Jump to content

Empfohlene Beiträge

Ich bitte um Einschätzungen zum Markt - wie ihr es seht - ich lese nun seit einigen Woche im Forum mit - kann jedoch nicht genau beurteilen welche Posts bzw. Stimmung nun überwiegt und ob ich das Bild der Meinungen richtig mitbekommen habe da es ja oft über viele Posts verteilt diskutiert wird und ich sicherlich nicht alle Stellen erwischt habe die interessant gewesen wären.

Kurzinfo worum es geht vorweg:
Bin aktuell seit kurzem im Cryptomarkt investiert (BTC seit ca. 2 Monaten, Rest teilweise erst seit ca. 2 Wochen).

Verteilung in etwa so:
ca. 35-40% BTC
ca. 35% Top 10 Coins (nicht alle aber 25% gesamt aus Teil der Top10) , z.B. ETH, Ripple, IOTA
ca. 20% Altcoins wie z.B. TRX, XVG, LSK, OMG, SALT
ca. 5-10% Pennystocks wie z.B. Doge, Dime, RDD

Nun zur Fragestellung:
Ich lese des öfteren, dass einige wohl noch den BTC auf dei 8000$ kommen sehen in den nächsten Wochen
- dieses Szenario ist wenn man noch nicht so lange dabei ist nicht unbedingt das erfreulichste... 

1. seht ihr das auch so (dass es erstmal noch weiter runter gehen muss vom Kurs des BTC) und wäre es ggf. sinnvoll wenn möglich ohne Verlust erstmal einen Großteil BTC wieder auszucashen und ggf. später wieder neu einzusteigen? :huh:

2. ich überlege den BTC-Anteil ggf. generell zu reduzieren auf unter 20% - z.B. Wechsel in ETH - was würde ihr an meiner Stelle tun?:mellow: BTC komplett aufgeben?

3. Portfolio einfach mal so lassen - dann mal 3 Monate nicht auf die Kurse schauen und anschließend weitersehen?! :D (würde ich eigtl. gerne machen - aber ich fürchte das schaffe ich nicht...)

4. kurze Einschätzung was ihr denkt was bei diesem Portfolio wahrscheinlich möglich wäre bis Q1 2019 (30% Gewinn... 50% Verlust... bleibt gleich..?) 

5. seit wann seid ihr im Cryptomarkt in etwa aktiv?

Das das nicht als Beratung gesehen werden kann ist mir klar - Meinungen erwünscht und gern gelesen. :)
Das angestrebte Ziel des Ganzen wäre (wenn nicht unvorhergesehen Dinge eintreten) kurzfristig innerhalb von 1-2 Jahren wieder verlustfrei wenigstens 30% des Invests wieder entnehmen zu können. Sowie den Rest (ggf. auch mit Umschichtungen) 5-10 Jahre liegen zu lassen - um vielleicht ein wenig früher in den Ruhestand zu treten als erst mit 70 Jahren :P

Portfolio Änderungen würde ich auch erwägen habe auch schon einige Kandidaten - bzgl. passender Einstiegskurse würde ich aber evtl. noch warten.
Bin aber auch für Ideen offen.

Sollte sich jemand die Zeit für Feedback nehmen würde ich mich sehr freuen. 
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe nicht auf die ganzen Fragen ein, denke da gibt es andere die mehr Erfahrung haben.

was ich aber weiß ist das es nichts bringt die Bitcoin zu verkaufen, in der Hoffnung die anderen Coins würden nicht fallen, im Gegenteil der bitcoin zieht alle anderen coins mit runter 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Grunde eine gute Mischung.

