Jump to content

Angriff Russland auf die Ukraine


SisuLa
 Share

Recommended Posts

vor 7 Minuten schrieb ratzfatz:

Alles eingefädelt von China? Nach dieser These unten freut sich China über die russischen Rohstoffe. 

https://www.tagesspiegel.de/politik/hilfe-aus-peking-fuer-putin-der-russische-praesident-ist-in-die-falle-getappt/28089950.html

Dieses Argument "Russland interessiert die Sanktionen nicht weil China alles aufkauft"..........

China hat seinen Rohstoffbedarf also innerhalb 1 Woche vervielfacht? Weil Russland nun weniger Abnehmer hat braucht China urplötzlich zusätzliche Rohstoffe in einer Menge von 2/3 der Welt? 

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb battlecore:

Hmm.

Wenn die USA alle 10 Jahre schön weit weg einen neuen Krieg anfangen dann sind alle am jubeln. Du auch?

Mich wunderts kein Stück das Putin das macht. Im Gegenteil. Ich wunder mich das er das nicht schon vor 10 Jahren gemacht hat.

Das war doch erwartbar.

Wir zeigen immer mit dem Finger gern auf andere. Aber komischerweise nie auf die USA.

Das passt nicht zusammen. 

Jetzt geht es um Russland. Wenn die NATO oder die USA den nächsten Angriffskrieg führen, dann diskutieren wir darüber.

Ist doch nicht so schwer. Einfach mal sagen: Ja, was Russland da gerade ach Ankündigung (!) in der Ukraine veranstaltet ist beschissen.

PS: Und an alle die jetzt sagen sie hätten die Rede von Putin ja nur in der deutschen Übersetzung in deutschen Medien gesehen und damit "andeuten", dass da ja manipuliert wird: äußert ihr euch ernsthaft nur zu Themen, bei denen ihr nicht auf Übersetzungen angewiesen seid? 

  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb SisuLa:

Deflecting und Whataboutism. Erzähl uns lieber mehr über die Airforce der Separatisten, die gerade die Ukr bombardiert. Oder nenne uns wenigstens einen Grund, warum ein Angriff der Ru auf die Ukr gerechtfertigt ist. Oder gehts dir nur um „aber die..“ und „ich will heute mal den dümmsten Kommentar los werden“? 

Irgendwie bist du son bisschen festgefahren in deiner Parklücke.

Ich streite das doch gar nicht ab. Ich sag doch das mich das kein Stück wundert das es nun knallt.

Die Separatisten wollen schon lange zu Russland gehören. Das ist nix neues. Aber sie wollen nicht einfach nach Russland weil sei eben in der Ukraine gross geworden sind.

Was spricht dagegen das man ihnen damals nicht die Möglichkeit gegeben hat ein autonomes Gebiet sein zu können? Russland bzw. damals die ehemalige Sowjetunion hat in der Wendezeit endlos Gebiete freigegeben. Ohne Murren.

Nun wollte das ein Teil der Ukraine das gern mal genau umgekehrt.

Hätte man da eingelenkt hätten wir jetzt nicht seit zig Jahren die scheiss Situation dort.

Das Russland die Menschen in den Gebieten immer unterstützt hat ist auch wenig überraschend.

Die Separatisten werden schon lange von russischem Militär unterstützt, ausgebildet. Und russische Ausrüstung haben sie schon lange.

Putin hat jetzt dazwischengehauen und die Ukrainischen Militärstützpunkte lahmgelegt um da gar nicht erst grössere Gefechtssituationen aufkommen zu lassen. Klar ist das schlau. Macht jeder andere genauso.

Ich kann nur sagen wie ich es sehe. Und es überrascht mich nicht.

Ich hab es schon lange gesagt das Russland irgendwann mal die faxen dicke hat.

Edited by battlecore
  • Thanks 1
  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb zimhi:

Telegram funktioniert super. Werden sehr viele Handyvideos geteilt, ohne Meinung und Experten blabla.

zB

-abgeschossene Helis

-Belarus hilft RUS beim Nachtanken

-Panzer vor Chernobyl

-Megastaus vor Tankstellen

-Videos aus den Subways die als Bunker genutzt werden

usw.

