Jump to content

Bald Handel via Futurum Bank Konto?


 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

der neue Parameter "is_futurum_trade" sieht für mich so aus, als würde sich ankündigen, dass demnächst ein Futurum Konto eingeführt wird. In welcher Form auch immer - Als separates Konto mit Express-Funktion wie mit Fidor oder direkt integriert in bitcoin.de. Gab es hier irgendwelche Ankündigungen abseits der Verschmelzungen und so weiter?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb fox42:

Hallo zusammen,

der neue Parameter "is_futurum_trade" sieht für mich so aus, als würde sich ankündigen, dass demnächst ein Futurum Konto eingeführt wird. In welcher Form auch immer - Als separates Konto mit Express-Funktion wie mit Fidor oder direkt integriert in bitcoin.de. Gab es hier irgendwelche Ankündigungen abseits der Verschmelzungen und so weiter?

Ich habe dazu diesen Artikel gefunden: 🙂

Bodewein: "Mit der Währung Ripple sind wir aktuell in der Beta-Phase, weitere Währungen sind in Vorbereitung. Darüber hinaus bereiten wir aktuell einen Eigenhandelsmarktplatz für private und institutionelle Kunden vor, welcher exklusiv durch die futurum bank betrieben wird."

www.4investors.de: Für das zweite Quartal 2021 haben Sie ein neues Handelssystem angekündigt, von dem Sie sich auch einen Schub für die Kundengewinnung versprechen. Können Sie das näher ausführen?

Bodewein: "Gerne. Hierbei handelt es sich um einen klassischen Spotmarkt. Die futurum bank als Betreiber/Market Maker stellt verbindliche Kauf- und Verkaufskurse mit einem für unsere Kunden attraktiven Spread. Ziel ist es, auch die professionellen bzw. institutionellen Kunden anzusprechen. Geplant ist der Handel in festgelegten Stückelungen und eine Nettoabrechnung, also ohne zusätzliche Gebühren."

https://www.4investors.de/nachrichten/boerse.php?sektion=stock&ID=151177

Sehr interessanter Artikel.

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Lavendelwolke:

Bodewein: "Gerne. Hierbei handelt es sich um einen klassischen Spotmarkt. Die futurum bank als Betreiber/Market Maker stellt verbindliche Kauf- und Verkaufskurse mit einem für unsere Kunden attraktiven Spread. Ziel ist es, auch die professionellen bzw. institutionellen Kunden anzusprechen. Geplant ist der Handel in festgelegten Stückelungen und eine Nettoabrechnung, also ohne zusätzliche Gebühren."

https://www.4investors.de/nachrichten/boerse.php?sektion=stock&ID=151177

Sehr interessanter Artikel.

öh, der zitierte Teil klingt ja eher weniger gut. So ein Unfug wo versteckt im Spread 1% oder mehr Gebühren enthalten sind (und dann mit "keine Gebühren" geworben wird...) gehört ausgerottet und nicht noch bei bitcoin.de eingeführt -.-
Für mich klingt das im Zusammenhang mit der API Änderung eher da nach, als würden auf bitcoin.de nun noch offene Orders zukommen, die kein User, sondern eben die futurum Bank stellt.

Was daran nun aber ein "klassischer Spotmarkt" sein soll, erschließt sich mir nicht, widerspricht sich alles irgendwie...

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Habe gerade nochmal zufällig über die API-Dokumentation geschaut und dabei ist mir was aufgefallen.

Der API-Call ExecuteTrade hat zwei neue Errors erhalten:

113     Futurum trading not possible

114     Futurum-Trading outside of business hours is not possible


Der 114er ist ebenso unter ShowOrderbook zu finden. 

 

Was sagt ihr dazu?

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Unheimlich spannend. Und ich würde gern mehr darüber erfahren. Könnte aber auch sein, dass die api auch anders von futurum bank genutzt wird, aber keine Ahnung wie. Schade, dass es nicht mehr Informationen gibt.

Link to comment
Share on other sites

Das wird man dann ja sehen. Und was soll daran besonders sein?

Der Market Maker stellt fortlaufend Preise mit Volumen. Du kannst sofort handeln und auch Stop Order werden funktionieren.

Und du musst dich nicht mit fremden Leuten herum ärgern.

Das ist doch gut.

  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Wie von mir bereits oben gemutmaßt, bestätigt mich die neue AGB nun wohl. https://www.bitcoin.de/de/agb/aenderung/202108

Die futurum Bank wird selbst auf dem eigenen Martkplatz orders einstellen, also zur Konkurrenz von den aktuellen größten bitcoin.de Tradern (market makern) werden.

