Jump to content
Manfred Wetzel

Statement von Bitcoin.de zu "Bitcoin Gold" (BTG)

Empfohlene Beiträge

https://bitcoingold.org/blog

 

Falls Bitcoin.de sämtliche BTG schon kurz nach dem Split zu Höchstpreisen verkauft hatte in der Erwartungshaltung die BTGs später billiger zurück zu kaufen, sollte Bitcoin.de sich damit jetzt beeilen.

 

Einwandfreie Funktionalität von BTG ist seit vielen Wochen Fakt.

Die Negativschlagzeilen ebben ab.

BTG ist in den Top 20.

Positive Rückmeldungen des Managements finden erwartungsgemäß statt.

Milliarden Chinesen werden sich nicht darum kümmern ob es einen kleinen Pre-mine gegeben hat.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis der BTG-Preis einige tausend Dollar beträgt.

Möglicher Weise steigt der Kurs genauso plötzlich wie von Bitcoin Cash.

 

Jetzt noch zu warten wäre fahrlässig von Bitcoin.de. 

bearbeitet von Jens Weidmann
  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.12.2017 um 22:10 schrieb Jokin:

Beide Guthaben sind vollstaendig voneinander getrennt, kannst die BTC bedenkenlos woanders hin transferieren.

Dessen war ich mir nicht ganz sicher. Danke für die schnelle Antwort!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach jahrelangem Mitlesen hab ich mich jetzt mal entschlossen einen Account hier anzulegen.

Ich denke es ist für niemand ein großes Problem wenn es Gründe gibt dass die Vorankündigung nicht eingehalten wurde. Ein Problem sehe ich allerdings darin dass es keinerlei Update/Info seitens bitcoin.de hier gibt. Irgendeinen Plan werden sie ja hoffentlich haben und es ist da sicher nicht zuviel verlangt ist ein Update zu der Vorankündigung zu bringen (was meines Erachtens wirklich überfällig ist) wie es hier aussieht. Da kann gerne wieder ein voraussichtlich drin enthalten sein aber das Schweigen im Walde ist für kein Unternehmen egal in welchem Bereich ein Aushängeschild. Zumindest ein Minimum von Kommunikation sollte schon gewahrt bleiben.

Verschont mich bitte mit Phrasen, dass sie die Ankündigung durch das Wort voraussichtlich eingehalten haben. Das mag so sein spricht aber nicht für eine vernünftige Unternehmenskommunikation mit Kunden.

Ich wäre auch unzufrieden wenn ich in einem Onlineshop was bestelle mir dann mitgeteilt wird Lieferung voraussichtlich am Tag xy und nach ablaufen dieses Zeitraums kommt kein mucks mehr.

Wenn man so etwas als schlechtreden tituliert dann weiß ich auch nicht...

 

 

 

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.12.2017 um 12:37 schrieb Christoph Bergmann:

ich habe me1 wegen exakt desselben Witzes bereits verwarnt. Da er das zu ignorieren scheint, habe ich nun der zweiten Verwarnung ein Stück Nachdruck in Form einer 7-tägigen Sperre hinzugefügt

@Christoph Bergmann
So, zuerst mal vielen Danke für die 6 tägige Sperre!

Kann ja nun leider erst nachholen an Anmerkungen, die eigentlich schon seit den letzten 6 Tagen nötig gewesen wären. Ich hatte eigentlich verstanden, daß wir geklärt hatten, daß schon diese "Verwarnung" hier
 
https://coinforum.de/topic/8291-super-bitcoin/?tab=comments#comment-141630

überzogen war.
Bitte hiermit um Erklärung, warum wieder der Grund benannt ist, obwohl die 1. Reaktion darauf als überzogen zugegeben wurde. Und diesmal sogar plus Sperre!
Wieso hat das Petzen des gemeinten Benutzers mit halt nun mal dem Grautier im Avatar für mich schon wieder solche Folgen?! Was ist es denn nun eigentlich in euren Augen? Das letzte Mal war's 'ne "Beleidigung". Nun ist es als "Witz" eingestuft. Und das obwohl das einfach immer noch nur ein Fakt ist!
Selbst wenn oder falls denn mal sog. "Witze" gemacht werden sollte - sind die hier nun verboten? Was gibt es hier für Kriterien, bevor belegbare Fakten als "Witz" oder gar als "Beleidigung" eingestuft werden? Entwickelt sich das Forum zum kafkaesken Kindergarten?

