Jump to content
user2748

Erfolgreichste Coins 2019, Resüme und Ausblick 2020

Empfohlene Beiträge

Das Jahr ist ja bald zu Ende und es ist daher Zeit für ein Resüme. Was waren in diesem Jahr die erfolgreichsten Coins und wie könnte es mit ihnen weitergehen? Und was waren für euch bei Coins die größten positiven wie negativen Überraschungen?

Ich fange mal an, lt. diesem BTC-Echo-Artikel (Link) waren das 2019 die  5 erfolgreichsten Coins:

  1. Tezos ( +270 %):
  2. Binance Coin (+142%)
  3. Bitcoin (+96%)
  4. Bitcion Cash (+40%)
  5. Litecoin (+17%)

Meine Einschätzung dazu:

zu Tezos:  Vorher noch nix davon gehört, irgendwie schon komisch, da schaut man sich fast täglich irgendwelche Kryptosnews-Seiten durch, denkt man ist zumindst im großen und ganzen schon etwas über das Thema informiert und zack auf einmal taucht dann doch so ein Coin wie Tezos auf mit bester Performance und auf Coinmarket ist er sogar in den Top 10. Jetzt mal bißchen darüber gegoogelt, scheint wohl so was wie EOS zu sein mit delegated-Proof-of-Stake-Verfahren und wollen wohl Ethereum Konkurrenz machen mit Smart-Contracts und eigener entwickelter Programmiersprache dazu. Zusätzlich hats wohl eine Goverment-Funktion implementiert (ähnlich wie bei Dash) worüber Abstimmungen möglich sind und danach der Coin weiterentwickelt werden kann. Negative Punkte: Rechtsrisiko und in USA sind paar Klagen dazu anhängig (gab wohl Streit/Stress und Startverzögerungen und Anfangsinvestoren waren darüber z. T. verärgert...).

zu Binance Coin: Hatte ich irgendwie schon auf Schirm, Binance ist auch großer Player im Krypto-Markt und dachte mir schon, dass das guten Erfolg haben kann, wenn sie ihr eigenes Produkt dann so pushen können. Insgesamt gefällts mir aber nicht so und wiederspricht auch irgendwo dem Prinzip der Dezentralität und Krypto-Grundidee, wenn da so ein großer Player sein Ding macht.

zu Bitcoin: Bei Lightning sehe ich nicht so die Fortschritte, ok, war hier auch eher immer ein Kritiker davon und bin jetzt dadurch nicht wirklich überrascht oder enttäuscht. Ansonsten insgesamt solide und 96% Kursgewinn darf man auch nicht verachten, die Bäume wachsen nun mal nicht in den Himmel ich glaube man sollte sich auch langsam etwas von den Anfangs-Performancezahlen lösen, also Kursgewinne von 1000+ % in kurzer Zeit sind einfach hier vorbei. Ansonsten ist mein Eindruck dass Bitcoin in diesem Jahr auch viel durch den Facebook Libra-Hype profitiert und gepusht wurde, also das hätte auch anders laufen können.

zu Bitcoin Cash: Hat mich überrascht, dass er sich nach dem weiteren Streit so relativ gut halten konnte bzw. 40% Performance ist auch ordentlich. Ob hier noch das große zukünfige Potential drinsteckt, hmmm, weiß nicht, halte es inzwischen für unwahrscheinlicher, der Abstand zu Bitcoin hat sich noch vergrößert und Akzeptanz/Marktdurchdringung ist einfach wichtig, 2. Platz mit fast gleichem (Funktions)Prinzip zu haben ist halt dann der 1. Verlierer-Platz.

zu Litecoin: Ist halt praktisch der Testumgebungs-Coin für Bitcoin, ansonsten hat er keine große Existenzberechtigung und ich denke seine Bedeutung wird tendenziell abnehmen. Sehe jedenfalls keinen Grund und würde dann lieber direkt in Bitcoin investieren.

