Jump to content

Angriff Russland auf die Ukraine


SisuLa

Recommended Posts

vor 2 Minuten schrieb coinflipper:

In Österreich scheint das etwas anders zu sein. Auch die Onlineversionen der Zeitungen, die einen Live-Ticker haben, berichten darüber, ähnlich wie damals über den Einmarsch der USA in Afghanistan. Mich wundert, dass da aus Geheimdienstkreisen, so wenig durchsickert. Vielleicht schaue ich mir auch die falschen Quellen an, kA.

Muss man aufpassen welchen Geheimdienste. Auf den BND würde ich da eher nicht vertrauen. Die sind so unfähig das selbst deren Chef nix erkennt & rafft:
https://www.merkur.de/politik/ukraine-konflikt-krieg-bnd-chef-bundesnachrichtendienst-bruno-kahl-flucht-landweg-zr-91374284.html

Ich zitiere aus seiner Wiki-Seite:
" Er gilt als enger Vertrauter Schäubles, Mann der leisen Töne, verschwiegen, loyal und fleißig. Vor seiner Berufung zum BND-Präsidenten hatte Kahl keine Berührungspunkte mit nachrichtendienstlicher Arbeit. Seine Ernennung galt als Überraschung.[5]"


Ein Sinnbild für die Naivität und Inkompetenz des heutigen Deutschlands, wo es nicht mehr nach Qualifikation, sondern nach Quote, Geschlecht, Parteibuch und Speichelleckerei geht :)
Da lässt es einem Angst & Bange werden, wenn man diese Inkompetenz auf allen Ebenen hierzulande sieht und bedenkt wie sich China & Russland gerade die Welt "zurechtplanen".

  • Sad 1
  • Like 1
  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Jokin:

Von über 12 Mio. Einwohnern in Moskau.

Was ist mit den anderen 11,9 Mio. Einwohnern?

Warum sind die nicht auf der Straße?

Was ist mit den Soldaten? Warum stellen die sich nicht gegen diesen einzelnen Mann?

Nein, sorry.

Das ist nicht "Putins Krieg".

 

Sorry, aber du lässt dabei die völlig gleich geschalteten Medien außer Acht. Natürlich lehnt sich ein manipuliertes Volk nicht auf. Angenommen Putin feuert heute völlig ohne Grund eine atomare Rakete auf Berlin. Was würde die Moskauer Bevölkerung machen? Putin stürzen? Nö, die würden ihm danken, weil sie im Fernsehen zu hören bekommen hätten, dass Berlin das selbe vorgehabt hätte und man mit dieser Aktion die einzige Möglichkeit hatte, das russische Volk vor den wahnsinnig gewordenen Deutschen zu retten. Und sie würden es glauben. 

Man darf auch nicht vergessen, dass das russische Volk quasi keine Demokratie kennt über viele viele Generationen. Die sind es gewohnt einem "Führer" blind zu folgen. Die Zeiten von Gorbatschow sind längst vorbei und vergessen. Das schlimme ist nur, dass sie glauben in einer funktionierenden Demokratie zu leben. 

Edited by Antares1337
  • Confused 1
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Am 24.02.2022 hat sich jedenfslls gezeigt,  dass internationale Verträge nichts mehr zählen. Dass einzige was in Zukunft zählen wird ist Stärke. 

Die Ukraine wird sehr bereuen, dass sie ihre Atomwaffen für Sicherheitsgarantien Russlands aufgegeben hat. 

Und Nordkorea wird sich bestätigt fühlen seine Atomwaffen keinesfalls aufgeben.

Und  andere Staaten werden sich jetzt bemühen Atomwaffen zu bekommen,  der Iran z.B.

 Und im Hintergrund des massiven Aufrüstens lauert die Klimakatastrophe.

  • Thanks 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ich bitte euch um eure Unterstützung und Unterschrift! Danke fürs Lesen. 

Beim Sondergipfel der Oberhäupter der EU-Staaten vom 24.02.2022 hat sich Olaf Scholz gegen einen Ausschluss Russlands aus dem internationalen SWIFT Zahlungssystem ausgesprochen. Dies begründete er damit, dass man sich diese Maßnahme aufbehalten müsse, für eine "Situation, wo das notwendig ist, auch noch andere Dinge zu tun". Als sei die aktuelle Lage nicht ernst genug. 

