Jump to content

Coronavirus


Skogen
 Share

Recommended Posts

vor 2 Stunden schrieb Männergruppe Monk:

Was den Fussball angeht, Du meinst sicher diese 22 Männer auf Steroiden, die sich beim Fussball umarmen und sich Sack kratzend in den Kabinen zusammen umziehen, gemeinsam duschen und alle aus einer Flasche nuckeln ? OK, ich habe jetzt 10 Jahre keinen Ball mehr am Fuss gehabt und da war es nur auf einer Messe Elfmeter um die Wette schiessen. (gegen Pele, der ware gerade auch da, haha).

und wieder Halbwissen und BlaBla - schon nach dem ersten Lockdown wurde mit Hygienekonzept auch im kleinsten Verein der Betrieb am laufen gehalten - alle sind schon umgezogen angekommen , Kabinen gesperrt , kein duschen , kein am "Sack" kratzen  , Anwesentheitslisten ........ 

solange alle noch fein auf Arbeit rennen "dürfen" wo ich 10x mal mehr Leute treffe , die Türklinken in die Hand nehme , ist die Schikane sportl. Betätigung einzustellen wie so vieles nur blanker Aktionismus ! 

 

 

 

........

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb bartio:

Die Anzahl der Tests sind irrelevant. Es kommt auf den Anteil der Positivtests im Verhältnis an.
Und der steigt seit Wochen stetig, weil die Durchseuchung der Bevölkerung wieder zunimmt.
https://de.statista.com/infografik/22496/anzahl-der-gesamten-positiven-corona-tests-und-positivenrate/

von 6,1% auf 7,9% positiver Tests, trotz der höheren Testanzahl.


Das krampfhaft an Halbwahrheiten und unwissenschaftlichen Thesen geklammert wird. Ich kann es echt nicht mehr verstehen.
 

Und dann selber so eine Halbwarheit hier reinsetzen. 

Erstmal den ersten Wert 6,4% weglassen. Danach 3 Wochen Level. Jetzt seit 2 Wochen gestiegen. 

Stetiges Wachstum sieht anders aus. Heißt nicht, dass es die nächsten Wochen nicht stetig wachsen könnte.

Und dann darf man auch gerne noch einen Referenzwert nennen. Kalenderwoche 53, 16 %. 

Um das ganze in ein Verhältnis zu rücken. 

So, jetzt lässt sich das schon besser betrachten.😉

 

  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Waldgeist:

und wieder Halbwissen und BlaBla - schon nach dem ersten Lockdown wurde mit Hygienekonzept auch im kleinsten Verein der Betrieb am laufen gehalten - alle sind schon umgezogen angekommen , Kabinen gesperrt , kein duschen , kein am "Sack" kratzen  , Anwesentheitslisten ........ 

solange alle noch fein auf Arbeit rennen "dürfen" wo ich 10x mal mehr Leute treffe , die Türklinken in die Hand nehme , ist die Schikane sportl. Betätigung einzustellen wie so vieles nur blanker Aktionismus ! 

 

 

 

........

 

 

deinem letzten Absatz muss man zustimmen, aber das ist zum Teil euch zuzuschreiben.

Wenn du dich gefährdet sehen würdest und zudem Eier in der Hose hättest , würdest du doch sicher dagegen angehen.

So wie du reagierst ist natürlich bequemer und das Gefühl zu haben, ungestraft gegen irgend  etwas zu sein ist doch toll

Link to comment
Share on other sites

Ich muss gestehen, ob das eine Unterstützung ist, weiß ich nicht.

Aber es ist mir auch egal :D ich lese den Blödsinn hier kaum noch. Manchmal sporadisch.

Verbraucht zu viel Energie.

Leute wie Maxiking umzuerziehen hat keine Hoffnung. Da kannst gleich mit ner Mauer reden, nein sorry von ihr kommt kein Quatsch zurück.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb bartio:

Die Anzahl der Tests sind irrelevant. Es kommt auf den Anteil der Positivtests im Verhältnis an.
Und der steigt seit Wochen stetig, weil die Durchseuchung der Bevölkerung wieder zunimmt.
https://de.statista.com/infografik/22496/anzahl-der-gesamten-positiven-corona-tests-und-positivenrate/

von 6,1% auf 7,9% positiver Tests, trotz der höheren Testanzahl.


