Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde schrieb ngt:

 

Das sieht alles sehr erfreulich aus, vielen Dank für diese extrem ausführliche und interessante Präsentation!

Wenn ich einen erfolgreichen Coordicide vorab schon mal als gegeben betrachte, sehe ich nur noch ein potenzielles Problem.

In Folie 53 ist u.A. von Full Nodes und Permanodes die Rede:

  • Full Nodes speichern alle Transaktionen seit dem letzten Netzwerk-Snapshot und müssen rund um die Uhr verfügbar sein. Full Nodes sind in der Lage, Daten regelmäßig durch einen Snapshot zu löschen.
  • Permanodes sind Datenspeicher-Nodes, bei denen durch einen Snapshot keine Daten gelöscht werden.

Sollte IOTA als wirklich ernstzunehmende IoT-Plattform zum Einsatz kommen, werden weltweit täglich Billionen von Transaktionen erzeugt werden.

Um sich davon mal eine konkrete Vorstellung zu verschaffen: 1 Billion Transaktionen pro Tag sind ca. 11,5 Millionen *pro Sekunde*!

Aus eigener langjähriger Erfahrung mit vielen eigenen Kalkulationen weiß ich, dass zur Bewältigung einer solchen Last eine massive Infrastruktur erforderlich ist.  "Massiv" bedeutet konkret laufende Kosten zwischen 100,000 € und 1.000.000 € *pro Monat und Node*. 

Ich kann mir derzeit nicht vorstellen, dass jeder Full Node und jeder Permanode derart ausgestattet sein wird. Also wird irgendeine Form von Sharding (also Aufteilung des Tangle in separate Bereiche) erforderlich sein.

 Gibt es dazu irgendwo konkrete Konzepte? In der Präsentation wird das Problem ja leider nicht erwähnt.

 

Ja, es gibt "konkrete" Pläne . Die sind aber noch nicht publik gemacht wurden. Jedoch wurde bereits öffensichtlich kommuniziert, dass man bereits handfeste Lösungen für das sharding hat, diese aber nicht vor dem coordicide veröffentlicht werden. Das liegt zum einen daran, da Sharding erst durch den coordicide realisierbar wird. Darüber hinaus ist der Zeitpunkt, bis das sharding in Bezug auf die Netzwerkauslastung relevant wird, noch in ferner Zukunft. 

Bei den letzten Simulationen waren ca. 10 Millionen TPS möglich.. Ohne sharding! Wir kommen da schon in den Bereich, in dem der limitierende Faktor die verfügbare Netzwerkbandbreite ist. 

bearbeitet von Iota-Juenger
  • Love it 1
  • Thanks 2
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich lese mich aktuell in die Trinity Wallet ein und habe vor ein paar MIOTAs mittels Trinity (unter Linux) in Verbindung mit Ledger Nano S zu verwalten.

  • Verwendet diese Kombination aktuell jemand von Euch -> funktioniert die mittlerweile problemlos?
  • vielleicht eine dumme Frage, aber muss ich in Verbindung mit einem Ledger Nano S trotzdem noch den extra IOTA-SEED erstellen bzw. speichern, oder wird das vom Ledger übernommen / integriert?

vielen Dank, fox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb fox912:
  • Verwendet diese Kombination aktuell jemand von Euch -> funktioniert die mittlerweile problemlos?

Zumindest unter Windows, ja.

vor 22 Minuten schrieb fox912:
  • vielleicht eine dumme Frage, aber muss ich in Verbindung mit einem Ledger Nano S trotzdem noch den extra IOTA-SEED erstellen bzw. speichern, oder wird das vom Ledger übernommen / integriert?

Der Seed kommt "vom Ledger".
Vielleicht nochmal belesen, damit du besser verstehst, was ein Seed ist. Wenn einem das wirklich klar ist, ist es ganz logisch, dass der Seed nicht von der Trinity Wallet selbst kommen kann.

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Amsi:

Der Seed kommt "vom Ledger".
Vielleicht nochmal belesen, damit du besser verstehst, was ein Seed ist. Wenn einem das wirklich klar ist, ist es ganz logisch, dass der Seed nicht von der Trinity Wallet selbst kommen kann.

Dachte ich mir auch so, wollte mich einfach vorher noch mal vergewissern. Demzufolge wird bei einer solchen Kombination auch keinerlei wichtige (zusätzliche) Datei angelegt, die es entsprechend zu sichern gilt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb fox912:

Dachte ich mir auch so, wollte mich einfach vorher noch mal vergewissern. Demzufolge wird bei einer solchen Kombination auch keinerlei wichtige (zusätzliche) Datei angelegt, die es entsprechend zu sichern gilt!

