Jump to content

Georg Thiel, "Gefangener" des WDR


user2748

Recommended Posts

In manchen anderen Ländern landen regierungskritische Journalisten im Gefängnis, bei uns hingegen landen Menschen im Gefängnis, die sich weigern für regierungsfreundliche (Hofberichterstattungs) Medien, die sie nicht mal nutzen, zu bezahlen. Ist das gerecht? Was denkt ihr darüber?

Link: GEZ-Verweigerer seit mehr als 100 Tagen im Knast.

Edited by user2748
  • Love it 1
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb bjew:

ja, das kann durchaus gerecht sein. denn er sitzt nicht, weil er den ÖR nicht mag ( den muss keiner mögen ), sondern weil er gesetzlich festgelegte Gebühren nicht bezahlt, also Schulden nicht begleicht, die er gegenüber der Gesamtbevölkerung, in diesem Fall vertreten durch die Rundfunkanstalten, hat.

Die Rechtsgrundlagen und Berechtigung mag er vor Gericht klären.

 

Nicht alles was dir nicht schmeckt ist Unrecht !!!

Mooment

Die Schuld gegenüber der Gesamtbevölkerung besteht lediglich weil diese Schuld der Gesamtbevölkerung aufgezwungen wurde.

Und nicht weil die Gesamtbevölkerung schon immer so gerne den ÖR finanzieren wollte.

Wer die Kapelle bestellt muss die Musik bezahlen. Aber hier hat niemand eine Kapelle bestellt. Die stand einfach vor der Tür und hat angefangen zu spielen.

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb bjew:

😀 klar, das musste kommen. Darum schrieb ich ja, dass die Grundlagen gerichtlich zu klären seien.

Die Schuld als solches - und nur darum geht es - besteht und ist zu begleichen.

Ja genau. Es ist an der Zeit das einige Dinge auf den Prüfstand kommen.

Ich kann ja auch nicht einfach losgehn und einen Verein für Technische Überprüfung von Kühlschränken gründen und du musst mich dann für 40 Euro in dein Haus lassen damit ich deinen Kühlschrank prüfe.

Andere dürfen das. Auch der Staat.

Z.b. dieser Verein der Vogelschutz betreibt, ich komm nicht auf den Namen. Die haben z.b. bei meinem Kollegen den Kran stillgelegt als der am bauen war weil die da oben ein Vogelnest entdeckt haben. Da kommt ein Schild und ein Siegel und dann steht dein Bau bis die Brutzeit vorüber ist.

Oder du darfst nicht mehr die Aussentreppe zur Wohnung benutzen weil am Vordach vom Treppenaufgang ein Vogelnest ist und du störst die Vögel beim brüten wenn du da durchgehst. Was mich aber nicht gestört hat weil ich anders nicht in meine Wohnung komme.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb battlecore:

Mooment

Die Schuld gegenüber der Gesamtbevölkerung besteht lediglich weil diese Schuld der Gesamtbevölkerung aufgezwungen wurde.

Heute könnte eine Volksabstimmung stattfinden (GEZ ja/nein) und diese hoffnungslose Schafbevölkerung würde mit 70%+ dafür stimmen. Dieses Land ist komplett durch und am Ende. Du könntest mich nicht mit einer Doppelläufigen überreden, Immobilien in diese Hölle zu kaufen oder ein Geschäft zu gründen etc.

 

Edited by FiverrPajeet
  • Love it 2
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb FiverrPajeet:

Heute könnte eine Volksabstimmung stattfinden (GEZ ja/nein) und diese hoffnungslose Schafbevölkerung würde mit 70%+ dafür stimmen. Dieses Land ist komplett durch und am Ende. Du könntest mich nicht mit einer Doppelläufigen überreden, Immobilien in diese Hölle zu kaufen oder ein Geschäft zu gründen etc.

Selbst wenn eine Mehrheit sich in einem Volksentscheid für die Abschaffung der Zwangsgebühr für den Staatsfunk einsetzt, würde es noch lange nicht bedeuten dass sich die Machthaber in dieser Demokratiesimulation danach richten.

