Jump to content

Umgang mit Propaganda


Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich möchte die Problematik mal in den Raum werfen, um von euch etwas Feedback zu bekommen. Wie gehen wir mit potenzieller Propaganda um? Wo liegt die Grenze?

Der aktuelle Fall ist der folgende: Wir haben 4-5 User, die bereits im Thread über den Ukraine-Krieg die üblichen Talking-Points des Kreml (Nazis in Ukr, Nato, Amis) rauf und runter gebetet haben.

Das war noch eine Meinungsäußerung.

Nun haben wir die Energiepreiskrise, und exakt dieselben User versuchen, in einem Thread die maximale Verzagtheit und Verzweiflung zu schüren. Wie schon im Russland-Thread zeigen sie sich resistent gegen Argumente und Fakten. Nachdem ich das ein bis zwei Wochen beobachtet habe, bin ich sicher, dass sie keinerlei Interesse an einer sachlichen Auseinandersetzung haben, sondern ausschließlich und um jeden Preis Empörung verbreiten wollen.

Ist das noch eine Meinungsäußerung? Oder machen sie sich hier zum Außenposten der Kommunikationsstrategie des Kreml, um aus der Erpressung mit dem Gas / Öl das Maximum rauszuholen und Europa weichzuklopfen?

Ich bin sicher, dass keiner auf irgendeiner russischen Gehaltsliste steht. Aber ich gehe davon aus, dass diese User massiv durch andere soziale Medien von russischen Troll-Generälen beeinflusst werden.

Bei Corona war ich noch der Meinung, dass eine offene Diskussion hilft, Leute davon abzuhalten, in eine Gegenöffentlichkeit abzudriften, und eine wichtige Diskussion hier zu führen. Bei den betreffenden Usern habe ich allerdings wenig Hoffnung, dass man sie da noch rausholen kann.

Evenetuell hat sich in den letzten zwei Jahren eine abgeschlossene Subgesellschaft der Gegenmedien entwickelt, die sich einfach nur durch ein "Dagegen" definiert, unabhängig davon, ob das "Dagegen" zu einem "Für Russland", "für Krieg", "für Verzweiflung", "für Panik", "für die Unterjochung der Ukraine" wird. Diese Subkultur hat sich schon so sehr verfestigt, dass man die einzelnen da so wenig rausholen kann wie aus einer Sekte, weil sich Identität und Meinung eng verflochten haben. Diese Subkultur ist so sehr dagegen, dass es ihr egal ist (oder sie es nicht erkennen kann), dass sie russische Kriegspropaganda verbreitet.

Interpretiere ich da zuviel rein? Ist es nötig, hier einzugreifen - oder entlarvt sich die Propaganda angesichts unserer klugen User von selbst? Wenn ja - wie soll ich eingreifen? Wo ist die Schwelle, ab wann aus einem Diskussionsbeitrag Propaganda wird?

Solche Fragen stelle ich mir gerade. Ich hätte dazu gerne eure Meinung.

  • Love it 1
  • Sad 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Moin Christoph, das ist eine wirklich gute Frage 🙋‍♀️ Die öffentliche Presse treibt es imho mit Correctness in ihrer Wokebubble etwas zu weit.

Ich persönlich setze mich, vielleicht weil ich die Zeit dazu habe, mit links bis konservativ, Mainstream und Schwurbel auseinander. Nach etwas Leiden, entwickelt sich die Fähigkeit zur Interpretation weiter. Oft haben Außenseiter gute Beobachtungen gemacht, die einfach nur abgewertet werden, weil man sie nicht mag.

Wie geht man nun mit einer konträren Meinung um? Wenn ich es richtig verstehe, geht es dir hier in erster Linie, um die Diskussionkultur. Eine abweichende Meinung muss man aushalten können, egal wie es gegen den eigenen Strich geht. Möglicherweise liegen wir ja selbst falsch und könnten uns dann nicht, aus der eigenen Informations-Blase befreien.

Bitte keine Zensur hier im Board…Das wäre wirklich das Ende jeder Diskussion.

  • Love it 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

Ist das noch eine Meinungsäußerung?

Meinungsäußerung endet für mich da wo sie andere Menschen in Mitleidenschaft zieht und das ist bei den von dir genannten Themen wohl der Fall. Propaganda muss es deswegen nicht gleich sein. Viele Menschen wiederholen einfach das was sie von den sozialen Medien erfahren ohne mal zu hinterfragen welches Geschäftsmodell die sozialen Medien eigentlich haben.

vor 23 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

Aber ich gehe davon aus, dass diese User massiv durch andere soziale Medien von russischen Troll-Generälen beeinflusst werden.

