Jump to content

Schluss mit Hodln: Die Altcoin-Blase platzt.


Severance
 Share

Recommended Posts

"Hodln, hodln, hodln". Zwischenzeitlich wird wohl auch die letzte Person registriert haben, dass die Altcoin-Blase am Platzen ist.

Und wer sind die Gewinner? Selbsternannte Crypto-Gurus mit mutmaßlichen Versprechungen, die Welt zu verändern, und natürlich die Börsen. Letzteres ist natürlich wenig überraschend.

Guten Gewissens lässt sich behaupten, dass ein Großteil aller Investoren keinen Plan von sowohl wirtschaftlichen als auch informationstechnischen Zusammenhängen haben. Selbst Experten leiden unter mangelnder Nachvollziehbarkeit.

Euer Defizit an Expertise, solch komplexe Sachverhalte und Strukturen nachvollziehen zu können, wurde missbraucht. Vielmehr basiert alles auf "gutem Glauben", als auf Fakten.

Wie soll ein rationales, faktenbasiertes Denken auch funktionieren, wenn dafür nicht einmal eine logische Grundlage geschaffen ist?

Es mag sein, dass einige widersprechen und bereits große Gewinne erzielen konnten. Ihr habt einerseits gut gehandelt, andererseits aber auch Glück gehabt. Denn all das waren implizite Stiche um einen fiktiven Geldmarkt anzukurbeln, der so nie existieren wird.

Wer in einer Zeitspanne von drei Monaten investiert hat, wird nie wieder signifikant Geld erwirtschaften und läuft gegenwärtig der Gefahr, alles zu verlieren.

Also - zieht euer verbleibendes Kapital ab und geht an einen echten Markt.

  • Haha 1
  • Confused 1
  • Down 5
Link to comment
Share on other sites

11 minutes ago, Severance said:

Also - zieht euer verbleibendes Kapital ab und geht an einen echten Markt.

Ja, so Konsorten wie der Deutschen Bank vertrauen DAS ist die Alternative...

Wer in Altcoins investiert geht halt ein größeres Risiko ein. Nach meiner Meinung eignen sich nur sehr wenige Alts zum Hodlen. Dies trifft aber nicht auf Bitcoin zu.

  • Love it 1
  • Like 2
  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb Severance:

Es mag sein, dass einige widersprechen und bereits große Gewinne erzielen konnten.

Du selber wirst Dir kaum widersprechen und gehörst schlussfolgernd nicht zu den Gewinnern.

vor 17 Minuten schrieb Severance:

Also - zieht euer verbleibendes Kapital ab und geht an einen echten Markt.

Warum sollte jemand Deinen Weg mitgehen und Verluste eintüten?

Vor allem gerade jetzt wo sich eine Erholung abzeichnet?!?

  • Thanks 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Severance:

Zwischenzeitlich wird wohl auch die letzte Person registriert haben, dass die Altcoin-Blase am Platzen ist.

Nun, ich glaube, da gibt es nicht mehr viel zu platzen, viele Altcoins (ich nenne einige (90%) davon auch gerne Shitcoins) haben bereits 80 bis 90 Prozent seit dem Allzeithoch verloren. Und klar, davon werden viele noch weiter an Wert velieren, wenn kein Konzept dahinter steht, was bei der Mehrzahl dieser Shitcoins der Fall ist.

Aber alles nicht verwunderlich, wenn jeder seine eigene Kreation an Coin rausbringt, nur um sich selbst zu bereichern, ist der Markt irgendwann so gesättigt, dass viele Shitcoins aufgrund dieser ungeheuren Masse baden gehen - dabei trifft es auch die mit Konzept dahinter. Die vielen Scams tun ihr Übriges zum Vertrauen in den Kryptomarkt.

vor 2 Stunden schrieb Severance:

Also - zieht euer verbleibendes Kapital ab und geht an einen echten Markt.

Das wäre selten dämlich, jetzt blind alles abzuziehen. Je nachdem, wie umsichtig man sein Spielgeld (!) verteilt hat, sollte man Coins mit Potential jetzt eben nicht blind verkaufen, nur um den Markt zu wechseln. Es mag Situationen geben, da mögen Verkäufe richtig sein - aber das sollte man genau abwägen und sich informieren. Wie groß ist das Geschrei, wenn der Kurs demnächst wieder bei x2 oder x5 steht. Es wird mit Sicherheit ein paar Coins geben, die aus diesem Markt gestärkt hervorgehen werden. Ein unüberlegtes "alles muss raus" ist genauso Harakiri, wie "alles wird gekauft".

Wenn man die wichtigte Regel einhält, braucht man sowieso nicht den Markt wechseln, nämlich stets nur Geld zu investieren, dessen Totalverlust nicht weh tut. Und wenn es weh tut, dann hat man was falsch gemacht. ;)

Just my 2 Satoshis

Edited by 1miau
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb 1miau:

Und wenn es weh tut, dann hat man was falsch gemacht

Absolut korrekt. Wer seine Psychologie nicht im Griff hat, sollte daran arbeiten.