Wie gesagt, einfach nur Bildmaterial ohne Kommentar/Meinung etc..

Natürlich sind auch die Diskussionen zum Teil sehr interessant.

TG erinnert mich an die Zeit, als man mit 33k online ging und völlig frei input einsaugte😄

siehe auch Corona Demos, Freedom Convoys weltweit etc.

 

Natürlich ist TG voll von unbestätigten gefakten News, ohne Zensur hat Vor- und natürlich auch Nachteile.

 

9gag.com liefert auch Bild/Videomaterial ohne Wertung. Mit den selben Problemen von gefakten News usw. Sieht man auch Dinge, die man nicht sehen möchte. Aber schön zu sehen sind die Proteste gegen den Krieg in Russland.

Persönlich finde ich Verteidigung wertvoller als Angriff. Daher gefällt mir dieser "Gag" ganz gut:

https://9gag.com/gag/a31ZeD1

 

P.S. 9gag kommt noch aus der Zeit, als 9 Gags auf eine Seite passten. Daher der Name.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb papajabrot:

Dieses Argument "Russland interessiert die Sanktionen nicht weil China alles aufkauft"..........

China hat seinen Rohstoffbedarf also innerhalb 1 Woche vervielfacht? Weil Russland nun weniger Abnehmer hat braucht China urplötzlich zusätzliche Rohstoffe in einer Menge von 2/3 der Welt? 

 

 

Nein, natürlich braucht China nicht mehr Rohstoffe. WIR brauchen die. Und wir kaufen die dann woanders. Wo auch immer... 

Das soll keine Theorie für irgendwas sein. Ich habe nämlich auch keine Antworten.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb battlecore:

Irgendwie bist du son bisschen festgefahren in deiner Parklücke.

Ich streite das doch gar nicht ab. Ich sag doch das mich das kein Stück wundert das es nun knallt.

Die Separatisten wollen schon lange zu Russland gehören. Das ist nix neues. Aber sie wollen nicht einfach nach Russland weil sei eben in der Ukraine gross geworden sind.

Was spricht dagegen das man ihnen damals nicht die Möglichkeit gegeben hat ein autonomes Gebiet sein zu können? Russland bzw. damals die ehemalige Sowjetunion hat in der Wendezeit endlos Gebiete freigegeben. Ohne Murren.

Nun wollte das ein Teil der Ukraine das gern mal genau umgekehrt.

Hätte man da eingelenkt hätten wir jetzt seit zig Jahren die scheiss Situation dort.

Das Russland die Menschen in den Gebieten immer unterstützt hat ist auch wenig überraschend.

Die Separatisten werden schon lange von russischem Militär unterstützt, ausgebildet. Und russische Ausrüstung haben sie schon lange.

Putin hat jetzt dazwischengehauen und die Ukrainischen Militärstützpunkte lahmgelegt um da gar nicht erst grössere Gefechtssituationen aufkommen zu lassen. Klar ist das schlau. Macht jeder andere genauso.

Ich kann nur sagen wie ich es sehe. Und es überrascht mich nicht.

Ich hab es schon lange gesagt das Russland irgendwann mal die faxen dicke hat.

Wo soll man da anfangen, bei so viel Fehlinformation? Google einfach mal die sogenannten „Separatisten-Führer“ und schau nach wo die vor 2014 so gearbeitet und gewohnt haben und überwiegend auch ihren Militärdienst geleistet haben. Das Märchen der Separatisten hält keinem Faktencheck stand. Es ist eine Operation durch Russland, die jetzt ihre Vollendung findet. Und falls du es immer noch nicht kapierst, es geht nicht nur um die Ost Ukraine. Ru greift gerade nach der Hauptstadt. Lüge folgt auf Lüge. Keine Invasion! Aha! Es geht nur um den Osten! Aha. Die Fakten sagen was anderes. 

Und abschließend wieder dieses Russlandverstehen… welche Faxen hatten sie Dicke? Was rechtfertigt den Einmarsch? Genau, NICHTS! 