Außerdem klingt der separate "futurum Markplatz" (miese Namensgebung, da kein Marktplatz) wie jeder stinknormale Broker, wie anycoin, bitpanda (nicht exchange) usw. Man wird dort simpel und direkt coins von/an die futurum Bank kaufen/verkaufen können, ohne sich mit orderbooks usw. rumschlagen zu müssen, dafür aber mit saftigem Spread/Gebühr, kennt man ja schon. Allerdings muss man dafür wohl ein "Express-Kunde" sein, soweit ich das jetzt überfolgen habe.

Mit einer echten Börse oder einem klassischem Spotmarket hat das natürlich garnichts zu tun.

Edited by Serpens66
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Serpens66:

Die futurum Bank wird selbst auf dem eigenen Martkplatz orders einstellen, also zur Konkurrenz von den aktuellen größten bitcoin.de Tradern (market makern) werden.

Oh, das würde sicherlich zu großem Unmut unter den market makern führen. Ich hab das so verstanden, dass der Marktplatz mit Krypto/Euro und Krypto/Krypto Paaren wie gehabt bestehen bleibt. Hast du die Stelle aus den AGBs, woraus du das schließt?

vor 9 Stunden schrieb Serpens66:

Außerdem klingt der separate "futurum Markplatz" (miese Namensgebung, da kein Marktplatz) wie jeder stinknormale Broker, wie anycoin, bitpanda (nicht exchange) usw. Man wird dort simpel und direkt coins von/an die futurum Bank kaufen/verkaufen können, ohne sich mit orderbooks usw. rumschlagen zu müssen, dafür aber mit saftigem Spread/Gebühr, kennt man ja schon. Allerdings muss man dafür wohl ein "Express-Kunde" sein, soweit ich das jetzt überfolgen habe.

Das verstehe ich auch so. Klingt tatsächlich ziemlich langweilig, da gibt es ja wie du schreibst schon zig alternative "Marktplätze" auf denen sowas geht. Aber wahrscheinlich verspricht sich bitcoin.de davon einfach mehr Umsatz und Profit und deshalb nachvollziehbar, dass die sowas bringen...

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb froseppl:

Oh, das würde sicherlich zu großem Unmut unter den market makern führen. Ich hab das so verstanden, dass der Marktplatz mit Krypto/Euro und Krypto/Krypto Paaren wie gehabt bestehen bleibt. Hast du die Stelle aus den AGBs, woraus du das schließt?

Der aktuelle Marktplatz von bitcoin.de bleibt ja auch bestehen, habe denke ich nichts gegenteiliges geschrieben. Ich schrieb, dass futurum Bank selbst nun auch als ein Teilnehmer auf diesem Markt auftreten wird. Das heißt in Zukunft wird es da nicht nur Angebote im Orderbook von Usern, sondern eben auch von futurum Bank geben.

Quelle ist II. §5, da wird der "echte" Marktplatz, wie es bitcoin.de aktuell ist beschrieben und darunter:

Zitat

Es wird darauf hingewiesen, dass die futurum bank AG im Wege des Eigenhandels auch auf dem P2P- und C2C-Marktplatz als Käufer oder Verkäufer teilnehmen darf und dies regelmäßig tun wird

Außerdem wird in IV. § 6 geschrieben, dass futurum "Mistrades" rückgängig machen darf. Also Trades mit stark abweichenden Kursen, die sie Ausversehen wegen nem Fehler oder so eingestellt hat. Hiermit könnte der Handel mit der futurm Bank sogar unter Umständen schlechter werden, als mit einem normalen User. Die meisten, zumindest die Poweruser, baden ihre eigenen Fehler bei falsch gesetzem Preis in der Regel selbst aus, statt etwas rückgängig zu machen.

Link to comment
Share on other sites

ich hatte das mal so verstanden, dass der futurum-Markt sich eher an institutionelle richten soll (vor längerer Zeit gab es dazu mal nen Text).

Kann aber durchaus sein, dass sie das nochmal überdacht haben - was nicht immer in positive (für wen auch immer) Richtung gehen muss

Link to comment
Share on other sites

Am 11.8.2021 um 14:01 schrieb Christoph Bergmann:

Ja, der Futurum-Marktplatz richtet sich auch an Privatleute. Bei ihm ist die Gebührenberechnung etwas vereinfacht und ihr habt die Sicherheit, mit einem strikt vertrauenswürdigen Partner zu handeln.

Verspürst du, wenn du sowas schreibst, wenigstens ein klein wenig Schmerz?

Um nur einen Punkt aufzugreifen:

Am 5.8.2021 um 18:34 schrieb Serpens66:

Außerdem wird in IV. § 6 geschrieben, dass futurum "Mistrades" rückgängig machen darf. Also Trades mit stark abweichenden Kursen, die sie Ausversehen wegen nem Fehler oder so eingestellt hat.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 11.8.2021 um 14:01 schrieb Christoph Bergmann:

Ja, der Futurum-Marktplatz richtet sich auch an Privatleute. Bei ihm ist die Gebührenberechnung etwas vereinfacht und ihr habt die Sicherheit, mit einem strikt vertrauenswürdigen Partner zu handeln.

