Jump to content

Empfohlene Beiträge

Mein Ledger S ist angekommen und ich hab ihn konfiguriert.

Jetzt hab ich ein paar grundlegende VErständnisfragen:
1) Soweit ich sehe kann man ihn NUR über Google Chrome Apps verwalten - es gibt keine standalone APP für Mac OSX oder Windows ?
2) Wenn ich die Chrome Bitcoin Wallet (Chrome APP) installiere - ist dann meine Bitcoin Wallet für OSX überflüssig ?
3) Die meisten Coins die ich derzeit habe kann ich nur bei MyEtherWallet unterbringen - weil es keine OSX oder PC Wallets gibt.
    Allerdings will ich sie nicht unbedingt bei HitBTC.com liegen lassen BIS irgendwann ne Wallet kommt.
    Was wenn MyEtherWallet gehackt wird - bringt da der Nano-S die Sicherheit - oder sind meine Coins dann dennoch geklaut und weg ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich überlege selbst gerade mir einen Ledger Nano S anzuschaffen und würde mich mit einer Frage mit einreihen :). Was passiert, wenn der Onlinedienst nicht mehr verfügbar ist. Ist der Zugriff über andere Webportale (myetherwallet), weiterhin gewährleistet? Wenn das Gerät einen defekt hat, soll das recovern ja recht simpel sein. Was ist wenn das Gerät defekt ist und den Hersteller gibt es nicht mehr?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb GoetzCebu:

1) Soweit ich sehe kann man ihn NUR über Google Chrome Apps verwalten - es gibt keine standalone APP für Mac OSX oder Windows ?

Aktuell glaub ich noch nicht, es muss aber sehr bald was kommen, weil die Chrome Apps seitens Google eingestellt werden.

vor 3 Stunden schrieb GoetzCebu:

2) Wenn ich die Chrome Bitcoin Wallet (Chrome APP) installiere - ist dann meine Bitcoin Wallet für OSX überflüssig ?

Im Prinzip ja.
Es gibt aber auch lokale Desktopwallets, welche mit dem Ledger "verknüpft" werden können, zB Electrum.

vor 3 Stunden schrieb GoetzCebu:

3) Die meisten Coins die ich derzeit habe kann ich nur bei MyEtherWallet unterbringen - weil es keine OSX oder PC Wallets gibt.
    Was wenn MyEtherWallet gehackt wird - bringt da der Nano-S die Sicherheit - oder sind meine Coins dann dennoch geklaut und weg ?

Das passt so, ich empfehle auch ganz klar MEW mit Ledger.
Deine Coins liegen ja nicht DORT, die bieten quasi nur ein "Portal" und mittels dem Ledger "loggst du dich ein" - wenns die also nicht mehr gibt, hast du ja trotzdem Zugriff drauf.
 

 

vor 7 Minuten schrieb disem:

Ich überlege selbst gerade mir einen Ledger Nano S anzuschaffen und würde mich mit einer Frage mit einreihen :). Was passiert, wenn der Onlinedienst nicht mehr verfügbar ist. Ist der Zugriff über andere Webportale (myetherwallet), weiterhin gewährleistet? Wenn das Gerät einen defekt hat, soll das recovern ja recht simpel sein. Was ist wenn das Gerät defekt ist und den Hersteller gibt es nicht mehr?

Es gibt keinen Onlinedienst.
MEW funktioniert solange es deren Seite gibt (vermutlich ewig) - wenn die weg sind, auch "egal".

Wenn dein Gerät defekt ist oder du es verlierst, kaufst du dir einen neuen und gibst deine 24 Wörter ein -> alles wieder da.
Gibt es Ledger nicht mehr, dann importierst du deinen Seed (die 24 Wörter) halt wo anders -> gibt einige Wallets, steht auch auf der Ledger Seite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnelle Info, einige Dinge muss man erst gesehen haben :). Ich hatte erwartet das wäre verknüpft mit dem Ledger Online Dienst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss eigentlich beim Ledger Nano S bei der Übertragung von Coins der Ledger permanent via USB mit dem Rechner verbunden sein, bis die Transaktion vollständig bestätigt wurde, oder darf dieser unmittelbar nach dem Senden / Empfangen getrennt werden?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb pico:

Muss eigentlich beim Ledger Nano S bei der Übertragung von Coins der Ledger permanent via USB mit dem Rechner verbunden sein, bis die Transaktion vollständig bestätigt wurde, oder darf dieser unmittelbar nach dem Senden / Empfangen getrennt werden?

Beim EMPFANGEN muss er gar nicht angesteckt sein (sofern du deine Adresse kennst).
Beim SENDEN kann er danach auch sofort wieder abgesteckt werden ... ich würde kurz gegenprüfen, ob die Transaktion im Netzwerk ist, auf blockchain.info für Bitcoin oder etherscan.io für Ethereum und ERC20 Token usw. -> sobald die Transaktion dort ersichtlich ist, kann man abstecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bezüglich MEW - ich dachte bisher das ist ein Onlinewallet und meine Coins werden auf deren Plattform verwaltet.

Daher erlaubt meine Frage:
Deine Coins liegen ja nicht DORT, die bieten quasi nur ein "Portal" und mittels dem Ledger "loggst du dich ein" 

Ein Portal - wohin - wo liegen meine Coins denn - ich dachte auf dem NANO liegen nur die Schlüssel aber keine Coins.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MEW ist mehr ein Portal als eine Onlinewallet.
Bei einer "richtigen" Onlinewallet hast du keinen Zugang zu den private keys.
Bei MEW allerdings schon - wenn man den private key und/oder UTC-File mit Passwort sicher speichert, kann einem auch "egal" sein, wenn es MEW morgen nicht mehr gibt.