Trolle gab es schon immer. Das Problem sind die Algorithmen der sozialen Medien. Da arbeitet eine KI gegen uns. Die KI verfolgt ein Ziel. Maximierung der Werbeeinnahmen durch maximierung der Screen Time. Wenn jetzt von 100 News genau die 1 News des Troll-General die ist die das Ziel am besten erfüllt dann wird diese eine News sehr vielen Leuten präsentiert. Die sozialen Medien sind das Problem und nicht der eine russische Troll. Wenn es den einen russischen Troll nicht geben würde, würde die KI dennoch einen passenden Ersatz finden um die Screen Time weiter zu maximieren.

vor 30 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

Evenetuell hat sich in den letzten zwei Jahren eine abgeschlossene Subgesellschaft der Gegenmedien entwickelt, die sich einfach nur durch ein "Dagegen" definiert, unabhängig davon, ob das "Dagegen" zu einem "Für Russland", "für Krieg", "für Verzweiflung", "für Panik", "für die Unterjochung der Ukraine" wird. Diese Subkultur hat sich schon so sehr verfestigt, dass man die einzelnen da so wenig rausholen kann wie aus einer Sekte, weil sich Identität und Meinung eng verflochten haben. Diese Subkultur ist so sehr dagegen, dass es ihr egal ist (oder sie es nicht erkennen kann), dass sie russische Kriegspropaganda verbreitet.

Hast du schon die Dokumentation "Das Dilema der sozialen Medien" gesehen? Kann ich nur empfehlen.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb skunk:

Viele Menschen wiederholen einfach das was sie von den sozialen Medien erfahren ohne mal zu hinterfragen welches Geschäftsmodell die sozialen Medien eigentlich haben.

 

Genau das ist doch der Trugschluss und eine billige Diffamierung des Gesprächspartners. Warum gehst du davon aus, dass ich mich mit soetwas nicht beschäftigt habe? Hast du meine Verweise auf z.B. Edward Bernays übersehen?

Sicher gibt es viele die einfach Empörung teilen. Aber Schublade auf, Schublade zu? Denkst du Snowden und Assange sind russische Agenten? Oder gibts da Grauzonen. Vielleicht stimmt auch einfach vieles der russischen Propaganda. Ist doch praktisch, wenn der Gegner Fehler macht oder sich kriminell verhält, darauf hinzuweisen. Man muss nur aufpassen sich nicht vor den nächsten Karren spannen zu lassen, sondern auch da kritisch zu bleiben. Das macht solche Dinge aber nicht unwahr.

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Das Forum heisst Coinforum. Wenn man also zulässt, dass andere Topics und deren Vertreter die überhand haben, dann nennt man entweder das Forum um

oder limitiert es auf die wesentlichen Punkte.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Zubratak:

Das Forum heisst Coinforum. Wenn man also zulässt, dass andere Topics und deren Vertreter die überhand haben, dann nennt man entweder das Forum um

oder limitiert es auf die wesentlichen Punkte.

Wäre aber schade. Dann dürfte man in der Kneipe ja auch nur über Alkohol reden. Und über Autos nur beim Fahrzeughändler. 

Ich sehe uns hier als Interessengemeinschaft. Ich will ja nicht mit Lisschen Müller über solche Themen reden, sondern mit Kryptoleuten. Transferdenken und Transferwissen. Wäre schade wenn das wegfällt. Eine Bubble mehr.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 52 Minuten schrieb RGarbach:

Moin Christoph, das ist eine wirklich gute Frage 🙋‍♀️ Die öffentliche Presse treibt es imho mit Correctness in ihrer Wokebubble etwas zu weit.

Ich persönlich setze mich, vielleicht weil ich die Zeit dazu habe, mit links bis konservativ, Mainstream und Schwurbel auseinander. Nach etwas Leiden, entwickelt sich die Fähigkeit zur Interpretation weiter. Oft haben Außenseiter gute Beobachtungen gemacht, die einfach nur abgewertet werden, weil man sie nicht mag.

Wie geht man nun mit einer konträren Meinung um? Wenn ich es richtig verstehe, geht es dir hier in erster Linie, um die Diskussionkultur. Eine abweichende Meinung muss man aushalten können, egal wie es gegen den eigenen Strich geht. Möglicherweise liegen wir ja selbst falsch und könnten uns dann nicht, aus der eigenen Informations-Blase befreien.