Wenn aber sich der Grautier-Avatar-Inhaber selbst aber tatsächlich und unakzeptabel höhnisch ggü. Forumsmitglieder, die über ernste Probleme und der unterirdischen Qualität des Supports berichten, äußert, bleibt das natürlich einfach ungeahndet! Ich meine z.B das hier, ab Seite 2:
https://coinforum.de/topic/8600-sperrung-nach-in-only-modus-benutzernamepasswort-falsch-selbst-nach-einer-passwort-wiederherstellung-bin-ich-nun-gesperrt-falls-ja-warum-und-wenn-wieso-erhält-man-keinerlei-informationen/?page=2

Oder das hier:
https://coinforum.de/topic/8984-bitcoin-account-mit-mehr-als-200000€-seit-3-monaten-gesperrt-kein-support/?do=findComment&comment=152268
Ist da mehr passiert als dieses Wattebäuschen-Werfen hier:
https://coinforum.de/topic/8984-bitcoin-account-mit-mehr-als-200000€-seit-3-monaten-gesperrt-kein-support/?do=findComment&comment=152318.

 

Das ist offensichtlich alles OK. Und so einer geht dann petzen und  wieder steht der Moderator wegen einer beleidigten Leberwurst stramm und wendet überzogen seine Macht an und drückt den Sperrungsknopf. Und das, ohne daß es dafür den geringsten Grund gibt und auch noch bei einem Sache, die eigentlich geklärt gewesen war! Das ist ein völlig inakzeptabler Vorgang!!

Da ich davon ausgehe, daß, wenn ich "Den mit dem Eselchen im Avatar" gegen "Jokin" ausgetauscht hätte, alles gut gewesen wäre, wiederhole ich mich: Ich habe einfach einen für jedermann sichtbaren Fakt erwähnt! Wenn dem Avatar-Inhaber nicht gefällt, daß man das Tierchen mit dem Namen benennt, den es nun mal von Zoologen erhalten hat, erneut mein Tip: Avatar ändern.
Kann dann keiner mehr schreiben, daß der Avatar ein gewisses Grautierchen enthält. Oder einfach nicht mit aller Macht die bloße Nennung eines Fakts als etwas verstehen wollen, was es nicht ist!

Und hier: Achtung! Selbstanzeige auf einen Witz, der bisher wohl von der Administration noch nicht entdeckt wurde, dort allerdings tatsächlich auch als "Witz" gedacht ist und sogar vom Gemeinten als der verstanden wurde:

https://coinforum.de/topic/8762-deposit-unbestätigt/?tab=comments#comment-148209

Ich meine ja, daß Bitcoin.de-Mitarbeiter (und ich glaube, das seid ihr beide oder habt zumindest nicht mehr ausreichend Distanz zum Unternehmen), so langsam dünnhäutig werden wegen der berechtigt lauter werdenden Kritik am Support. Ist für mich die einzige logische Erklärung, warum jedes Support-Problem seitens Bitcoin.de mittlerweile so schöngeredet wie möglich wird und warum das Bennenen solcher Probleme durch einfache Forumsteilnehmer zu überzogenem/n Verhalten/Maßnahmen seitens der Admins und "denen nahe Stehenden" führt.

Und ansonsten noch einmal: Ich sehe nicht den geringsten Grund zu den beiden Aktionen gegen mich. Und daher werde ich mir auch zukünftig beim Schreiben keinen Knoten ins Gehirn machen und hier alles äußern, was ich selbst für akzeptabel halte. Dazu gehören Beleidigungen nicht. Und wenn das alles dann mal zur totalen Sperre führt, soll's so sein. Ich wäre dann hier sowieso an der falschen Stelle.