  1. Nein, der BTC wird durch Millionen Hodler gestützt, täglich kommen mehr hinzu. Man sieht auch immer gut wann er "abgefangen" wird. Im Dezember war das noch bei knapp 9000...
  2. BTC bei 40-50% halten
  3. Ja, allerdings sind drei Monate in der Kryptowelt gar nichts, das ist eine Sekunde wenn überhaupt. Lass es mindestens ein Jahr so liegen, und verkaufe nicht bei Schwankungen.
  4. Das ist schwer zu sagen, ich denke das das Lightning Netzwerk allen Coins einen Schub gibt. Alles steht und fällt mit dem BTC, der Leitwährung für Coins. Des weiteren ist es auch die neue große Verbreitung von Kryptowährungen, es wird alles einfacher, übersichtlicher und man braucht auch nicht mehr nur im asiatischen Raum zu agieren.  +20-25% dürfte eine reale Einschätzung sein, alles andere wäre aber auch möglich...
  5. Erste Erfahrungen 2014, richtig aktiv seit 2015, als reiner Hodler der kontinuierlich nachkauft wenn mal Geld übrig ist. Hier im Forum seit Dezember 2017 aktiv.

Abschließend kann ich Dir noch empfehlen, höre nicht auf mich oder irgendjemand anderen hier im Forum. Analysiere Dir selbst Deine Coins, schaue dir die Webseiten an, suche die Coins auf Twitter und anderen sozialen Netzwerken, schaue dort auf News und Meinungen anderer. Ein guter Anlaufpunkt für technische Hintergründe ist Reddit, dort sind die wichtigsten Coins mit einer riesigen Fangemeinde vertreten, ist ist sehr interessant dort mitzulesen. 

  • Thanks 2
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor ich deine Fragen beantworte, möchte ich etwas vorausschicken:
Es reicht eine schnöde Twitter-Meldung (die muss auch nicht stimmen, sondern kann nur erfunden sein) und schon rauschen alle Kurse extrem herunter.
Und sollten die USA in Realität alle Krypto-Börsen und den Besitz wirklich verbietet. Werden ausnahmslos ALLE Coins kollabieren. Deshalb ist eine fundierte Aussage über die Entwicklung eigentlich von Niemanden möglich, weil man diese gravierenden Sachen nicht abschätzen kann.
Natürlich sind einige Sachen wahrscheinlicher als andere, aber auszuschließen ist in diesem verrückten Markt wenig.

1) Es muss garnichts (siehe oben), es kann aber. Einige Charttechniker prognostizieren einen Dip auf 8000usd, dann aber wieder mit einer Steigerung auf die 20000usd.
Wenn du verkaufst, in D wohnst und die Coins nicht länger als 12 Monate nachweisbar gehalten hast, dann fallen Steuern auf den Gewinn an.
Und zwar keine 25% (wie auf Aktien), sondern dein persönlicher Lohnsteuersatz, der weniger als 25% sein könnte aber wohl doch eher mehr sein wird.
Musst du also selbst berechnen, ob sich eine Wette lohnt. Verkaufst du, musst 30% Steuern auf den Gewinn zahlen und der Kurs bleibt stabil bzw. geht hoch, hast du merklich Geld verschenkt.

2) Ich halte weiterhin BTC. Habe aber mein Portfolio in den letzten Monate angepasst und den Anteil von BTC verringert (ist bei mir so ca. 25% vorher bei 40-50%). ETH ist bei mir Position 1 (35%) (durch seinen Anstieg die letzte Zeit ungewollt) und IOTA so ca. 15-18%. Die anderen liegen alle so unter 15% (darunter ripple, dash, OMG, BCH und paar Pennycoins in dennen ich just for fun paar 100usd gesteckt habe und hodle)

3 und 4) Ich finde dein Portfolio nicht schlecht. Wäre ich an deiner Stelle würde ich den BTC Anteil um 10% senken und in ETH stecken (damit BTC und ETH ungefähr gleich anteilig sind)
Aber vorsicht: ETH schwebt momentan und kann auch nochmal gerne auf 800-850usd zurück gehen. 
Wieviel Gewinn mit dem Portfolio in den nächsten Monaten zu machen ist, kann ich absolut nicht abschätzen. Das kann ich nichtmal mit meinem eigenen Portfolio

5. August17, dann im Sep17 hier angemeldet. 


 

bearbeitet von bartio
  • Thanks 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find deine Aufteilung auch okay, aber ich gehöre zu denen die auch ETH wieder deutlich sinken sehen, der wäre eigentlich reif dafür. Der Anstieg ging ziemlich fix dafür das er sonst immer so seelenruhig war. Je schneller und höher ein Coin steigt umso schneller kann er wieder runterkommen. Das sieht man eigentlich jeden Tag bei etlichen Coins. Auch ETH ist davor nicht völlig gefeit.