Die meisten können kein erarbeitetes Geld abschreiben - ich rate daher frühzeitig das Eigenkapital wieder rauszunehmen und lediglich die Gewinne zum Spielen zu benutzen, dann fühlt sich jeder Kurssturz sehr entspannt an.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Severance:

"Hodln, hodln, hodln". ...

Und wer sind die Gewinner? ... natürlich die Börsen. Letzteres ist natürlich wenig überraschend.

... Selbst Experten leiden unter mangelnder Nachvollziehbarkeit.

 

Gut, das ich kein Experte bin. Denn ich weiß, dass wenn ich hodle die Börse an mir nichts verdient.
Da geht wohl noch einiges durcheinander.

Axiom

 

PS: Na dann sind wir wohl bei der Kapitulation! ?

Investor-macht-alles-falsch.thumb.png.9736e69618437fe3c92551e53414db9c.png

 

 

Edited by Axiom0815
  • Haha 3
  • Like 3
  • Up 2
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Severance:

"Hodln, hodln, hodln". Zwischenzeitlich wird wohl auch die letzte Person registriert haben, dass die Altcoin-Blase am Platzen ist.

Und wer sind die Gewinner? Selbsternannte Crypto-Gurus mit mutmaßlichen Versprechungen, die Welt zu verändern, und natürlich die Börsen. Letzteres ist natürlich wenig überraschend.

Guten Gewissens lässt sich behaupten, dass ein Großteil aller Investoren keinen Plan von sowohl wirtschaftlichen als auch informationstechnischen Zusammenhängen haben. Selbst Experten leiden unter mangelnder Nachvollziehbarkeit.

Euer Defizit an Expertise, solch komplexe Sachverhalte und Strukturen nachvollziehen zu können, wurde missbraucht. Vielmehr basiert alles auf "gutem Glauben", als auf Fakten.

Wie soll ein rationales, faktenbasiertes Denken auch funktionieren, wenn dafür nicht einmal eine logische Grundlage geschaffen ist?

Es mag sein, dass einige widersprechen und bereits große Gewinne erzielen konnten. Ihr habt einerseits gut gehandelt, andererseits aber auch Glück gehabt. Denn all das waren implizite Stiche um einen fiktiven Geldmarkt anzukurbeln, der so nie existieren wird.

Wer in einer Zeitspanne von drei Monaten investiert hat, wird nie wieder signifikant Geld erwirtschaften und läuft gegenwärtig der Gefahr, alles zu verlieren.

Also - zieht euer verbleibendes Kapital ab und geht an einen echten Markt.

Ich habe schon lange gesagt das die Blase platzt! Der Eisberg ist gerammt. Der Kiel voll Wasser schwer, reckt der Bug sich auf zum letzten Gruße! Geschwind die Feder schreibt das ewge Wort. Hannibal hat die Alpen überquert. Es gibt kein Entrinnen mehr.

Ich hab letzte Woche schon all meine BTC verkauft. Selbst die BTC von anderen hab ich mit verkauft, die waren mir total dankbar dafür das ich sie gerettet habe. Man sollte spätestens jetzt alles verkaufen was nicht Niet- und Nagelfest ist. Am besten zum Marketpreis, wer weiß ob eine normale Order überhaupt noch erfüllt wird.

Aber schreib bitte vorher WAS du für Coins verkaufst und an WELCHER BÖRSE! Wir sollten uns da abstimmen. :)

vor 4 Stunden schrieb Eagle:

Seit wievielen jahren platzt die Altcoinblase schon? Ich meine das es schon jahrelang geht.

Achja, naja, hach. Coins kommen, Coins gehen, neue kommen, gehn auch wieder. Ich find das nicht so überwätigend umwälzend Epochemachend. Was soll denn von gefühlt 2000 altcoins am ende übrigbliben, da können nicht alle überleben. Jedenfalls nicht so lange der Markt noch so winzig klein ist von der anzahl der Teilnehmer her. Wenns Massentauglich wird dann mag das anders werden, kann sein das dann 2000 Coins als Alternativen vielleicht sogar noch zuwenig sind.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Severance:

"Hodln, hodln, hodln". Zwischenzeitlich wird wohl auch die letzte Person registriert haben, dass die Altcoin-Blase am Platzen ist.

Und wer sind die Gewinner? Selbsternannte Crypto-Gurus mit mutmaßlichen Versprechungen, die Welt zu verändern, und natürlich die Börsen. Letzteres ist natürlich wenig überraschend.

