Jump to content

In unzählige Coins investiert - nicht dokumentiert!


RandomInvestor

Recommended Posts

Hi,

ich habe vor ungefähr vier Tagen angefangen im großen Stil in kleinere Crypto-Währungen bzw. Safemoon-Klonen zu investieren. 

Ich möchte nicht lügen, aber ich kann mir vorstellen dass das um die 50 verschiedene Währungen waren. Das ganze über TrustWallet und PancakeSwap. 
Die Trades sahen ungefähr wie folgt aus. Aus Gründen des einfacheren Verständnisses habe ich diese Währung mal A, B und C genannt: 

Wenn mir eine Währung empfohlen worden ist, habe ich über BNB in diese investiert: 

1.5BNB in 102030304A
1.3BNB in 392939293B
1.6BNBin 93929393C
...



Wenn diese gute Gewinne eingefahren haben, habe ich diese wieder in BNB zurück investiert: 

124323412A in 2BNB
123493934B in 4BNB
2139499454C in 5BNB
.... 


Das Ganze habe ich bestimmt 50 mal gemacht in vier Tagen. Da ich vorher relativ "arm" war, bin ich jetzt natürlich sehr glücklich über meine Gewinne. Ich bin endlich meinen Dispokredit los. Ich kann meinen Autokredit abbezahlen und alle Schulden die ich genommen habe bei Leuten zurückzahlen. Also prima Sache. Social Media hat auch mal seine guten Seiten. Den Influencern sei Dank. Gerade als absoluter Anfänger hammer! 

Ich hab jetzt relativ gute Gewinne gemacht. Ich habe aus ungefähr 600 Euro bestimmt Gewinne im Wert von 50.000€ gemacht. Dabei 20.000€ immer wieder reinvestiert (z.B. in Safemoon, dass dann aber extrem gesunken ist. Von Investitionen im Wert 15.000€ auf 4.000€). 

Vom Gewinn habe ich vieles wie gesagt reinvestiert. Aber 30.000€ habe ich über Binance zurück auf mein Bankkonto überwiesen. Da ich im vornherein "wusste" dass ich 25% meiner Gewinne versteuern muss, habe ich vorsichtshalber also 10.000€ für die Steuern zur Seite gelegt. Vieles habe habe ich auch wieder verloren. Der aktuelle Wert in Euro ist wahrscheinlich aktuell bei maximal 40.000€.

Dann wurde ich aber von einem langjährigen Freund, der seit mehreren Jahren in Krypto-Währungen investiert darauf hingewiesen, dass ich all meine Investments hätte dokumentieren sollen, mit dem gekauften Kurs und so weiter und so fort. Ich der Idiot der ich war habe natürlich nichts davon dokumentiert und habe gerade eine Riesenpanik und kaum mehr klar denken. Ich möchte nicht wegen Steuerhinterziehung in den Knast, kann aber absolut nicht mehr sagen welche Coins ich gekauft habe. Geschweige denn zu welchem Kurs! 

Kann mir hier bitte jemand helfen. Ich kann kaum mehr klar denken und habe eine furchtbare Angst. Ich hätte mich im Vornherein einlesen müssen. Ich habe totale Kacke gebaut damit und die ganze Sache erstmal komplett gestoppt. Was soll ich tun? Habt ihr Tipps? Gibt es eine Möglichkeit über Trustwallet seine Transaktionshistorie auszudrucken? Mit viel Euro Steuern muss ich aktuell rechnen? Habe ich da mit 10.000€ gut kalkuliert? Ich habe noch nie etwas verbrochen und möchte das auch in Zukunft nicht. Steuern zu zahlen halte ich für extrem wichtig und ich möchte auch absolut keine krummen Sachen machen damit. 

Vielen vielen Dank im Voraus. 

 

Edited by RandomInvestor
Rechtschreibfehler + ergänzende Information.
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb RandomInvestor:

Da ich im vornherein "wusste" dass ich 25% meiner Gewinne versteuern muss

das ist schon mal falsch.. rechne mal grob mit 40%-45% bzw. der Gewinn wird nach deinem persönlichen Einkommensteuersatz versteuert. 

und wie schon gesagt, hast du bei binance eine Historie über die Trades ..

