Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 36 Minuten schrieb Igo:

Dieser Tweet hat bei mir gemischte Gefühle ausgelöst: Einerseits die Aussicht auf eine große Kryptozukunft - andererseits: wie "krank" ist das, wenn schon 14jährige sich damit so sehr identifizieren?

Darf man nicht zu eng sehen, in jedem Bereich finden sich verrückte, übermotivierte oder einfach nur begeisterte Kids. Aber daraus gleich CryptoNatives zu schlussfolgern ist dann doch etwas verfrüht, aber klar, war ja positiv für seine eigene Währung.

Aber immer noch besser für die Kids sich mit Krypto zu beschäftigen als Drogen zu nehmen 🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Farnsworth:

Aber immer noch besser für die Kids sich mit Krypto zu beschäftigen als Drogen zu nehmen 🤣

Genau, wer tradet, hat keine Kohle mehr für Drogen :D

 

  • Love it 1
  • Haha 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Jokin:

Genau, wer tradet, hat keine Kohle mehr für Drogen :D

 

Ist es nicht eigentlich umgekehrt? Erfolgreiches Trading vorausgesetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 13 Minuten schrieb Chrisl:

Ist es nicht eigentlich umgekehrt? Erfolgreiches Trading vorausgesetzt.

Der strikt hodelnde Junkie schlägt also 2 Fliegen mit einer Klappe - beste Variante des kalten Entzugs. 😄

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Chrisl:

Ist es nicht eigentlich umgekehrt? Erfolgreiches Trading vorausgesetzt.

Nein, denn erfolgreiche Trader sind schlau genug und gehören selbst seltener zu den Rauchern als die, die ihre Kohle verzocken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Kryptozukunft:

...
Wie findest du die Idee, Geld aufzunehmen (Kredit), um davon Bitcoin zu kaufen? Ich mein das Papiergeld wird eh zugrunde gehen und dann wäre es doch nur clever, jetzt die Gunst der Stunde zu nutzen, einen Kredit aufzunehmen und davon Bitcoin zu zahlen, sie in über einen Jahr zu einem höheren Preis wieder zu verkaufen, davon den Kredit locker abzubezahlen und einiges an Gewinn gemacht zu haben?

Eine ganze Menge Annahmen, die Du da getroffen hast. Wenn eine Bank so agieren würde, wäre sie sehr bald Geschichte.

Die Risikoaversion in D hat zwar auf Grund Niedrigst- und Negativzinsen, sowie die Art und Weise wie in D Geld angelegt wird, zu bedeutenden Opportunitätsverlusten geführt (und diese werden noch sehr sehr viel größer ausfallen). Das bedeutet aber nicht automatisch, dass ein Risiko, wie Du es eingehen willst, zu bedeutenden Opportunitäsgewinnen führen wird.

Deswegen die Antwort auf Deine Frage, ob das eine gute Idee ist ... nein, sie ist gedankenlos ("dumm" will ich nicht verwenden).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 16 Minuten schrieb Gulliver:

Wenn eine Bank so agieren würde, wäre sie sehr bald Geschichte.

 

 

Nö, Banken können sich solche Fehler leider auf Kosten des Steuerzahlers erlauben - schließlich sind sie doch angeblich "too big to fail"...

Viele haben aus 2008 nichts gelernt (besser: waren nicht gezwungen, daraus zu lernen) und zocken auf eigene Gewinne oder - je nach Ausgang- eben auf fremde Kosten weiter:

https://programm.ard.de/TV/arte/inside-lehman-brothers/eid_28724861084851

Das Gros deines Beitrags trifft aber vollkommen zu.👍

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe nichts, was aktuell für eine Etablierung des Bitcoin in den Zahlungsverkehr spricht. Und auch nichts, was den Bitcoin hypen könnte.

Dafür kommen für Kryptokäufe gesperrte Kreditkarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Coinle:

Dafür kommen für Kryptokäufe gesperrte Kreditkarten

Das bewertest Du über, es is einfach nur logisch kein Kreditvolumen für Zockerei zur Verfügung zu stellen. Das is keine Aussage wie Apple zu BTC steht.

Guck Dir einfach die Frage von @Kryptozukunft an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange ich mit einer kreditkarte, bargeld abheben kann ist das alles nonsense

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb lula:

Solange ich mit einer kreditkarte, bargeld abheben kann ist das alles nonsense

Seh ich ähnlich.

Aber was das Auto angeht, zwei Möglichkeiten.

Du kannst selber schrauben oder hast jemand dafür, billiges Auto kaufen für zwei drei Jahre und dann mit 1 Jahr Rest-TÜV vertickern. Gäbs noch Corsa B würd ich den empfehlen. Gehn nie kaputt und wenn doch kostet es nur Cents. Das gesparte Geld steckste monatlich in Coins. Beim ATH kannste dir drei neue Autos käufen. Oder einen integrale, in der Schweiz gibts doch welche.