So hatte ich das auch verstanden, leider wenig attraktiv und innovativ, aber nachvollziehbar, dass sowas kommt.

 

Am 5.8.2021 um 18:34 schrieb Serpens66:

Außerdem wird in IV. § 6 geschrieben, dass futurum "Mistrades" rückgängig machen darf. Also Trades mit stark abweichenden Kursen, die sie Ausversehen wegen nem Fehler oder so eingestellt hat. Hiermit könnte der Handel mit der futurm Bank sogar unter Umständen schlechter werden, als mit einem normalen User. Die meisten, zumindest die Poweruser, baden ihre eigenen Fehler bei falsch gesetzem Preis in der Regel selbst aus, statt etwas rückgängig zu machen.

Das finde ich allerdings hört sich sehr gruselig an. Klingt so, als ob futurum einen eigenen Bot programmiert hat, der bei Fehlern einfach seine verkorksten Trades rückgängig machen darf. Das ist dann einerseits das Gegenteil von vertrauenswürdig, andererseits wird es auch viele Poweruser verärgern. Die müssen ja wie @Serpens66 richtig schreibt, ihre Fehler selbst ausbaden.

@Christoph Bergmann Könntest du da nochmal näher erläutern, was dahintersteckt?

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hmm, leider keine Antwort. Wenn man sich einloggt, sieht man mittlerweile auch den futurum Marktplatz. Und der krypto/krypto Marktplatz wird auch heimlich, still und leise eingestellt. Echt traurig, dass Änderungen bei Bitcoin.de nur über die AGB kommuniziert werden oder man sie zufällig durch rumklicken auf der Seite entdeckt. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Regelungen zu Mistrades sind nicht so ungewöhnlich. Das gibt es an der EUREX auch und das ist gut so.

Wenn bei einer Market-Order der Market Maker aus Zufall seinen Quote weg nimmt willst du auch nicht gerne den doppelten Preis zahlen.

Aber da ist klar geregelt wie weit der Preis abweichen muß. Und man hat nur eine Stunde Zeit um das zu beantragen.

Das hier ist hingegen sehr vage. Keine Aussage zum Preis, und Storno noch am nächsten Tag geht ja gar nicht. :(

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Um das Thema Futurum Marktplatz mal wieder aufleben zu lassen:

Nutzt jemand von euch den Marktplatz?

Ich nutze ihn nicht, weil

  • Die Preise viel zu hoch sind im Vergleich zum P2P Marktplatz
  • Ich nur Stückelungen von 0,25, ..., 1 BTC kaufen kann
  • Man nur Wochentags von 8-17h handeln kann
  • Größere Mengen BTC noch teurer sind als kleine. Gibt es nicht auf manchen Kryptobörsen so etwas wie Rabatt bei höherem Tradingumsatz?! 😉

Klar habe ich über diesen Marktplatz den von @Christoph Bergmann erwähnten "sichereren" Handelsplatz. Aber in meinen Augen ist das auch nur marginal sicherer, als wenn ich z.B. über den P2P Marktplatz mit einem Platin Käufer-/Verkäufer handle. Da habe ich meine Kryptos/Euros auch innerhalb von Sekunden.

Wobei letzteres wegen Fidor Bank leider auch nicht immer der Fall ist... Nur leider läuft der Futurum Marktplatz ja auch über Fidor.

Edited by froseppl
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb froseppl:

Ich nur Stückelungen von 0,25, ..., 1 BTC kaufen kann

Sicher? Ich meine, da wie üblich eine Spanne gesehen zu haben. Ich kann aber auch jetzt nicht nachschauen, weil der Markt geschlossen ist ^^

vor 5 Stunden schrieb froseppl:

Da habe ich meine Kryptos/Euros auch innerhalb von Sekunden.

Fidor zu Fidor geht ja Recht schnell. Echtzeit-Überweisung funktioniert dann natürlich bei Futurum nicht, wenn das über Fidor geht.

Link to comment
Share on other sites

wo sieht man denn diesen futurum Marktplatz? Geht das auch ohne eingeloggt zu sein? Und gibt es schon Orders von futurum im normalem Orderbuch, oder hatte ich das missverstanden und die sind immer separat?
Warum läuft das eigentlich weitehrin über Fidor, wenn futurum doch ne eigene Bank ist/sein kann? echt lahm =/

edit:
ah, im eingeloggten Zustand auf "mein bitcoin.de" und dort den Futurm Marktplatz wählen, der link ist dann zb: "https://www.bitcoin.de/de/futurum/btceur" und ja, so spontan sehe ich auch nur, dass man selbst in 0.25er Schritten Mengen anfragen könnte. Ob man die von futurum angebotenen Orders auch nur in dieser Stückelung annehmen kann, sieht man dann erst wieder Montag.