Link to comment
Share on other sites

Aha, innerhalb von 4 Tagen hast du aus 600 Euro einen Gewinn von 50.000€ gemacht.

Das ist ja eine ganz nette Performance.

Möchtest du hier nicht einen Link posten wo wir alle einzahlen können?

Sicherlich möchten hier viele auch so einen schönen Gewinn machen.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb RandomInvestor:

ich habe vor ungefähr vier Tagen angefangen

 

vor 10 Stunden schrieb RandomInvestor:

Ich habe aus ungefähr 600 Euro bestimmt Gewinne im Wert von 50.000€

Top!

Du solltest das beruflich machen, dann kannst es auch gleich an einem Steuerberater auslagern. 😉

Wo hast du das mit den 25% steuern her? https://de.m.wikipedia.org/wiki/Einkommensteuer_(Deutschland)

Wenn du über Binance gehandelt hast kannst du dir deine Tradinghistorie ausgeben, bzw. gibt es auch Steuersoftware die deine Steuern dann mit diesen Daten berechnet.

 

Edited by o0dy
Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb battlecore:

Ich habe selber einen Coin erstellt mit 100 Millionen Stück und den Preis dann auch 5 Euro festgelegt.

Innerhalb von Minuten hatte ich dann eine halbe Milliarde Euro verdient.

...Anfänger.

Coins gibt man im Milliardenbereich aus.

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb RandomInvestor:

Hi,

ich habe vor ungefähr vier Tagen angefangen im großen Stil in kleinere Crypto-Währungen bzw. Safemoon-Klonen zu investieren. 

Ich möchte nicht lügen, aber ich kann mir vorstellen dass das um die 50 verschiedene Währungen waren. Das ganze über TrustWallet und PancakeSwap. 
Die Trades sahen ungefähr wie folgt aus. Aus Gründen des einfacheren Verständnisses habe ich diese Währung mal A, B und C genannt: 

Wenn mir eine Währung empfohlen worden ist, habe ich über BNB in diese investiert: 


1.5BNB in 102030304A
1.3BNB in 392939293B
1.6BNBin 93929393C
...



Wenn diese gute Gewinne eingefahren haben, habe ich diese wieder in BNB zurück investiert: 


124323412A in 2BNB
123493934B in 4BNB
2139499454C in 5BNB
.... 


Das Ganze habe ich bestimmt 50 mal gemacht in vier Tagen. Da ich vorher relativ "arm" war, bin ich jetzt natürlich sehr glücklich über meine Gewinne. Ich bin endlich meinen Dispokredit los. Ich kann meinen Autokredit abbezahlen und alle Schulden die ich genommen habe bei Leuten zurückzahlen. Also prima Sache. Social Media hat auch mal seine guten Seiten. Den Influencern sei Dank. Gerade als absoluter Anfänger hammer! 

Ich hab jetzt relativ gute Gewinne gemacht. Ich habe aus ungefähr 600 Euro bestimmt Gewinne im Wert von 50.000€ gemacht. Dabei 20.000€ immer wieder reinvestiert (z.B. in Safemoon, dass dann aber extrem gesunken ist. Von Investitionen im Wert 15.000€ auf 4.000€). 

Vom Gewinn habe ich vieles wie gesagt reinvestiert. Aber 30.000€ habe ich über Binance zurück auf mein Bankkonto überwiesen. Da ich im vornherein "wusste" dass ich 25% meiner Gewinne versteuern muss, habe ich vorsichtshalber also 10.000€ für die Steuern zur Seite gelegt. Vieles habe habe ich auch wieder verloren. Der aktuelle Wert in Euro ist wahrscheinlich aktuell bei maximal 40.000€.