BTC haben viele in den letzten Wochen deutlich reduziert in ihrem Portfolio. So zwischen 15 und 30 Prozent wird wohl die Mehrzahl momentan haben.

Ich für meinen Teil habe sehr weit gestreut, dafür ist es relativ solide, auch jetzt wo alles darniederliegt ist es nur von 150 auf 132 Prozent Gewinn gesunken.

Hätte ich 30-40 Prozent BTC über, dann würde ich die Hälfte davon abbauen, also das ich nur noch 15-20 Prozent habe, dafür dann ein paar Altcoins kaufen. NEO, EOS, SALT, BAT, OMG, DASH, WAVES, NULS. Jeweils zu gleichen Euro-Anteilen. So hab ich welche die teils unbeeindruckt einfach weiterlaufen und immer leicht steigen, und welche die auch mal einen kleinen Run hinlegen.

Ich würd auch gern nur alle paar Monate mal draufschauen, aber das schaffen glaube ich nur die wenigsten. Vielleicht wenn man wie @Jokin seine Coins schon Richtung eigene Insel schickt, dann juckt es weniger wenn das Portfolio mal 15 Prozent runterrauscht. Bleibt unterm Strich immer noch genug übrig. Genug das Jokin mich mit auf die Privatinsel nimmt :D

In der Regel schaue ich jeden Tag so zwei dreimal rein, mal meine Coins durchsehen ob da einer einen Pump macht, manchmal passt es grad so das ich einen mitbekomme. Dann schichte ich ab und zu mal ein wenig um von einem sehr hochgegangenen Coin in einen der gerade sehr tief steht. Meist ergibt es sich das ich später, wenn ich mal wieder einige Male umgeschichtet habe, unterm Strich immer noch dieselbe Verteilung von Coins habe.

Generell sehe ich immer zu das ich mindestens 2500 TRX habe, 500 XVG und je 250 REQ und ADA. Das ist so die Regel die ich mir gemacht habe.

Der Rest wird verteilt wie es kommt, möglichst auf den gleichen Wert in Euro. OMG und SALT bekommen immer das was die restlichen Coins zusammen haben, die schaukeln sich damit immer höher.

Kann aber sein das ich meine Strategie auch mal ändere wenn ich bei einem Coin besondere Chancen sehe. Bisher hat es auf diese Weise gut funktioniert.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

1-3) Also aus Charttechnischer Sicht gibt es beim BTC auf Tagebasis einen größeren Support zw. 6k und 8k. Ob der Preis dahin geht, kann keiner wissen. Falls es so eine Korrektur geben sollte, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass dort ein DIP entsteht. Aber ob er überhaupt so weit fällt kann niemand sagen. Genauso gut kann der Preis sich bei 10k einpendeln oder gar im Moment wieder steigen, ohne jemals zurück zu blicken. 

Investiere aber nur soviel, wie du jederzeit bereit bist zu verlieren. Dann bleibst du  lange im Markt und schaust nur selten rein. Gerade als Anfänger ist man geneigt zu viel zu investieren, dann ist man emotional investiert und Sklave der Preisentwicklungen und der eigenen Gedanken. Dann trifft man schnell die falschen Entscheidungen und Ärgert sich nur.

"Mal schnell reich werden" geht heute im Kryptomarkt jedenfalls kaum noch, es sei denn du bringst selbst einen Coin heraus und bist gut im Marketing.

4) Keiner kennt die Zukunft. Je nach politischen und wirtschaftlichen Ereignissen, den technischen Erfolgen und deren nutzen im Alltag (z.B. LN etc.) bzw. der allgemeinen Stimmungslage steigt und fällt der Preis aller coins unterschiedlich. Daher kann ich auch keine genauen Einschätzen geben, wo der Kurs in einem Jahr steht. Generell tendier ich aber auf steigende Kurse in den nächsten Jahren. Der Krypto markt ist meiner Meinung nach "too big to fail" und die Entwicklungen schreiten voran.