 

  • Haha 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.12.2017 um 22:59 schrieb Amsi:

Ich will Jokin in dieser Hinsicht nicht in Schutz nehmen, für mich persönlich auch etwas too much positiv in der Hinsicht - aber die Geschäftsberichte von der Bitcoin Group sind öffentlich, also von dem her ...

OK. Wo genau findet man öffentlich die "Umsatzzahlen der letzten Wochen"? Ich zitiere mal den Benutzer mit dem ***ZENSIERTES WORT*** im Avatar: "...(ich hab die Umsatzzahlen gesehen und glaub mir, da sind mehrere Verdopplungen in den letzten Wochen gewesen)..."

Könnte auch ich mir genau diese Zahlen ansehen? Es mag ja an mir liegen: Bei einer Suche danach finde ich nur Zahlen bei der Mutter von Bitcoin.de unter http://www.bitcoingroup.com/. Und da sind die neusten solcher Berichte aber aus dem Sommer 2017. Und nicht aus den "letzten Wochen". Auch die sog. "Corporate News" vom 4.12.2017 enthalten nicht diese Art Zahlen, die benannter Benutzer nach eignen Aussagen "gesehen" hat.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.12.2017 um 10:00 schrieb B0b:

Man kann eins ganz gut erkennen, hier spiegelt sich die hinhaltetaktik bzw. das Schweigen und die Informationpolitik von Bitcoin.de 1:1

 

Ob es Probleme mit dem Account gibt oder Ankündigungen die nicht eingehalten werden, alles verläuft parallel gleich!.

 

Bitcoin.de ist ziemlich arrogant und gierig geworden! In allem was sie tun wird 0 rücksicht auf den Kunden genommen. 0

.....

Vor allem mit dem "gierig": Sehe ich mittlerweile auch als eins der vermutlichen Hauptprobleme bei dem sich mittlerweile ziemlich negativ entwickelt haben Support (war noch im September anders). Denn nach über 15 Anfragen zu einem Logik-Fehler auf Bitcoin.de bei den sich gegenseitigen prozentualen Aufteilungen von reserviertem Guthaben wenn man mit mehreren Währungen handeln will und was von Bitcoin.de schom in September als zu ändern selbst anerkannt hat, bekam ich endlich Antwort, aus der ich mal zitiere:

"unser Technik-Team kämpft derzeit an allen Fronten und hatte in den letzten Wochen und Monaten 2 Forks (Bitcoin Cash und Bitcoin Gold) zu meistern und nun den Massenansturm von bis zu 10.000 Neukunden pro Tag. Wir schaffen es derzeit nicht uns um viele Dinge zu kümmern und müssen zwangsläufig priorisieren."

Insbesondere finde ich das mit den "bis zu 10.000 Neukunden pro Tag" als sehr entlarvend und ich habe eine entsprechende Antwort zurückgeschickt: Weil man mehr zahlende Neukunden haben will, müssen Anliegen der Bitcoin.de finanzierenden Länger-schon-Kunden halt warten. Und um Fehler auf der Seite kann man sich halt auch nicht kümmern...Geld kommt doch auch so rein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb B0b:

...

Hmmmm,  Wer ist "wir" ?  :)

Wir sind Borg....Ach nee - sorry - Bitcoin.de. Aber auch da ist Widerstand wohl zwecklos... ;-)

Uiiii... Wieder Späßle, aka "Witz" gemacht! Kommt jetzt die nächste Sperrung....?

bearbeitet von me1
  • Haha 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 2 Stunden schrieb me1:

Könnte auch ich mir genau diese Zahlen ansehen?

Ja. Ganz bestimmt.

vor 2 Stunden schrieb me1:

Es mag ja an mir liegen

Korrekt.

vor 2 Stunden schrieb me1:

Bei einer Suche danach finde ich nur Zahlen bei der Mutter von Bitcoin.de

Such weiter. 