Guten Gewissens lässt sich behaupten, dass ein Großteil aller Investoren keinen Plan von sowohl wirtschaftlichen als auch informationstechnischen Zusammenhängen haben. Selbst Experten leiden unter mangelnder Nachvollziehbarkeit.

Euer Defizit an Expertise, solch komplexe Sachverhalte und Strukturen nachvollziehen zu können, wurde missbraucht. Vielmehr basiert alles auf "gutem Glauben", als auf Fakten.

Wie soll ein rationales, faktenbasiertes Denken auch funktionieren, wenn dafür nicht einmal eine logische Grundlage geschaffen ist?

Es mag sein, dass einige widersprechen und bereits große Gewinne erzielen konnten. Ihr habt einerseits gut gehandelt, andererseits aber auch Glück gehabt. Denn all das waren implizite Stiche um einen fiktiven Geldmarkt anzukurbeln, der so nie existieren wird.

Wer in einer Zeitspanne von drei Monaten investiert hat, wird nie wieder signifikant Geld erwirtschaften und läuft gegenwärtig der Gefahr, alles zu verlieren.

Also - zieht euer verbleibendes Kapital ab und geht an einen echten Markt.

Und tschüß. Wieder jemand der dachte er steigt im Januar ein und ist im Dezember Millionär. Du solltest es vllt. komplett lassen in irgendwas zu investieren ;) 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb thewave:

Und tschüß. Wieder jemand der dachte er steigt im Januar ein und ist im Dezember Millionär. Du solltest es vllt. komplett lassen in irgendwas zu investieren ;) 

Hallo,

Wie bei jedem Markt gibt es Gewinner und die dazugehörigen Verlierer. Kaum einer der Trader oder Hodler hier hat noch nie aufs fasche Pferd gesetzt. Ich selbst ärgere mich oft über vertane Chancen obwohl ich die Situation richtig eingeschätzt habe, aber noch abwarten wollte......... (erst gestern wieder mit NAV Coin) wäre ein schöner Erfolg gewesen...

Als Hodler muss man allerdings langfristig denken, Täler einfach aussitzen. Panikverkäufe zementieren den Verlust, oder mit Verlust verkaufen und sich wieder hocharbeiten.

Nur im Ausnahmejahr 2017 waren alle Gewinner, Hodler, Trader usw. Aber selbst da fühlten sich viele trotz Gewinn als Verlierer weil mehr drin gewesen wäre.........

Wenn Gewinne die Verluste überwiegen sollte man es als Erfolg verbuchen.

Gruß Pauli

Link to comment
Share on other sites

vor 52 Minuten schrieb pauli:

Hallo,

Wie bei jedem Markt gibt es Gewinner und die dazugehörigen Verlierer. Kaum einer der Trader oder Hodler hier hat noch nie aufs fasche Pferd gesetzt. Ich selbst ärgere mich oft über vertane Chancen obwohl ich die Situation richtig eingeschätzt habe, aber noch abwarten wollte......... (erst gestern wieder mit NAV Coin) wäre ein schöner Erfolg gewesen...

Als Hodler muss man allerdings langfristig denken, Täler einfach aussitzen. Panikverkäufe zementieren den Verlust, oder mit Verlust verkaufen und sich wieder hocharbeiten.

Nur im Ausnahmejahr 2017 waren alle Gewinner, Hodler, Trader usw. Aber selbst da fühlten sich viele trotz Gewinn als Verlierer weil mehr drin gewesen wäre.........

Wenn Gewinne die Verluste überwiegen sollte man es als Erfolg verbuchen.

Gruß Pauli

Richtig. Ich trade überhaupt nicht, weil ich a) keine Ahnung davon habe und b) auch überhaupt nicht die Zeit hätte mich einzulesen um dann zu traden.

Ich sehe es ganz persönlich als langfristiges Investment. Mein Horizont liegt (ehrlicherweise auch nicht seit Tag 1) inzwischen bei 2-3 Jahren, eher sogar 5-10. 

Entweder wir sind hier in einer zukunftsfähigen Technologie, und diese setzt sich auch durch, oder eben nicht. Das alles wird sich zeigen.

Bis dahin verfolge ich eigentlich nur den Leitspruch: never lose money. Ich weiß, dass es steuerlich auch sinnvoll sein kann, Verluste zu realisieren. Allerdings tue ich das (momentan) nicht.

Ich bin überzeugt, dass ich hier langfristig gesehen keine Verluste einfahren werde. Das kann gerne jeder anders sehen.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
vor einer Stunde schrieb Severance:

Ich wollte den Thread noch einmal ausgraben, um die Richtigkeit meiner Äußerungen aus gegebenem Anlass der gegenwärtigen Entwicklungen zu untermauern.

Frohe Weihnachten! Und nicht mehr hodln.

Gut dann grabe ihn beim nächsten ATH noch mal aus, oder wenn alle Börsen geschlossen sind und alle Coins wertlos! 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.