Das krampfhaft an Halbwahrheiten und unwissenschaftlichen Thesen geklammert wird. Ich kann es echt nicht mehr verstehen.
 

Selbstverständlich ist die Anzahl der Tests nicht irrelevant, wer mehr testet der findet auch mehr Fälle, ist ja logisch. Und Problem ist, dass die Testanzahl fast überhaupt nicht in den Massenmedien erwähnt wird, sondern (fast) nur über wieviel neu Infizierte es (angeblich) gibt. Und selbst diese Angabe ist häufig noch falsch, weil in den Tests halt auch Mehrfachtestungen drin sind von gleichen Personen und man daher die bloße Anzahl nicht mit Neufällen gleichsetzen kann.

Und die höhere Positivrate kommt durch zunehmenden (Eigen)Schnelltests (und diese zunehmende Anzahl wird auch nirgends noch mal separat ausgewiesen, sprich es wird also noch viel mehr getestet wie es alleine die höheren PCR-Testzahlen ausdrücken...) die z. T. vorher gemacht werden und dann wenn sie anschlagen halt mit höhere Wahrscheinlichkeit (ich glaube so zu ca. 50-60% ?!) zu positiven PCR-Nachtest führen.

Edited by user2748
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Siehst du Monk, genauso nen Blödsinn meinte ich.

Einfach ein paar Thesen um sich geworfen um den Anschein zu erwecken, das wären nachvollziehbare Fakten.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb user2748:

Selbstverständlich ist die Anzahl der Tests nicht irrelevant, wer mehr testet der findet auch mehr Fälle, ist ja logisch. Und Problem ist, dass die Testanzahl fast überhaupt nicht in den Massenmedien erwähnt wird, sondern (fast) nur über wieviel neu Infizierte es (angeblich) gibt. Und selbst diese Angabe ist häufig noch falsch, weil in den Tests halt auch Mehrfachtestungen drin sind von gleichen Personen und man daher die bloße Anzahl nicht mit Neufällen gleichsetzen kann.

Und die höhere Positivrate kommt durch zunehmenden (Eigen)Schnelltests (und diese zunehmende Anzahl wird auch nirgends noch mal separat ausgewiesen...) die z. T. vorher gemacht werden und dann wenn sie anschlagen halt mit höhere Wahrscheinlichkeit (ich glaube so zu ca. 50-60% ?!) zu positiven PCR-Nachtest führen.

stimmt doch nicht, daß die Zahlen nicht genannt würden, nur nicht so prominent. (z.B. https://de.statista.com/infografik/22496/anzahl-der-gesamten-positiven-corona-tests-und-positivenrate/ , allerdings nicht bei Reitschuster)

Aber dennoch seltsam, schon vor Trump wurde hier im Forum die zunehmende Anzahl der Testungen kritisiert, genau mit dem Argument (wie bei Trump) , daß die steigenden Zahlen "nur" durch mehr Tests entstehen würden. Kannst oben gerne nachlesen, folglich müsse man weniger testen.

Edited by bjew
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Es ist so, die Testes werden da erhöht wo auch erhöhte Gefahr besteht. Somit sind auch prozentual mehr Tests positiv als dies über die gesamte Bevölkerung zu erwarten ist.

 

 

Edited by Longbrearh
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb Longbrearh:

Es ist so, die Testes werden da erhöht wo auch erhöhte Gefahr besteht. Somit sind auch prozentual mehr Tests positiv als dies über die gesamte Bevölkerung zu erwarten ist.

 

 

und jeder erkannte positive Test ist ein Gewinn (nicht nur für die Hersteller).

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb bjew:

stimmt doch nicht, daß die Zahlen nicht genannt würden, nur nicht so prominent.

