Jump to content
Serpens66

Vorübergehende Warnung an bitcoin.de ExpressVerkäufer!

Empfohlene Beiträge

Wollen wir Wetten abschließen, wann wir eine Antwort mit Inhalt bekommen? Ich tippe auf Montag.

bearbeitet von 4ley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne.. wahrscheinlich arbeitet auch keiner am Wochenende.. ist gerade ne beschissene Zeit, um keine Kohle zuhaben.

 

Will hier nochmal sagen, dass die Kommunikation absolut mangelhaft ist, falls es überhaupt jemanden interessiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne.. wahrscheinlich arbeitet auch keiner am Wochenende.. ist gerade ne beschissene Zeit, um keine Kohle zuhaben.

 

Will hier nochmal sagen, dass die Kommunikation absolut mangelhaft ist, falls es überhaupt jemanden interessiert.

schau dir mal die klicks an, hier lesen echt einige mit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne.. wahrscheinlich arbeitet auch keiner am Wochenende.. ist gerade ne beschissene Zeit, um keine Kohle zuhaben.

 

Will hier nochmal sagen, dass die Kommunikation absolut mangelhaft ist, falls es überhaupt jemanden interessiert.

 

Nach einer Woche wird es Zeit wie ich finde... "etwas Geduld" hatten alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"...schau dir mal die klicks an, hier lesen echt einige mit..." - ist sicher gute werbung für bitcoin-de und fidor ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen.

Ich bin noch neu auf der Seite, plane aber eine größere Menge in BTC zu investieren. Dieser Post hier lässt mich allerdings etwas vorsichtig aufhorchen. Wenn ich ich es korrekt verstanden habe: Wie ist es möglich, dass ein User kauft, ohne dass ihm sofort der Betrag vom eigenen Konto abgezogen, und dem Verkäufer gut geschrieben wird? Und dann noch die gleichen BTC`s an den ursprünglichen Verkäufer zurück verkauft...? Ich war eigentlich davon ausgegangen, dass, wenn man alle Sicherheitskriterien miteinbezieht, welche hier auch angeboten werden (verified user etc), man sicher auf bitcoin.de unterwegs sei? Hat jemand einen Tipp, wo ich am Sichersten mein Geld in BTC investieren kann? Danke. VG.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne.. wahrscheinlich arbeitet auch keiner am Wochenende.. ist gerade ne beschissene Zeit, um keine Kohle zuhaben.

 

Will hier nochmal sagen, dass die Kommunikation absolut mangelhaft ist, falls es überhaupt jemanden interessiert.

 

Ja, interessiert uns. Sehr sogar.

 

Sorry wegen der Kommunikation.

 

Nach einer Woche wird es Zeit wie ich finde... "etwas Geduld" hatten alle.

 

 

Danke für die Geduld. Leider kann ich euch nur um "etwas mehr Geduld" bitten. Sorry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"...Leider kann ich euch nur um "etwas mehr Geduld" bitten. Sorry..." - tut mir leid aber ich kann die betroffenen user verstehen - 1) hätte bitcoin-de nach gut einer woche zumindest mal nen zwischenstand kommunizieren können und 2) die knete vorstrecken können nachdem sich abgezeichnet hat dass das problem nicht sofort gelöst werden kann und danach die sache mit dem käufer und fidor regeln