Die Einzige Sicherung die du beim Ledger hast, ist die 24 Wörter lange Passphrase. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Kein Mensch:

Die Einzige Sicherung die du beim Ledger hast, ist die 24 Wörter lange Passphrase.

Ja. Und eben das gefällt mir sehr gut (in Verbindung mit Trinity Wallet), denn sonst hätte ich für IOTA wieder eine extra SEED zu verwahren, sichern, whatever ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Manblues:

https://cryptomonday.de/iota-hat-die-250-usd-prognose-selbst-bezahlt-das-sind-die-fakten/

Warum macht IOTA Foundation sowas... Erst ein wichtiger Abgang, dann mieser Kurs und dann noch sowas... Bin bisschen enttäuscht von den Jungs, dabei wirkt das Projekt ganz positiv 

Das weiss im moment kein Mensch. Zum Mäuse melken so Sitiationen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb IOTAOrtenau:

Das weiss im moment kein Mensch.

Bitte um Erklärung @Kein Mensch.

  • Love it 1
  • Haha 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Manblues:

https://cryptomonday.de/iota-hat-die-250-usd-prognose-selbst-bezahlt-das-sind-die-fakten/

Warum macht IOTA Foundation sowas... Erst ein wichtiger Abgang, dann mieser Kurs und dann noch sowas... Bin bisschen enttäuscht von den Jungs, dabei wirkt das Projekt ganz positiv 

Absoluter Quatsch was Cryptomonday mal wieder von sich gibt.

250USD Kurs Prognose wurde dort nicht genannt und es ist ein ganz normaler Auftrag einer externen Stelle das Projekt zu bewerten.

Wiedermals ein Bericht um FUD zu produzieren. 

Verstehe das Problem dahinter nicht. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Manblues:

 

Warum macht IOTA Foundation sowas... 

Um in den Staaten ein wenig bekannter zu werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte so etwas mal sachlich betrachten.  

Ist es nicht normal sich für Analysen bezahlen zu lassen?

Man hat fast den Eindruck, dass den sogenannten Hatern 😂 die Argumente ausgehen, also verlagert man das Niveau langsam unter die Gürtellinie. Eigentlich nur gut für die IF. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Manblues:

https://cryptomonday.de/iota-hat-die-250-usd-prognose-selbst-bezahlt-das-sind-die-fakten/

Warum macht IOTA Foundation sowas... Erst ein wichtiger Abgang, dann mieser Kurs und dann noch sowas... Bin bisschen enttäuscht von den Jungs, dabei wirkt das Projekt ganz positiv 

Gegenfragen:

Wie verdienen Analysten ihr Geld?

Und wer soll ansonsten die Analyse bezahlen?

 

bearbeitet von Iota-Juenger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Kein Mensch:

Absoluter Quatsch was Cryptomonday mal wieder von sich gibt.

250USD Kurs Prognose wurde dort nicht genannt 

Naja, wenn ich mich recht erinnere, wurden dort $ 236,- genannt.

Ich hatte den Bericht kürzlich gelesen und fand gleich, dass die Iota-Kursentwicklung unnötig übertrieben dargestellt wurde. Übrigens begründet mit einer erwarteten Einordnung von Iota als “Handelsware“ statt als Wertpapier. Imo Unsinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Peer_Gynt:

Naja, wenn ich mich recht erinnere, wurden dort $ 236,- genannt.

Ich hatte den Bericht kürzlich gelesen und fand gleich, dass die Iota-Kursentwicklung unnötig übertrieben dargestellt wurde. Übrigens begründet mit einer erwarteten Einordnung von Iota als “Handelsware“ statt als Wertpapier. Imo Unsinn.

Merkste selber, dass deine Aussage Quatsch ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Kein Mensch:

Merkste selber, dass deine Aussage Quatsch ist?

Die Begründung der bezahlten Analysten war Quatsch, stimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Lauchathlet:

Man sollte so etwas mal sachlich betrachten.  

Ist es nicht normal sich für Analysen bezahlen zu lassen?

Man hat fast den Eindruck, dass den sogenannten Hatern 😂 die Argumente ausgehen, also verlagert man das Niveau langsam unter die Gürtellinie. Eigentlich nur gut für die IF. 

 

 

Meine Güte... Hab ja gesagt bin eher dem IOTA positiv gestimmt, sobald man aber einen Zug nicht gut findet ist man Hater? 