  • Like 3
  • Down 4
Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb Kryptisch:

Wozu braucht die Welt denn Russland? Öl und Gas. Mehr ist es einfach nicht. Aber wie lange noch? Ich bin mir sicher, in die alternativen Energien wird jetzt viel mehr Geld fließen als bisher. Jedes EU Land wird schnell versuchen von Russland unabhängig zu werden.

Genau das ist das Problem in Deutschland.

Wir haben uns in Jahrzehnten freiwillig abhängig gemacht. Wer politisch jetzt wegen den Preisen am krähen ist der ist ein Heuchler.

Es war doch immer gleich.

Lieferste uns Gas?

Aber du bist ganz böse. Böser Putin, böser junge. Jetzt kriegste Sanktionen.

Aber Gas wollen wir noch. Haste schon geliefert?

Böser junge.

Es gibt mittlerweile keine Sanktionen mehr die Putin schocken. Damit ist der durch. Wenn wir das Gas aus der noch gar nicht laufenden NS2 nehmen dann juckt den das auch nur unterschwellig. Denn aus den anderen Pipelines wolln wirs ja weiterhin haben.

Der hat auch genug andere Freunde die gern mit ihm Handel treiben wollen und tun.

Wir alle, "der Westen", haben ihm vor langer Zeit den Freifahrtschein gegeben. Und wir haben ihm mehr als genug Anlässe gegeben den Schein mal zu nutzen.

Wer sich darüber allen Ernstes wundert der hat die Realität zu lange verdrängt. Oder ist heuchlerisch.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb SisuLa:

Und abschließend wieder dieses Russlandverstehen… welche Faxen hatten sie Dicke? Was rechtfertigt den Einmarsch? Genau, NICHTS! 

Russland verstehen, bedeutet nicht "pro Russland" sein. 

  • Love it 1
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb ratzfatz:

Alles eingefädelt von China? Nach dieser These unten freut sich China über die russischen Rohstoffe. 

https://www.tagesspiegel.de/politik/hilfe-aus-peking-fuer-putin-der-russische-praesident-ist-in-die-falle-getappt/28089950.html

Danke für den Link, aber es geht dort um mehr als nur "China freut sich über...". Putin wird bald von den Chinesen zu Schuljungen gemacht.. Für China ist Putin nur eine Vorspeise. 

"Stattdessen hat Xi getan, was notwendig war, um Russland in eine vasallenartige Abhängigkeit von China zu bringen. Und Putin ist ihm in dem Glauben, dass eine Partnerschaft mit Xi ihm in seiner Konfrontation mit dem Westen helfen würde, direkt in die Falle getappt."

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb SisuLa:

Hast du das Gefühl er ist es nicht? Versteckt er dann gut 😊 

So wie ich ihn hier wahrgenommen habe, ist er es nicht. Eher ein wenig ein "Haudrauf", der es versteht, wenn einer um seine "Rechte" kämpft.

Ich denke auch, dass er Recht hat. Es gibt auch im Geschäftsleben, Kunden, die man nicht mag. Sie bringen einem Umsatz, aber man mag sie nicht. Je mächtiger man ist, desto mehr zählt für einen nicht mehr nur Geld. Und die Leute, die viel Geld haben oder erarbeitet haben, haben immer gewisse Prinzipien verfolgt und nicht nur die blanke Idee, des "ich möchte reich sein" verfolgt. Macht zählt für sie mehr als Geld. Anerkennung mehr als eine Partnerschaft. Oder vielleicht haben manche starke patriotische Gefühle, die mehr wiegen als der Gewinn, oder sogar als Wohlstand? 

Wie Putin tickt, weiß ich nicht so ganz, aber mein Eindruck ist, dass ihm das russische Reich wichtiger ist, als das russische Volk und wenn das Volk, dann eher nur im Vergleich zu anderen. Vielleicht schätze ich ihn falsch ein, aber einen solch "stolzen" Menschen, muss man vielleicht anders nehmen, als nur mit blanken Zahlen über Handelsbilanzen mit Rohstoffen. Der mag zwar mit Deutschland Geschäfte machen, aber vielleicht mag er die meisten nicht wirklich und wählt sich gegen solche Partnerschaften zu entscheiden, aber dafür vielleicht am "Ende seines Lebens" etwas "für das Reich getan zu haben."

