letzten zeit eingestiegen sind und jetzt im minus sind. Aber habt keine panik. Der kurs wird wieder steigen. Wir sind noch nicht am ziel. Das ziel heisst: fcuk off paypal und fcuk off banken. Und da ist es egal wie der kurs steht.

 

Schlussendlich: wer so doof ist und hat all sein vermoegen in Btc investiert und fliegt jetzt auf die fresse, der hat es nicht anders verdient. Das ist hier immer noch ein hoch spekulatives geschaeft! Dafuer nimmt man nur "spielgeld"!

Wer die sicherheit liebt, der soll lieber in ne altersvorsorge oder sonst was investieren. Einige missen mal kapieren das wir momentan in einer situation sind wo es nur noch um werterhalt geht statt um wertvermehrung. Wer mehr will, muss mit dem risiko leben koennen. So isses halt.

Link to comment
Share on other sites

Genau so sieht es aus. Die Idiote die bei 1000$ kaufen und dann in Panik bei 600 verkaufen, die gibt es (erstaunlicherweise) überall.

 

Fragt sich wer der Clevere ist.

Die meisen dieser Idiotn kaufen nämlich dann z.B. bei 300 wieder doppelt so viele ein.

Link to comment
Share on other sites

Das wird jetzt ganz anders laufen.

 

Es wird also ein Rücksetzer bis etwa $400 geben - das ist der wert der schon vor der Blase erreicht war.

 

Danach werden die Russen kommen - denen war es bisher einfach zu teuer !

Aber mit erreichen der alten Chartmarke bei $400 werden viele Russen kaufen und den Kurs in den kommenden Monaten auf wohl $2000 jagen.

 

Auch dieses Mal wird es nicht anders laufen.

 

Das war auch keine Blase. Eine Blase hatte man, wenn der Kurs einbricht und nie wieder richtig hoch kommt. Solange wir immer wieder neue Höchststände sehen, war es auch keine Blase.

 

Bitcoins brauchen übrigens die Chinesen nicht. Die funktionieren auch prima ohne. Also nix passiert.

 

Ich hatte mich sowieso gewundert, das die Chinesen so stark eingestiegen sind.

Link to comment
Share on other sites

Fragt sich wer der Clevere ist.

Die meisen dieser Idiotn kaufen nämlich dann z.B. bei 300 wieder doppelt so viele ein.

 

Ne tun sie nicht, die steigen bei neuen Höchstständen wieder ein.

 

Sie warten auf einen Kurs der nie kommt, und warten ... Dann wird der Druck zu groß und sie kaufen sehr teuer.

 

Dann Crash, sie verkaufen und kommen nie zurück, weil es ja zu gefährlich ist.

Link to comment
Share on other sites

Ne tun sie nicht, die steigen bei neuen Höchstständen wieder ein.

 

Sie warten auf einen Kurs der nie kommt, und warten ... Dann wird der Druck zu groß und sie kaufen sehr teuer.

 

Dann Crash, sie verkaufen und kommen nie zurück, weil es ja zu gefährlich ist.

 

Ja... hab das auch oft beobachtet. Einige sagen immer: Ich warte auf nen Crash wenn der Kurs sehr hoch steht. Dann kommt der Crash aber nicht oder sie halten nen Rücksetzer von 10% für nen Crash und steigen ein. Die Kurve wird dann auf einmal sehr steil. Und dann... kommt der Crash und es geht 50% abwärts. Dann verkaufen sie und sind am Boden so verunsichert das sie nicht wieder einsteigen. Dann verabschieden sie sich entweder ganz weil sie so frustriert sind oder machen das gleiche noch mal... steigen erst wieder ein wenn der Aufwärtstrend so extrem ist das der Abwärtstrend schon wieder auf Rufweite ist.

Link to comment
Share on other sites

Im Moment wird viel Geld verdient und verloren.

 

Wenn man selber starke Emotionen spürt, ist man Teil der Masse (Panik, Gier)

 

Dann sollte man lieber die Füße stillhalten, weil man sonst vom Smart Money abgekocht wird.

 

Das gilt übrigens für beide Richtungen.

Kaufe wenn andere Panik haben, verkaufe, wenn alle happy sind...

Edited by fjvbit
Link to comment
Share on other sites

Sehr viele sind aus Trading-Unerfahrenheit

Volatilitäts-Ängstlinge
.

Bei der BTC-Entwicklung (wie befinden uns im Anfang der BTC-Implementierung) ist die hohe Volatilität völlig normal.

Ein Langzeitorientierter wird nicht so schnell nervös.

@all: Keep cool

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.