 

Meine Einschätzung für 2020:

  • Wichtig wird wie sich der Facebook-Coin entwickelt, kommt er wirklich auf den Markt, wirds angenommen und ein Erfolg, wenn ja, wird das Krypto-Thema wieder stark nach oben gespusht und auch BTC und Altcoins davon stark profitieren.
  • Bei ETH kommen wichtige Weiterentwicklungen/Updates, also wenn die wie geplant funktionieren, dann erwarte ich schon dass dadurch relativ zum Bitcoin aufgeholt und der Abstand verringert wird.
  • Bei Ripple sehe ich auch gewisses Potential, ich mag zwar den Coin und die Idee und Zentralisierung dahinter nicht besonders, aber in der Welt gibt es nun mal einiges was man nicht mag und wo trotzdem erfolgreich wird, lol, also könnte mir schon vorstellen dass es für manche Banken interessant sein könnte, die dann aufspringen und Ripple davon erst mal profitiert.
  • EOS, Tezos und Tron: Mal zusammengefasst weil relativ ähnlich, Tron halt mehr wenn man im asiatischer Region Krypto-Potential sieht und EOS und Tezos sehe ich mehr als direkte Konkurrenten im westlicher Region, wobei Tezos im Augenblick den größeren Schwung hat, aber schwer zu sagen, wer sich da durchsetzt. Vermutlich gehts hier auch eher darum um den 2. Platz hinter ETH zu kämpfen und längerfristig gesehen ist der 2. Platz hier halt auch der 1. Verliererplatz. Jedenfalls sehe ich hier eher Außenseiterchancen, aus eigener Kraft werden es die Coins schwerer haben, im Grunde sind sie darauf angewiesen, dass es bei ETH massive Fehler/Probleme geben wird (was bei wichtigen Updates natürlich auch immer mal passieren kannn...), ansonsten sehe ich ETH vorne.
  • Monero: Mir gefällt der Coin und die Idee dahinter, einzige was mich bißchen stört sind die laufenden Updates (früher oder später wirds hier bestimmt mal Fehler geben und bei Moneros hätte es evtl. dann größere  Auswirkungen und würde auch nicht gleich auffallen, da intransparenter...). Denke aber hat auch nur Außenseiter-Chancen wenns fetten Crash außerhalb von Kryptos gibt und die Massen das Vertrauen in staatliche Währung/Kontrolle verlieren,  nur dass das kurzfristig passiert ist halt sehr sehr unwahrscheinlich (während langfristig gesehen es natürlich ganz anders aussieht...nur das Leben ist zu kurz um so was zu planen und evtl. darauf warten dass sich da was in 30, 50 oder 100 Jahren ergibt...).
  • IOTA: Extremer Außenseiter, schwingen schon seit x Jahren große Töne und liefern wenig, ihre größte Stärke ist dass sie es schaffen bißchen sektenmässig zu agieren darüber Fanboys binden können, einzige Chance ist wenn Quantencomputer unerwartete Forschritte machen und sie wirklich mit ihrer (angeblichen) Quantensicherheit punkten können.

 

Meine Coin-Favoriten für 2020:

  1.  ETH
  2.  BTC
  3.  Ripple

 

Wie ist euer Rückblick für 2019 und was erwartet ihr 2020?

bearbeitet von user2748
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.12.2019 um 13:29 schrieb user2748:

Das Jahr ist ja bald zu Ende und es ist daher Zeit für ein Resüme. Was waren in diesem Jahr die erfolgreichsten Coins und wie könnte es mit ihnen weitergehen? Und was waren für euch bei Coins die größten positiven wie negativen Überraschungen?

Ich fange mal an, lt. diesem BTC-Echo-Artikel (Link) waren das 2019 die  5 erfolgreichsten Coins:

  1. Tezos ( +270 %):
  2. Binance Coin (+142%)
  3. Bitcoin (+96%)
  4. Bitcion Cash (+40%)
  5. Litecoin (+17%)

Meine Einschätzung dazu:

zu Tezos:  Vorher noch nix davon gehört, irgendwie schon komisch, da schaut man sich fast täglich irgendwelche Kryptosnews-Seiten durch, denkt man ist zumindst im großen und ganzen schon etwas über das Thema informiert und zack auf einmal taucht dann doch so ein Coin wie Tezos auf mit bester Performance und auf Coinmarket ist er sogar in den Top 10. Jetzt mal bißchen darüber gegoogelt, scheint wohl so was wie EOS zu sein mit delegated-Proof-of-Stake-Verfahren und wollen wohl Ethereum Konkurrenz machen mit Smart-Contracts und eigener entwickelter Programmiersprache dazu. Zusätzlich hats wohl eine Goverment-Funktion implementiert (ähnlich wie bei Dash) worüber Abstimmungen möglich sind und danach der Coin weiterentwickelt werden kann. Negative Punkte: Rechtsrisiko und in USA sind paar Klagen dazu anhängig (gab wohl Streit/Stress und Startverzögerungen und Anfangsinvestoren waren darüber z. T. verärgert...).