5) Ich bin seit 2011 im BTC bzw. deren Ableger unterwegs. Ich habe auch nicht vor in Alts zu wechseln. Es wird irgendwann die Zeit kommen, wo man Instant einen coin in den anderen tauschen kann (ohne Börsen), und wo nur noch wenige Coins existieren (für verschieden praktische Anwendungsfälle). Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird der BTC dabei sein. 

Ich vergleiche es immer mit einem Baum. Zuerst kam der BTC, das ist der Stamm. Nach und nach entwickelten sich die Äste. Einige starben ab, andere sind dicke Äste geworden aus denen wiederum kleinere Äste entstehen. Im Endeffekt wachsen aber alle in Relation zueinander gleich. Es gibt zwar immer wieder mal Äste die überproportional schnell wachsen, aber meistens nur für bestimmte Zeit und niemals dicker als der Stamm *g*. Darauf zu spekulieren, so einen schnell wachsenden Coin frühzeitig zu erkennen ist ein Glücksspiel. Wenn du dein Geld auf 5 coins verteilst, mag zwar einer dabei sein, der dir zu Gewinn verhilft, aber mit anderen verlierst du es vermutlich wieder. 

 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also erstmal herzlichen Dank an alle die bisher geschrieben haben - ich denke ich werde mir am Sonntag dann weitere Gedanken dazu machen und alle Invests nochmal durchsehen und überlegen ob/was ich ggf. sinnvoll ändern werde.
Sollte bis dahin noch weiteres Feedback kommen beziehe ich das auch gern noch mit ein :) 

Ansonsten - wenn Interesse besteht kann ich auch zu einem späteren Zeitpunkt ggf. posten ob/wie das Update des Portfolios ausfällt bzw. ausgefallen ist!?

Es geht mir, wie schon erwähnt, auch gar nicht darum "schnell reich zu werden" - das wäre zwar nett - aber realistisch wäre es schon genial wenn mal ein oder zwei tolle Urlaube dabei rausspringen... und auf lange Sicht das Verdienstdefizit von Vollzeit zu Teilzeit, in den letzten Jahren vor dem Ruhestand etwas ausgleichen könnte - bis dahin sind es auch noch ein paar Jährchen.

Ich wünsche euch Allen jedenfalls schon mal einen guten Start ins Wochenende und auch eine gute Zeit abseits der Cryptowelt ;) 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da du so nett fragst, will ich mir Mühe geben.

Der Cryptomarkt befindet sich z.Z. in einer sehr wilden Phase(zu viele Neulinge). Ich lese hier im Forum und in den Medien viele Beiträge, auf YT sehe ich auch viele Videos zum Thema Crypto - leider herrscht eine sehr hohe Quote an Trittbrettfahrern vor. Halbwarheiten, Falschaussagen, fehlerhafte Interpretationen in Massen.

Ich kann mir Vorstellen, dass der Bitcoin noch fällt - aber es kommt oft auch anders als gedacht - deswegen von mir dahingehend keine Prognose.

Hier ein paar Gedanken / Tipps von mir:

  • 95% der Coins sind Shitcoins, Doge gar ein selbsternannter Shitcoin :-D
  • Die Miningkosten eines Bitcoin liegen bei derzeit ca. bei 4000$ (Es ist normal, dass es etwas dauert, bis sich die Miningkosten dem Marktpreis annähern)
  • Der Markt wird umfassend Manipuliert - hinter den meisten Coins steckt Pump & Dump
  • Befasse dich mit den Möglichkeiten des Lightning Layers
  • IOTA hat noch nicht bewiesen, dass sie schaffen was sie versprechen.
  • Alle Coins haben Skalierungsprobleme, siehe Katzenspiel für ETH
  • Aus meiner Sicht ist IOTA ein Pennystock (Chancen sowie Risiken sehr hoch, einzige Lightning Konkurrenz m.M.n.)
  • Ethereum hat gute Chancen zu bestehen (Lightning könnte zur Konkurrenz werden)
  • Für anonyme Coins wird es einen Markt geben, solange es nicht gelingt diesen auszutrocknen.

