Jump to content

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Minuten schrieb Cicero1968:

So ihr Lieben. Letzte Frage von mir für heute. Ich habe mal von einem IOTA-Tool gehört dass verwandte Seeds abgleicht, damit man bei einem vermeintlichen Tippfehler sein Ursprungsseed wiederfindet. Kann mir da jemand helfen? Wäre echt nett....

Hintergrund: Habe einem Freund vor 4 Tagen beim IOTA-Kauf geholfen und wollte ihm bei seiner ersten Transaktion ins Wallet unterstützen ( ging über Binance ). Er machte dann auf meinem Rechner mit seinem Seed seine Wallet auf und ich half ihm bei den Adressen atachen und bei Binance einpflegen usw. Da es seine erste Transaktion in die Wallet war und ich ihn noch hinwies seinen Seed jetzt gewissenhaft zu öffnen ist ihm wohl doch ein Eingabefehler unterlaufen und wir transferierten somit die IOTAs in eine fälschlicherweise neu erstellte Wallet die sich jetzt nur noch mit diesem Eingabefehler öffnen lässt. Die Frage ist jetzt nur mit welchem Eingabefehler hat er Sie geöffnet. Denn da die Wallet noch jungfräulich war und ich mich darauf verlassen hatte das der Kollege seinen tagelang vorher geübten Seed im Griff hatte, haben wir das Geld jetzt in dieser fälschlicherweise erzeugten Wallet drin liegen.

Ja so blöd kann es laufen. 

Also es wäre ja echt schön wenn ich meinem etwas verzweifelten Freund da aus der Patsche helfen könnte mit eurer Hilfe. Geht nämlich um nen paar Scheinchen.

Vielen Dank schonmal vorab.

 

Ganz ehrlich wieso muss man einen 81 stelligen Seed selbst tippen, vorallem bei möglichen keyloggern usw.

Einfach mal tools wie z.B. Keepass2  mit separatem key file und einem vernünftigen Passwort nutzen. Dann einfach key und Datenbank getrennt backupen z.B. auf einem USB Stick oder in der Cloud, da man key und Datenbank getrennt aufbewahrt und das Passwort auch nirgends aufschreibt und man nur selbst kennt ist das Risiko verschwindend gering gehackt zu werden und man muss nicht ständig selbst tippen (da wird man ja bekloppt und Vertipper sind garantiert) und kann copy pasten. Zusätzlich kann man natürlich noch seinen Seed auf ein Blatt Papier packen.

bearbeitet von mac110
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Minuten schrieb c0in:

Hat der alle hier auf ignore? Denn Antworten tut er nicht auf Fragen?

Er ist nun mal lieber unter Gleichgesinnten ,also mit sich selbst . Rest alle auf Ignore. :D Naja wenn er nicht antwortet können wir auch nichts für.

bearbeitet von Day Trader
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Minuten schrieb mac110:

Ganz ehrlich wieso muss man einen 81 stelligen Seed selbst tippen, vorallem bei möglichen keyloggern usw.

Einfach mal tools wie z.B. Keepass2 nutzen

Ja kann man ,muss man aber nicht. Einfach die Prüfzeichen notieren . Dann passiert sowas auch nicht.

Die sind nicht umsonst da. :D

bearbeitet von Day Trader

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Cicero1968:

So ihr Lieben. Letzte Frage von mir für heute. Ich habe mal von einem IOTA-Tool gehört dass verwandte Seeds abgleicht, damit man bei einem vermeintlichen Tippfehler sein Ursprungsseed wiederfindet. Kann mir da jemand helfen? Wäre echt nett....

Hintergrund: Habe einem Freund vor 4 Tagen beim IOTA-Kauf geholfen und wollte ihm bei seiner ersten Transaktion ins Wallet unterstützen ( ging über Binance ). Er machte dann auf meinem Rechner mit seinem Seed seine Wallet auf und ich half ihm bei den Adressen atachen und bei Binance einpflegen usw. Da es seine erste Transaktion in die Wallet war und ich ihn noch hinwies seinen Seed jetzt gewissenhaft zu öffnen ist ihm wohl doch ein Eingabefehler unterlaufen und wir transferierten somit die IOTAs in eine fälschlicherweise neu erstellte Wallet die sich jetzt nur noch mit diesem Eingabefehler öffnen lässt. Die Frage ist jetzt nur mit welchem Eingabefehler hat er Sie geöffnet. Denn da die Wallet noch jungfräulich war und ich mich darauf verlassen hatte das der Kollege seinen tagelang vorher geübten Seed im Griff hatte, haben wir das Geld jetzt in dieser fälschlicherweise erzeugten Wallet drin liegen.

Ja so blöd kann es laufen. 