Es würde mich wundern, wenn er, wie ein Schachspieler hier die Konsequenzen seines Handelns genau geplant hat, in der Hoffnung am Ende dieser Misere, ginge es Russland besser als vorher.

EDIT: Es gibt Kulturen, auch die Asiaten z.B., die einfach mit Ehre und Stolz anders umgehen, als wir. Wir hier im deutschsprachigen Raum kennen das im Geschäftsleben praktisch kaum bis gar nicht.

Edited by coinflipper
  • Love it 2
  • Thanks 3
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb SisuLa:
vor 25 Minuten schrieb coinflipper:

Russland verstehen, bedeutet nicht "pro Russland" sein. 

Hast du das Gefühl er ist es nicht? Versteckt er dann gut 😊 

Selbst wenn es so wäre. Dann wär das eben meine Entscheidung.

Und dann?

Werd ich dann von dir sanktioniert? Zensur? Juckt mich das dann?

Oder ist mir das dann so egal wie Putin unsre neuesten Sanktionen egal sind?

Denn die können dem doch nur egal sein. Wenn sie ihn interesieren würden dann kann er ja unmöglich in der Ukraine rumlaufen.

Denn unsere Sanktionen sind ja verheerend für Russland. Sagt man jedenfalls.

Jedenfalls nehm ich mir nicht raus pro oder contra zu sein weil ich es schlichtweg nicht beurteilen kann.

Das die Ukraine in ner scheiss Position ist schrieb ich mehrfach. Sie gehören nirgends zu und sind für alle nur der Puffer.

Aber auch diese Situation hätte man vor langer Zeit entspannen können. Es ist ja nix neues fas Russland sich ein bisserl....eingeengt fühlt. Nachvollziehbar. Auch wenn ich dem klassischen alten Feindbild "Gut und Böse" im alten Sinne von Reagans "Reich des bösen" nie was abgewinnen konnte. Für mich ist sowas völlig überholt.

  • Love it 1
  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb KdG:

Ich verstehe die Verweise auf die USA in diesem Zusammenhang nicht. Darum ging es mir. 

Wie aus Zwang muss, wenn man Russland kritisiert, immer "aber wenn die USA das machen sagt keiner was" (o.ä.) kommen.

Ich hoffe, dass wenigstens ein Großteil hier Krieg als Mittel ablehnt. Das ist ja eigentlich auch eine Selbstverständlichkeit.

Ja Putin Bots halt. Die gab es auch schon als ich noch in der Wiege lag......

  • Down 6
Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb rushfaktor:

Komm mal runter. Hab gehört das Geschlechtsverkehr dabei hilft.

Stimmt... da war doch wat...

 

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb KdG:

Ich verstehe die Verweise auf die USA in diesem Zusammenhang nicht. Darum ging es mir. 

Wie aus Zwang muss, wenn man Russland kritisiert, immer "aber wenn die USA das machen sagt keiner was" (o.ä.) kommen.

Ich hoffe, dass wenigstens ein Großteil hier Krieg als Mittel ablehnt. Das ist ja eigentlich auch eine Selbstverständlichkeit.

Ich meine das im Vergleich.

Die USA machen seit Jahrzehnten was sie wollen. Hier einen Krieg anzetteln, dort eine Marionette installieren, da das Öl sichern. Und das ist alles immer grundsätzlich gut. Und wenn man Kriegsgründe faked ist das trotzdem kaum der Rede wert.

Und dies schwarzweiss finde ich absurd. USA gut. Alles andere Böse.

  • Love it 1
  • Like 3
  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb papajabrot:

Bitte User sperren. "Pro und Contra"........bei einem Angriffskrieg.......geht's noch? Wie viel ekelhafter und relativierender soll das hier eigentlich noch werden?

Da steckt aber jemand ganz ganz tief im Popo des kleinen russischen Zwerg. Schön da?

Du meinst ich bin pro Russland.

Und ich schrieb das ich weder Pro noch Contra bin.

  • Love it 1
  • Like 1
  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb battlecore:

Du meinst ich bin pro Russland.

Und ich schrieb das ich weder Pro noch Contra bin.