Ich erinnere nur an den Volksentscheid 2017 zum Erhalt des Flughafens Tegel. Eine Mehrheit entschied sich für den Erhalt des Flughafens Tegel. Geschlossen wurde er trotzdem. Deutlicher kann es die hiesige Politik doch nicht mehr machen: "Ihr könnt abstimmen was ihr wollt, wir Sch**ßen auf eure Meinung und machen was wir wollen."

Seit die rote FDJ-Sekretärin die Geschicke dieses Landes lenkt, ähnelt das Demokratieverständnis der heutigen BRD immer mehr dem der Volkskammer in der ehemaligen DDR, die sich ja auch "demokratisch" nannte.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb FiverrPajeet:

Dieses Land ist komplett durch und am Ende.

Gib gern (faktisch oder formell, wobei letzteres afaik nicht geht) deine deutsche Staatsbürgerschaft ab und leb Staatenlos oder lass dich woanders einbürgern und gib dann den Pass ab. Wenn du es hier so schrecklich findest. Im Ernst, geh bitte. Leider wird dich kaum ein Land nehmen vermutlich, aber vllt findest ja eines.

vor einer Stunde schrieb battlecore:

Die Schuld gegenüber der Gesamtbevölkerung besteht lediglich weil diese Schuld der Gesamtbevölkerung aufgezwungen wurde.

Ja, es wird richtig, richtig viel der Bevölkerung aufgezwungen, das nennt man gemeinhin auch "Gesetze" und ist der Sinn eines Staates. Die meisten sind aber insgesamt eher zufrieden übrigens.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb Firith:

Deutlicher kann es die hiesige Politik doch nicht mehr machen: "Ihr könnt abstimmen was ihr wollt, wir Sch**ßen auf eure Meinung und machen was wir wollen."

Ja, genau! Oder doch nicht? In BaWü hatten die Grünen vor der Wahl 2011 eine Volksabstimmung zu "Stuttgart 21" versprochen. Die haben sie nach dem Wahlsieg auch abgehalten, und als sich das Volk für diesen Spekulantenbau entschied, was gemacht? Sich (zähneknirschend...) an ihr Versprechen gehalten und an dieser Monstrosität wird bis heute weiter gebaut. Und angesichts dessen, was inzwischen alles über die Mauscheleien und Sicherheitsprobleme bekannt wurde, schämt sich so mancher "mündige" Bürger heute für sein damaliges Votum.

Merke: nicht alle Politiker sind undemokratische Verbrecher, und nicht immer ist Volkes Tagesmeinung die am besten informierte. Es gibt gute Gründe für eine repräsentative Demokratie, und auch zB in der Schweiz funktioniert der höhere Anteil von Volksabstimmungen nur wegen des zusätzlichen, "heiligen" Konsensgebots.

Wem's hier nicht passt, der kann ja "rüber" gehen, aber die nehmen da halt auch nicht jeden... 😉

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb FiverrPajeet:

Heute könnte eine Volksabstimmung stattfinden (GEZ ja/nein) und diese hoffnungslose Schafbevölkerung würde mit 70%+ dafür stimmen. Dieses Land ist komplett durch und am Ende. Du könntest mich nicht mit einer Doppelläufigen überreden, Immobilien in diese Hölle zu kaufen oder ein Geschäft zu gründen etc.

 

Bitte verlasse doch einfach diese Kackland. Woanders hast du es sicherlich schöner und einfacher.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb battlecore:

Mooment

Die Schuld gegenüber der Gesamtbevölkerung besteht lediglich weil diese Schuld der Gesamtbevölkerung aufgezwungen wurde.

Und nicht weil die Gesamtbevölkerung schon immer so gerne den ÖR finanzieren wollte.

Wer die Kapelle bestellt muss die Musik bezahlen. Aber hier hat niemand eine Kapelle bestellt. Die stand einfach vor der Tür und hat angefangen zu spielen.

Nichts wurde aufgezwungen. Ich will nicht sagen, dass ich mich besonders gut mit unserer oder anderen Demokratien auskenne, aber anscheinend mehr als manch anderer. Sowas wird nicht einfach aufgezwungen, sondern im Endeffekt demokratisch beschlossen.

