Jump to content

Wo ist der Haken?


Chillcamper

Recommended Posts

Hi all,

 

kurz zu mir:

Ich bin vor ca. 6 Monaten ins Thema Kryptos eingestiegen und bin bis jetzt, wie wir alle wohl :), sehr happy wie es läuft.

Beim tieferen Einsteigen bin ich immer wieder auf das Thema Mining gestoßen, einfach auch weil ich persöhnlich es sehr interessant finde.

Dann habe ich vor ein paar Tagen mal versucht mir konkret ein Mining System zu überlegen.

Recht schnell whattomine, nicehash usw. gefunden.

Da stehe ich jetzt.

 

Meine Überlegung:

Zusammen mit meiner Freundin würden wir aktuell 20 000 € investrieren wollen.

Könnte also ein Innosilicon A11 Pro 8 Gb werden um ethash zu minenern.

 

Meine Rechnung

Der Rig verbraucht laut Datenblatt 2500 W und bringt 2000 Mh/s und kostet 19 000 € bei Miners.de.

2000 Mh/s mit ethast macht Stand jetzt rund 200 €/Tag

0,24€ / kwh in D (Will den Rig wenn nötig Lärmschutzdämmen und in der Wohnung zum Heizen stehen lassen :)

2,5 kW x 24 h x 0,24 € = rund 15 €

Ergibt 185 € Gewinn/Tag

Der Turnover ist 19 000 € / 185 € = rund 108 Tage !!!!

 

Wo bitte ist der Haken?

 

VG

Chillcamper

Edited by Chillcamper
Link to comment
Share on other sites

Na du weißt nicht ob der eth Kurs immer noch in 108 Tagen so hoch ist oder ob eth nicht irgendwas einführt um entweder den miner reward zu reduzieren oder in 108 Tagen komplett auf PoS ist.

Mal davon ab das der ASIC zu unterschiedlichen Preisen im Netz angeboten wird und bei Inno sind die ausverkauft.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Chillcamper:

Wo bitte ist der Haken?

In anderen Ländern sind die Stromkosten geringer. Dort werden voraussichtlich mehr Miner den Betrieb aufnehmen.

Je mehr Miner desto weniger Profit machst du selber.

Und wenn deine Amortisationszeit dann auf 200 Tage rauf geht, wird's langsam brenzlich. Solange der ETH-Kurs weiter steigt, ist alles ok.

 

Es lohnt auch ein Blick in die Vergangenheit. Wer vor einem Jahr 20.000 Euro in den Kauf von Ether steckte dürfte heute deutlich besser dastehen als wenn er ETH minen würde?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Kauf einfach 20k USDC und nimm irgendwo an DeFi teil, dann hast du Turnover am Tag 0, keinen Aufwand, keinen Verschleiß an deinem Kapital und nichts als reinen Profit. Richtiges Mining ist ist für den kleinen Anleger ein Thema von vorgestern, vorallem in Westeuropa.

Edited by FiverrPajeet
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Chillcamper:

Hi all,

 

kurz zu mir:

Ich bin vor ca. 6 Monaten ins Thema Kryptos eingestiegen und bin bis jetzt, wie wir alle wohl :), sehr happy wie es läuft.

Beim tieferen Einsteigen bin ich immer wieder auf das Thema Mining gestoßen, einfach auch weil ich persöhnlich es sehr interessant finde.

Dann habe ich vor ein paar Tagen mal versucht mir konkret ein Mining System zu überlegen.

Recht schnell whattomine, nicehash usw. gefunden.

Da stehe ich jetzt.

 

Meine Überlegung:

Zusammen mit meiner Freundin würden wir aktuell 20 000 € investrieren wollen.

Könnte also ein Innosilicon A11 Pro 8 Gb werden um ethash zu minenern.

 

Meine Rechnung

Der Rig verbraucht laut Datenblatt 2500 W und bringt 2000 Mh/s und kostet 19 000 € bei Miners.de.

2000 Mh/s mit ethast macht Stand jetzt rund 200 €/Tag

0,24€ / kwh in D (Will den Rig wenn nötig Lärmschutzdämmen und in der Wohnung zum Heizen stehen lassen :)

2,5 kW x 24 h x 0,24 € = rund 15 €

Ergibt 185 € Gewinn/Tag

Der Turnover ist 19 000 € / 185 € = rund 108 Tage !!!!

 

Wo bitte ist der Haken?

 

VG

Chillcamper

Deine Rechnung funktioniert nur wenn der Kurs die ganze Zeit so hoch ist wie jetzt. Und dann hast du nur deine Investition raus. Du hast dann aber noch keinen Cent verdient.