Man erwartet hier, dass du Contra bist. Contra in dem, was sie da gerade tun. Man kann eigentlich auch nicht "weder Pro noch Contra" sein. Putin besetzt gerade militärisch ein Land. Dazu wurde er sicher nicht "gezwungen". 

Man kann vielleicht die Beweggründe von Putin verstehen wollen, aber die Handlung an sich, muss man verurteilen. Schlussendlich rechtfertigt nichts von all dem, was geschehen sein mag, diesen Krieg.

  • Thanks 3
  • Like 7
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb battlecore:

Irgendwie bist du son bisschen festgefahren in deiner Parklücke.

Ich streite das doch gar nicht ab. Ich sag doch das mich das kein Stück wundert das es nun knallt.

Die Separatisten wollen schon lange zu Russland gehören. Das ist nix neues. Aber sie wollen nicht einfach nach Russland weil sei eben in der Ukraine gross geworden sind.

Was spricht dagegen das man ihnen damals nicht die Möglichkeit gegeben hat ein autonomes Gebiet sein zu können? Russland bzw. damals die ehemalige Sowjetunion hat in der Wendezeit endlos Gebiete freigegeben. Ohne Murren.

Nun wollte das ein Teil der Ukraine das gern mal genau umgekehrt.

Hätte man da eingelenkt hätten wir jetzt seit zig Jahren die scheiss Situation dort.

Das Russland die Menschen in den Gebieten immer unterstützt hat ist auch wenig überraschend.

Die Separatisten werden schon lange von russischem Militär unterstützt, ausgebildet. Und russische Ausrüstung haben sie schon lange.

Putin hat jetzt dazwischengehauen und die Ukrainischen Militärstützpunkte lahmgelegt um da gar nicht erst grössere Gefechtssituationen aufkommen zu lassen. Klar ist das schlau. Macht jeder andere genauso.

Ich kann nur sagen wie ich es sehe. Und es überrascht mich nicht.

Ich hab es schon lange gesagt das Russland irgendwann mal die faxen dicke hat.

Deine Separatisten sind eine Handvoll Russen mit ihrer kleinen Terrorarmee. Sie wurden nach der Krimübernahme als Spezialeinheit aufgestellt. Sie wurden nur von Russland beauftragt, bezahlt und beliefert. Das sagst du ja selbst. OK.

Der andere ist ein Demokrat und macht nicht sowas. Der Führer hat die Kriegsführung seit 30 Jahren in seinem Hauptvisier.

Link to comment
Share on other sites

Moin..

Ich hab gesehen, dass der Krisen Threads am eskalieren ist zu dem Thema.

Lasst uns doch dieses Thema separat behandeln.

 

https://www.tagesschau.de/ausland/asien/putin-rede-angriff-ukraine-101.html

 

 

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/russland-krieg-ukraine-101.html

 

Dem Herrn Putin ist nicht mehr zu helfen. Irgendwie hat er den Bezug zu Realität verloren. Ich war gestern morgen live dabei beim News Ticker als es los ging.

Einfach krank. Es erinnert mich als damals morgens das selbe in Polen passiert ist. Als Hitler an der Macht war.

 

Schlimmer finde ich, dass Europa bei Einmischung gedroht wird mit Worten "Wenn ihr euch einmischt, werdet Ihr Konsequenzen sehen, die Ihr bis dato nicht gesehen habt"

Indirekt klingt das für mich, dass er Atomwaffen nicht nur mehr für die Abschreckung Nutzen möchte. Sondern diese bereit ist einzusetzen...

Dieser Wahnsinnige!!!

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Heineken:

Indirekt klingt das für mich, dass er Atomwaffen nicht nur mehr für die Abschreckung Nutzen möchte. Sondern diese bereit ist einzusetzen...

Dieser Wahnsinnige!!!

Das ist genau das was er mit seinen Worten bezweckt.

Natürlich sagt er dies als Stratege, er kann gar nix anderes sagen um seine Ziele zu erreichen.

Allerdings muss er aufpassen was er tut.

Sobald ein Natostaat angegriffen wird, geht's rund.

Beim Ukraineangriff ist die Welt nur Zuschauer.

Hätte die Nato tatsächlich in den Krieg gegen Russland ziehen wollen, hätten sie die Ukraine kurzerhand in die Nato aufgenommen.