zu Binance Coin: Hatte ich irgendwie schon auf Schirm, Binance ist auch großer Player im Krypto-Markt und dachte mir schon, dass das guten Erfolg haben kann, wenn sie ihr eigenes Produkt dann so pushen können. Insgesamt gefällts mir aber nicht so und wiederspricht auch irgendwo dem Prinzip der Dezentralität und Krypto-Grundidee, wenn da so ein großer Player sein Ding macht.

zu Bitcoin: Bei Lightning sehe ich nicht so die Fortschritte, ok, war hier auch eher immer ein Kritiker davon und bin jetzt dadurch nicht wirklich überrascht oder enttäuscht. Ansonsten insgesamt solide und 96% Kursgewinn darf man auch nicht verachten, die Bäume wachsen nun mal nicht in den Himmel ich glaube man sollte sich auch langsam etwas von den Anfangs-Performancezahlen lösen, also Kursgewinne von 1000+ % in kurzer Zeit sind einfach hier vorbei. Ansonsten ist mein Eindruck dass Bitcoin in diesem Jahr auch viel durch den Facebook Libra-Hype profitiert und gepusht wurde, also das hätte auch anders laufen können.

zu Bitcoin Cash: Hat mich überrascht, dass er sich nach dem weiteren Streit so relativ gut halten konnte bzw. 40% Performance ist auch ordentlich. Ob hier noch das große zukünfige Potential drinsteckt, hmmm, weiß nicht, halte es inzwischen für unwahrscheinlicher, der Abstand zu Bitcoin hat sich noch vergrößert und Akzeptanz/Marktdurchdringung ist einfach wichtig, 2. Platz mit fast gleichem (Funktions)Prinzip zu haben ist halt dann der 1. Verlierer-Platz.

zu Litecoin: Ist halt praktisch der Testumgebungs-Coin für Bitcoin, ansonsten hat er keine große Existenzberechtigung und ich denke seine Bedeutung wird tendenziell abnehmen. Sehe jedenfalls keinen Grund und würde dann lieber direkt in Bitcoin investieren.

 

Meine Einschätzung für 2020:

  • Wichtig wird wie sich der Facebook-Coin entwickelt, kommt er wirklich auf den Markt, wirds angenommen und ein Erfolg, wenn ja, wird das Krypto-Thema wieder stark nach oben gespusht und auch BTC und Altcoins davon stark profitieren.
  • Bei ETH kommen wichtige Weiterentwicklungen/Updates, also wenn die wie geplant funktionieren, dann erwarte ich schon dass dadurch relativ zum Bitcoin aufgeholt und der Abstand verringert wird.
  • Bei Ripple sehe ich auch gewisses Potential, ich mag zwar den Coin und die Idee und Zentralisierung dahinter nicht besonders, aber in der Welt gibt es nun mal einiges was man nicht mag und wo trotzdem erfolgreich wird, lol, also könnte mir schon vorstellen dass es für manche Banken interessant sein könnte, die dann aufspringen und Ripple davon erst mal profitiert.
  • EOS, Tezos und Tron: Mal zusammengefasst weil relativ ähnlich, Tron halt mehr wenn man im asiatischer Region Krypto-Potential sieht und EOS und Tezos sehe ich mehr als direkte Konkurrenten im westlicher Region, wobei Tezos im Augenblick den größeren Schwung hat, aber schwer zu sagen, wer sich da durchsetzt. Vermutlich gehts hier auch eher darum um den 2. Platz hinter ETH zu kämpfen und längerfristig gesehen ist der 2. Platz hier halt auch der 1. Verliererplatz. Jedenfalls sehe ich hier eher Außenseiterchancen, aus eigener Kraft werden es die Coins schwerer haben, im Grunde sind sie darauf angewiesen, dass es bei ETH massive Fehler/Probleme geben wird (was bei wichtigen Updates natürlich auch immer mal passieren kannn...), ansonsten sehe ich ETH vorne.
  • Monero: Mir gefällt der Coin und die Idee dahinter, einzige was mich bißchen stört sind die laufenden Updates (früher oder später wirds hier bestimmt mal Fehler geben und bei Moneros hätte es evtl. dann größere  Auswirkungen und würde auch nicht gleich auffallen, da intransparenter...). Denke aber hat auch nur Außenseiter-Chancen wenns fetten Crash außerhalb von Kryptos gibt und die Massen das Vertrauen in staatliche Währung/Kontrolle verlieren,  nur dass das kurzfristig passiert ist halt sehr sehr unwahrscheinlich (während langfristig gesehen es natürlich ganz anders aussieht...nur das Leben ist zu kurz um so was zu planen und evtl. darauf warten dass sich da was in 30, 50 oder 100 Jahren ergibt...).
  • IOTA: Extremer Außenseiter, schwingen schon seit x Jahren große Töne und liefern wenig, ihre größte Stärke ist dass sie es schaffen bißchen sektenmässig zu agieren darüber Fanboys binden können, einzige Chance ist wenn Quantencomputer unerwartete Forschritte machen und sie wirklich mit ihrer (angeblichen) Quantensicherheit punkten können.