Der Angriff auf Ukraine durch Putin ist eine Bedrohung für uns alle und eine unglaubliche Menschenrechtsverletzung. Jetzt ist nicht die Zeit für Appeasement-Politik und Zurückhaltung, sondern die Zeit einheitlich und stark, eine vereinigte Front gegen Russland zu zeigen. Und dazu gehören massive Sanktionen. Denn genau diese vermeintlich unwehrhafte Demokratie ist der Grund, weshalb Putin sich traut diesen Angriff überhaupt vorzunehmen. 

Während im Osten die Bomben fliegen und die Menschen in den Kellern hocken, darf die Wirtschaft und "gastechnische" Abhängigkeit Deutschlands gegenüber Russland nicht im Vordergrund stehen. Wenn die Sicherheit aller und Menschenleben auf dem Spiel stehen, können wir nicht herumsitzen, hoffen dass alles gut geht und die Ukrainer im Regen stehen lassen! 

https://www.change.org/p/sanktionen-gegen-russland-swift-rauswurf-jetzt-olafscholz-bundeskanzler-abaerbock-ukraine?recruiter=false&utm_source=share_petition&utm_campaign=psf_combo_share_initial&utm_medium=whatsapp&utm_content=washarecopy_32487504_de-DE%3A4&recruited_by_id=9228a690-96d9-11ec-8a4c-873f0d3e14ba

Link to comment
Share on other sites

Leute ich war mal so frei und habe den Titel von dem Thread geändert, ging irgendwie ja gar nicht.

Ich war mal wieder etwas länger nicht hier und bin doch etwas überrascht, dass man hier beide Seiten recht objektiv beleuchtet bekommt.

Ich finde es auch immer gut, wenn man sich beide Seiten anhört und nicht auf einseitige Propaganda reinfällt :)

Edited by fjvbit
  • Love it 2
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb alica:

Dabei sollte man nicht vergessen, es ist Putin's Krieg nicht der der Russen.

Die gehen zu 1000den gegen Putin's Krieg demonstrieren, und werden in gleichen Mengen dafür festgenommen. 

Es zeigt auch wiedermal, wie "einfach" es ist, dass einzelne Menschen die Geschichtsbücher verändern.

Die neueste Nachricht war für mich, das Georgien für die Swift Sanktionen demonstriert. Das könnte sich als Hoffnung entwickeln. Wer hat ähnliches gehört ?

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Bitlotcoin:
vor 15 Stunden schrieb alica:

Dabei sollte man nicht vergessen, es ist Putin's Krieg nicht der der Russen.

Die gehen zu 1000den gegen Putin's Krieg demonstrieren, und werden in gleichen Mengen dafür festgenommen. 

Es zeigt auch wiedermal, wie "einfach" es ist, dass einzelne Menschen die Geschichtsbücher verändern.

Die neueste Nachricht war für mich, das Georgien für die Swift Sanktionen demonstriert. Das könnte sich als Hoffnung entwickeln. Wer hat ähnliches gehört ?

Ich habe das Gegenteil gehört: Georgien schließt sich sogar keinen Sanktionen an.

https://snanews.de/20220225/georgien-sanktionen-5534679.html

Man muss natürlich wissen, dass Georgien im Moment sehr von Corona belastet ist und sie können es sich kaum leisten noch weiter zu belasten.

Da haben wir mehr Möglichkeiten, bei uns geht noch etwas.

Edited by fjvbit
Link to comment
Share on other sites

Positiv stimmt mich, dass Russland doch spürbare Verluste erfährt, gerade die Landstreitkräfte. Die Ukrainer sind zäh und patriotisch. Langsam kommen auch Waffenlieferung (Panzerabwehr/Luftabwehr) an bzw. auf den Weg. Friedensengel und Rüstungsspezialist Deutschland duckt sich weiterhin beschämend weg. Große Klasse. Da darf man stolz sein.

Dank Internet gibt es genug andere Quellen ums sich zu erkundigen, wer den Talkshow-Schrott anschaut - dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen. Reportage von mir aus - aber der Talkschrott - das ist gehobenes Hartz4-TV-Niveau - mehr nicht. Beschämend. Aber in Deutschland wird halt wieder mal alles totdiskutiert. Man weiß halt einfach alles besser. Zum Fremdschämen.