Bitte keine Zensur hier im Board…Das wäre wirklich das Ende jeder Diskussion.

Danke.

Vollkommen meine Meinung, dass es die Massenmedien zu weit treiben. Das ist leider mit ein Grund, weshalb sich die "Dagegen"-Kultur der alternativen Medien gebildet hat.

Mein Standpunkt ist, dass konträre Meinungen niemals ein Grund sind, zu zensieren.

Mir geht es darum, dass es schon ein Zufall ist, dass dieselben Leute

1. sehr viel Verständnis für Russland zeigen und dabei die klassischen Argumente des Kreml auffahren, aber dann

2. auch noch ganz besonders panisch auf die Energiepreiskrise reagieren.

Ist das Zufall? Oder steckt dahinter ein Prinzip bzw. ein selbstauferlegtes Mandat?

  • Love it 2
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb James Hodlen:

Genau das ist doch der Trugschluss und eine billige Diffamierung des Gesprächspartners. Warum gehst du davon aus, dass ich mich mit soetwas nicht beschäftigt habe? Hast du meine Verweise auf z.B. Edward Bernays übersehen?

Verwechselst du mich gerade? Ich habe mich mit dir nie über Edward Bernays unterhalten.

Aber um deine Frage zu beatworten. Ich glaube kein Mensch kann sich auf Dauer den soziale Medien aussetzen ohne von dem dahinter stehenden KI System beeinflusst zu werden. Das Problem ist, dass das KI System deutlich schneller lernt als wir Menschen das können. Selbst wenn wir versuchen würden uns gegen die negativen Aspekte der sozialen Medien zu schützen so wird die KI dennoch gewinnen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

25 minutes ago, James Hodlen said:

Wäre aber schade. Dann dürfte man in der Kneipe ja auch nur über Alkohol reden. Und über Autos nur beim Fahrzeughändler. 

Ich sehe uns hier als Interessengemeinschaft. Ich will ja nicht mit Lisschen Müller über solche Themen reden, sondern mit Kryptoleuten. Transferdenken und Transferwissen. Wäre schade wenn das wegfällt. Eine Bubble mehr.

Das ist leider falsch und am Thema vorbei.

Eine Kneipe ist ein genereller Versammlungsort, bei die Themen frei sind. Dein Vergleich wäre richtig, wenn man in einer Kneipe anfangen würde Frischfleisch zu verkaufen.

Genau das mit dem Fahrzeughändler, wenn der anfängt Alkohol zu verkaufen.

Dies ist eben ein Forum zum Austausch von Meinungen, aber dieses Forum hat den Sinn und Zweck, sich über Coins auszutauschen.

Sicher kann man die Kulanz des Herrn Bergman wertschätzen, aber wenn man es ausnutzt, wie von einigen oben beschrieben, sollte man sehr wohl die Zügel anziehen und gegebenenfalls auf andere besser passende Foren verweisen und wenn das immer noch nicht hilft, diesen Usern nur eine bestimmte Anzahl von Posts pro Woche erlauben oder gleich ganz sperren. 

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Christoph Bergmann:

... Ich hätte dazu gerne eure Meinung.

 

Die genannten Threads sind m.E. allesamt bestenfalls unnötig und einige IMHO eher Schädlich als nützlich.

Ich habe mich hier nicht registriert um mich über solche OT-Themen auszutauschen. Von mir aus kann das Forum daher gerne auch eine extrem harte OT-Policie durchziehen.  In den Threads geht es eh nur ab wie am Stammtisch, mit teilweise erschreckenden Einsichten ... auch dies wie beim Stammtisch.

Brauch ich nicht dringend und ich weiß wie viel Arbeit so etwas in der Moderation macht.  Daher klare Aussage von mir: Schließt die Threads einfach wenn sie euch nerven/Arbeit machen.

 

Link to comment
Share on other sites

Offtopic wurde soweit ich weiß bei Corona stark. Ich habe mich bewusst dafür entschieden, es troz des hohen Moderationsaufwandes zu gestatten, und das auch gegenüber Bitcon.de (die das Forum hosten) vertreten.

Grund: Erstens erhöht es die Reichweite des Forums, zweitens halten wir damit User, die gerne über Coins diskutieren, aber auch gerne über andere Themen, und dritten verhindern wir, dass Leute in ihre Bubbles abgleiten, wo alle dasselbe denken.