 

Meine Coin-Favoriten für 2020:

  1.  ETH
  2.  BTC
  3.  Ripple

 

Wie ist euer Rückblick für 2019 und was erwartet ihr 2020?

Du schreibst schön etwas über ETH in 2020, EOS, Tezos, ziehst (erwartungsgemäß) über IOTA her etc. Aber: was macht BTC in 2020? Ich meine, gibt es da technische Neuerungen, auf die man hoffen kann? Oder steht er auf Platz 2, weil's halt der Opa und das Alphatier ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb IOTAOrtenau:

Du schreibst schön etwas über ETH in 2020, EOS, Tezos, ziehst (erwartungsgemäß) über IOTA her etc. Aber: was macht BTC in 2020? Ich meine, gibt es da technische Neuerungen, auf die man hoffen kann? Oder steht er auf Platz 2, weil's halt der Opa und das Alphatier ist?

I smell gekränktes Ego ... einfach mal akzeptieren, dass es gegensätzliche Meinungen gibt. @user2748 hat seine hier kundgetan - was hindert dich daran, deine eigene niederzuschreiben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein Rückblick 2019:

Die meisten Altcoins waren für mich Fehlkäufe und sind nur noch etwa 1/10 des Kaufpreises wert... Bitcoin BTC hat sich gehalten etwa wie erwartet.

mein Ausblick für 2020:

Bitcoin BTC wird sich zwischen 5k und 10k halten und irgendwann steigen, und die Altcoin ADA Cardano und BNB Binancecoin werden sich entwickeln und haben Potential und ETH Ethereum wird überleben.

bearbeitet von koiram
  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich denke dass sich BTC stetig entwickeln wird - ein bestimmter Wert für 2020 ist mir hier nicht so wichtig, da mein Investzeitraum mehrere Jahre überdauern soll.

ETH habe ich anfangs sehr viel Potential zugeschrieben - da enttäuscht mich die Kursentwicklung etwas. Aber auch hier bekommt man mich nicht raus.

EOS und NEO halte ich ebenfalls, würde ich aber bei stärkeren Kursgewinnen wieder abstoßen (habe ich nur zum Zocken).

Weiteres Projekt dem ich eigentlich Potential zuschreiben würde, ich aber (noch) nicht "investiert" bin, ist Monero.

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb AndreasDx:

I smell gekränktes Ego ... einfach mal akzeptieren, dass es gegensätzliche Meinungen gibt. @user2748 hat seine hier kundgetan - was hindert dich daran, deine eigene niederzuschreiben?

Nein! Das war eine ernst gemeinte Frage...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke das sich Bitcoin weiter zu einer Art "digitalem Gold" entwickelt. Sollten 2020 Banken in Deutschland wirklich BTC verwahren und anbieten, dann wäre der Markt komplett offen für jeden. Ich kann mir auch nicht vorstellen das meine Omi etwas anderes wie BTC kaufen wird.