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb aleks:

Nichts wurde aufgezwungen. Ich will nicht sagen, dass ich mich besonders gut mit unserer oder anderen Demokratien auskenne, aber anscheinend mehr als manch anderer. Sowas wird nicht einfach aufgezwungen, sondern im Endeffekt demokratisch beschlossen.

Von wem demokratisch beschlossen?

Wurde das damals von den Bürgern so beschlossen?

Link to comment
Share on other sites

An sich simpel:

"Wir" als die Wahlberechtigten haben unsere Volksvertreter gewählt. Wenn auch vielleicht jemand anderes als mein Favorit damals an die Macht kam, akzeptiere ich die Wahl, denn sie ist ja der Mehrheitsentscheid.
Die Volksvertreter machen dann das, wofür sie bezahlt werden: Regieren und Gesetzgebung betreiben. Da Vor dem Gesetz alle gleich sind (ausser vllt Koch und Zumwinkel *hust*), kann ich Gesetze akzeptieren, selbst wenn ich sie nicht mag. Stört mich die Gesetzeslage, dann kann ich politisch aktiv werden. Die Gesetze einfach zu ignorieren, ist hingegen "so eine Sache" und kann zu Sanktionen führen.
Die Gesetze sind die Normen und (Spiel)Regeln der Gesellschaft. Würdest Du ein Brettspiel mit irgendwem spielen, der die Regeln einfach ignoriert?

 

 

Zum Thema GEZ/ÖR lasse ich mich hier nicht aus, das ist schlicht zu vielschichtig

  • Love it 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

O jehhhh, wenn ich diese Überschrift dieses Threads schon lese: Gefangener des WDR.....

Der Typ weigert sich die GEZ Gebühren zu zahlen, also muß er mit Konsequenzen rechnen. Mir gefallen die GEZ Gebühren auch nicht, aber ich muß sie halt zahlen. Mir gefallen auch manche Steuern nicht, aber ich muß sie trotzdem zahlen. Wenn ich das nicht mache, dann muß ich mit den Konsequenzen leben oder:

in ein Land auswandern, wo es keine Steuern gibt

in ein Land auswandern, wo es keine GEZ gibt

mich politisch engagieren und darauf dringen, dass die GEZ abgeschafft wird.

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Aktienspekulaant:

Der Typ weigert sich die GEZ Gebühren zu zahlen, also muß er mit Konsequenzen rechnen. Mir gefallen die GEZ Gebühren auch nicht, aber ich muß sie halt zahlen. ... Wenn ich das nicht mache, dann muß ich mit den Konsequenzen leben oder: ...

Ich kenne jemanden, der hat noch nie GEZahlt, korrekt dagegen in 1. Instanz beim Verwaltungsgericht geklagt mit handfester über 60-seitiger juristisch gut fundierter Begründung, und verlor das Verfahren, weil der Richter in der Urteilsbegründung auf mehrere Punkte einfach nicht eingegangen ist. Ignoriert, fertig, man kann ja mit Anwalt + genug Geld in die 2. Instanz gehen...

Die Zwangsgebühr ist politisch gewollt, weil da viele einflussreiche Leute mit drinhängen und einen Teil der 8 Milliarden Euro jährlichen Zwangsgebühren abbekommen, u.a. für fette Pensionen oder irgendwelchen Posten in Fernsehräten u.a. ...

Selbst das Bundesverfassungsgericht hat viele Klagepunkte zu dieser Zwangsgebühr einfach ohne Begründung nicht angenommen. Googelt doch einfach mal nach "Bruderurteil Kirchhof"...

Und zur Richtigstellung: Es gibt eine Forderung gegen Georg Thiel, Die Stadkasse muss wegen Antshilfe mitmachen, ein Gerichtsvollziher wird deswegen von denen beauftragt die Summe einzutreiben, und um zu sehen wie viel da zu holen ist muss Georg Thiel eine Vermögensauskunft abgeben. Er weigert sich, und kommt dafür bis max. 6 Monate in Beugehaft. Und der WDR könnte das beenden falls er das wollte.