Dann wurde ich aber von einem langjährigen Freund, der seit mehreren Jahren in Krypto-Währungen investiert darauf hingewiesen, dass ich all meine Investments hätte dokumentieren sollen, mit dem gekauften Kurs und so weiter und so fort. Ich der Idiot der ich war habe natürlich nichts davon dokumentiert und habe gerade eine Riesenpanik und kaum mehr klar denken. Ich möchte nicht wegen Steuerhinterziehung in den Knast, kann aber absolut nicht mehr sagen welche Coins ich gekauft habe. Geschweige denn zu welchem Kurs! 

Kann mir hier bitte jemand helfen. Ich kann kaum mehr klar denken und habe eine furchtbare Angst. Ich hätte mich im Vornherein einlesen müssen. Ich habe totale Kacke gebaut damit und die ganze Sache erstmal komplett gestoppt. Was soll ich tun? Habt ihr Tipps? Gibt es eine Möglichkeit über Trustwallet seine Transaktionshistorie auszudrucken? Mit viel Euro Steuern muss ich aktuell rechnen? Habe ich da mit 10.000€ gut kalkuliert? Ich habe noch nie etwas verbrochen und möchte das auch in Zukunft nicht. Steuern zu zahlen halte ich für extrem wichtig und ich möchte auch absolut keine krummen Sachen machen damit. 

Vielen vielen Dank im Voraus. 

 

Das lässt problemlos alles nachvollziehen über deine BSC bzw. ETH Adresse. Das wird nämlich vermutlich immer die gleiche gewesen sein... Also kein Problem... 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Anevay:

Fertig ist die Gewinnermittlung.

So einfach ist es natürlich nicht. Du weißte doch genau, dass jeder Verkauf steuerlich einzeln berücksichtigt werden muss:

vor 7 Stunden schrieb RandomInvestor:

Ich möchte nicht lügen, aber ich kann mir vorstellen dass das um die 50 verschiedene Währungen waren. Das ganze über TrustWallet und PancakeSwap. 
...
Wenn diese gute Gewinne eingefahren haben, habe ich diese wieder in BNB zurück investiert.
...
Das Ganze habe ich bestimmt 50 mal gemacht in vier Tagen.
....
Ich habe aus ungefähr 600 Euro bestimmt Gewinne im Wert von 50.000€ gemacht. Dabei 20.000€ immer wieder reinvestiert (z.B. in Safemoon, dass dann aber extrem gesunken ist. Von Investitionen im Wert 15.000€ auf 4.000€). 
....
Vom Gewinn habe ich vieles wie gesagt reinvestiert.

Ich schätze mal, vom Gewinn bleibt da nicht viel übrig wenn man die Steuern abzieht. 
Ansonsten wundert mich die Performance jetzt nicht besonders... bisschen Glück gehört natürlich dazu... das Problem sind halt die Steuern und dass die Gewinne genauso schnell wieder weg sind (sein können) wie sie gekommen sind.

Wer Zweifel daran hat, brauchst sich ja nur mal die Charts von Safemoon, Elongate, Safemars usw. ansehen. 1000% hoch und 95% wieder runter in 2 Tagen sind da kein Problem.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Anevay:

Ist doch ganz einfach.

Aufschreiben wieviel Geld rein ging.

Und aufschreiben wieviel Geld wieder raus ging + aktueller Wert der noch drin liegenden Coins in Euro

Fertig ist die Gewinnermittlung.

Das von dir?

Mit einem einfachen "soviel ging rein -> soviel kam raus"  kommst du nicht weit. Das ist Unsinn.

Für die Finanz ist eine vollständig, nachvollziehbare, der Wahrheit entsprechende Dokumentation erforderlich. Jeder Trade ist dabei auch zeitlich einzeln zu erfassen, und natürlich zu berechnen.