Und in 108 Tagen kann ETH schon komplett auf POS sein, denn das kommt ja nunmal. Mining ist dann nicht mehr.

Wenn du jetzt denkst du minst was anderes, da ist die Rechnung dieselbe. Es klappt solange die Kurse so hoch sind wie jetzt.

Ich mine ständig ohne Unterbrechung. Ein paar Jahre zahle ich derbst drauf um dann für zwei drei Monate bei den Höchstkursen ungefähr einen Keks und nen Kaffee rauszubekommen.

Freunde dich mit dem Gedanken an das Mining hier bei uns rein Hobby und Idealismus ist.

Link to comment
Share on other sites

No weil diverse Änderungen anstehen, unter anderem soll im Sommer 1559 implementiert werden, was die Ausbeute für Miner drastisch reduzieren soll.

ETH 2.0 soll 9-18 Monate nach 1559 kommen.

Die ETH devs wollen zwar den Minern entgegen kommen aber kA wie.

Abgesehen davon vergessen hier wohl einige die Diff. Entwicklung im Netzwerk.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hi all,

 

vielen Dank für eure Antworten.

 

Ich bin immer noch unschlüssig, Ich mag mining immer noch :)

Hab den gleichen Miner jetzt schon deutlich billiger und verfügbar gefunden.

Wenn der ROI bei 50Tagen ist wird es doch nochmal interessanter :)

 

Noch ein paar Fragen:

 

Wie Recherchiert ihr die Schweirigkeitsgrad Erwartung?

Ich finde keine guten Daten, das Gebiet ist aber wie gesagt neu für mich

Das Thema dass POW bald Geschichte ist kenne ich oberflächlich.

Aber dann eben einen anderen Coin minen?

Tipps wären schön!

 

Wie gut kann der Miner andere Coins?

Ich finde dazu nichts ... auf der Inno... HP steht dass der Miner 7 Coins kann.

Ich habe dem Inno... Support geschrieben und warte noch auf Antwort, aber Infos von euch dazu wären sehr gern gesehen!

 

 

Wie schliesst ihr die Miner am Strom an?

Eigentlich kann man auf eine 16 A Sicherung bzw. eine nur einen Miner legen?

 

VG

 

Edited by Chillcamper
Link to comment
Share on other sites

Am 11.2.2021 um 09:38 schrieb Chillcamper:

 

Wo bitte ist der Haken?

Was machst du mit dem Ding, falls der Kurs fallen sollte?

Wer kauft dann so einen speziellen Etherum Miner?

warum fängst du nicht lieber klein an, mit 1, 2 Gpus?

die kaufen dann auch Privatpersonen, da man mit denen zumindest noch Videospiele spielen kann. 

Link to comment
Share on other sites

Trotzdem BIP 1559 kommt erst im Sommer und dieser ASIC bringt laut whattomine knapp 250$ Reinertrag am Tag, sprich 7500$ im Monat. Würde sich also nach etwas mehr als einem Monat amortisieren und mögliche Kursgewinne im aktuellen Bullenmarkt gar nicht erst eingerechnet. Was übersehe ich denn hier? Halte das Risiko für durchaus überschaubar, selbst wenn der Seward sich halbieren würde. 

Link to comment
Share on other sites

Ok jetzt verstehe ich wo der Haken ist, innosilicon.shopping ist scam und deswegen ist der a11 lieferbar und so günstig gewesen. der A11 ist noch nicht mal bei innosilicon.com selbst gelistet und alles andere ist ausverkauft 

Link to comment
Share on other sites

Man kann zwar nicht nach vorn schauen, aber zurück. Investiere 20.000€ mal vor einem Jahr in ETH und schau was draus geworden ist. Da können deine Miner einpacken.

Jetzt aber die Crux an der Sache: Steigt der Preis, steigt auch (wenn auch nicht direkt in gleichem Maße) die Difficulty. Man kann also nicht einfach mit dem Preis hochrechnen. Geht man von einem gleichbleibenden Preis aus, was in Crypto ... ich bitte euch - lassen wir das. So jetzt gibts noch das Szenario der fallenden Preise: Da ist man als Investor direkt im Coin als auch als Miner angeschmiert.

Nun ist die Frage, was ist wahrscheinlich? Nehmen wir mal an ETH macht tatsächlich noch ein 5x, was hier nur ein Beispiel sein soll - es gibt dafür keine Garantien. Wars dann nicht besser (wieder im Nachhinein) in den Coin investiert zu haben? Wieso soll man 100, 200 oder mehr Tage ROI Risiko tragen?