Hier ein Video dazu, wobei man bedenken sollte dass auch die WBS-Kanzlei befangen ist, weil eine Mitarbeiterin von denen im WDR-Fernsehrat sitzt:

(Wahrscheinlich bekomme ich wegen diesem Post demnächst den Staatstrojaner aufgespielt.)

Edited by koiram
Link to comment
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb koiram:

Die Zwangsgebühr ist politisch gewollt, weil da viele einflussreiche Leute mit drinhängen und einen Teil der 8 Milliarden Euro jährlichen Zwangsgebühren abbekommen, u.a. für fette Pensionen oder irgendwelchen Posten in Fernsehräten u.a. ..

Pensionen ist eine Sache, darüber wurde auch mal hier geschrieben, Link: WDR-Pensionäre kriegen so viel wie 15.878 Kölner Rentner anderer Punkt sind auch die laufenden Lohnkosten. Dazu mal paar Zahlen von 2018 (und inzwischen dürfte sich das Gehalt vermutlich eher noch etwas erhöht haben...), also 2018 hat der durchschnittliche ARD-Angestellte 9422 € im Monat verdient, Link: Durchschnittliche Monatsvergütung von 9.400 € höher als bei DAX-Konzernen

 

vor 44 Minuten schrieb koiram:

Und zur Richtigstellung: Es gibt eine Forderung gegen Georg Thiel, Die Stadkasse muss wegen Antshilfe mitmachen, ein Gerichtsvollziher wird deswegen von denen beauftragt die Summe einzutreiben, und um zu sehen wie viel da zu holen ist muss Georg Thiel eine Vermögensauskunft abgeben. Er weigert sich, und kommt dafür bis max. 6 Monate in Beugehaft. Und der WDR könnte das beenden falls er das wollte.

Das ist ja auch der Punkt, offensichtlich ist es erfolglos, Georg Thiel ist bereits seit über 100 Tagen "Gefangener" des WDR und für jeden weiteren Tag muss der WDR hier auch die Haftkosten übernehmen. Sprich es ist nicht nur so, dass hier evtl. ein Menschenleben zerstört wird, sondern nein, es wird auch noch zusätzliche Kohle dafür verschwendet, die halt ursprünglich überhaupt nicht für so was gedacht ist. 

Link to comment
Share on other sites

Wer die Urteilsbegründung des BVerfG in der Klage Sixt liesst, der merkt, wie die Richter das Recht biegen müssen, um hier noch irgendwie zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Für mich ist der GEZ Beitrag ganz klar eine Steuer. Ich schaue nichts und muß für diverse Wohnungen, Firmenwagen, etc zahlen. Völlig absurd!

Alleine, dass man für eine Büro zahlen muß, wo doch jeder schon privat für sich selbst zahlt.  

 

Ich wäre bereit 5 Euro zu zahlen aber nicht 17,50 für alte überbezahlte Leute. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Was wäre eigentlich wenn Georg sein Vermögen offen legen würde und sagt, ja, ich habe auf BTC-Adresse xxx meine 0,6 BTC (und das ggf. auch beweist mit Signatur) aber sich dann weigert seine Privatkeys rauszurücken? Eidesstaatliche Versicherung hätte er ja dann geleistet, könnte er dann die GEZ-Gebühren als Ersatz-Freiheitsstrafe absitzen? Wäre ja dann ein Vorteil, weil bei Ersatz-Freiheitsstrafe hätte er ja keine Haftkosten, oder?

Link to comment
Share on other sites

Das ist halt die Frage, gerade bißchen gegoogelt, also nach § 802g ZPO ist man ja nur zur Abgabe der Vermögensauskunft verpflichtet und das wäre ja erfüllt. Ob dann Geld davon gepfändet werden kann, ist dann Aufgabe vom Gerichtsvollzieher der sich darum kümmern muss und wenn es der Gerichtsvollzieher halt nicht schafft an die auf der Blockchain gespeicherte Kohle zu kommen, dann ist das ja sein Problem...^^.