 

 

Edited by o0dy
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Ich hab jetzt gut 30.000 Euro auf mein Girokonto überwiesen. Ungefähr 20.000 Liegen noch rum. 
Ich hab den höchsten Einkommenssteuersatz und bin kein Mitglied der Kirche. Muss ich jetzt ernsthaft von diesen 50.000 Euro knapp 25.000 an den Staat abgeben?
Ich fühl mich ehrlich gesagt schon ein wenig "abgezockt".  Aber gut. Selbst 25% habe ich Anfangs für verrückt gehalten, aber ganze 50% für den einfachen Privatmann und das nur weil ich knapp 60.000 bei der Arbeit verdiene? Seriously? Ich bin ehrlich gesagt bisschen stinkig gerade. 

Dann werde ich halt die 25.000 Euro die ich jetzt noch habe "Parken". Hammer. 

Und für die, die es interessiert wie ich das Geld gemacht habe: Einfach den richtigen Twitter-, TikTok- und Facbeook-Accounts folgen, die den ein oder anderen Sh*tcoin promoten.  Je früher ihr dabei seid, desto höher die Chance. 10x ist leicht drinnen. Ich habe auch oft den Fall gehabt, dass ich zu früh rausgezogen habe und statt nur 1BNB hätte 10BNB rausziehen können - aber erzählt das nicht gleich der ganzen Welt, sonst schafft ihr euch nur unnötige Konkurrenz ;)

Ich glaub ich lass das aber sein. Ich hab ehrlich gesagt keine große Lust dem Staat noch mehr Geld in den Rachen zu schieben. Als würde es nicht reichen die Hälfte meines Gehaltes einzustecken, muss es jetzt auch die Investition sein. Große Klasse. 

Sorry für den Frust. Aber 25.000 Euros sind 25.000 Euros. Ich freue mich jetzt über mein Gewinn und das wars. 

Edited by RandomInvestor
  • Confused 2
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb RandomInvestor:

Ich hab jetzt gut 30.000 Euro auf mein Girokonto überwiesen. Ungefähr 20.000 Liegen noch rum. 
Ich hab den höchsten Einkommenssteuersatz und bin kein Mitglied der Kirche. Muss ich jetzt ernsthaft von diesen 50.000 Euro knapp 25.000 an den Staat abgeben?
Ich fühl mich ehrlich gesagt schon ein wenig "abgezockt".  Aber gut. Selbst 25% habe ich Anfangs für verrückt gehalten, aber ganze 50% für den einfachen Privatmann und das nur weil ich knapp 60.000 bei der Arbeit verdiene? Seriously? Ich bin ehrlich gesagt bisschen stinkig gerade. 

Dann werde ich halt die 25.000 Euro die ich jetzt noch habe "Parken". Hammer. 

Und für die, die es interessiert wie ich das Geld gemacht habe: Einfach den richtigen Twitter-, TikTok- und Facbeook-Accounts folgen, die den ein oder anderen Sh*tcoin promoten.  Je früher ihr dabei seid, desto höher die Chance. 10x ist leicht drinnen. Ich habe auch oft den Fall gehabt, dass ich zu früh rausgezogen habe und statt nur 1BNB hätte 10BNB rausziehen können - aber erzählt das nicht gleich der ganzen Welt, sonst schafft ihr euch nur unnötige Konkurrenz ;)

Ich glaub ich lass das aber sein. Ich hab ehrlich gesagt keine große Lust dem Staat noch mehr Geld in den Rachen zu schieben. Als würde es nicht reichen die Hälfte meines Gehaltes einzustecken, muss es jetzt auch die Investition sein. Große Klasse. 

Sorry für den Frust. Aber 25.000 Euros sind 25.000 Euros. Ich freue mich jetzt über mein Gewinn und das wars. 

Warum Frust? Viel Steuern bedeutet auch dementsprechende Einkommen.

So einfach Kohle machen ist doch toll. ;)

Edited by o0dy
  • Haha 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb RandomInvestor:

Einfach den richtigen Twitter-, TikTok- und Facbeook-Accounts

Geil the new generation, Twitter-, TikTok- Facbeook Trader Elite. 

Das Geld liegt auf der Straße. 👍

Edited by o0dy
  • Haha 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb o0dy:

Das von dir?

