Jump to content

Chia Mining rentabel?


ChiaHead

Recommended Posts

Mahlzeit an alle,

bin seit gestern rund um die Uhr am plotten und habe 8 Plots fertig. Die nächsten 3 sind bei rund 25%. Ich nutze eine 1 TB Nvme Gen 3. SSD und eine Samsung 860 Evo 2,5" SSD, die erstaunlich schnell ist, so nebenbei erwähnt.

Prozessor Ryzen 9 5900x

Bin eben auf den Calculator gestoßen in den man alle seine Variablen eingeben kann und frage mich nun, ob es überhaupt Sinn macht weiter zu machen? Das Wachstum des Netzwerks wurde mit 15% wöchentlich berechnet. Täglich ca. 10 Plots.

 

Man kann gegen das Wachstum nicht wirklich ankämpfen als "casual" Plotter oder sehe ich das falsch?

Unterm Strich kam bei dem Wachstum und der plotting Geschwindigkeit ein "Total Earning" von 0,30XCH und 191,76$ raus.

 

Hab ich einen Denkfehler?

 

Link to comment
Share on other sites

Du denkst genau richtig. Mining-Netzwerke wachsen immer solang bis es für einen Teil der Miner unrentabel wird und die aussteigen. Das geht soweit bis ein Gleichgewicht hergestellt ist. Ab da schwankt die Mining-Power in der Regel mit dem Kurs. Oben drauf, sozusagen als Offset, kommt ein stetiger Anstieg, da Mining durch technischen Fortschritt immer effizienter wird. Im Fall von Chia wird das durch die Kosten für Speicherplatz und auch ein wenig die Energie sein.

Mining wird also immer unrentabler werden, wenn man sich technisch nicht mitentwickelt, also fortlaufend investiert. Es kann kurze Phasen geben in denen Mining augenscheinlich wieder rentabler wird, wenn man in $ denkt. Das ist immer dann wenn ein Coin moont in einem Bullenmarkt zum Beispiel. Diese Rentabilität ist aber oft nur von kurzer Dauer.

Es stellt sich dann immer heraus das Mining dann rentabel ist, wenn es augenscheinlich unrentabel ist - Beispiel: Hast du Ethereum in 2020 gemint als es bei 100$ war und sie behalten, hast du nun viel mehr Ethereum und noch viel mehr $, als wenn du jetzt bei 3000$ Kurs anfängst zu minen. Also steht immer die Frage, ob du gleich in $ verkaufst oder ob du auf steigende Kurse hoffst - verkaufst du immer gleich zur Kostendeckung in $, kann es heute natürlich in $/Tag besser dran sein. Klar kann jetzt mehr $/Hash rauskommen, aber am Ende ist das nur schöngerechnet. Denn du musst dich fragen:
Rechnest du mit steigenden Kursen? Dann kann man auch kaufen statt minen, denn die Hashrate wird mitziehen.
Rechnest du mit fallenden Kursen? Dann musst du dich fragen ob die Sache nicht sowieso in die Grütze fährt... also ein hohes Risiko mit sich bringt, das das Invest umsonst war.
Rechnest du mit gleichbleibenden Kursen? Das tun viele Miner, wenn sie sich ihre Systeme schön rechnen. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass Kurse NIE stehenbleiben -> also siehe Fall 1 oder 2. UND die Hashrate dem Kurs folgen wird. Eine Verzehnfachung des Kurses bedeutet für einen Hodler 10x an Gewinn. Für einen Miner nicht...

Das ist dann immer die Diskussion zwischen "lieber kaufen oder minen". Da schlägt das Pendel meistens in Richtung "hätte ich nur gekauft" aus. Die Vergangenheit zeigt es.

Ich kenne einen Miner im privaten Umfeld der im tiefsten Bärenmarkt gemint hat und jetzt langsam verkauft hat bei einem 20, 30x. Auch er wäre besser gefahren, hätte er einfach für den Geldeinsatz gekauft. Hätte er damals immer gleich die Miningerträge in € verkauft, wäre es nämlich ein Verlustgeschäft gewesen.

Disclaimer: Das ist übrigens KEINE Anlageempfehlung oder Handlungsempfehlng, sondern meine persönliche Erfahrung und Meinung. Tu, was du möchtest.