Tipp: Http://www.bitcoin.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich als unbeteiligter Mitleser vermag nicht ganz zu folgen – alles dreht sich doch um den Satz von me1, "Den mit dem Eselchen im Avatar" müsse man nicht ernst nehmen, richtig?

Würde man den Teil mit dem Ernstnehmen als Beleidigung auffassen, wäre das noch nachvollziehbar – das jedoch scheint hier ja gar nicht Stein des Anstoßes zu sein, sondern vielmehr die faktisch zutreffende Umschreibung "Den mit dem Eselchen im Avatar", in welcher ich absolut keine Beleidigung, ja nicht mal einen "Witz" erkennen kann. 

  • Love it 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War das hier nicht ursprünglich ein BTG Statement Post? Ihr könnt euch ja gerne einen neuen Thread anlegen, vielleicht interessiert es ja den Ein oder Anderen, ich bin aber hier um Neuigkeiten über eine BTG Walletfreischaltung zu lesen, nicht über euren Zwiespalt - sorry, aber so wird es sicher noch anderen gehen. 

  • Thanks 2
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mich regt es langsam auch tierisch auf. Ich habe jetzt erstmal meine Coins abgezogen, damit mir die nächsten Forks nicht entgehen.

Das man BTG nicht handeln kann, finde ich zwar nervig, aber könnte ich noch akzeptieren. Aber warum kann man nicht einfach erlauben, dass die Leute Ihre BTGs abheben? Das kann doch wirklich nicht so schwer sein! Dann könnte man die Münzen wenigstens auf einer richtigen Börse verkaufen, die sich mehr für ihre Kunden interessiert!

Achja, und Bitcoin Diamond wird einfach mal komplett in die Tonne getreten? Die paar Tausend Euro pro Nase oder gar Millionen auf alle hochgerechnet, wen interessieren die schon... Also ich hoffe stark, dass sich da noch was tun wird, ich bin da auch locker mit 2000€ dabei! Darauf das bitcoin.de gesetzlich dazu verpflichtet ist, als Treuhänder auch die Früchte eines Vermögens zu verwalten, hatte ich auch schon in einem anderen Thread hingewiesen. Aber genauso wie bei einer direkten Nachfrage beim Support: Keine Reaktion!

Sind Euch Eure Kunden wirklich so egal, dass Ihr es nicht mal schafft, ein kurzes offizielles Statement zu dem Thema abzugeben? Wenigstens einen ungefähren Zeitrahmen, wann Ihr es endlich unterstützt?

Stattdessen schreiben Eure Moderatoren lieber seitenweise, warum sie User sperren, die sich darüber aufregen!

Auch wenn Ihr nur ein 1-oder 2-Mann-Betrieb seid, kümmert Euch doch mal um die aktuell brennendsten Themen! Kostet doch nur 10 Minuten, hier mal ein Statement abzugeben!!!

 

  • Love it 1
  • Thanks 2
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen Kommentar von me1 gelöscht. Es war exakt die Fortsetzung der Diskussion seiner vorübergehenden Sperre, von der ich angekündigt habe, dass ich sie nicht dulde.

me1 hat nun die dritte Verwarnung erhalten. Seine Kommentare werden künftig manuell von uns freigegeben. Sollten in diesen Kommentaren Beleidgungen enthalten sein, wird me1 vollständig gesperrt.

@MrUNIMOG: es ging beim "Eselchen" um den Kontext (Naivität) und die Verniedlichung, bei der ersten Verwarnung. Me1 meinte, er könne dasselbe eine Woche später erneut bringen, weil er doch nichts schlimmes gemacht hat. Da ging es offenbar schon darum, eine Machtprobe zu starten ("Nicht die Mods, sondern ich entscheide, was hier erlaubt ist"). Das wurde entsprechend beantwortet. Kaum war er zurück, hat sich dasselbe Schema erneut wiederholt.