Aber dennoch seltsam, schon vor Trump wurde hier im Forum die zunehmende Anzahl der Testungen kritisiert, genau mit dem Argument (wie bei Trump) , daß die steigenden Zahlen "nur" durch mehr Tests entstehen würden. Kannst oben gerne nachlesen, folglich müsse man weniger testen.

Der prozentuale Anteil positiver PCR Tests steigt natürlich mit steigender Anzahl Selbstests. Denn es werden ja danach ausschließlich diejenigen zum PCR Test gehen die einen positiven Schnelltest hatten. 

Und dadurch entsteht eine hohe Wahrscheinlichkeit eines positiven PCR Tests. 

Ergo, steigende prozentuale positive PCR Tests. 

Es ist natürlich gut, Positive rauszufischen, das muss aber mit beachtet werden. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb staphen:

Der prozentuale Anteil positiver PCR Tests steigt natürlich mit steigender Anzahl Selbstests. Denn es werden ja danach ausschließlich diejenigen zum PCR Test gehen die einen positiven Schnelltest hatten. 

Und dadurch entsteht eine hohe Wahrscheinlichkeit eines positiven PCR Tests. 

Ergo, steigende prozentuale positive PCR Tests. 

Es ist natürlich gut, Positive rauszufischen, das muss aber mit beachtet werden. 

Und wer einen positiven Schnelltest, aber negativen PCR Test hat Ist nicht von der Quarantäne befreit. 
 

Edited by Longbrearh
Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb Longbrearh:

Und wer einen positiven Schnelltest, aber negativen PCR Test hat Ist nicht von der Quarantäne befreit. 
 

klar, ist doch unbestritten, dass es da Probleme mit Interpretation und Folgen gibt. Das stellt insgesamt aber den Sinn von Tests welcher Art auch immer nicht in Frage.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb user2748:

Selbstverständlich ist die Anzahl der Tests nicht irrelevant, wer mehr testet der findet auch mehr Fälle, ist ja logisch. Und Problem ist, dass die Testanzahl fast überhaupt nicht in den Massenmedien erwähnt wird, sondern (fast) nur über wieviel neu Infizierte es (angeblich) gibt. Und selbst diese Angabe ist häufig noch falsch, weil in den Tests halt auch Mehrfachtestungen drin sind von gleichen Personen und man daher die bloße Anzahl nicht mit Neufällen gleichsetzen kann.

 


Seit Wochen sehen wir nun eine Steigerung der Neuinfektionen und (wie immer mit etwas Verzögerung) auch eine Erhöhung der Covid19-ICU Belegungen.
Kommt die Trend bei den KH-EInlieferungen auch durch mehr Testen?
https://www.divi.de/joomlatools-files/docman-files/divi-intensivregister-tagesreports/DIVI-Intensivregister_Tagesreport_2021_04_05.pdf

Selbst nach 13 Monaten in dieser Pandemie werden leider Kausalitäten einfach ignoriert.
Mehr Infektionen -> höhere Verbreitung/Durchseuchung -> mehr Leute landen im KH -> höher die Totesrate.
Dagegen wird immer noch das seit Sommer 2020 bekannte: "Jaja, ist nur weil mehr getestet wird"-Argument gespielt. Es war 2020 nicht richtig und ist es heute auch nicht.
 

Zitat

sprich es wird also noch viel mehr getestet wie es alleine die höheren PCR-Testzahlen ausdrücken...) die z. T. vorher gemacht werden und dann wenn sie anschlagen halt mit höhere Wahrscheinlichkeit (ich glaube so zu ca. 50-60% ?!) zu positiven PCR-Nachtest führen.

Hier gibst du doch indirekt zu, das mehr getestet werden muss, weil wohl viele Leute heraumlaufen die nur wegen dem erhöhten Testregime rausgefischt werden.
Genau so geht Pandemiebekämpfung & damit haben andere Länder Erfolg.