Ich selber würde 70% in BTC stecken, 20% in IOTA und 10% in ETH. Anschließend würde ich die Kohle abschreiben und erst in 7 Monaten nochmal schauen. 

Meine AstroTV Beraterin sieht den Bitcoin in 5-9 Monaten zwischen 40k $ und 140k $ - Sie denkt, dass nach dieser Kursübertreibung der Bitcoin wieder auf  8k$ - 20k$ korrigiert. Ungefähr ein Jahr später sieht sie allerdings auch ein Platzen der weltweiten Blase (nicht (nur) auf Kryptos bezogen - kA.  wie sich diese in einem solchen Fall verhalten werden.)  - verrückt die Alte..

bearbeitet von Dany404
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen, 

ich habe mir dieses Wochenende nun auch in Bezug auf euer Feedback weiter Gedanken gemacht und werde vorraussichtlich Folgendes ändern bzw. vornehmen:

BTC von 35-40% Änderung auf ca. 25%-30% sobald er sich ggf. oberhalb 14 000 $ eingependelt hat ...
dadurch Erhöhung oder Neuinvest in 
- ETH (falls ETH wieder günstiger wird (sehe ETH bald sinken, aber was weiß ich denn schon ;)  unter 850$ würde ich ggf. einsammeln)
- OMG
- ETC (wenn man das Verhältnis BTC zu BCH ansieht könnte ETC noch einen guten Sprung erleben - ich vermute zumindest an die 100$ Grenze, das halte ich aktuell in den nächsten Monaten für wahrscheinlicher als BTC wieder bei 20 000 $ zu sehen)
- BCH (günstig aktuell im Vergleich zum ATH und nützlich als Zahlungsmittel generell -> Info siehe weiter unten bei "Wieso BCH, LTC?")
- EOS
- LTC

35% Top 10 Coins - > Umschichtung und Erhöhung auf ca. 40%:
   a) Reduzierung XRP (rechtzeitig vor dem Dip unter 2$, puh) -> Invest in BCH sowie BTG
   b ) kleine Reduzierung IOTA (denke andere Coins gehen hier erstmal schneller rauf und sammel IOTA auf dem Weg die nächsten Monate wieder etwas ein, falls IOTA doch mal wieder durchstartet, hält sich zwar stabil um die 3,50$ seit Wochen aber zum HODLN ist ja noch ein Teil da)
Mini-Invest in DATA (falls die doch schneller sind mit Umsetzen oder einfach nur Glück haben) - sehe ich wie INTEL und AMD bei den Chip-Aktien früher :D 

20% Altcoins - Einige reduziert z.B. TRX, XVG - > dadurch Invest erhöht bzw. Neuinvest in OMG, SALT, WAVES

demnächst Reduzierung der Pennystocks auf 5% oder weniger sobald sich Chancen ergeben

kurze Erläuterung vorweg zu einigen Änderungen:
@Dany404 @jabu

Werde den BTC Anteil aufgrund eurer Posts zwar nicht weiter erhöhen, sondern wie ursprünglich geplant reduzieren da ich hier auch mehr Risiken als Chancen sehe im Moment, ABER dass der BTC Anteil vermutlich nicht < 20% sein sollte, davon habt ihr mich überzeugt. Danke für euer Feedback.
Wieso BCH, LTC?
Weil diese Währungen mich verlässlich die letzten Woche für alles bezahlen ließen, schnell bzgl. Transaktionen waren und die Transaktionskosten verhältnismäßig gering. Schwankungen waren auch verkraftbar. Somit für mich als Zahlungsmittel bisher die erste Wahl. Ich vermute es geht einigen Anderen ähnlich - und falls dem so ist werden sich vermutlich beide weiter bewähren und ggf. noch Aufwind bekommen. (wie ETH in 2017) 
Außerdem finde ich einige Argumente von @Thiasos im Topic 