Mit einem einfachen "soviel ging rein -> soviel kam raus"  kommst du nicht weit. Das ist Unsinn.

Für die Finanz ist eine vollständig, nachvollziehbare, der Wahrheit entsprechende Dokumentation erforderlich. Jeder Trade ist dabei auch zeitlich einzeln zu erfassen, und natürlich zu berechnen.

 

 

Richtig.

Eine vereinfachte Ermittlung entspricht den von dir genannten Grundsätzen.

Indem klar abgegrenzt wird, welcher Anfangs- und Endbestand vorlag und welche Mittelzu- und -abflüsse, ist die Vollständigkeit gegeben.

Anhand von Kontobuchungen und Transaktionen zwischen Wallets und Börsen ist auch die Nachvollziehbarkeit gegeben.

Und der Wahrheit muss das ohnehin entsprechen.

vor 9 Stunden schrieb Philbert:

So einfach ist es natürlich nicht. Du weißte doch genau, dass jeder Verkauf steuerlich einzeln berücksichtigt werden muss:

Nein, muss er nicht.

Ich selber hab meine aufwendig erstellte Gewinnermittlung nachträglich aufgrund eines besonderen steuerrelevanten Ereignisses mitten im Jahr splitten müssen um eine unterjährige Ertragsermittlung durchzuführen.

Ich hätte meinen Jahresertrag auch einfach per Dreisatz teilen dürfen, das wäre jedoch zu meinen (deutlichen) Ungunsten gewesen. Also hab ich einfach die Unterlagen genommen, die mir dafür notdürftig zur Verfügung standen. Und fertig war die Ertragsermittlung auf zwei Powerpointseiten.

Das wurde akzeptiert.

Meine Einkommensteuer wird nicht von Finanzbeamten gemacht sondern ist an Wirtschaftsprüfern weitergereicht worden. Die schauen sich das deutlich genauer an weil es bei mir recht viele Besonderheiten gibt.

Und nun kommt mit meiner arroganten Art einfach mal klar anstatt immer rumzuheulen, dass ich mehr weiß als andere. Das nervt tierisch und hilft keinem.

vor 7 Stunden schrieb RandomInvestor:

aber ganze 50% für den einfachen Privatmann und das nur weil ich knapp 60.000 bei der Arbeit verdiene? Seriously?

Nein, es sind nicht ganze 50%.

 

vor 7 Stunden schrieb RandomInvestor:

Ich glaub ich lass das aber sein. Ich hab ehrlich gesagt keine große Lust dem Staat noch mehr Geld in den Rachen zu schieben. Als würde es nicht reichen die Hälfte meines Gehaltes einzustecken, muss es jetzt auch die Investition sein. Große Klasse.

Irgendwie passt das nicht zusammen.

Selbst bei einem Einkommen von einer halben Mio. Euro zahlst du nicht die Hälfte deines Gehalts "an den Staat".

Die meinst vielleicht, dass du mit einem Einkommen von ca. 55.000 Euro im Spitzensteuersatz angekommen bist, dieser wird jedoch nicht auf das gesamte Einkommen angewendet!

Und völlig falsch ist, dass du Steuern auf deine Investition zahlen musst. Die kommt aus deinem bereits versteuerten Einkommen.

Und wenn du aus 500 Euro 50.000 Euro gemacht hast, dann musst du den Gewinn in Höhe von 49.500 Euro logischerweise als Einkommen versteuern.

Derart leicht verdientes Geld mit 42% zu versteuern finde ich nicht unfair.

Sei lieber froh, dass du nicht 25% zahlen musst, die dir als Abgeltungssteuer direkt vom Aktienbroker einbehalten werden würden.

So kannst du diese spätere Steuerzahlung wunderbar als Tradingkapital verwenden.

Besorg dir einen Steuerberater und gib deine Steuererklärung möglichst spät ab, denn dich erwarten zukünftige quartalsweise Steuervorauszahlungen.