Edited by Serpens66
Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb Serpens66:

Ob man die von futurum angebotenen Orders auch nur in dieser Stückelung annehmen kann, sieht man dann erst wieder Montag.

Die Antwort kann ich dir geben:

Es gibt im Gegensatz zum normalen Marktplatz KEINE min-max einstellbare Menge der Order. Nur FIX Angebote.

Das ganze wird ganz billig als normaler Express-Trade abgewickelt. Es gibt ne neue Websocket-Anbindung, aber ansonsten ist das alles komplett die alte Technik.

Irgendwie fühlt es sich so an, als hätte man da einen Azubi rangesetzt und ihn nach 30 Tagen Probezeit wieder entlassen ;-)

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb daniel-d:

Irgendwie fühlt es sich so an, als hätte man da einen Azubi rangesetzt und ihn nach 30 Tagen Probezeit wieder entlassen 😉

Das hab ich beim Krypto/Krypto Marktplatz damals auch schon gedacht 😉

vor 2 Stunden schrieb fox42:

Ich kann aber auch jetzt nicht nachschauen, weil der Markt geschlossen ist ^^

Stimmt. Das habe ich noch in meine "Ich nutze ihn nicht, weil..." Liste aus meinem letzten Post aufgenommen

 

vor einer Stunde schrieb Serpens66:

Und gibt es schon Orders von futurum im normalem Orderbuch, oder hatte ich das missverstanden und die sind immer separat?

Das frage ich mich mittlerweile auch, ob ich das missverstanden habe. Ich habe jedenfalls auf dem P2P Marktplatz noch keinen futurum Bot entdeckt. Aber vielleicht versteckt er sich auch einfach nur gut... Oder dieser Passus mit dem Misstrades rückgängig machen aus den AGBs, den du mal gepostet hattest, bezieht sich auf den futurum Marktplatz?! 

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb froseppl:

Ich habe jedenfalls auf dem P2P Marktplatz noch keinen futurum Bot entdeckt

Der "futurumbank" Account ist auf dem P2P Marktplatz nur alle paar Wochen/Monate mal aktiv. Dafür dann aber mit großen Mengen auf einmal. Solange denen nicht mal ein Fehler passiert, akzeptieren sie immer nur Express. Alles läuft manuell ab, also kein Bot.

Da meist nicht in kurzer Zeit so große Mengen auf Bitcoin.de "geschluckt" werden können, machen sie dabei oft Verluste bzw. aus deren Sicht betrachtet schlechte Kurse, zumindest wenn der Kurs auf anderen Börsen mal kurzzeitig stärker schwankt. Weil deren Angebote dann einfach so stehen bleiben wie sie sind.

Ich denke dass die dort einfach Großkundenaufträge (Investoren) abarbeiten. Sie kommen dabei allerdings deutlich schlechter weg, als wenn sie einfach auf einer anderen großen Börse die Coins abverkaufen würden. Aber wenn sie sich das selbst eingestehen würden, könnten sie es auch gleich lassen und die Großkunden dort hin schicken.

 

Laut meinen Aufzeichnungen waren sie zuletzt am 02.09.2021 groß aktiv, davor war es im Mai und davor im Februar.

Insgesamt haben die seit 2020 verkauft:

  • ca. 3200 BTC
  • ca. 70,5 ETH
  • ca. 22200 LTC
  • ca. 2650 BCH
  • ca. 1300 BSV

Selbst gekauft haben sie relativ wenig, z.B. 137 BTC im selben Zeitraum.

Edited by daniel-d
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb daniel-d:

Der "futurumbank" Account ist auf dem P2P Marktplatz nur alle paar Wochen/Monate mal aktiv.

Das ist interessant! Jetzt versteh ich langsam, wie das in den AGB gemeint war...

vor 10 Minuten schrieb daniel-d:

Alles läuft manuell ab, also kein Bot.

Da meist nicht in kurzer Zeit so große Mengen auf Bitcoin.de "geschluckt" werden können, machen sie dabei oft Verluste bzw. aus deren Sicht betrachtet schlechte Kurse, zumindest wenn der Kurs auf anderen Börsen mal kurzzeitig stärker schwankt. Weil deren Angebote dann einfach so stehen bleiben wie sie sind.

Dabei wäre das mit einem Bot so einfach zu vermeiden

vor 11 Minuten schrieb daniel-d:

Ich denke dass die dort einfach Großkundenaufträge (Investoren) abarbeiten

Hmm, vielleicht verkaufen sie auch einfach von Zeit zu Zeit einen Teil der Kryptobestände, die sie durch die Gebühren auf dem P2P Marktplatz angesammelt haben?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.