  • Love it 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Christoph, sorry das du das in erster Linie abbekommst, aber da hier keiner von der Operative unterwegs ist, geht es leider nicht anders. Du musst unsere Frustration verstehen und wir haben gerade keine andere Möglichkeit, als sie schriftlich auszudrücken. Von oben kommt nichts anderes als "Ja sorry Jungs. Mehr Geduld bitte." Eine Aussage mit Null Inhalt. Sowas erwarte ich von einem Politiker, aber nicht von euch. Sag doch mal was da solange dauert. Woran arbeitet ihr? Wo kommt ihr nicht weiter? Welche Probleme habt ihr? Wann gibt es die nächste Meldung.. etc. pp. Sowas muss man doch euch nicht erklären, oder? Christoph, du hast doch selbst mitbekommen bei den ganzen Börsen-Hacks, wie wichtig eine gute Kommunikation nach außen ist. Alles was ihr gerade erreicht, ist ein dicker Imageschaden und wilde Spekulation. Was soll als nächstes passieren? Sollen wir uns an btc-echo.de, coinwelt.de, coinspondent.de, btcgermany.de etc. wenden? Stell dir die Schlagzeilen vor "bitcoin.de HACKED!(wahrscheinlich) Hacker erbeutet Bitcoins ohne dafür einen Penny zu zahlen. Geschädigte bleiben auf den Kosten sitzen.". Das ist natürlich etwas überspitzt, aber du kennst ja das Blogbusiness, da kann beim Titel schon mal die Fantasie mit einem durchgehen. Jedenfalls sollte jetzt endlich was passieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann euren Frust sehr gut verstehen. Aber mehr machen, als euch um Geduld zu bitten, und euch zu versichern, dass wir derzeit an der Aufklärung arbeiten, können wir derzeit nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"...Aber mehr machen, als euch um Geduld zu bitten, und euch zu versichern, dass wir derzeit an der Aufklärung arbeiten, können wir derzeit nicht..." - warum nicht? und warum ist dann noch der express-handel möglich wenn ihr derzeit noch an der aufklärung arbeitet? nur mal zum vergleich die timeline beim bitfinex-hack und zanes kommunikationsfülle und chris sein blog:

 

2.8. hack https://bitfinex.statuspage.io/incidents/6174rk4zpyv8

 

3.8. bitcoinblog berichtet https://bitcoinblog.de/2016/08/03/bitfinex-gehackt-119-756-bitcoin-gestohlen-eine-beschissene-situation/

 

5.8. chris legt nach https://bitcoinblog.de/2016/08/05/das-nachspiel-des-bitfinex-hacks-was-jetzt-passiert-und-wie-solche-hacks-in-zukunft-zu-verhindern-sind/

 

8.8. ergebnis https://bitcoinblog.de/2016/08/08/bitfinex-hack-user-verlieren-36-ihres-guthabens-und-erhalten-bitfinex-coin/

 

und nun darf jeder mal google fragen was bitcoin-de und der bitcoinblog zu der sache mitm expresshandel bis dato kommuniziert haben ;)

bearbeitet von boardfreak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

wir werden heute, aber spätestens Montag persönlich mit den wenigen Usern, die es betrifft sprechen und hier im Forum keine weiteren Informationen zu dem Einzelfall (!) posten. Das mag für den einen oder anderen Mitleser, den es nicht direkt betrifft unbefriedigend sein, aber es gibt gute Gründe. Ich bitte Euch dafür um Euer Verständnis. Aber zumindest soviel: Es gab/gibt keinen Hack oder Ähnliches. Ansonsten wäre diese Thread nach einer Woche sicherlich länger als zwei Seiten.

 

Viele Grüße,
Oliver Flaskämper
Bitcoin Deutschland AG
  • Love it 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"....hier im Forum keine weiteren Informationen..." - warum dieses totschweigen? zb wäre es doch mal interessant zu wissen wie das mit der haftung in solch einem fall ist

 

"...Einzelfall..." - es gab also selbiges problem nicht mind schon einmal vor ein paar monaten?

 

"...aber es gibt gute Gründe dafür..." - welche denn wenn man allgemein fragen darf?

 

in diesem sinne: alles top secret ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"....hier im Forum keine weiteren Informationen..." - warum dieses totschweigen? zb wäre es doch mal interessant zu wissen wie das mit der haftung in solch einem fall ist

 

"...Einzelfall..." - es gab also selbiges problem nicht mind schon einmal vor ein paar monaten?

 

"...aber es gibt gute Gründe dafür..." - welche denn wenn man allgemein fragen darf?