Also es wäre ja echt schön wenn ich meinem etwas verzweifelten Freund da aus der Patsche helfen könnte mit eurer Hilfe. Geht nämlich um nen paar Scheinchen.

Vielen Dank schonmal vorab.

 

Genau für solche Fälle gibt es doch die Checksum. Hat er die wohl nicht abgeglichen?

 

Was anderes: wie wahrscheinlich ist ein Kurs von 5$, also ab heute ca. 5X, bis zum Ende diesen Jahres? Ich weiß ihr träumt alle von Lambos und co, aber ich denke da ein wenig pessimistischer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Timbo:

Also ich möchte die Euphorie nicht bremsen und habe auch schon selbst still und heimlich davon geträumt, was ich mir alles kaufen werde, wenn IOTA tatsächlich so explodiert, wie wir uns das alle wünschen. Die positiven News sind ja auch da und es klingt alles vielversprechend. Q, Trinity, ...

Aber diese Erwartungshaltung, die hier in den letzten Stunden zu lesen war, finde ich schon erschreckend. Der eine kauft sich ein Haus, der andere wandert aus, .... Noch haben wir hier gar nichts erreicht. Also wenn es so leicht ist Millionär zu werden, dann frage ich mich, wo sind die ganzen Investoren? Wenn ich, als nicht wirklich großer Fachmann, mit meinem Halbwissen auf einmal bei einem Jahrhundert Invest, als einer der ersten dabei bin, dann macht mich das schon stutzig. Da steht etwas an, dass unserer Meinung nach das gesamte Internet revolutioniert und uns alle zu Millionären macht und keiner von den dicken Fischen kriegt das mit?

Versteht mich nicht falsch. Ich bin total begeistert von diesem Projekt. Schwärme vor Freunden und habe das Gefühl am Anfang von etwas ganz Großem zu sein. Aber mit welchen Kursen hier in naher Zukunft jongliert wird und das wir bald alle Millionäre sind, das finde ich schon ziemlich weltfremd. Mag sein, dass es klappt. Ich hoffe es. Aber wenn ich hier so mitlese, dann wünsche ich einigen eher etwas Bescheidenheit und das sie nicht alles auf eine Karte gesetzt haben. Ich persönlich freue mich schon, wenn ich am Ende mit 100 -200 % rausgehe. Wo gibt es schon so eine Rendite? Alles andere halte ich für nicht greifbar, träume aber insgesamt leise in mich hinein. Sonst wird man nur enttäuscht.

Wie gesagt, will keinem seine Träume nehmen. Nur meine Meinung.

Ich gebe dir grundsätzlich Recht und mahne auch immer, nicht alles durch die IOTArote Brille zu sehen... Aber wenn ich drüber nachdenke, dann ist unser großer Vorteil der frühe Zeitpunkt, an dem wir investieren. Wir investieren noch in die Idee, in die Vision. Wenn alles fertig ist und funktioniert wird in das fertige Produkt investiert und die Masse springt auf, aber dann sind die großen Rendite eben nicht mehr zu erreichen.

Die "dicken Fische", wie du schreibst, kriegen das Projekt zwar mit, denken aber unternehmerisch und deshalb abwägend...Sie haben bestimmt noch 20 andere, vielversprechende Projekte auf dem Radar, die in ihr Geschäftsmodell passen könnten, Stichwort IOT. Die setzen natürlich nicht das gesamte Firmen-Risikokapital auf eine Karte, sondern warten die Entwicklung weiter ab... denn WENN das Produkt fertig ist und gezeigt hat, was es kann, können DIE halt noch große Summen reinstecken, da sie eben große Summen haben, dafür minimieren sie das Risiko beim späten Einstieg. Dazu kommt, dass die wenigsten Firmen wirklich das Ziel haben, zu "HODLN", sondern ein fertiges Produkt zu haben, das ihnen und ihren Kunden weiterhilft. HODLN kennen nahezu nur Privatpersonen, und darin liegt das (Miss)Erfolgsgeheimnis. Dazu kommt, dass nicht nur in das Projekt IOTA an sich investiert wird, sondern zum jetzigen Zeitpunkt noch überhaupt nicht abzusehen ist, ob der Kryptomarkt in einem Jahr noch existiert oder verschwunden ist. Das kann man vom Aktienmarkt z.B. nicht behaupten. Wir haben also doppeltes Risiko.

Dazu kommt, dass die Gesamtmarketcap für Kryptos im Vergleich noch winzig ist und darum enorm wachsen kann. Es interessiert künftige Trader nicht, ob DU zu nem kleinen Kurs eingestiegen bist oder nicht. Trader kümmern kurzfristige Schwankungen, nicht die langfristige Wertsteigerung, darum wird sich ein Trader in 5 Jahren bei nem IOTA Kurs von $ 100 nicht denken: "Ach wäre ich vor 5 Jahren eingestiegen", sondern nur: "Ah hätte ich vor 3 Tagen beim Hoch von 102USD verkauft und heute bei 95USD wieder eingekauft".