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb cryptonix:

Positiv stimmt mich, dass Russland doch spürbare Verluste erfährt, gerade die Landstreitkräfte. Die Ukrainer sind zäh und patriotisch. Langsam kommen auch Waffenlieferung (Panzerabwehr/Luftabwehr) an bzw. auf den Weg. Friedensengel und Rüstungsspezialist Deutschland duckt sich weiterhin beschämend weg. Große Klasse. Da darf man stolz sein.

darf man auch. Wenigstens das machen sie richtig, im Moment Waffen zu liefern hilft niemanden, es ist zu spät dafür. Wie prima es ist unbegrenzt Waffen zu liefern konnte man in Syrien beobachten.

Jetzt ist es für Waffenlieferung einfach zu spät. Der Zug ist abgefahren, man bekommt nur mehr Opfer, bringt niemanden etwas...

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kann mir jemand helfen oder Tipps geben:

gibt es eine Karte mit der man am Geldautomaten in Russland Rubel von einer Crypto-Wallet abheben kann? 

Im Prinzip genau sowas wie die Karte von Bitpanda, https://www.bitpanda.com/de/card 

Oder funktioniert die Bitpanda-Karte aktuell in Russland? 

Das gleiche müsste ich auch für die Ukraine wissen.

 

Ich bin für jede Auskunft dankbar. 

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb fjvbit:

darf man auch. Wenigstens das machen sie richtig, im Moment Waffen zu liefern hilft niemanden, es ist zu spät dafür. Wie prima es ist unbegrenzt Waffen zu liefern konnte man in Syrien beobachten.

Jetzt ist es für Waffenlieferung einfach zu spät. Der Zug ist abgefahren, man bekommt nur mehr Opfer, bringt niemanden etwas...

Was heißt zu spät dafür? Wann wäre es denn überhaupt rechtzeitig gewesen? Fakt ist doch, dass DE sich hier ganz dezent komplett raushalten will. Soweit OK, aber dann muss ich nicht Mitgefühl heucheln usw. Letztlich ist doch für DE die größte Sorge, dass das ganze wirtschaftliche Nachteile für Deutschland bringt. Sieht man doch and den Reaktionen ganz klar. Klare Einstellung - kann man natürlich beurteilen wie man will - aber das scheinheilige Geheuchle ist in meinen Augen erbärmlich. Dann steh ich wenigstens dazu, dass es mir nur um die Kohle geht ich im Zweifel die Ukraine halt einfach Ukraine sein lasse und gut.

Natürlich gilt es Opfer zu minimieren. Die Frage ist allerdings was ist der beste Weg dahin? Sich überrennen lassen? Oder doch einen deutlich spürbaren Widerstand leisten und den Gegner zu zermürben? Ich vermute dass die Planunen Russlands ganz andere waren und man eigentlich damit rechnete, dass das ganze nach 2-3 Tagen "erledigt" ist.

Nächste Frage: Was ist der Preis für die Freiheit?

Fakt ist: Russland hat einen souveränen Staat ohne wirklichen Anlass angegriffen. Der Vergleich mit Syrien hinkt in dem Falle auch.

Oha, anscheinend ist der "Genehmigt-Stempel" im Amt wieder aufgetaucht:

https://www.tagesschau.de/inland/ukraine-unterstuetzung-101.html

Tja, das ganze eine Woche früher...

Edited by cryptonix
Link to comment
Share on other sites

Russische Streitkräfte haben ein mobiles Krematorium für den Einsatz in einem zukünftigen Konflikt mit der Ukraine vorbereitet, was der britische Verteidigungsminister als „abschreckend“ bezeichnet hat.

Ben Wallace, der Verteidigungsminister, vermutet, dass die auf Fahrzeugen montierten Verbrennungsöfen verwendet werden, um Beweise für Opfer auf dem Schlachtfeld zu verbergen

Edited by koiram
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Exodus:

Ich bin für jede Auskunft dankbar. 

Diese laufen alle über den Service von Visa. – Vielleicht ist es das beste wenn Du einfach mal Visa kontaktierst und nachfragst ob ihr Angebot nachweislich den Sanktionen in den von Dir genannten Ländern unterliegt oder zeitnah unterliegen könnte. 

Ansonsten auch mal Mastercard checken. Eine gute Freundin benutzt Transferwise für ihren Mann in Ägypten. Er hat ihre Karte und sie überweist monatlich Geld. Vielleicht auch eine Option.

Just my two pence. ;o)) 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb cryptonix:

Fakt ist: Russland hat einen souveränen Staat ohne wirklichen Anlass angegriffen. Der Vergleich mit Syrien hinkt in dem Falle auch.

Ich behaupte mal, das können wir kaum beurteilen. Wir verstehen das alles zu wenig.