Mit anderen Worten, ich bin weiterhin sehr vom Bitcoin überzeugt, die 2000 anderen Coins können mich nicht überzeugen, okay ETH wird uns noch erhalten bleiben.

  • Love it 1
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.12.2019 um 18:32 schrieb Franz:

Sollten 2020 Banken in Deutschland wirklich BTC verwahren und anbieten, dann wäre der Markt komplett offen für jeden.

Bin da etwas gespalten, die Grundidee von Bitcoin ist ja gerade Banken überflüssig zu machen, in der Art, "sei deine eigene Bank" und wenn jetzt Banker anfangen Bitcoin-Konten einzurichten, dafür evtl. Gebühren verlangen und noch fette Geschäfte damit machen, dann widerspricht das schon irgendwie dem Grundgedanken. Außerdem gehts ja auch um die Unabhängigkeit, der wo den Schlüssel hat, dem gehörts und wenns mal fette System- oder Bankenkrise gibt oder Euro evtl. außeinanderbricht oder Währungsreform gibt, dann sind unsere Bitcoins in den Händen von Banker (oder indirekt in Händen von Politikern, die evtl. irgendwann mal neue Gesetze/Vorschriften erlassen, wo sich die Banken dran zu halten haben...) halt nicht 100% sicher.

Andererseits, rein praktisch gedacht, ists in der Tat auch gar nicht so trivial seine Coins Zuhause wirklich sicher aufzubewahren, Schlüssel nur auf Papier schreiben und verstecken ist zu unsicher, kann von Einbrecher die gezielt danach suchen evtl. schon gefunden werden, außerdem können auch sonstige Unglücke passieren, Hausbrand usw. und elektronisch speichern hat bei Internet-Anbindung Hack-Risiko und offline braucht man dann auch mindestens 2 verschiedene Geräte (falls mal eines defekt geht...) und müßte die auch noch an verschiedenen Orten lagern, also alles nicht so ganz einfach, wenns wirklich um größere Summen geht. Von daher, einfach in Bank lagern und wenn die dann auch dafür bis 100 000€ haften, ist es in der Praxis evtl. doch gar nicht so schlecht.

 

Ansonsten, in meinem Eingangspost habe ich noch 2 Werte vergessen, die auch noch interessant finde.

a) ChainLink

b) VEChain

Beides ist mir im Moment noch etwas zu teuer um groß einzusteigen, erwarte auch erst mal noch weitere fallende Kurse, nur wenn ich so nachdenke, ich würde beides eigentlich sogar vor Ripple sehen, also ChainLink dann auf meinem 3 Platz, VEChain auf 4. Platz und Ripple dann damit auf 5. Platz setzen. Sind natürlich riskantere Werte, nur sehe dort größeres Potential, ich glaube Ripple wird sich auf aktuellem Niveau nicht einfach schnell ver-x-fachen (zusätzlich wird bei Ripple wohl auch viel OTC abgewickelt und z. T. der Preis von "Ripple-Gesellschaft" etwas gedrückt, außerdem noch riesige Mengen dort vorhanden die noch gar nicht richtig am Markt sind...insgesamt habe ich einfach nicht so das größte Vertrauen in die Ripple-Manager bzw. könnte mir auch vorstellen, dass die "Ripple-Gesellschaft" schon gut Kohle macht, nur das es sich dann evtl. gar nicht groß im Ripple-Kurs wiederspiegelt...).

VEChain finde ich interessant, haben fertiges Produkt was funktioniert (und wo aktuell bereits Nachfrage besteht, ohne das es totale Finanz-Revolution usw. bedarf, sondern einfach Nachverfolgung von Industrie-Produktionsprodukten...) und bereits jetzt Anwendungspotential hat und ChainLink mit dezentralen Orakel ist auch sehr interessant. Bin inzwischen nicht mehr so sicher ob sich Kryptos als reine Währung wirklich bei den Massen schnell durchsetzen wird, im Grunde wird ja aktuell damit a) fast nur spekuliert oder b) es als Wertspeicher gesehen und gehodelt. Jedenfalls ist die Wahrscheinlichkeit dass sich dezentrale Apps durchsetzen noch am höchsten (und auch viel wahrscheinlicher, als das z. B BTC eine Währung wird die ähnlich groß wie Euro, oder Dollar wird und mit der die Massen täglich bezahlen und vor allem kann sich das auch durchsetzen ohne das es riesige Krise gibt und das Banken- und Weltwährungssystem komplett zusammenbricht, was halt relativ unwahrscheinlich ist...) und Orakels um die Vorgaben/Eingangs-Ereignisse für Smart-Contracts zu liefern, werden dann gute Rolle spielen. 