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich hab den Gegenwert von 3 Chia in Hardware investiert, ob sich das jemals rechnet, steht in den Sternen. Aber ich finde das Netzwerk und die Idee geil und je mehr ich mich damit beschäftige, desto mehr gefällt es mir.

Vermutlich rechnet sich das Farming erst, wenn Pools implementiert sind, aktuell ist es eine Lotterie, in der das Risiko nur für die Großen wirklich überschaubar ist.

Kaufen ist vermutlich auch hier effektiver als mining. Allerdings: Es gibt auch services, die Plots verkaufen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb hagbase:

Solange die SSDs kein hohen TBW haben, sind die schnell platt, verstehe auch nicht was ständiges plotten bringen soll.

Unter 200 Plots ist die Chance, einen Reward zu bekommen, sehr gering.

Aktuell gobt es noch keine Pools im ChiaNetz.

Bei 10 Plots pro Tag eiert man ne ganze Weile rum.

Link to comment
Share on other sites

Deswegen braucht man auch den storage um die 200 Plots oder mehr zu speichern, danach bzw. gleichzeitig werden die Plots geframt.

Ständiges generieren von neuen plotts also ohne Speicherung bringt nichts.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb hagbase:

Deswegen braucht man auch den storage um die 200 Plots oder mehr zu speichern, danach bzw. gleichzeitig werden die Plots geframt.

Ständiges generieren von neuen plotts also ohne Speicherung bringt nichts.

Exakt.

Es deutlich billiger, 20 TB Platz zu kaufen, als Hardware zu beschaffen, die 20 TB Plots in kurzer Zeit generiert. Das Plotting ist das Nadelöhr, wenn man Geld mit chia verdienen will, muss man zuerst viel Geld ausgeben, um schnell genug Platten zu können, damit die eigene Datenhalde schneller wächst (in Prozent) als der Rest des Netzwerkes. Da es keine Pools gibt, muss man sogar extrem schnell wachsen, um das Investitionsrisiko besser bändigen zu können.
Ich hab durch Glück Plattenkapa für fast 500 Plots, aber bis ich die mit meiner aktuellen Maschine voll hab, wächst das Netzwerk halt auch. Folglich gibts drei Optionen

 - Plots ersteigern/kaufen .. geht ins Geld
 - An Hardware mit hohem IO-Durchsatz und schnellem Diskspace kommen .. geht auch ins Geld
 - Auf die Poolfunktionalität warten oder sich mit ein paar vertrauenswürdigen Leuten zusammen tun 
 

Bezüglich Farmingkollektiv hab ich eine Idee, will die allerdings erst durchspielen, nicht dass das eine Sackgasse ist
 

Link to comment
Share on other sites

Schaut mal hier drauf:

https://www.chiaexplorer.com/charts/netspace

Aktuell wächst das Netzwerk mit 80-100% pro Woche (!). Wenn man diese Zahl im Advanced Calculator mal eingibt:

https://chiacalculator.com/

dann sieht man sehr schnell das es wohl doch ein Scam der Festplattenindustrie ist. (okay, provokant gesagt). Also macht das dann noch Sinn ??? Erinnert grade an das Schachbrett und das Reiskorn ... Also die Frage ist, wann flacht die Kurve ab ...

Edited by elektrosmart
Konkretiesiert
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Sieht jetzt schon relativ linear aus, das Netz wächst aktuell mit 420 PiB täglich. Exponentiell ist wohl fast vorbei. Über die nächsten Wochen wirs wohl eher abflachen. Jemand ne Meinung dazu ? Oder hoffen alle auf Preissteigerungen in ein/zwei Jahren für Profitabilität ?

Link to comment
Share on other sites

Also wenn man den Advanced Calc. weitgehend gescheit nutzt, sehe ich nicht, wie man auf den grünen Zweig kommen will. So wie das Netzwerk wächst...
Oder ich hab' etwas fundamental nicht verstanden bei Chia...

Schade um die ganzen SSDs und HDDs und die aktuell ruinierten aufgeblasenen Preise für Storage.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Aktuell sehe ich auch nicht wirklich die Chance irgend einen Reward mit Hausmitteln zu bekommen.