Auch hat es niemanden bisher interessiert, dass mehr als 10 000 Menschen in der Ostukraine umgebracht worden sind. Heute wohl noch Lehrerinnen einer Schule.

Ich habe eine Bekannte aus der Region, die jetzt in Deutschland lebt. Es werden dort jeden Tag Menschen von der Ukraine umgebracht, das interessiert unsere Medien aber nur am Rande.

Auch werden die Interessen der Russen komplett ignoriert. Wenn zum Beispiel Russland Militärbasen nahe USA errichten würden, das würde sich die USA keine Woche angucken, dann machen sie das platt...

Noch einmal das Video gucken, was hier schon gepostet wurde, ist ganz kurz:

Ich bin der Meinung, wir müssen uns da ganz raus halten. Wenn sich die USA oder die Nato irgendwo eingemischt hat, hat es bisher meines Wissens NIE etwas gutes gebracht.

Beispiele gibt es ohne Ende...

Edited by fjvbit
  • Love it 1
  • Confused 1
  • Thanks 3
  • Like 1
  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb Exodus:

gibt es eine Karte mit der man am Geldautomaten in Russland Rubel von einer Crypto-Wallet abheben kann?
Im Prinzip genau sowas wie die Karte von Bitpanda, https://www.bitpanda.com/de/card
Oder funktioniert die Bitpanda-Karte aktuell in Russland?
Das gleiche müsste ich auch für die Ukraine wissen.
Ich bin für jede Auskunft dankbar.

https://www.bezahlen.de/wo-kreditkarten-akzeptiert-werden.php

Zitat

Schwierigkeiten könnten Sie allerdings in weniger entwickelten Ländern in Osteuropa ... bekommen. Hier haben Kreditkarten keine besonders große Tradition, weswegen die Akzeptanz von Visa und Mastercard geringer ist. Zumindest einen Geldautomaten mit Visa- oder Mastercard-Logo finden Sie allerdings auch in diesen Ländern problemlos. Generell schwierig ist der Einsatz von Kreditkarten in einigen Ländern, die nicht Mitglied der Europäischen Union sind. Das gilt besonders für ehemalige Sowjetstaaten wie der Ukraine oder Weißrussland. Hier können Sie mit Ihrer Visa- oder Mastercard-Kreditkarte oft nur bei ausgewählten Händlern und im Luxussegment bezahlen. Auch in Russland selbst ist die Akzeptanz von Visa und Mastercard nicht überall sichergestellt. Das liegt auch an immer wieder aufflammenden Sanktionen, die das Geschäft von Visa und Mastercard deutlich schwieriger machen.

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb fjvbit:

ch bin der Meinung, wir müssen uns da ganz raus halten. Wenn sich die USA oder die Nato irgendwo eingemischt hat, hat es bisher meines Wissens NIE etwas gutes gebracht.

 

Wir haben seit 2008 Putin und seine "Aktionen" ignoriert. In der Hoffnung alles wird gut.
Was hat das gebracht? Nichts. Im Gegenteil. Putin hat diesen Angriff seit Monaten geplant, er ist gewillt den ostblock pre 1990 wieder aufzubauen.

Was soll Schwanz einziehen und Ducken bringen?

Der 2.WK sagt dir was oder?

Da haben die Staaten genau das gemacht was du verlangst. Sich rausgehalten. Hitler nachgegeben. Ihm erlaubt Länder zu annektieren, damit er friedlich bleibt.
Hat es was gebracht?
Nein, wir sollten uns nicht raushalten wenn ein Despot in unserer Nachbarschaft ein Angriffskrieg startet.

Es wäre an der Zeit endlich den Kopf aus dem Hintern zu ziehen und die Naivität abzulegen, denn dann am Ende wachst du in einem totalitären System auf und darf den russischen oder dem chinesischen Führer die ewige Treue schwören.

Freiheit und Demokratie muss auch manchmal knallhart verteidigt werden. Das haben Viele leider durch 30 Jahre Wohlstandsverwahrlosung verlernt.
Nachgeben endet in Unfreiheit.

Edited by bartio
  • Down 2
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb bartio:

Da haben die Staaten genau das gemacht was du verlangst. Sich rausgehalten.

das stimmt ja nicht, hast du das kurze Video von dem Schweizer nicht gesehen?

Wir (der Westen) hat den Umsturz 2014 "angezettelt", das hat nichts gutes bewirkt und als Ergebnis haben wir Krim bekommen und auch die Ostgebiete der Ukraine mit all den Problem.