Du rechnest soviel in € und mit Begriffen wie "Turnover", weshalb ich mal annehme, dir gehts ums Geld. Also warum minen? (Ehrliche Frage jetzt)

Link to comment
Share on other sites

Hab das Ganze auch vor kurzem kalkuliert, mir fehlt aber, gleich wie dir, das Wissen und die Erfahrung im Mining. Sollte die aktuelle Situation stabil bleiben, wäre es eine einfache Rechnung, insbesondere wenn man die Möglichkeit hat diese Sache in einem Land zu betrieben mit sehr niedrigen Stromkosten. (China-Niveau)

Würde man das aktuelle A11 mit seinen 2000mH/s mit einem selbst gebauten Rig aus derzeitig verfügbaren 3090er bauen, würde man aktuell ca. auf die gleichen Investitionskosten kommen. (hoch gerechnet mit €3.000,-/Stk.) Nur bringen die 6 Gpus nur 660mH/s.

Wenn man die Outputs von 60$/Tag zu 210$/Tag lt. whattomine vergleicht, klingt das schon sehr verlockend und nach nem soliden Geschäftsmodell, wenn das 5-6 Jahre so ginge.

Die Realität sieht anscheinend jedoch anders aus, besonders durch 1559 im Sommer...

Wenn man jetzt investieren muss, machts wenig Sinn, hat man die Hardware kann man noch rausholen was geht.

Edited by Visco
Zusatz/Berichtigung
Link to comment
Share on other sites

Hi all,

 

erstmal hier die wichtige Info von Innosilion.com:

 

Fake Websites Fraud Alert:

Dear customers,

Pls be aware that all the sales inquiries shall go through direct email contacts solely in our official site innosilicon.com or innosilicon.com.cn.

innosilicon.company & innosilicon.shopping & innosiliconmining.tech & innosiliconSHOP.com & innosiliconMINERS.com & innosilicon.website & innosilicon.co.uk & innosiliicon.com & inņosilicon.com & innosilicon.online alike are purely fraudulent to take BTC only. Never buy anything from them. Otherwise, you will lose money and end up with nothing.

www.innosilicon.com and www.innosilicon.com.cn are the only official innosilicon sites that can be trusted.

Lately some customers reported to us that someone used "live:inno.miner","live:shuppinnosiliconcomcn","live:maxigel.3", "live: inno.wangxl_28" fake Skype accounts to ask for customer payment. That is a fraud! Please be aware that "live:inno.miner","live:shuppinnosiliconcomcn",
"live:maxigel.3", "live: inno.wangxl_28", "live:sale.wangxl_28" fake Skype accounts are not our Skype accounts and DO NOT pay anyone through Skype request. Without correct Innosilicon email address , you may risk being cheated.

(1) Please be careful to check our website and confirm with our official sources before payment.
(2) Our miners are only sold directly through the official website. We don't have any so-called reseller globally. Please visit https://www.innosilicon.com.
(3) Never send money to anyone but the Innosilicon account.

We hope every customer has a great user experience with our miner. If there is any question, pls feel free to contact us by clicking here.

 

 

Immer vorsichtig bleiben, Kollegen :)

Meine komplette Antwort kommt später!

 

Link to comment
Share on other sites

Es wird eine Kurskorrektur kommen früher oder später, völlig egal ob Tesla oder Mastercard/VISA nun drin sind.

Auch mal darüber nachdenken das die hohen Fees  den Devs völlig egal war als der Preis unten war, jetzt wo der Preis oben ist und die ganzen miner die seit Jahren eth unterstützen Gewinne sehen müssen diese plötzlich runter genauso wie  der Miner reward .

Eth wird zu einem PoS(piece of shit) System wechseln, ein weiterer Schritt Richtung Zentralisierung.

 

ASICs kauft man in der Regel vom Hersteller, das war schon immer so.

ASICs sind nicht nur extrem laut, sondern ziehen oft soviel aus der Dose das man sich in einer normalen Wohnung der Gefahr eines Kabelbrandes aussetzt. Je nach Baujahr des Hauses hat man 2 Leitung mit  16A und 2700-3600W MAX(es gibt Ausnahmen).

Ein ASIC macht den Braten nicht fett, mining ist ein Hardware Rennen(gerade be ASICs) wer mehr hat und schnellere und öfter aufrüstet sowie ein extrem niedirgen Strompreis hat, gewinnt.

Sobald irgendwas am mining Algo. geändert wird, wird der ASIC zu einem teuren Türstopper, wenn man das ganze nicht per Firmware beheben kann.

Ist es Hardware abhängig dann hat man keine Chance(z.B. DAG size auf 9GB erhöht).