Die haben es dann in sich. Und wenn du dann keine so geilen Erträge mehr hast, stehste im Regen und kannst erstmal dem Finanzamt erklären, dass du keine Einnahmen mehr hast.

Aber wehe du hast dann doch wieder steuerrelevante Gewinne.

Willkommen im realen Leben.

(ich zahle übrigens viel Steuern, quartalsweise im voraus und habe das in meiner gesamten Strategie berücksichtigt damit es mir nicht weh tut. Der Umzug in ein anderes Land kommt für mich derzeit nicht in Frage, hier gefällt es mir sehr gut)

 

  • Like 2
  • Down 3
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Anevay:

Das wurde akzeptiert.

Was absolut nichts darüber aussagt, dass es an anderer Stelle auch akzeptiert werden würde... 

 

vor 7 Stunden schrieb Anevay:

Und nun kommt mit meiner arroganten Art einfach mal klar anstatt immer rumzuheulen, dass ich mehr weiß als andere.

Ich heule nicht rum, dass du mehr weißt als andere. Ich finde es nur bemerkenswert dass meinst du wüsstest mehr, dabei gehst du immer nur von deinem eigenen obskuren Fall aus. 

  • Haha 1
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb Philbert:

Ich finde es nur bemerkenswert dass meinst du wüsstest mehr, dabei gehst du immer nur von deinem eigenen obskuren Fall aus. 

Wie kommst du auf "immer"?

Und ja, wenn ich mehr weiß, dann kann ich das Wissen doch weitergeben. Was ist so schlimm daran?

vor 48 Minuten schrieb Philbert:

Was absolut nichts darüber aussagt, dass es an anderer Stelle auch akzeptiert werden würde... 

Ja, und?

Hab ich doch gar nicht geschrieben.

 

 

  • Confused 1
  • Like 1
  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Anevay:

Und nun kommt mit meiner arroganten Art einfach mal klar anstatt immer rumzuheulen, dass ich mehr weiß als andere. Das nervt tierisch und hilft keinem.

oh Mann, peinlicher gehts nimma! Das hat dich wohl so richtig getroffen!? 🙈 ...pssst, heul nicht rum wenn manche mehr wissen als du... ;) 

Edited by o0dy
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb o0dy:

oh Mann peinlicher gehts nimma 🙈 Heul nicht rum wenn man mehr weiß als du... ;) 

Hä? Dann schreib was du weißt und hilf den Hilfesuchenden anstatt Beiträge als "peinlich" zu bezeichnen, denn genau dein Verhalten ist es, was hier peinlich ist.

Du bist derjenige, der mich belehren möchte.

Lerne von den Besten. 

Ohne downvote die Besten.

Deine Entscheidung.

 

Ansonsten: Einfach mal die Griffel von der Tastatur lassen wenn du nichts zum Thema beitragen kannst.

Voll nervig.

  • Down 2
Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb Anevay:

Dann schreib was du weißt und hilf den Hilfesuchenden anstatt Beiträge als "peinlich" zu bezeichnen, denn genau dein Verhalten ist es, was hier peinlich ist.

Ist kein "BEITRAG" sondern nur 1 Satz der peinlich ist. Musst jetzt nicht wieder in die Opferrolle schlüpfen. Lerne damit zu leben dass du nicht alles kannst/weißt. 

vor 45 Minuten schrieb Anevay:

Du bist derjenige, der mich belehren möchte.

Du brauchst es wie man sieht.

Zitat

Lerne von den Besten. 

Seit deinem letztem Post hast du jedenfalls gezeigt, dass bist mit Sicherheit nicht DU ;) 

Zitat

Ansonsten: Einfach mal die Griffel von der Tastatur lassen wenn du nichts zum Thema beitragen kannst.

Jo klar, jetzt gehts wohl durch mit dir. Nimms nicht so schwer, wenn man dich beim Unsinn schreiben ertappt. ;) 

Zitat

Voll nervig.

Netter versuch. Funktioniert bei mir nicht, dazu bin ich viel zu arrogant 🤣

Edited by o0dy
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.