"wer soll sonst solche Analysen bezahlen.." naja ein unterschied ob man es versucht zu verheimlichen oder wie es üblich in den Zeitungen und Medien generell steht "in einer Studie/Analyse / Befragung im Auftrag von..."... Man. Hätte zu Beginn schreiben können "in einer Analyse im Auftrag von IOTA..." wäre vielleicht für manche seltsam aber es wäre transparent. 

Wieso, egal bei welchem Coin, kann man nicht Pro gestimmt sein und trotzdem gewisse Entscheidungen schlecht finden? Ist irgendwie überall so, wie eine Krankheit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Kein Mensch:

Die Einzige Sicherung die du beim Ledger hast, ist die 24 Wörter lange Passphrase. 

Eine kurze Frage hätte ich noch zum IOTA-Kontoindex. Ich könnte also für IOTA mehrere Kontoindizes (und somit auch mehrere SEEDs am Ledger) anlegen. Darunter jeweils mehrere Konten(namen) mit jeweils mehreren Adressen.

Welchen Sinn hat eine Trennung in mehreren SEEDs / Indizes (privat / geschäftlich / mehrere Personen?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Manblues:

Meine Güte... Hab ja gesagt bin eher dem IOTA positiv gestimmt, sobald man aber einen Zug nicht gut findet ist man Hater? 

"wer soll sonst solche Analysen bezahlen.." naja ein unterschied ob man es versucht zu verheimlichen oder wie es üblich in den Zeitungen und Medien generell steht "in einer Studie/Analyse / Befragung im Auftrag von..."... Man. Hätte zu Beginn schreiben können "in einer Analyse im Auftrag von IOTA..." wäre vielleicht für manche seltsam aber es wäre transparent. 

Wieso, egal bei welchem Coin, kann man nicht Pro gestimmt sein und trotzdem gewisse Entscheidungen schlecht finden? Ist irgendwie überall so, wie eine Krankheit. 

Naja, komm.. die beginnen ihren Satz mit "Skandal bei IOTA" .. 

Was bitte ist daran objektiv?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Iota-Juenger:
vor 2 Stunden schrieb Manblues:

https://cryptomonday.de/iota-hat-die-250-usd-prognose-selbst-bezahlt-das-sind-die-fakten/

Warum macht IOTA Foundation sowas... Erst ein wichtiger Abgang, dann mieser Kurs und dann noch sowas... Bin bisschen enttäuscht von den Jungs, dabei wirkt das Projekt ganz positiv 

Gegenfragen:

Wie verdienen Analysten ihr Geld?

Und wer soll ansonsten die Analyse bezahlen?

Analysten werde üblicherweise zum Beispiel von Banken bezahlt, die dann ihre Kunden mit Analysen versorgen.

Dass ein Unternehmen für eine prima Analyse bezahlt hat, habe ich noch nie gehört. Aber mag es gegeben haben. Wenn eine Analyse vom bewerteten Unternehmen bezahlt wird, sollte es auf jeden Fall unter der Analyse vermerkt sein.

Auch ist es üblich dass bei einer Analyse angegeben wird, ob der Autor Anteile am analysierten Unternehmen hat, oder nicht. Und ob er den Kauf empfiehlt oder nicht, damit der Leser sich ein Urteil bilden kann, wie neutral ist Verfasser. Das die analysierte Firma das sogar bezahlt, ist noch einmal eine ganz andere Liga.  Was die IF da gemacht hat, ist auf jeden Fall im besten Fall grenzwertig...

Unternehmen zahlen die Rating Agenturen für Ratings, aber das ist etwas anderes. Da geht es nur um Bonität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb fox912:

Eine kurze Frage hätte ich noch zum IOTA-Kontoindex. Ich könnte also für IOTA mehrere Kontoindizes (und somit auch mehrere SEEDs am Ledger) anlegen. Darunter jeweils mehrere Konten(namen) mit jeweils mehreren Adressen.

Welchen Sinn hat eine Trennung in mehreren SEEDs / Indizes (privat / geschäftlich / mehrere Personen?)

Ja, du kannst mehrere Konten/Seeds mit dem Ledger unter verschiedenen Indexe anlegen.  Ich mache es auch, aber nur der Übersicht halber :)  ..Hab gerne runde Summen

 

I.d.R benötigst du aber nur einen Einzigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb fjvbit:

 

Dass ein Unternehmen für eine prima Analyse bezahlt hat, habe ich noch nie gehört.

Die Analyse hätte auch negativ ausfallen können.

Bezahlt wurde nur für eine objetive Analyse, nicht deren Ausgang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.