Hab hier eine Maschine mit 256gb ram und ein paar pcie ssds. Plotten in die Ramdisk bringt übrigens gar nichts. Aktuell stehe ich bei 3 Monaten Prognose für den Reward.

Mit etwas Glück komme ich irgendwann auf ein ROI aber jeder Monat verursacht das Plotting eben auch richtig Stromkosten. Nichtsdestotrotz fülle ich meine verbleibenden Platten noch auf, bevor ich die Plotmaschine verkaufe oder Plotting als Service anbiete.

Irgendwo hoffen viele auch darauf, daß endlich die Poolfunktionalität fertig wird. Wir arbeiten auch in der Freizeit an einer Implementierung bzw. versuchen es, denn mit der aktuellen Doku geht das irgendwie sehr schlecht.

Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb verado:

Warum nicht? Sollte doch superschnell performen?!?

Das dachte ich auch, aber aus dem superschnell wurde dann nur ein Faktor 1,5 gegenüber der ssd im pcie-slot. Dafür geht da nur ein Plot. 

Link to comment
Share on other sites

@Theseus Wärst du bereit hier die Plotperformance deiner Maschine zu offenbaren und wieviel Storage bei dir dranhängt? Ich würd' mal gerne mit realen Zahlen rechnen. Oder Jemand anderes mit realen Zahlen?

Edited by Cricktor
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Theseus:

Das dachte ich auch, aber aus dem superschnell wurde dann nur ein Faktor 1,5 gegenüber der ssd im pcie-slot. Dafür geht da nur ein Plot. 

Aber die SSD nutzt sich dafür nicht ab. Ein Plot verbraucht 1.6TB Lebensdauer  der SSD.

In welcher Zeit war dieser Singleplot im RAM bei dir fertig? 

 

Link to comment
Share on other sites

Grob 12h pro plot auf pcie ssd. Usb3 ist etwas langsamer, aber nicht viel.

Pro plot solltest du 3,5 gb ram rechnen

ich plotte aktuell 3 parallel pro 1tb ssd. 4 gehen auch, wenn man das timing entsprechend einrichtet. Da bin ich noch nicht mit durch.

nen ryzen hexacore sollte 9 plots parallel locker packen

mein server hier mit 4 x 8 cores langweilt sich noch.  Ich taste mich bei dem langsam hoch.

storage ist aktuell 50tb auf externen usb3 platten. Mittelfristig sollen die an nen raspi ran. Aber ich hab ja noch arbeit und familie und garten und hund...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb Cricktor:

@Theseus Also ist aktuell deine Plotting-Rate 6 Plots/Tag, oder mehr? (Drei parallel bei ca. 12h pro Plot pro SSD)

Ich hab mehrere ssds verbaut.

Der unterschied zwischen M2 auf dem Mainboard und M2 via pcie Steckplatz ist vernachlässigbar.

Link to comment
Share on other sites

Wie gesagt: cpu und ram geben die obergrenze vor, was parallel geht. Der Massenspeicher ist dann ein weiterer Flaschenhals, der sich aber lösen lässt.

Wenn ich jetzt Zeit hätte, würde ich den Plotter überarbeiten, da ist Optimierungspotential z.b. in Bezug auf das Filehandling. 

Link to comment
Share on other sites

Verstehe, verstehe... Leider beantwortet das meine Frage nicht, wieviel GiBs insgesamt du pro 24h plottest. Aber vielleicht möchtest du das ja auch garnicht offenbaren.

Bei 32 Cores und einem Plot/Core hättest du bannig genug RAM in deinem Maschinchen; RAM limitiert hier nicht. Genug SSDs vorausgesetzt, mutmaße ich jetzt einfach mal ein tägliches Limit von 64 Plots a ca. 101GiB, sagen wir eine Plotrate von 6 TiB/day? (Ja, hab schon mitbekommen, daß du das Schätzchen noch nicht ausgereizt hast.)

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen Zusammen,

ich habe einen seit ein par Tagen einen 12 Core mit 24 Threads und plotte auf 2x2TB PCI 4.0 Platten aktuell 10 Plotts parallel. Diese brauchen bei mir ca. 8,5-9 Stunden zzgl. Kopierzeit auf die externen HDD. Wichtig ist das jeder Plott Minimum 1Core und 2 Threads zu Verfügung hat.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.