Coins liegen nie in einer Wallet (egal ob Online, Desktop, Hardware oder Paper), sie liegen in der Blockchain.
Ein Portal in die Blockchain - das beschreibt es wohl am einfachsten.

  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage:

Kann man den Ledger Wallet einfach abstecken oder muss man den sicher entfernen wie ein USB Stick ? Ich fand nichts zum sicher entfernen :-(

 

Gruss - Ivanos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

Kann man via Ledger Ripple, Ethereum oder Bitcoin die Transaktionen nicht per Excel oder Pdf exportieren bzw auf sein PC herunterladen? Ich finde keine Funktion.

Bei Online Wallets von vielen Anbieter gibt es diese Funktion.

bearbeitet von Mega_99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.3.2018 um 08:03 schrieb ivanos:

Eine Frage:

Kann man den Ledger Wallet einfach abstecken oder muss man den sicher entfernen wie ein USB Stick ? Ich fand nichts zum sicher entfernen :-(

 

Gruss - Ivanos

Vor dem abstecken solltest du auf jeden Fall die Wallet auf dem Ledger schliessen.

Der Ledger wird bei mir unter Windows nicht als sicher zu entfernende Hardware angezeigt, also gehe ich davon aus daß das Schliessen der Wallet auf dem Ledger ausreichend ist. Es gibt diesbezüglich auch keine Aussage auf der Webseite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.12.2017 um 13:21 schrieb Amsi:

MEW ist mehr ein Portal als eine Onlinewallet.
Bei einer "richtigen" Onlinewallet hast du keinen Zugang zu den private keys.
Bei MEW allerdings schon - wenn man den private key und/oder UTC-File mit Passwort sicher speichert, kann einem auch "egal" sein, wenn es MEW morgen nicht mehr gibt.

Coins liegen nie in einer Wallet (egal ob Online, Desktop, Hardware oder Paper), sie liegen in der Blockchain.
Ein Portal in die Blockchain - das beschreibt es wohl am einfachsten.

DANKE @Amsi für Deine Erklärung. Und plötzlich wurde es so hell :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schaut das eigentlich am Flughafen aus? Die Scanner tun meinen Lappi und meinem Smartphone ja nichts. Dann sollte doch auf der Legder Stick gefahrlos durch den Scanner gehen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb exilschalker:

 Dann sollte doch auf der Legder Stick gefahrlos durch den Scanner gehen, oder?

Ohne Probleme !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

ich habe hierzu auch eine Frage:

Wenn ich über den Ledger Live Manager einen Ether Acc anlege bekomme ich ja eine Adresse. Ich nenne die mal X01

Wenn ich jetzt auf MEW gehe und dort über den Reiter "Sende Ether.." gehe und mich mit mit dem Ledger verknüpfe (Also im Leder die Ether App wählen etc), dann zeigt mit MEW 5 Adressen an. Was sind das für Adressen? Da ist die, X01 zb. gar nicht dabei.

 

Viele Grüße

Stromi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Per default sind 5 Adressen "generiert". Das ist normal.
Deine "X01" sollte da eigentlich schon auch dabei sein, zumindest ist es bei mir so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Amsi,

ja okay, nachdem du das geschrieben hast habe ich nochmal nachgeguckt und folgende (für mich) Kuriosität festgestellt:

Wenn ich bei dem "HD derivation Path" den Standardwert (m/44'/60'/0') Ledger (ETH) lasse, was ja auch korrekt ist wie ich annehme, zeigt er mir 5 völlig Fremde, neue, wie du sagst default Adressen an.

Wenn ich aber umstelle auf (m/44'/60'/0'/0) Jaxx, Metamask, Exodus, imToken, TREZOR (ETH) & BitBox, wo ja kein Ledger dabei ist, dann zeigt er mir die ETH Adresse tatsächlich an die ich im Ledger Live erstellt habe! Hää? Kannst du dir bzw mir das erklären?

 

Grüße und Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh okay! Schonmal danke dass du das entdeckt hast!

Da ich aber leider in der Technik nicht so tief drin bin, hilft mir das nur bedingt. Ich habe mir das duchgelesen, weiß jetzt aber nicht ob ich da handlungsbedarf habe oder nicht.

Da ich ja jetzt nicht das logische  "Standardwert (m/44'/60'/0') Ledger (ETH)" lasse, sondern " (m/44'/60'/0'/0Jaxx, Metamask, Exodus, imToken, TREZOR (ETH) & BitBox" um meine Adresse die ich im LEDGER Live Manager angelegt habe zu sehen, frage ich mich ob ich da irgendwas ändern muss? Oder ob das nur Namen hinter dem Pfad sind, die jetzt einfach nicht mehr zum Pfad passen?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne das bedeutet es ist jetzt "normal" seit Ledger Live und du musst auch nichts machen.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, 

wurde das hier zur Sicherheit vom Legder bzw. Hardwallets im Allgemeinen schon diskutiert? Die in dem Artikel/Interview gegebenen Ratschläge halte ich aber auch nicht gerade für praktikabel. 

Habt ihr daraus schon irgendwelche Konsequenzen für Euch gezogen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb JohnnyRico:

Hi, 

wurde das hier zur Sicherheit vom Legder bzw. Hardwallets im Allgemeinen schon diskutiert? Die in dem Artikel/Interview gegebenen Ratschläge halte ich aber auch nicht gerade für praktikabel. 

Habt ihr daraus schon irgendwelche Konsequenzen für Euch gezogen?

Wurde schon diskutiert, ja. Ich denke mir: wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand an mein Hardware Wallet kommt, dass zu Hause in meiner Schublade liegt. Und das genau dieser jemand ein Profi Hacker ist. Also habe ich keine Konsequenz daraus gezogen. Du?

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.