Der bisherige Weg (keine SChnelltests, kaum Testen) haben wir ganz 2020 erlebt und es war ein Disaster.
Übrigens auch international: Denn alle die Regierungschefs, die diesen Virus verharmlost haben (Trump und nun vorallem Bolsenaro), sind dafür abgewählt worden oder sind in ernsten Schwierigkeiten (bolsenaro kämpft gerade um sein überleben, weil der Querdenker-Weg auch dort ein Disaster ist).

Edit: Kleine Anmerkung: Der ganze Querdenkerweg ist es in Brasilien nicht. Denn selbst Bolsenaro sieht das Heil in der Impfung. Böse gesagt: Selbst er ist etwas schlauer geworden, nachdem er & sein Land mit beiden Ohren tief in der Sch... hocken

Edited by bartio
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Longbrearh:

Und wer einen positiven Schnelltest, aber negativen PCR Test hat Ist nicht von der Quarantäne befreit. 
 

Stimmt nicht.
In Bayern wird das zB so geregelt:
 

Zitat

Wann endet die Isolation?
Die häusliche Isolation nach einem positiven Schnelltest endet, wenn der anschließend auf Veranlassung des Gesundheitsamtes durchgeführte PCR-Test negativ ist.

https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2021/03/infoblatt_positiver_schnelltest_20210309_neu.pdf

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Longbrearh:

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen.

mag sein, kommt drauf an, wann. Ändert sich doch jeden 2. Tag 😭 , abhängig vom Wetterbericht

Edited by bjew
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Laschet spricht sich für einen "Brückenlockdown" aus.
WIeder so ein Kunstwort nach "Wellenbrecherlockdown". Man wünschte sich diese Hansel würden sich weniger mit Namen und mehr um die eigentliche Sache beschäftigen.

Passt sehr gut:

 

 

  • Haha 4
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb bartio:

Laschet spricht sich für einen "Brückenlockdown" aus.
WIeder so ein Kunstwort nach "Wellenbrecherlockdown". Man wünschte sich diese Hansel würden sich weniger mit Namen und mehr um die eigentliche Sache beschäftigen.

Passt sehr gut:

 

 

na ja, Luschet übt schon für den nächsten Karneval. 🤗

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb bjew:

na ja, Luschet übt schon für den nächsten Karneval. 🤗

Das zusammengewürfelte "Einen 3 monatigen optionalen Impfsprint bis zum Sommer zur willkürlichen Beschönigung der 3.Welle"
ist doch wirklich die planlose Strategie der Regierung ist. 

Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb bartio:

Das zusammengewürfelte "Einen 3 monatigen optionalen Impfsprint bis zum Sommer zur willkürlichen Beschönigung der 3.Welle"
ist doch wirklich die planlose Strategie der Regierung ist. 

was ich gelesen habe ist : könnte sollte müsste .... bei Bedarf, wenn ...

 Und MPK, die er selbst ad Absurdum geführt hat.

Würde auch diesmal so sein, er ist noch gar nicht richtig durch die Tür, macht er was anders. Wie könnte er auch anders wenn die FDP mit geladendem Pistolver hinter ihm rumfuchtelt.

Sollte sich besser auf Büttenreden konzentrieren

 

Link to comment
Share on other sites

Laschet ist der Schröder der Union. Bringt aber nix, die Verantwortung hier nur auf die Politik abzuwälzen, wenn das Volk munter Superspreading betreibt.

  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Theseus:

Laschet ist der Schröder der Union. Bringt aber nix, die Verantwortung hier nur auf die Politik abzuwälzen, wenn das Volk munter Superspreading betreibt.

klar, Laschet sagt "Basta" - wir machen nicht das, was ich mit vereinbart habe

Link to comment
Share on other sites

Laschet ist in meiner Welt herausragend, wenn es darum geht, Seuchenpolitik zu verpeilen.

Zugleich hat er dieses Händchen für Macht, Meinung und Kungelei und ein Fell wie ein Nashorn. Der passiert einfach.

Ob das jetzt gut oder schlecht ist, mag ich nicht beurteilen. Ich hab mich noch nie mit ihm unterhalten.

 

 

 

  • Haha 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.