Edit: Gerade noch § 288 StGB gefunden, "Vereiteln der Zwangsvollstreckung", nur wenn die Kohle schon vorher auf der Bitcoin-Adresse war, ist evtl. auch fraglich ob das greift...

Edited by user2748
Link to comment
Share on other sites

Die Frage ist nur, ob sich die Verantwortlichen damit einen Gefallen getan haben. Bei der Ausbürgerung von Wolf Biermann aus der ehemaligen DDR kam es zu ähnlichen Diskussionen. Das Regime meinte Härte zeigen zu müssen, die großen und kleinen Systemlinge klatschten Beifall, man hat sich aber letztendlich damit nur selbst geschadet. Der Witz ist ja, das Biermann bis zu seiner Ausbürgerung nur so ein Geheimtipp unter den DDR Intellektuellen war. Von den Normalbürgern kannte so gut wie niemand seinen Namen oder seine Lieder. Mit der Ausbürgerung änderte sich das schlagartig und plötzlich kannte jeder in ganz Deutschland den Namen Biermann. Heute nennt man das den "Streisand-Effekt". Man versucht etwas zu unterdrücken, eine bestimmte Meinung oder Einstellung und erreicht das genaue Gegenteil.

Mit der Einkerkerung von Georg Thiel ist es das gleiche. Seit das öffentlich-rechtliche Fernsehen nur noch plumpe Staatspropaganda betreibt und auf das Niveau der ehemaligen "Aktuellen Kamera" abgesunken ist, verspüren immer weniger Leute das Bedürfnis, diese Volksverarschung auch noch mit einer ständig höher werdenden Zwangsabgabe zu finanzieren, selbst wenn sie es überhaupt nicht sehen oder hören wollen.

Georg Thiel ist übrigends nicht der erste. Bereits im Jahr 2016 sorgte die Hilfsarbeiterin Sieglinde Baumert für Schlagzeilen. Weil sie sich weigerte, den Rundfunkbeitrag zu bezahlen, holte sie die Polizei am 4. Februar 2016 an ihrem Arbeitsplatz ab. Der «Welt am Sonntag» erklärte Baumert damals, sie bezweifle die Rechtmässigkeit der Gebühren und sie verstehe nicht, weshalb sie Sendungen wie die «Sportschau» mitfinanzieren solle. Im Internet werde man ohnehin besser informiert.

Für diese Überzeugung sass Baumert 61 Tage in der Justizvollzugsanstalt Chemnitz, ihre Stelle in einem Metallbetrieb wurde ihr gekündigt.

Schon 2014 hat der türkischstämmige Autor Akif Pirinci in seinen Buch "Deutschland von Sinnen" ein ganzes Kapitel mit dem Titel "Mit dem *rschloch sieht man besser" dem GEZ Irsinn gewidmet. Seitdem haben sich die Zustände und Kritikpunkte noch dramatisch verschlechtert. Das, was damals noch satirische Überspitzung war, wurde mittlerweile von der Realität überholt.

Tja so ist das. Noch sind nicht alle zu stiefelleckenden, rückgratlosen Lakaien umgeformt. Es gibt noch Leute die sich nicht am Nasenring durch die Manege führen lassen. Und es werden auch noch immer mehr.

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Firith:

 Seit das öffentlich-rechtliche Fernsehen nur noch plumpe Staatspropaganda betreibt und auf das Niveau der ehemaligen "Aktuellen Kamera" abgesunken ist, verspüren immer weniger Leute das Bedürfnis, diese Volksverarschung auch noch mit einer ständig höher werdenden Zwangsabgabe zu finanzieren, selbst wenn sie es überhaupt nicht sehen oder hören wollen.#

 

Keine Ahnung, wie du auf so eine Meinung kommst. Nur weil DU so denkst, musst du nicht auf die Allgemeinheit schließen. Ich kenne genug Leute, die die Inhalte der ÖR zu schätzen wissen. Und Staatspropaganda und Volksverarschung sind in diesem Zusammenhang meiner Meinung nach ziemlich deplatziert.