Ich finde, wir fahren damit sehr gut, und wir haben sowohl zu Corona als auch Ukraine vergleichsweise freundliche, vielschichtige und niveauvolle Diskussionen.

Natürlich verlangt das sowohl wegen der Themen als auch der Beeinflussung durch Akteure mit eigenen Absichten (ob das nun "Gegenmedien" sind, denen nach dem Ende der Corona-Maßnahmen die Felle wegschwimmen, oder Russland, oder rechte Parteien ... oder meinetwegen die Antifa und die Grünen) - Sorgfalt und Reflexion. Das versuche ich hier öffentlich und transparent zu machen.

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, groocer said:

 

Die genannten Threads sind m.E. allesamt bestenfalls unnötig und einige IMHO eher Schädlich als nützlich.

Ich habe mich hier nicht registriert um mich über solche OT-Themen auszutauschen. Von mir aus kann das Forum daher gerne auch eine extrem harte OT-Policie durchziehen.  In den Threads geht es eh nur ab wie am Stammtisch, mit teilweise erschreckenden Einsichten ... auch dies wie beim Stammtisch.

Brauch ich nicht dringend und ich weiß wie viel Arbeit so etwas in der Moderation macht.  Daher klare Aussage von mir: Schließt die Threads einfach wenn sie euch nerven/Arbeit machen.

 

Das stimme ich Dir vollkommen zu. Dabei sollte man besonders folgendes bedenken, dass die Threads von einigen Leuten propper gefüllt immer oben liegen und deswegen intersssante Coin relatierte Themen einfach verschwinden, die mich dann wieder interessieren und warum ich hier bin.

Wenn man solche OT Themen schon zulässt, sollten diese aus diesem Ranking verschwinden.

Edited by Zubratak
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

Offtopic wurde soweit ich weiß bei Corona stark. Ich habe mich bewusst dafür entschieden, es troz des hohen Moderationsaufwandes zu gestatten, und das auch gegenüber Bitcon.de (die das Forum hosten) vertreten.

Grund: Erstens erhöht es die Reichweite des Forums, zweitens halten wir damit User, die gerne über Coins diskutieren, aber auch gerne über andere Themen, und dritten verhindern wir, dass Leute in ihre Bubbles abgleiten, wo alle dasselbe denken.

Ich finde, wir fahren damit sehr gut, und wir haben sowohl zu Corona als auch Ukraine vergleichsweise freundliche, vielschichtige und niveauvolle Diskussionen.

Natürlich verlangt das sowohl wegen der Themen als auch der Beeinflussung durch Akteure mit eigenen Absichten (ob das nun "Gegenmedien" sind, denen nach dem Ende der Corona-Maßnahmen die Felle wegschwimmen, oder Russland, oder rechte Parteien ... oder meinetwegen die Antifa und die Grünen) - Sorgfalt und Reflexion. Das versuche ich hier öffentlich und transparent zu machen.

 

Wenn ihr das als Moderationen so seht, müsst ihr IMHO halt auch mit den Meinungen klar kommen die vermutlich teil der Propaganda Strategie Russlands ist. Denn hierzu klare und nachvollziehbare redaktionelle Regelungen aufzustellen dürfte euch bei Weitem überfordern, daran scheitern ja selbst die Redaktionen von großen Medien.

Edited by groocer
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Christoph Bergmann:

Mir geht es darum, dass es schon ein Zufall ist, dass dieselben Leute

...

Ist das Zufall?

:D

Glaubst du denn, dass es Zufall ist?

 

Ihr seid hier viel zu weich, was OT angeht wegen vermeintlicher "Meinungsfreiheit". Versteh nicht, warum man diese kremlfreundliche Propaganda hier überhaupt braucht.

Vielleicht etwas streng, aber ich sehe es ähnlich wie @Zubratak

  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, Fantasy said:

:D

Glaubst du denn, dass es Zufall ist?

 

Ihr seid hier viel zu weich, was OT angeht wegen vermeintlicher "Meinungsfreiheit". Versteh nicht, warum man diese kremlfreundliche Propaganda hier überhaupt braucht.

Vielleicht etwas streng, aber ich sehe es ähnlich wie @Zubratak

Der ist wirklich lustig.

Auf der einen Seite schreien einige nach Meinungsfreiheit in der Lügenpresse und das erste was die machen ist dann die Kremlpropagana zu wiederholen, WORT FÜR WORT.