Dadurch hätte Putin seine Drohung wahr gemacht und angegriffen. Und die Nato hätte mit allen Verbündeten zurück geschossen - Moskau würde recht schnell in Schutt und Asche liegen.

Genauso wie die Hauptstädte der Natostaaten.

Einen Cyberkrieg braucht es da nicht mehr.

Das will keiner.

Also versucht Putin nun seinen Machteinfluss zu vergrößern. China und Iran sind schon seine Kumpels. Was ist mit der Türkei? Die hängen da irgendwie dazwischen.

Syrien und der Irak, was ist damit? Wird Russland Nordafrika stabilisieren und seinen Einfluss dorthin ausdehnen?

Ich denke, wir Nato-Staaten sind gut daran beraten die Ukraine sich selbst zu überlassen und lediglich humanitäre Unterstützung zu geben.

Es werden einige Flüchtlinge kommen.

  • Thanks 1
  • Like 1
  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Jokin:

Ich denke, wir Nato-Staaten sind gut daran beraten die Ukraine sich selbst zu überlassen und lediglich humanitäre Unterstützung zu geben.

Sehe ich leider auch so. Ein aktives Eingreifen ist gleichbedeutend mit einem 3. Weltkrieg. Das Problem dabei ist: Wenn Putin diesen Weltkrieg will bzw. einkalkuliert, wird er so oder so nicht zu verhindern sein.

Ich "hoffe" eigentlich auf das Szenario, dass er sich nur die Ukraine einverleibt (im allerbesten Fall wirklich nur die Osten, aber das glaube ich nicht) und danach Ruhe ist, bis er irgendwann altersbedingt ins Gras beißt. Die Beziehungen zu Russland werden unter ihm aber nie wieder die alten sein - das sollte klar sein. Wir werden bei diesem Szenario also auch eine Art Revolution des eisernen Vorhangs sehen. Die NATO wird definitiv aufrüsten und auch weiterhin und langfristig ihre militärische Stärke in den östlichen Nato-Staaten ausbauen. Vielleicht kommt sogar die Wehrpflicht wieder? Es ist auf jeden Fall ein Rückschritt in alte Zeiten. So, das ist aber in meinen Augen das "positive Szenario".

Deutlich düsterer sieht es natürlich aus, wenn Putin nicht halt bei der Ukraine macht und tatsächlich noch mehr Länder (vor allem NATO-Länder) überfällt. Das es gleichbedeutend mit einem 3. WK ist, sollte jedem (inkl. Putin) klar sein. Ist er so verrückt? Also ich traue ihm alles zu. Wenn das sein Plan ist, wird er es auch durchführen. Sanktionen usw. interessieren ihn wohl nicht. Dieses Szenario macht mir wirklich Angst und ich finde es nicht so weit hergeholt. Vielleicht nicht in den nächsten 2-3 Jahren, aber ich sehe es irgendwo schon am Horizont als realistisch an. Erstmal die Ukraine einverleiben, dann sagen "Das wars, mehr will ich nicht" um dann in den folgenden Jahren wieder Gründe zu schaffen, warum er doch in Polen einmarschieren muss. Begründung bei der Ukraine war ja unter anderem auch, dass die NATO zu dicht an Russland ran kommt. Wenn Ukraine = Russland, dann ist die NATO ja im Prinzip noch näher dran. Mit diesem Argument kann er ja theoretisch bis nach Frankreich vordringen... Also gut möglich, dass er als nächstes wirklich NATO-Länder angreift und einen 3. WK provoziert. 