@boweden: Sorry. Ich werde morgen nochmal nachfragen. Aber wie ich die Situation derzeit sehe, ist Bitcoin.de damit beschäftigt, dem Ansturm neuer Kunden Herr zu werden und das derzeit erwachte Bedürfnis, mit Bitcoin zu handeln, zu erfüllen. Es ist ärgerlich, dass die Auszahlung von BTG darunter leidet, aber der Handel mit BTC hat für Bitcoin.de einfach Priorität.
Daneben hat Bitcoin.de auch in der Ankündigung sehr klar gesagt, dass Kunden, die nicht auf Bitcoin.de warten wollen, ihre Coins vor dem Datum der Fork abziehen sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wäre wirklich toll, wenn mal etwas Bewegung in die Sache kommen würde. Ich verstehe ja, dass Ihr viel zu tun habt. Aber wir erwarten hier ja nur ein kurzes Statement und wie gesagt würde es ja auch reichen, wenn man sich die BTGs auszahlen lassen könnte, wenn das mit dem Handel in naheliegender Zeit klappen sollte.

Das mit dem Abziehen ist natürlich richtig, andererseits war aber angekündigt, dass man Ende November damit handeln könnte. Und da werden sich wohl die meisten - ich inklusive -  gedacht haben, dass sich der Aufwand und die Kosten nicht lohnen, wenn es hier doch eh ein paar Tage später freigeschaltet wird.

Ich z.B. müsste meine BTC erstmal zu meiner Wallet überweisen, dann von dort wieder woanders hin oder zurück zu bitcoin.de und dann den private key in einer anderen Wallet importieren, die dann den neuen Coin unterstützt. Ich weiß nicht, ob es einfacher geht, aber da hätte ich ein paar Tage warten für ok gefunden. Aber nicht Monate ohne jegliche Ankündigung...

P.S.: Frag bitte auch mal nach, was mit Bitcoin Diamond ist, sollte er weiterhin einen gewissen Wert beibehalten. Aktuell sind es mehrere hundert Euro pro Bitcoin. Das sind keine Peanuts! Sollte der Wert gegen 0 gehen, dann kann man es sich natürlich schenken.

bearbeitet von bowden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
10 hours ago, Christoph Bergmann said:

"Daneben hat Bitcoin.de auch in der Ankündigung sehr klar gesagt, dass Kunden, die nicht auf Bitcoin.de warten wollen, ihre Coins vor dem Datum der Fork abziehen sollen."

Und wir wissen ja leider, wie schnell das geht bei schlechtem Trust-Status. Klar, hätte ich vielleicht früher mit abziehen von bitcoins beginnen sollen, das ist meine Schuld. Aber der Kurs-Anstieg war schnell, und wo ich mich wieder drum gekümmert habe konnte ich nur noch im Bereich von 1-2 Bitcoins pro Tag abziehen...

Es wäre wirklich sinnvoll etwas an diesen Trust-Level-Limiten zu ändern. Mittlerweile habe ich wegen den höheren Limiten auch fast alles bei Kraken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte hier doch gerne weniger Prosa, Bashing und Gelaber und mehr themenbezogenen Kontext. Wäre sicher Allen dienlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt mir jetzt auch langsam unseriös vor. November ist längst vorbei und andere Exchanges handeln längst mit Bitcoin Gold. Worauf wartet bitcoin.de ? Gibt auch kein offizielles Statement mehr, ich habe da ein ganz mieses Gefühl ...

Besser alle Coins hier abziehen..

bearbeitet von WolfgangUnger
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb WolfgangUnger:

Kommt mir jetzt auch langsam unseriös vor. November ist längst vorbei und andere Exchanges handeln längst mit Bitcoin Gold. Worauf wartet bitcoin.de ? Gibt auch kein offizielles Statement mehr, ich habe da ein ganz mieses Gefühl ...

Besser alle Coins hier abziehen..