  • Thanks 2
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten schrieb Day Trader:

Er ist nun mal lieber unter Gleichgesinnten ,also mit sich selbst .

Joo, ich denke er hat zu viel [Spaaaß;)] gemacht. Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort.:ph34r:

bearbeitet von c0in
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb CoinieMoinie:

Doof für seinen "Freund". Der meldet sich bestimmt bald. *hihi*

Jop, Ist halt blöd wenn nur die FAnAaatiker helfen können.:P

  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Hideyoshi:
Zur Erinnerung heute um 20:20 Uhr
http://www.raibz.rai.it/de/index.php
Das Wirtschaftsmagazin

Mittwoch 04 April 2018

20:20

Dauer 29' 30"

Kryptowährungen, neue Wege in der Holzverarbeitung und Netzwerk AlpEuregio Business Club: Mit diesen und weiteren Themen setzt sich das Wirtschaftsmagazin "Trend" auseinander.
Der erst 22 Jahre alte Dominik Schiener mischt die Welt der Kryptowährungen auf. Internationale Konzernchefs und Medien wollen von ihm wissen, was davon zu halten ist - und welche Trends sich bei den digitalen Zahlungsmitteln abzeichnen.
Unkonventionelle Wege geht Holz Pichler im Eggental. Auf den Anlagen des Unternehmens wird neuerdings ein Kunststoff verarbeitet, der neue Möglichkeiten in der holzverarbeitenden Industrie eröffnet.
Um Wettbewerb und Innovation, vor allem aber um die Vernetzung von Unternehmen im Alpenraum kümmert sich der AlpEuregio.BusinessClub. Bei seinem Forum im Bozner Merkantilgebäude wurde über neue Märkte in Ost und West beraten. Teilgenommen haben Manager und renommierte Firmenchefs aus dem Süden Deutschlands, aus Österreich und der Schweiz, aus Südtirol und Oberitalien.

War ein klasse Beitrag, viel besser als die Livesendung auf ZDF! Ich wünsche mir eine Ausstrahlung im deutschen TV!

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich idiot habe gerade auf Finex versehentlich meine Iotas verkauft in hoher menge, anstatt die menge zu kaufen, als ich es gemerkt habe (innerhalb von 4sek) habe ich dieselbe menge erneut gekauft, verlust ist ca. 10Iota gewesen, aber weiß einer was mit meiner Jahresfrist passiert? ich hatte die anfang november gekauft habe und ende Dezember nachgekauft, meine durchschnittpreis lag bei 1,01EUR, sodass ich durch den verkauf auf jeden Fall verlust generiert habe, das ist aber nicht das problem, sondern ich fürchte dass meine haltefrist von einem jahr, damit es steuerfrei wird, hat sich resettet, oder? ich könnt mir sowas von in den arsch beißen....

  • Sad 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist zwar schon was her, aber kennt ihr das schon?

G20 Results

Also ich habs so noch nicht gesehen

  • Thanks 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@Nisa03 jap ab Heute 1 Jahr.

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb siwun:

@Nisa03 jap ab Heute 1 Jahr.

So ein scheiß alter, hab dazu noch den geilen preis von 0,955usd verpasst, der sprang binnen von sekunden auf 0,98usd, hab gottsei dank innerhalb von 4sek meine verkaufte menge wieder zurückgekauft und muss mit dem verlust von "NUR" 11iota leben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Nisa03:

Ich idiot habe gerade auf Finex versehentlich meine Iotas verkauft in hoher menge, anstatt die menge zu kaufen, als ich es gemerkt habe (innerhalb von 4sek) habe ich dieselbe menge erneut gekauft, verlust ist ca. 10Iota gewesen, aber weiß einer was mit meiner Jahresfrist passiert? ich hatte die anfang november gekauft habe und ende Dezember nachgekauft, meine durchschnittpreis lag bei 1,01EUR, sodass ich durch den verkauf auf jeden Fall verlust generiert habe, das ist aber nicht das problem, sondern ich fürchte dass meine haltefrist von einem jahr, damit es steuerfrei wird, hat sich resettet, oder? ich könnt mir sowas von in den arsch beißen....

Im Moment könntest Du einen Verlustvortrag beim FA stellen, da Anschaffungspreis höher als der Veräußerungspreis war.
"Jahresfrist" weiss ich nicht genau, aber anhand Deiner Beschreibung, dass das ein Fehler war den Du umgehend korrigiert hast, hast Du gute Argumente in der Hand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb c0in:

Hat der alle hier auf ignore? Denn Antworten tut er nicht auf Fragen? Somit gibt es halt keine Hilfe. Man sollte halt nicht die falschen ignorieren.;)

bleibe ganz ruhig. ich habe viel um die ohren gerade. ich habe dich nicht ignoriert. Ich ignoriere gar niemanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb MAY BE:

Im Moment könntest Du einen Verlustvortrag beim FA stellen, da Anschaffungspreis höher als der Veräußerungspreis war.
"Jahresfrist" weiss ich nicht genau, aber anhand Deiner Beschreibung, dass das ein Fehler war den Du umgehend korrigiert hast, hast Du gute Argumente in der Hand.