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb sonic1279:

Keine Ahnung, wie du auf so eine Meinung kommst. Nur weil DU so denkst, musst du nicht auf die Allgemeinheit schließen. Ich kenne genug Leute, die die Inhalte der ÖR zu schätzen wissen. Und Staatspropaganda und Volksverarschung sind in diesem Zusammenhang meiner Meinung nach ziemlich deplatziert.

Was für eine "Qualität" Rundfunk und Fernsehen OHNE die öffentlich rechtlichen Anstalten hat, kann man ja jeden Tag auf RTL, RTL, VOX, etc. begutachten: Da läuft doch zu 95% nur Schrott wie "Promi-Shopping-Queen", "Bauer sucht Frau" usw. und wenn mal ein guter Film dort kommt, ist alle 5 Minuten Werbepause....

  

  • Thanks 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb bjew:

das ist doch vielen gar nicht bewusst. Bei Kosten = Null brennt bei vielen die Vernunft durch. Woher kommen die erforderlichen Mittel? fallen die einfach vom Himmel? Oder fallen bei RTL & Co keine Kosten an?

Bei rt DE gibt es allerdings einen potenten Finanzier.

Grundsatz auch bei Rundfunk (und Fernsehen): wer bezahlt bestimmt !!!

Also mal nachdenken

Jemand, der Rundfunk nicht in Anspruch nimmt, muss also für diese Leistung zahlen, weil sie sonst an Qualität verlieren würde.

Stabile Argumentationskette, Brudi.

 

Edited by FiverrPajeet
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

"bestimmen" kann halt auch bedeuten: Mach so weiter wie vorher, denn was du machst, das ist ziemlich gut und mögen die Leute. Gerade beim Staat geht es ja darum, dass eben nicht alles super wirtschaftlich sein muss (und zum Teil auch gar nicht darf).

Die neuen YT Formate wie Y-Combinator, Mailab oder MrWissenGo sind auch absolut Top und werden auch in meinem Umfeld sehr positiv wahrgenommen. Dafür zahle ich übrigens sehr gerne die Gebühren. Ich zahle auch gerne Steuern für Straßen auf denen ich gar nicht fahre, weil der Bäcker der so leckere Brötchen backt auf genau diesen zur Arbeit fährt. Als Maßstab herzunehmen, ob man selber etwas nutzt ist eine etwas kurzsichtige Perspektive auf diese Dinge.

Ich finde es etwas schade, dass Menschen, die keine GEZ zahlen manchmal im Gefängnis landen, das kostet uns schließlich viel Geld. Der Staat sollte möchtegern-Aussteigern einfach eine Rechnung schicken: Kosten der Schulbildung, Ausbildung/Studium, Straßennutzung. Und wenn nicht gezahlt wird dann einfach die deutsche Staatsbürgerschaft entziehen, es soll doch niemand gezwungen werden, hier mitzumachen bei den ganzen schrecklichen, schrecklichen Gebühren!

Ich will einfach nicht, dass diese Menschen auf von mir mitfinanzierten Straßen fahren oder gar ihre Kinder auf von mir mitfinanzierte Schulen schicken. Wer das System so schlimm findet, dass er wegen GEZ in den Knast geht, der sollte einfach aus dem System entlassen werden. Der kann sich dann ja irgendwo inner Pampa ne Holzhütte bauen und seine Kartoffeln am Markt gegen Quark und Salz eintauschen oder was auch immer.
Und ich habe auch real schon solche Menschen getroffen die seit Jahren ihre Arbeitskraft für Essen und Unterkunft anbieten und die waren zuweilen auch ganz glücklich damit. Und jetzt kommt der Hammer: Die brauchen keine GEZ zahlen!!!

Edited by Arther
  • Thanks 1
  • Like 1
  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

Uns geht es hier halt zu gut, da ist viel Zeit irrelevante Dinge ganz ganz schrecklich zu finden. Entgegen meines vorherigen Beitrages ist meine eigentliche Meinung, dass eine gesunde Wohlstandsgesellschaft solche Seltsamkeiten schlicht aushält bzw. aushalten muss.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.