 

in diesem sinne: alles top secret ;)

Ich würde behaupten dass cih durch meine vielen und regelmäßigen trades auf bitcoin.de gut über die "Fehler" informiert bin. Gibt es irgendwo einen Fehler, kann man davon ausgehen, dass es unter anderen mich erwischt :D

 

Deswegen kann ich auch sagen, dass es so einen Fall (bei mir) noch nie gab und es zurzeit auch keine anderen Fälle gibt. Es betrifft nur diesen User btc-spezial.

Es gab hier und da immer mal andere kleine Fehler, wie zb. dass die automatische Geld Überweisung doppelt angestoßen wurde (mir auch nur einmal passiert) oder dass der Expresshandel garnicht durchgeführt wurde und ich das Geld manuell überweisen musste und der Verkäufer die bitcoins dann manuell freigeben musste.

Aber all diese kleinen Probleme wurden immer zufriedenstellend gelöst und sind danach vorallem in der form nicht nocheinmal aufgetreten (wurden also gefixt).

 

Dieser Fall unterscheidet sich nun dadurch, dass es deutlich mehr User betrifft (die mit btc-spezial gehandelt haben) und dadurch auch um deutlich größere Summen geht... und er unterscheidet sich dadurch, dass btc-spezial offenbar nicht kooperativ ist, wie es zb die Person war, die mein Geld doppelt erhalten hatte...

bearbeitet von Serpens66
  • Love it 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab erst jetzt gesehen dass du deinen eingangspost damals editiert hast - also dann wohl wirklich ein einzelfall - trotzdem verstehe ich nicht warum nicht mit offenen karten gespielt wird - fehler können passieren und das kind ist bereits in den brunnen gefallen und es muss ja auch einen fix oä geben denn sonst wäre es grob fahrlässig dass weiterhin der expresshandel möglich ist - allerdings bleibt die frage warum bitcoin-de nicht beruhigt und grob mitteilt was schiefgelaufen ist, wie das mit der haftung aussieht, ob das immer noch beim expresshandel passieren könnte usw usf

 

aber wie dem auch sei ;) musste grad übrigens an folgendes denken ;)https://www.youtube.com/watch?v=xgmys5K1UnA

bearbeitet von boardfreak
  • Love it 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Fischer

 

Hallo zusammen,

 

wir werden heute, aber spätestens Montag persönlich mit den wenigen Usern, die es betrifft sprechen und hier im Forum keine weiteren Informationen zu dem Einzelfall (!) posten. Das mag für den einen oder anderen Mitleser, den es nicht direkt betrifft unbefriedigend sein, aber es gibt gute Gründe. Ich bitte Euch dafür um Euer Verständnis. Aber zumindest soviel: Es gab/gibt keinen Hack oder Ähnliches. Ansonsten wäre diese Thread nach einer Woche sicherlich länger als zwei Seiten.

 

Viele Grüße,
Oliver Flaskämper
Bitcoin Deutschland AG

 

 

Ich finde das absolut unbefriedigend! Daher werde ich den Handel einstellen und meine Coins abziehen! Das ist die einzig logische Konsequenz zwecks mangelhafter Kommunikation!

Kein Vertrauensvorschuss ala de Maizière!

bearbeitet von Fischer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte hiermit alle User beruhigen.

Es ist tatsächlich nicht die Schuld von bitcoinde und wie Oliver schreibt, kein Hack und auch kein Fehler/Bug.

Es ist sehr sehr unwahrscheinlich, dass sowas nochmal passiert.

Das heißt jeder kann beruhigt weitertraden. Allerdings kann es sicherlich nicht schaden, nach jedem Trade den Geldeingang zu überprüfen.

 

Ich werde mich in PNs nun mit anderen betroffenen Usern beraten. Leider sind pro PN nur insg 5 Teilnehmer möglich (vllt auch 6?).