 

bearbeitet von user2748

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.12.2019 um 18:32 schrieb Franz:

Ich denke das sich Bitcoin weiter zu einer Art "digitalem Gold" entwickelt. Sollten 2020 Banken in Deutschland wirklich BTC verwahren und anbieten, dann wäre der Markt komplett offen für jeden. Ich kann mir auch nicht vorstellen das meine Omi etwas anderes wie BTC kaufen wird.

Mit anderen Worten, ich bin weiterhin sehr vom Bitcoin überzeugt, die 2000 anderen Coins können mich nicht überzeugen, okay ETH wird uns noch erhalten bleiben.

Sehe ich auch so. Der Bitcoin als dezentraler Coin ist in Zukunft denke ich am stabilsten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, es ist sicherlich kein Geheimnis, dass ich Bitcoin favorisiere.

2019 in Frühjahr ist er gestartet zu neuen Höhen nach den Halving (S2F). Zur Zeit wird der Kurs seit ca. Ende Sommer durch das Auscashen der "PlusToken-Gauner" massiv gedrückt (inklussive manchen Spekulanten, der kräftig mit macht). Dies bietet aber uns unerwartet noch einmal die Gelegenheit (im grünen Bereich des POs) nachzukaufen.

Irgendwann ist der Verkaufsdruck weg, sei es, das alle Coins von den Gaunern verkauft wurden oder sie von den Behörden beschlagnahmt werden. Mit den "drehen" wird das Tal der Tränen vergessen sein und 2020 die Kurse massiv steigen. 

Zum Halving werden Spekulanten "die News" verkaufen und so kurzzeitig noch einmal etwas drücken. Aber von da an steigt der Kurs, bis 2021.

Die PO-Fahrer werden sich nach den Eindecken im grünen Bereich "schlafen legen", bis uns der PO die Spitze signalisiert. 

Heißt man kann einfach das Leben geniessen, was anderes machen etc. Oder einfach den Anstieg als Party erleben ohne dabei "unruhig" zu werden.

Es war also ein gutes Jahr 2019 und wir werden viel Freude 2020 haben.

In diesen Sinne hodle, hodle. Ein schönen Jahres Ausklag, frohe Weihnachten und ein guten Rutsch!

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Axiom0815:

Nun, es ist sicherlich kein Geheimnis, dass ich Bitcoin favorisiere.

2019 in Frühjahr ist er gestartet zu neuen Höhen nach den Halving (S2F). Zur Zeit wird der Kurs seit ca. Ende Sommer durch das Auscashen der "PlusToken-Gauner" massiv gedrückt (inklussive manchen Spekulanten, der kräftig mit macht). Dies bietet aber uns unerwartet noch einmal die Gelegenheit (im grünen Bereich des POs) nachzukaufen.

Irgendwann ist der Verkaufsdruck weg, sei es, das alle Coins von den Gaunern verkauft wurden oder sie von den Behörden beschlagnahmt werden. Mit den "drehen" wird das Tal der Tränen vergessen sein und 2020 die Kurse massiv steigen. 

Zum Halving werden Spekulanten "die News" verkaufen und so kurzzeitig noch einmal etwas drücken. Aber von da an steigt der Kurs, bis 2021.

Die PO-Fahrer werden sich nach den Eindecken im grünen Bereich "schlafen legen", bis uns der PO die Spitze signalisiert. 

Heißt man kann einfach das Leben geniessen, was anderes machen etc. Oder einfach den Anstieg als Party erleben ohne dabei "unruhig" zu werden.

Es war also ein gutes Jahr 2019 und wir werden viel Freude 2020 haben.

In diesen Sinne hodle, hodle. Ein schönen Jahres Ausklag, frohe Weihnachten und ein guten Rutsch!