tatsächlich nachvollziehbar und empfinde den BTC aktuell auch als schwermütigen "Onkel" den man zwar braucht aber irgendwie für die "alltäglichen" Dinge im Bereich Crypto nicht recht hilfreich ist. D.h. sollten wir beim BTC wirklich noch die 40 000 $ Marke sehen bis 2019, dann freu ich mich und hab auch was davon.
Aber wenn er absackt und es tatsächlich eine neue Leitwährung geben sollte (egal ob ETH, BCH oder was auch immer) vollzieht mein Portfolio vielleicht nur einen Wechsel im Wert A - B - d.h. Coin A war vorher X wert - Coin B war Y wert - 1 Jahr später ist Coin B dann X wert und Coin A dann Y - und mir kann es gewissermaßen fast egal sein ... sorry - einfacher kann ich es nicht darstellen -hoffe das verwirrt nicht zu sehr?

@bartio

Finde dein Portfolio auch gut - bei ETH denken wir wohl auch ziemlich gleich, hätte vielleicht vor Weihnachten schon ein wenig BTC tauschen sollen, dann wäre mein Anteil ETH/BTC ähnlich wie bei dir :D 
 

@Simon6592

Ja, aktuell zieht der BTC oft andere Coins noch mit runter - aber doch nicht alle und im selben Maße wie er selbst - und ich denke das wird sich in 2018 immer mehr abkapseln, da BTC mindestens zu 50% nur noch Mittel zum Zweck sein wird (fast alle Börsen haben den Prio1 Handel über BTC) und nicht direkt als Invest vorgehalten wird ... meine Vermutung.


@battlecore

Ich denke wir haben eine ähnliche Richtung bzgl. dem Portfolio - das hat mich eigtl. bestätigt noch ein wenig daran zu schrauben :) 

@Franz

Danke nochmal auch für den Hinweis:

On 12.1.2018 at 8:28 PM, Franz said:

Abschließend kann ich Dir noch empfehlen, höre nicht auf mich oder irgendjemand anderen hier im Forum. Analysiere Dir selbst Deine Coins, schaue dir die Webseiten an, suche die Coins auf Twitter und anderen sozialen Netzwerken, schaue dort auf News und Meinungen anderer. Ein guter Anlaufpunkt für technische Hintergründe ist Reddit, dort sind die wichtigsten Coins mit einer riesigen Fangemeinde vertreten, ist ist sehr interessant dort mitzulesen. 

Ich habe alle Coins, die ich habe, vor dem Invest schon analysiert - und bei den Pennystocks überstieg der Zeitaufwand manchmal den Wert des Invests ;) somit fiel das teilweise sehr spartanisch aus aber das Risiko dabei ist mir bekannt. Sozusagen Coinlotto mit hoher Quote bisher :lol:

 

Zum Thema Steuern sei kurz gesagt: WAS SOLLS :P 

Sollte ich wirklich relevante Gewinne machen < 12 Monaten - dann werde ich diese mitnehmen - und dann auch in den sauren Steuerapfel beißen. 
Mich persönlich behindert es, wenn ich bei Investentscheidungen an zeitliche Bedingungen gebunden bin. 

Beispiel: Hätte ich meine XRP nicht vor kurzem verkauft könnte es sein, dass die sobald sie steuerfrei wären dann einfach nur noch eine Bruchteil dessen wert sind ... und das nützt mir dann auch nichts. Außerdem ändern sich Rahmenbedingungen und Investüberzeugungen manchmal eben auch wenn man nicht nur 2 Coins hat (oder sogar dann?) und solange ich beim Wechsel in ein andere Invest nicht mit Verlust reingehe ist mir (erstmal) das Thema Steuern zweitrangig.

Allgemein:
Rückfragen oder weitere Infragestellung der Positionen des Portfolios beantworte ich bei Interesse gerne :D vielleicht teilt jemand ja meinen Standpunkt bzw. hat gute Argumente die dagegen sprechen würden :P 
noch ist ja nicht alles durch was ich MEINER Meinung nach optimieren wollte.

In diesem Sinne - man liest sich - schönen Abend euch allen!

bearbeitet von rkr
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu IOTA, der ist momentan supergünstig die letzten Tage. Wenn du irgendwo noch was über hast dann vielleicht einige davon kaufen. Ich denke nicht das der noch deutlich tiefer geht in nächster Zeit.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×