Ich fange mal mit Kruemelmon, snakeee, joey20 und 4ley an. Wenn noch weitere betroffende User hier unterwegs sind, kann man nochmal überlegen, wo man sich stattdessen darüber unterhält.

bearbeitet von Serpens66

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was ich jetzt von der Kommunikationsstrategie halten soll und gehe jetzt nicht gerade beruhigt in den Samstag Abend :/ Denn ich finde die Aussage "wir werden mit jedem persönlich ein Gespräch führen" ziemlich beunruhigend vor der ganzen Situation. Heißt für mich im Umkehrschluss ja nur, dass es gerade keine konkrete Lösung seitens bitcoin.de für alle betroffenen user gibt?

 

Das hätte man meiner Meinung nach schon etwas besser kommunizieren können und kann boarderfreak da nur zustimmen bzw. Serpens66 verstehen, dass er jetzt den Kontakt zu uns sucht, was irgendwie noch mehr Chaos in eine eigentlich gem. bitcoin.de eher einfache und überschaubare Geschichte bringt, da Einzelfall und die Werte ja eigentlich nicht weg sein dürften bzw. nur in einem sehr überschaubaren Rahmen geblieben sein sollten. 

 

Aber gut letzten Endes musste ich mir das jetzt einfach mal von der Seele schreiben und ich bzw. wir müssen uns bis Montag gedulden und insofern halte ich mich nun weiterhin zurück und vertraue einfach mal der Professionalität von bitcoin.de und kann mir vorstellen, dass sie nicht ohne Abstimmung der fidor Bank vorpreschen wollten.

bearbeitet von Kruemelmon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

~vergessen~

bearbeitet von azu393

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Fischer

Wie gehts hier weiter?

Alles friede, freude, Eierkuchen oder wie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider muss ich sagen, dass nicht alles Eierkuchen ist. Kurz und knapp: Wir haben unser Geld immer noch nicht und wissen auch nicht, wann wir es bekommen.

Ich versuche hier mal konstruktive Kritik gegenüber bitcoin.de und fidor.de zu äußern, denn ich glaube nur so kann der Service in Zukunft verbessert werden. Verärgerte und frustrierte Nutzer, wie wir es gerade sind, soll es bei einer guten Betreuung gar nicht geben. Die Realität sieht leider ganz anders aus und im Folgenden möchte ich erklären warum.

Leider ist es so, dass wir keinen erreichbaren Ansprechpartner bei bitcoin.de haben. Meine Anfrage auf Rückruf wurde bis dato leider nicht beantwortet. Stillschweigen ist momentan bitcoin.de’s Art mit dieser Problematik umzugehen. Professioneller Kundendienst geht hier ganz anders.

Logische zweite Anlaufstelle: fidor.de

Hier geht es schon etwas besser. Ein Mitarbeiter wurde uns direkt zugewiesen, der anfänglich auch auf Anfrage via Telefon erreichbar war, doch mittlerweile nur noch via Email antwortet, da seinerseits kein weiterer telefonischer Gesprächsbedarf besteht. Ich lobe gerne an dieser Stelle die schnelle Antwortzeit auf Email Anfragen. Aus unserer Sicht, setzt sich der Mitarbeiter leider nicht genug, wenn überhaupt, mit dem Fall auseinander. Es werden lediglich Fragen an entsprechende Abteilungen weitergeleitet. Leider haben wir bis dato von keiner einzigen Abteilung eine Antwort bekommen.

Auf uns alleine gestellt, durchforsten wir die AGB von bitcoin.de und siehe da: 8 Zahlungsgarantie im Rahmen der Option "beschleunigte Abwicklung" ("jetzt-sofort-kaufen" und "jetzt-sofort-verkaufen"-Funktion)
 

Unter der Voraussetzung, dass sowohl der potentielle Käufer als auch der potentielle Verkäufer über ein Konto bei der Fidor Bank verfügt, welches er als Referenzbankkonto für den Bitcoin-Handel auf der Plattform www.bitcoin.de nutzt und welches er auch als Zahlungskonto für den betreffenden Kauf bzw. Verkauf ausgewählt hat, sowie unter den folgenden weiteren Voraussetzungen:

- Käufer und Verkäufer haben der Bitcoin Deutschland AG gegenüber der Zusatzvereinbarung zur "beschleunigten Abwicklung" zugestimmt,
- der Verkäufer hat im Falle eines Verkaufsangebotes eine Option gewählt, die dem Käufer die "beschleunigte Abwicklung" ermöglicht bzw. diese voraussetzt,
- der Käufer hat im Falle eines Kaufangebotes die Funktionalität zur "beschleunigten Abwicklung" aktiviert,
- eine wirksame Einigung über den Verkauf und die Übertragung der Bitcoins ist zustande gekommen,
- der Käufer hat auf seinem Konto bei der Fidor Bank eine Reservierung mindestens in Höhe des vereinbarten Kaufpreises vorgenommen,
- der Verkäufer die für den Verkauf erforderlichen Bitcoins bei der Bitcoin Deutschland AG eingeliefert hat.

garantiert die Fidor Bank dem Verkäufer den Ausgang des vereinbarten Kaufpreises vom Konto des Käufers bei der Fidor Bank und dem Verkäufer den Zahlungseingang des ihm zustehenden Betrages auf sein Bankkonto bei der Fidor Bank. Bei einem Referenzkonto des Verkäufers, das nicht bei der Fidor Bank geführt wird, kann ein Zahlungseingang gemäß den Zusatzbedingungen (§ 9 Absatz 3) nicht garantiert werden.

Klarstellend weisen wir darauf hin, dass die Fidor Bank im Rahmen dieser Option auch weiterhin weder für die von der Bitcoin Deutschland AG treuhänderisch für die Kunden gehaltenen Bestände noch für die Lieferung der an den Käufer verkauften Bitcoins haftet.


Zuversichtlich senden wir diesen Abschnitt an den Mitarbeiter der fidor.de. Zügig erhalten wir eine Antwort, die in etwa lautet „Gerne leiten wir Ihre Anfrage an die entsprechende Abteilung.“

Nun, zwei Wochen später sitzen wir da, ohne Geld, ohne Hilfe und Information. bitcoin.de hüllt sich in Schweigen und fidor.de leitet gerne alle Emails an Orte, die wohl kein Zurück kennen.

Frohe Weihnachten.

  • Love it 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für das Update.

Tja schade... dachte eigentlich bitcoin.de ist ein solider Service und man kann bei denen auch darauf vertrauen, dass das Krisenmanagement solider ist als bei manchen anderen Börsen und man sich hier gut aufgehoben fühlen kann. Aber Pustekuchen - genauso mangelhafte Kommunikation wie bei vielen anderen Börsen auch und keine vernünftigen Lösungen ala wir haften für den entstandenen Schaden.

 

Vielleicht hatte ich mir von einer deutschen Börse einfach mehr / zu viel erhofft. Naja immerhin die Inanspruchnahme von rechtlichen Mitteln ist für euch dadurch etwas unkomplizierter ;)

bearbeitet von so fly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Gemeinde,

lurke nun schon seit 3Jahren im Bitcoin.de/Coinforum.

 

Ist es mittlerweile wieder "sicher" Bitcoins über den Expresshandel zu verkaufen ?

 

 

Hoffe für alle Beteiligten das schnell eine Lösung gefunden wird, hatte bis jetzt auch eher größeres Vertrauen zu Bitcoin.de und ihrem Service. 

  • Love it 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde gerne etwas positives berichten, doch leider kann ich das nicht. Bis zu diesem Vorfall habe ich mich bei fidor.de und bitcoin.de gut aufgehoben gefühlt. Leider scheinen momentan beide Unternehmen überfordert zu sein, oder sie sehen die Sache nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit. Das kann ich leider nicht beurteilen.

 

Eine der wichtigsten Fragen steht weiterhin im Raum. Wer haftet? Für uns scheint es eindeutig. Man muss kein Jurist sein, um den genannten Teil der AGB verstehen zu können. Doch so einfach ist es leider nicht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×