Leider löst das abziehen der Coins das Grundproblem nicht. Das Kapital was bei der Spaltung hier liegen geblieben ist, liegt weiterhin. Ich vermute man muss es als totes Kapital sehen - vermutlich kommt da nichts mehr, wenn doch, freut man sich umso mehr.

bearbeitet von michel.kaatz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update Statement von Bitcoin.de zu "Bitcoin Gold" (BTG)

Die letzten Wochen waren von einem ungeahnten Kursanstieg von Bitcoin, Ether und Co. geprägt. Entsprechend stieg sowohl die Anzahl neuer Kunden als auch das Handelsvolumen auf unserer Plattform. Selbstverständlich ist Bitcoin.de glücklich über die positive Entwicklung. Gleichzeitig wird Bitcoin.de mit enormen Herausforderungen konfrontiert, um diesen Anstieg gerecht zu werden. Natürlich rüsten wir in allen Bereichen auf. Das betrifft sowohl die technische Infrastruktur als auch die personelle Unterstützung. Sowohl im Bereich Support als auch im Bereich Technik stellen wir viele neue Mitarbeiter ein. Neue Technik und neue Mitarbeiter können jedoch nicht einfach “gekauft, aufgestellt und eingesetzt” werden. Mensch und Maschine müssen gründlich geschult und eingeführt bzw. programmiert, geprüft und getestet werden. Unser Anspruch auf Stabilität und vor allen Dingen auf Sicherheit unserer Plattform verpflichtet uns dazu, keine “Schnellschüsse” zu machen.

Aus diesem Grund müssen wir derzeit Prioritäten setzen. Dabei müssen wir abwägen welcher Bereich unseren Kunden am wichtigsten ist. Ganz weit oben stand dabei in den letzten Wochen natürlich die Performance der gesamten Plattform. Hier haben wir hardware-technisch stark aufgerüstet und software-seitig an sehr vielen Schrauben gedreht. Was die Einführung neuer Kryptowährungen betrifft, hatten wir immens viele Anfragen zu Ethereum / Ether bekommen. Die Einführung von Ether hatte in den letzten Wochen jedoch zu mehr nachträglichen Anpassungen geführt als geplant. Hier mussten wir unser System optimieren, um den plötzlichen, hohen Ansturm zuverlässig und schnell bedienen zu können.

Die Vorbereitungen für die Einführung von Bitcoin Gold (Handel, Auszahlung und Einzahlungen) sind parallel dazu weiter gelaufen und bereits weit fortgeschritten. Der Launch steht ganz weit oben auf unsere Prioritätenliste. Aus den oben genannten Gründen konnten wir unser selbst gestecktes Ziel nicht erreichen und die ersten Funktionalitäten nicht bereits in diesem Jahr anbieten. Wir werden nun alles daran setzen, im Januar 2018 mit den ersten Funktionalitäten online zu gehen.

  • Thanks 3
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na immerhin, ein Update. Hoffen wir mal, dass es im Januar wirklich klappt und bis dahin der BTG noch was wert ist. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht wie lange das schon so ist. Jedenfalls fällt mir erst heute auf, dass mein Bitcoin Gold-Guthaben in der Übersicht jetzt in EUR angezeigt wird. Ist das eine Vorzeichen dafür, dass man BTG bald handeln kann? 

Wenn nicht, warum wird mir das dann angezeigt? So im Sinne von "ätschibätsch, du könntest deine BTG jetzt für 2360€ verkaufen, aber nicht bei uns ;-)"

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb miroculix:

Ich weiß nicht wie lange das schon so ist. Jedenfalls fällt mir erst heute auf, dass mein Bitcoin Gold-Guthaben in der Übersicht jetzt in EUR angezeigt wird. Ist das eine Vorzeichen dafür, dass man BTG bald handeln kann? 

Wenn nicht, warum wird mir das dann angezeigt? So im Sinne von "ätschibätsch, du könntest deine BTG jetzt für 2360€ verkaufen, aber nicht bei uns ;-)"

 

ist mir auch aufgefallen. Wird erst seit paar Tagen angezeigt. Deutet auf ein künftiges handeln hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist schon einige Wochen da. Wie oben geschrieben, war ursprünglich das Handeln im November geplant, jetzt klappt es hoffentlich im Januar.

Ich persönlich hoffe, dass sie auch den Bitcoin Diamond noch unterstützen, da der auch einige tausend bringen könnte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.