Axiom

Wofür steht denn PO?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.12.2019 um 18:32 schrieb Franz:

Ich denke das sich Bitcoin weiter zu einer Art "digitalem Gold" entwickelt. Sollten 2020 Banken in Deutschland wirklich BTC verwahren und anbieten, dann wäre der Markt komplett offen für jeden. Ich kann mir auch nicht vorstellen das meine Omi etwas anderes wie BTC kaufen wird.

Mit anderen Worten, ich bin weiterhin sehr vom Bitcoin überzeugt, die 2000 anderen Coins können mich nicht überzeugen, okay ETH wird uns noch erhalten bleiben.

Hallo, Franz ich benötige  Ihre Hilfe als Ersteinsteiger  lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Raimond:

Hallo, Franz ich benötige  Ihre Hilfe als Ersteinsteiger  lg

Tut mir Leid, wenn ich hier diverse Chartanalysen lese dann bin ich der letzte der Anlagetips hier geben würde. In der Beziehung bin ich eine absolute Blindniete, ich kann das nicht und will das auch nicht können. Ich kann Coins kaufen, diverse Wallets bedienen, kenne mich mit dem Trezor relativ gut aus, und beobachte die Szene gerne mal über den Jahreswechsel etwas genauer. Ansonsten lehne ich mich zurück.

Mit anderen Worten, ich benutze den gesunden Menschenverstand mehr nicht. Vielleicht ist das auch die falsche Strategie, keine Ahnung. Okay, ein paar Ratschläge:

  • halte Dich von Crypto YouTube Videos fern, das bringt überhaupt nichts,
  • nimm nur Geld auf das Du absolut verzichten könntest,
  • starte erst einmal klein mit maximal 500-1000€ , teste am besten bei Bitcoin.de oder Bitpanda,
  • wenn Du dich für Bitcoin entscheidest, dann kaufe und lass sie ein paar Jahre einfach nur liegen, auch wenn es mal runter geht,
  • bleib cool und lass Dich nicht verrückt machen,

Technische Hilfe bekommst Du hier sehr gute bei allen Moderatoren und bei Jokin. Ansonsten lass Dich nicht missionieren, wer Dir etwas aufdrängen oder unbedingt einen Coin empfehlen möchte ist nicht seriös! Das Forum hier ist voll mit diversen Coin Fanatikern, Börsen Fanatikern, Strategie Fanatikern. Also Vorsicht...😂

Zum Schluß der letzte und vielleicht wichtigste Ratschlag. Vertraue in der Crypto Szene niemanden, überlege auch mal für was man tausende verschiedene Coins gebrauchen könnte und ob nicht zwei Stück letztendlich ausreichen würden?

 

  • Thanks 2
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.12.2019 um 15:33 schrieb IOTAOrtenau:

Aber: was macht BTC in 2020? Ich meine, gibt es da technische Neuerungen, auf die man hoffen kann? Oder steht er auf Platz 2, weil's halt der Opa und das Alphatier ist?

Welche technischen Neuerungen gibt es denn bei Gold oder Diamanten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.12.2019 um 17:09 schrieb koiram:

Die meisten Altcoins waren für mich Fehlkäufe und sind nur noch etwa 1/10 des Kaufpreises wert... Bitcoin BTC hat sich gehalten etwa wie erwartet.

Ob du das auch langfristig so empfinden wirst, wird sich zeigen. Kann so sein, muss es aber nicht. Dass 2019 ein schwieriges Jahr für Altcoins werden würde, war irgendwie zu erwarten. Nach dem rasanten Aufstieg von Bitcoin sind halt wahnsinnig viele auf den Krypto-Zug aufgesprungen. Aber in vielen Fällen nicht deshalb, weil sie an Kryptowährungen geglaubt haben, sondern weil sie das als gute Investitionsmöglichkeit betrachtet haben. Dann kam die breite Ernüchterung, die Kurse sind gefallen und das breite Interesse ist abgeflacht. Ist nicht super, aber ich denke, eine gute Chance für die Kryptos, um wieder an Bodenhaftung zu gewinnen und ihr tatsächliches Potential zeigen zu können. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb H3RZBLUT:

Dein ernst? Gold und Diamanten werden in der Industrie & als Schmuck verwendet :)

Dann haben wir wohl eine unterschiedliche Auffassung davon, was eine "Neuerung" ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.