Ich denke aber dass ich entwedr den Verlustvortrag oder den Fehler mit Jahresfrist angeben kann. Von beiden nur das Positive ziehen wird das FA nicht zulassen. Im Grunde genommen ist mir das auch egal, ich kaufe Iota langfristig und habe auch nicht vor es vor 2-3 Jahren zu verkaufen, aber dass mir dabei 11 Iota flöten gegangen sind, regt mich schon auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb mac110:

Ganz ehrlich wieso muss man einen 81 stelligen Seed selbst tippen, vorallem bei möglichen keyloggern usw.

 

Die Wahrscheinlichkeit das der pc eines Otto Normalos mit einem keylogger infiziert ist, halte ich aber für verschwindend gering oder seid ihr anderer Meinung? :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Nisa03:

Ich denke aber dass ich entwedr den Verlustvortrag oder den Fehler mit Jahresfrist angeben kann. Von beiden nur das Positive ziehen wird das FA nicht zulassen. Im Grunde genommen ist mir das auch egal, ich kaufe Iota langfristig und habe auch nicht vor es vor 2-3 Jahren zu verkaufen, aber dass mir dabei 11 Iota flöten gegangen sind, regt mich schon auf.

Du hast ja weiter oben geschrieben "große menge" in dem Fall dürften die 11 Iota ja nicht so die Rolle spielen 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Hurricane105:

Die Wahrscheinlichkeit das der pc eines Otto Normalos mit einem keylogger infiziert ist, halte ich aber für verschwindend gering oder seid ihr anderer Meinung? :blink:

Genau bin da anderer Meinung :ph34r:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Nisa03:

Ich denke aber dass ich entwedr den Verlustvortrag oder den Fehler mit Jahresfrist angeben kann. Von beiden nur das Positive ziehen wird das FA nicht zulassen. Im Grunde genommen ist mir das auch egal, ich kaufe Iota langfristig und habe auch nicht vor es vor 2-3 Jahren zu verkaufen, aber dass mir dabei 11 Iota flöten gegangen sind, regt mich schon auf.

Dann sei froh dass dir das heute passiert ist und nich erst in einigen Monaten oder nächstes Jahr. Die 10.- hast Lehrgeld bezahlt, dir wird dieser Fehler sicher nie mehr passieren , Kopf hoch!

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Minuten schrieb SplinterTM:

Du hast ja weiter oben geschrieben "große menge" in dem Fall dürften die 11 Iota ja nicht so die Rolle spielen 

Es waren +GI, dennoch schade um die 11Iota und vorallem den geilen preis von 0,77EUR...

bearbeitet von Nisa03

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Nisa03:

Es waren *GI, dennoch schade um die 11Iota und vorallem den geilen preis von 0,77EUR...

Nur mal so als Tipp, ich würde die besagte menge nicht auf einer Börse lassen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb CoinieMoinie:

Ich auch gerne mal...ich glaube seine ganzen Hetzen wurden gelöscht...das was er hier abgelassen hat, war unterirdisch.

Sonst würde ihm glaube ich auch jeder helfen...jeder tickt vielleicht mal etwas ab...aber er wurde beleidigend und sonst noch was... ;)

Da braucht man keine Hilfe mehr erwarten.

Sachma Meister spricht Du über mich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich setz mein alten Ultrabook neu auf mit Linux und dann kommt da der Light Wallet drauf, aktuell mit windows traue ich mich nicht um ehrlich zu sein. Hab auf Trinity gewartet, aber der hat sich ja mehr als verzögert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb svenhamburg:

Du gehst in die Übersicht der Transaktionen...Dann auf die besagte Transaktion, und dann steht dort irgendwo HASH.  Da einmal draufklicken. Dann wird es in den Zwischenspeicher kopiert am PC.
Wie es beim Handy geht keine Ahnung... -- Dann auf die Webseite in die leere Zeile und "STRG und V" drücken . Dann wird es eingefügt und Du kannst promoten und reattachen .

 

Achso...lese grad nochmal den Rest... Hmmh, warum der Verlauf weg ist..           KA:(

Vielen Dank für Deine Hilfe.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb CoinieMoinie:

Er meint die Adresse vom Coffee Shop aus Amsterdam.

Dir danke ich natürlich auch vielmals. 

bearbeitet von Cicero1968
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×