Und trotzdem, es ist nicht nur potentielle Propaganda, es ist auch bekannt, dass der Kreml kommerzielle Propagandalawinen loslässt. Also Leute, die das gegen Geld machen. So wie Huren, die alles für Geld machen.

Link to comment
Share on other sites

vor 40 Minuten schrieb Zubratak:

Auf der einen Seite schreien einige nach Meinungsfreiheit in der Lügenpresse und das erste was die machen ist dann die Kremlpropagana zu wiederholen, WORT FÜR WORT.

Kein Wunder, sie wurden von den Kremlintrollen angeworben und erhalten Geld dafür.

Natürlich werden sie es abstreiten - aber wir alle wissen, dass es die logischste Erklärung für ihr Verhalten ist. 😉 

Link to comment
Share on other sites

vor 55 Minuten schrieb Jokin:

Kein Wunder, sie wurden von den Kremlintrollen angeworben und erhalten Geld dafür.

Natürlich werden sie es abstreiten - aber wir alle wissen, dass es die logischste Erklärung für ihr Verhalten ist. 😉 

Jokins Messer. Für alle die eine eindeutige Weltsicht brauchen.

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb Jokin:
vor 36 Minuten schrieb James Hodlen:

Jokins Messer. Für alle die eine eindeutige Weltsicht brauchen.

Hä? Was für'n Messer?

Vermute mal analog Ockham's Razor?

Dein "Messer" filetiert Argumente oder Argumentierende? Was weiß ich schon...

Edited by Cricktor
Link to comment
Share on other sites

Mal zurück zum Thema: Ich vermute, dass die Anonymität diese diversen, zum Teil sehr harten, Äußerungen erlaubt. Kaum einer hier kennt ein anderes Mitglied persönlich. In anderen Foren, z. B. einem Forum für alte Landmaschine, werden diese Dinge auch diskutiert, aber lange nicht so emotional wie hier. Das hat meiner Meinung nach damit zu tun, dass man sich kennt, sich trifft, bei Ersatzteilbeschaffung behilflich ist, Ersatzteile oder ganze Maschinen sich gegenseitig verkauft und sich auch mal auf ein bier trifft.

Hier ist das nicht der Fall. Und diese Anonymität schützt natürlich jeden. Hier kann man getrost als anonymer User Dinge behaupten, die man in einem Face-to-Face Gespräch oder einer Diskussion in einer Kneipe nicht sagen würde.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

das Problem ist das Dogmatiker sich nicht von Tatsachen überzeugen lassen. Dazu musst du der Oberlolli sein um dem Dogmatiker die Augen zu öffnen oder als Verräter darzustehen. Bestehe in Diskussionen auf Quellenangeben und akzeptiere keine FB, andere Foren, Telegramgruppe etc..keine Quelle Vorwanrung, 2tes Mal Sperre von 1 bis 3 Tagen. Weder Links noch Rechst Recht geben.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb nickZ:

Bestehe in Diskussionen auf Quellenangeben und akzeptiere keine FB, andere Foren, Telegramgruppe etc..keine Quelle Vorwanrung, 2tes Mal Sperre von 1 bis 3 Tagen. Weder Links noch Rechst Recht geben.

Dann kommst Du direkt in die Diskussion vertrauenswürdiger Quellen, ich kann Dir für jeden noch so absurden Scheiss Quellen bringen. Irgend ein Doktor, ein dubioser Nachrichtenkanal oder ähnliches findet sich immer und wegen Klickbait etc. muss man heutzutage selbst bei seriöseren Medien sehr oft auch nach harken und deren Original Quelle raus suchen, da dort teilweise ganz andere Dinge stehen oder die Medien total aus dem Kontext gerissen haben.

Das ist doch das eigentliche Kernproblem der ganzen Spinner; sie vertrauen den traditionellen Medien nicht mehr, woran diese nicht ganz unschuldig sind. Sie sind aber auch nicht intelligent und interessiert genug den wirklich harten weg zu gehen und nach den Ursprungsquellen zu suchen und diese dann selber zu bewerten. Sondern wenden sich aus Frust und Überforderung Leuten zu die für alles einfache Erklärungen bieten.

Dagegen anzukämpfen ist eine Lebensaufgabe, selbst bei Leuten zu denen man einen sehr guten persönlichen Draht hat, in einem Forum wie hier führ das nur zu einem: Alle regen sich auf und beschimpfen sich über die angeblich unseriösen Quellen der Anderen. Weil hier niemand Zeit und Muße hat jedes Spinnerte-Argument anhand einer wirklich harten Quellenforschung abschliesend zu entkräften.