Moskau könnte dann wirklich schnell in Schutt und Asche liegen. Aber genauso Berlin, Frankfurt, etc. - die Folgen wären katastrophal. Wenn sich das anbahnt, werde ich definitiv mal bei @Axiom0815 mir nochmal den Fluchtrucksack erklären lassen müssen. Wenn erstmal Raketen auf Moskau fliegen, ist der Schritt zur Atombombe für Putin definitiv nicht mehr weit. Ich glaube sogar, dass er ohne Rücksicht sofort diesen Schritt gehen würde. Seine Ansprache gestern lässt böses erahnen. Vielleicht ist er ja wie Hitler dann auch relativ schnell an dem Punkt, in dem es ihm egal ist, ob sein Volk oder die Welt mit ihm untergeht. Hitler hätte auch die Atombombe in Massen eingesetzt wenn er sie gehabt hätte. Und nach gestern gehört Putin für mich auf eine Stufe mit Hitler (von der "Wahnsinnigkeit" her gesehen, Hitler hat natürlich mehr Leid verursacht und noch schlimmere Dinge getan, aber Putin hat ja noch Zeit seinen Lebenslauf entsprechend zu füllen...). Das sind jetzt alles noch düstere Zukunftsprognosen, aber sie waren in meinen Augen noch nie so nah wie aktuell.

Das schlimme in meinen Augen: Wenn Putin Szenario 2 "3. WK" möchte, dann bekommt er es. Völlig egal ob der Rest der Welt "Appeasement-Politik" betreibt oder aggressiv gegen Putin vorgeht. Es gibt dann da in meinen Augen nur EINE Möglichkeit Putin davon abzubringen: Das russische Volk muss komplett dagegen sein und dies auch mehr als deutlich zeigen. Putin braucht das Volk und braucht Ruhe und Rückhalt in seinem Land. Wenn Millionen Russen (also im Prinzip muss es der Großteil der Bevölkerung) auf die Straßen gehen und gegen den Krieg demonstrieren, dann wird er einlenken müssen. Eine demokratische Revolution im eigenen Land ist das letzte was er möchte und braucht. Solange das Volk aber hinter ihm steht oder sich zumindest nicht traut aufzulehnen, kann er seinem Wahnsinn freien Lauf lassen.

Ich hoffe einfach, dass es bei Szenario 1 "nur" die Ukraine bleibt. Aber ich kann mich nicht darauf verlassen. 

Link to comment
Share on other sites

Bilder von sich zurückziehenden Russen aus Cherson... 

Die Rückeroberung des Flugplatzes Hostomel ist bestätigt 

Der Widerstand der Ukrainer ist real und hartnäckig, die Russen überrascht 

Ich warte auf Jubelbilder von feiernden Ukrainern welche die russischen Besatzer willkommen heißen (Wäre der Part der Jubelrussen hier) 

Die Ukrainer sprengen Brücken Richtung Kiew 

Der Krieg wird bislang aus den großen Städten ferngehalten 

2/3 der taktischen Kampfgruppen Russlands sollen bereits in der UKR sein 

Die Schlinge um Kiew zieht sich enger 

Angeblich: 

30 Panzer, 130 gepanzerte Fahrzeuge, 7 Flugzeuge, 6 Hubschrauber, mehrere Dronen der Russen zerstört 

 

Keine Angaben zu UKR Verlusten im Hinblick auf Ihre Kampfkraft... 

Die Ukraine wird die Schlacht verlieren, der Kampf der Russen beginnt erst danach... 

Link to comment
Share on other sites

Also den Titel dieses Beitrages finde ich nicht toll und etwas reißerisch. Ich hoffe aber, das es andere auch tun, damit wir hier etwas mehr Ruhe haben. 😊

Ja, ein Volksaufstand wäre ideal, aber unwahrscheinlich. Historische Vergleiche zu Deutschland zeigen, wie groß und offensichtlich ein Unrecht sein kann, ohne das es zu einer landesweiten Revolte kommt, wenn die diktatorische Macht und die Repressalien ausreichend groß sind.

Das er Atomwaffen einsetzen würde, hat er gestern ausdrücklich gesagt (Bericht F.A.Z. gestern früh).

Die Türkei hat sich sehr klar dagegen gestellt. Geopolitisch finden sie es evtl. gar nicht sooo schlecht, aber die eigene, gefühlte Gefährdung übertüncht dieses Gefühl vermeintlich.

Wünschenswert wäre ein russischer Stauffenberg oder ein erfolgreicher Sniper, der dem personengetrieben Drama ein blutiges Ende setzt. Ich wüsste nicht, wie es in Russland fortgesetzt werden würde, wenn der zentrale Akteur „ausfiele“.

Link to comment
Share on other sites

  • fjvbit changed the title to Angriff Russland auf die Ukraine

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.