Ich behaupte, hätten wir (der Westen) uns da raushalten, gäbe es die Probleme nicht.

PS:
Ich bin übrigens extrem überrascht und geschockt von dem Einmarsch der Russen und finde das auch nicht gut. Aber ich finde man sollte sich trotzdem immer möglichst beide Seiten anhören. Und zu glauben, wir sind die Guten und die (Putin) sind die Bösen, halte ich im besten Fall für naiv...

Edited by fjvbit
  • Confused 1
  • Thanks 2
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb fjvbit:

das stimmt ja nicht, hast du das kurze Video von dem Schweizer nicht gesehen?

Wir (der Westen) hat den Umsturz 2014 "angezettelt", das hat nichts gutes bewirkt und als Ergebnis haben wir Krim bekommen und auch die Ostgebiete der Ukraine mit all den Problem.

Ich behaupte, hätten wir (der Westen) uns da raushalten, gäbe es die Probleme nicht.

PS:
Ich bin übrigens extrem überrascht und geschockt von dem Einmarsch der Russen und finde das auch nicht gut. Aber ich finde man sollte sich trotzdem immer möglichst beide Seiten anhören. Und zu glauben, wir sind die Guten und die (Putin) sind die Bösen, halte ich im besten Fall für naiv...

Ich habe mir die Reden von Putin angehört. Er redet von Nazis, Terroristen, droht indirekt mit Atombomben und behauptet, dass in Kiew ein Drogensüchtiger sitzt. Das sollte reichen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Iota-Juenger:

Ich habe mir die Reden von Putin angehört. Er redet von Nazis, Terroristen, droht indirekt mit Atombomben und behauptet, dass in Kiew ein Drogensüchtiger sitzt. Das sollte reichen

Ist natürlich Propaganda, Geschwätz, ist offensichtlich.

Aber wozu sollte es reichen?

Edited by fjvbit
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb fjvbit:

Aber wozu sollte es reichen?

"Ihm" reichts anscheinend als Rechtfertigung einen Angriffskrieg gegen einen souveränen Start zu starten.

Wenn es ihm "nur" um Luhansk und Donesz gegangen wäre, hätte nach seinem Angriff konkrete Friedensverhandlungen anbieten können. Mit dem hop-oder-top Angebot Luhansk und Donesz als autonome Gebiete aus der Ukraine zu lösen. Oder meinetwegen sogar anektieren, ist ja eher sein Stil. Siehe bei der Krim. Dann wäre die Minderheit geschützt - unmissverständlich nochmal die NATO-Keule rausholen, d.h. schriftliche Vereinbarung kein NATO-Beitritt der Ukraine und im Gegenzug Ukraine eine Zusicherung machen - wobei die ja nicht wirklich viel wert ist. Aber immerhin. Dann hätte er einigermaßen das Gesicht wahren können - es wäre eine lokal begrenzte Sache gewesen. Aber da gehts doch um ganz was anderes. Er akzeptiert die Ukraine als eigenständigen Staat nicht, kein bischen nicht. Er stellt sich das eher wie in Weißrussland - ein von ihm völlig kontrollierter Diktatur, d.h. unterm Strich unter der Kontrolle von Russland. Sieht man ja auch in dem aktellen Fall - der Überfall auf Kiew kam ja auch aus weißrussischem Gebiet.

Aber schon erstaunlich, dass die Ukraine dem ganzen (noch?) standhält.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb cryptonix:

Aber schon erstaunlich, dass die Ukraine dem ganzen (noch?) standhält.

Die Ukraine ist hoffnungslos unterlegen, das sollte jedem klar sein.

naja, es sieht für mich so aus, als ob die Russen das möglichst "vorsichtig" machen um zivile Opfer zu vermeiden. Das geht dann nicht so schnell.

Im Vergleich kann man ja mal nach Angriff von Israel auf Gaza Stadt googeln, dann sieht man wie es auch aussehen könnte. Die haben da keine Hemmungen ... Aber das ist natürlich OK, weil es von unseren Freunden gemacht wird, stört niemanden wirklich, ok anderes Thema natürlich, OT hier...

Edited by fjvbit
  • Thanks 1
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb cryptonix:

Positiv stimmt mich, dass Russland doch spürbare Verluste erfährt, gerade die Landstreitkräfte.

Das ist die einzige Chance, diese Situation zu retten.  Dass Putin von den ukrainischen Truppen so die Fresse poliert bekommt, dass er den Angriff abbrechen muss weil die Kosten zu hoch werden.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.