Edited by groocer
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

6 hours ago, nickZ said:

das Problem ist das Dogmatiker sich nicht von Tatsachen überzeugen lassen. Dazu musst du der Oberlolli sein um dem Dogmatiker die Augen zu öffnen oder als Verräter darzustehen. Bestehe in Diskussionen auf Quellenangeben und akzeptiere keine FB, andere Foren, Telegramgruppe etc..keine Quelle Vorwanrung, 2tes Mal Sperre von 1 bis 3 Tagen. Weder Links noch Rechst Recht geben.

Das kann man einfach lösen, leider wird das hier im Forum nicht getan. Du nimmst ihnen die Bühne. Bedeutet, die jeweiliegen OT Themen werden nicht als besonders beliebt gepusht und oben angezeigt, damit praktisch unter den Tisch geschoben, wo die sich austoben können. Wenn du Dokmatikern/Propagandisten die Bühne nimmst, gehen die dahin, wo die eine haben. So einfach und so kompliziert.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Christoph,

ich bin ja jetzt auch schon fast 5 Jahre dabei(wow, wie die Zeit vergeht). Anfangs war das Forum top, was Coins angeht, ich habe hier die ersten Schritte in Sachen Krypto gelernt, am Anfang auch alle Fehler gemacht, die wohl jeder hier gemacht hat, mittlerweile was coins angeht, bin ich relativ entspannt.

Problem ist, das in den zeiten wie jetzt, wo die coins nicht wirklich was machen, hier nur noch offtopic diskutirt wird, wenn da endlich wieder Bewegung reinkommt, ändert sich das auch wieder.

Aber diesen Offtopic gab es ja schon immer, nur war der früher hauptsächlich im Kern dieses Forums - dem Prognose Thread- da wurde über alles mögliche diskutiert und geredet, natürlich auch viel schwachsinn, aber so wie hier schon erwähnt, es war wie in der Kneipe, es wurde gelacht, gehauen, hinterher ein Bier getrunken und gut wars wieder. dann sind die Aufreger Themen auch wieder verschwunden.

Jetzt ist es aber hier seit 2020 mittlerweile keine Coinforum, sondern echt nur noch diskussionsforum über alles mögliche. Wäre ja alles gut und schön, aber es wird seitenlang über das ein und selbe gelabert und gewisse User lassen sich auch von nichts überzeugen. Jeder sollte seine meinung haben und kann die auch kund tun, aber hier wird es echt übertrieben. Im real life würde man seine Meinung sagen, und wenn man merkt man kann nicht darüber diskutieren, gibt es entweder eine klare Ansage oder der klügere gibt nach. Dann ist das Thema aber durch.

Vor allen Dingen geben diese User eigentlich kaum eine Meinung ab, wenn es um Coins geht, sofern da endlich mal wieder was passiert. man liest im moment kaum noch etwas über irgendwelche entwicklungen oder neuheiten in sachen coins. Bzw auf der aktivitäten Seite gibt es fast nur offtopic themen.Den rest muss man suchen gehen.

Das einzig positive an dem ganzen ist, man muss kein radio/tv/zeitung/internet hören/lesen, da man sämtliche news hier als erstes erfahrt.

Nun, genug geredet, Vorschlag meinerseits. Da im Moment in Sachen Coins nichts passiert, kann man schlecht jemand beurteilen oder massregeln. Wenn hier endlich mal wieder action passiert, die betreffenden User beobachten, sollte hier immer noch nur offtopic Sachen kommen, die User verwarnen und nach einer gewissen Anzahl x die User sperren und auch falls machbar auch keine Sockenpuppen von diesen wieder zulassen.

Und bis dahin sollte sich einfach jeder an die eigene Nase greifen und nicht jedes Thema bis ins kleinste Detail ausdiskutieren.

  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb nickZ:

das Problem ist das Dogmatiker sich nicht von Tatsachen überzeugen lassen. Dazu musst du der Oberlolli sein um dem Dogmatiker die Augen zu öffnen oder als Verräter darzustehen. Bestehe in Diskussionen auf Quellenangeben und akzeptiere keine FB, andere Foren, Telegramgruppe etc..keine Quelle Vorwanrung, 2tes Mal Sperre von 1 bis 3 Tagen. Weder Links noch Rechst Recht geben.

Gute Idee. Auf Nachfrage keine Quelle - Verwarnung. Dann die übliche Prozedur.

 

Danke! 

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.