Colocation ist eine Option, kostet aber auch was(Standgebühren/RemoteHands usw..)

 

GPU Miner sind in der Regel flexibler und brauchen lediglich die richtige mining Software. Unterschiede gibt es höchstens bei der Effizienz.

GPUs kriegt man eher wieder los, allerdings nicht zu irgendwelchen Mondpreisen, außer man findet ein dummen auf Ebay Kleinanzeigen.

Bei GPU Minern muss man nicht direkt klotzen, man kann auch klein anfangen.

Open Rig GPU miner sind bei colocation in der Regel ein no go, will man colocation nutzen, dann sollte man das direkt bedenken.

Der GPU Markt ist so überhitzt das auch hier ein Preiskorrektur kommen wird, aktuell läuft halt alles auf Anschlag(siehe Brände in PCB Fabriken in Taiwan).

 

Hier wird wohl auch vergessen das man auch Steuern zahlen muss, selbst nach 1 Jahr Haltefrist zahlt man Steuern nur halt keine Kapitalertragssteuer.

 

 

Edited by hagbase
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@hagbase

Danke für die ausführliche Antwort.

 

Zu ASICs:

Bei den vermeindlich guten und wie jetzt klar ist betrügerischen Angeboten war einfach so schnell Kohle zu machen.

Ich bin jetzt noch nicht zu 100% sicher ob Miners.de vertrauenswürdig ist aber die Seite schaut gut aus und der Support am Tel. machte auch einen akzetablen Eindruck.

Dort gibts den A11 pro ab Juni '21 für 19k €.

Da schau ich im Mai nochmal ob ich des interessant finde.

 

Zu GPU

Ich habe mir jetzt eine Tabelle gemacht welche GPUs den schnellsten ROI haben.

RX 5700 XT & 3060 ti sind meine Favoriten bisher.

Bin da aber noch unsicher weil ich des mit dem TDP nicht ganz verstehe:

Bei der 3060 ti steht 60-80% TDP, dh. dass vermutlich aus Effizienzgründen der TDP bisl rundergedreht wird?

Also ist das Stromsparen aber die Karte könnte mehr minen?

 

Im großen bin ich aktuell wieder weiter weg von den ASICs, GPUs haben ähnliche ROIs und einige andere Vorteile!

Danke dir weiterhin!

 

VG

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Chillcamper:

Bei der 3060 ti steht 60-80% TDP, dh. dass vermutlich aus Effizienzgründen der TDP bisl rundergedreht wird?

Also ist das Stromsparen aber die Karte könnte mehr minen?

Bei Ethereum versucht man mit Nvidia Karten die Memory Clock möglichst hoch und das Power Limit möglichst niedrig einzustellen.

Damit erzielt man die beste Hashrate mit dem niedrigsten Stromverbauch.

  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo erstmal,

 Ich interresiere mich auch seit kurzem für mining  und meine frage ist: einige youtuber sagen,dass etherium vorraussichtlich bis zum jahre 2023 minebar wäre. 

1. -würde man dann nur durch die transsaktionsgebühren profit machen 

2. - ist es wahrscheinlich, dass es bis dahin eine geignete währung gibt, die mit diesem gerät minebar ist, die auch wenn sie nicht so profitabel ist trotzdem noch profit gibt.

 

Wenn man dann bis zum vorraussichtlichen datum siene geräte dann refinanziert hat ist es eigentlich egal wie viel gewinn mann maccht wichtig ist es ur, dass man es macht (wenn man nicht davon leben möchte).

Link to comment
Share on other sites

Am 16.2.2021 um 10:33 schrieb hagbase:

Hier wird wohl auch vergessen das man auch Steuern zahlen muss, selbst nach 1 Jahr Haltefrist zahlt man Steuern nur halt keine Kapitalertragssteuer.

 

Das glaube ich nicht. Das "tolle" am Mining in Deutschland ist, es ist praktisch immer komplett steuerfrei, da man damit praktisch immer einen Verlust einfährt bei unseren Strompreisen.

Mining muss man im Ausland machen, wo die Strompreise entsprechend niedrig sind, oder es lassen. IMHO

"Mining" mit geklauten Strom, lassen wir mal außen vor...

Das war schon 2013 so und ist sicher nicht besser geworden. 

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • 2 weeks later...

Ich empfehle dir aufkeinen fall einen asic miner zu kaufen vorallem als neuling du weißt nicht wie die eth preise sich entwickeln und wie profitable es in zukunft ist. bei gpu mining bist du viel flexibler und kannst die GPUS easy verkaufen wenn die Karten nicht mehr Profitabel sind

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.