Ok ich hab leicht reden, ich bin Schrauber und krieg auch ein 500 Euro-Auto für ein paar Jahre ans laufen.

Zweite Möglichkeit, Auto finanzieren so günstig wie möglich. Dann zumindest kleine Sümmchen monatlich in Coins stecken. Würd ich aber nicht so machen.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 26 Minuten schrieb lula:

Solange ich mit einer kreditkarte, bargeld abheben kann ist das alles nonsense

Der absolute Schwerpunkt des BTC-Handels liegt im Internet. In einem schwachen Moment macht da manch einer unter Einsatz der Kreditkarte ein Geschäft, das er später bereuen könnte.

Mit Bargeld BTC einkaufen ist in Deutschland eher schwierig. Automaten sind derzeit im Vorgriff auf Rechtslage ab 2020 aus dem Verkehr gezogen.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bargeld ist mindestens genauso unsicher wie Kryptowährungen, ganz besonders wenn man nicht damit rechnet dass der eigenen Frau vielleicht vor einem selbst Kalt wird. 

https://www.google.com/amp/s/www.hna.de/lokales/frankenberg/frankenberg-eder-ort305273/44000-euro-kamin-verbrannt-geld-wird-wohl-nicht-ersetzt-6414820.amp.html

(mal etwas zum lachen, ist wirklich vor ein paar Jahren hier im Landkreis passiert) 🤦‍♂️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb lula:

Solange ich mit einer kreditkarte, bargeld abheben kann ist das alles nonsense

Jede zusätzliche Hürde hilft die Dummen vor BTC-Käufe zu bewahren.

vor 5 Minuten schrieb Igo:

Mit Bargeld BTC einkaufen ist in Deutschland eher schwierig. Automaten sind derzeit im Vorgriff auf Rechtslage ab 2020 aus dem Verkehr gezogen.

Danke für den obigen Nachweis :D

... Geld aus dem einen Automaten per Visa raus und dann als Bargeldeinzahlung auf's eigene Konto und davon BTC kaufen.

(Du weißt, dass ich Dich nicht für dumm halte ;) )

vor 25 Minuten schrieb battlecore:

Zweite Möglichkeit, Auto finanzieren so günstig wie möglich. Dann zumindest kleine Sümmchen monatlich in Coins stecken. Würd ich aber nicht so machen.

Ja, Tilgung für Darlehen auf ein Minimum runterschrauben. Aber kein Auto sondern vermietete Immobilie, so kann man die Zinsen absetzen und erhält eine Tripple-Win-Situation 🙂

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Igo:

Der absolute Schwerpunkt des BTC-Handels liegt im Internet. In einem schwachen Moment macht da manch einer unter Einsatz der Kreditkarte ein Geschäft, das er später bereuen könnte.

Mit Bargeld BTC einkaufen ist in Deutschland eher schwierig. Automaten sind derzeit im Vorgriff auf Rechtslage ab 2020 aus dem Verkehr gezogen.

Aber casino besuche und drogenbeschaffungen, waffenkäufe etc. Sollten kein problem sein. Du kannst auch mit der kreditkarte bargeld abheben und im bankomat bei deiner bank wieder reinschieben. Es bleibt nonsene. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 10 Minuten schrieb lula:

Aber casino besuche und drogenbeschaffungen, waffenkäufe etc. Sollten kein problem sein. Du kannst auch mit der kreditkarte bargeld abheben und im bankomat bei deiner bank wieder reinschieben. Es bleibt nonsene. 

Er sprach von BTC-Käufen mit Kreditkarte.

Wer erst mit der Kreditkarte Bargeld abheben und wieder einzahlen muss, hat viel mehr Zeit, um zur Besinnung zu kommen.

Kreditkarte und Internet sind für manch einen Zeitgenossen halt eine tückische Kombi, weil Gier und Verstand (gerade, wenn er schnell aktiviert werden müsste) etwas ungünstig verteilt sind...

 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb lula:

Selber Schuld, wenn man am System immer nur rum doktert!

Deutsche Bank wird im Artikel genannt, wie viel Millionen verdienen die Mitarbeiter in den Chef Etagen dort jährlich?

Aber der dumme Steuerzahler muss ja die dann wieder retten, weil alternativ los!

Einfach mal sterben lassen und gut!

Oder besser verstaatlichen, ja das böse Wort und die Gehälter dann an "normale" Beamtenbezüge anpassen! (selbst die sind schon zu hoch)

Alles was angeblich alternativ los ist, gehört in die öffentliche Hand und nicht privat, das gilt genau so für Notenbanken!

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor einer Stunde schrieb lula:

 

vor 45 Minuten schrieb siwun:

Selber Schuld, wenn man am System immer nur rum doktert!

Deutsche Bank wird im Artikel genannt, wie viel Millionen verdienen die Mitarbeiter in den Chef Etagen dort jährlich?

Aber der dumme Steuerzahler muss ja die dann wieder retten, weil alternativ los!

Einfach mal sterben lassen und gut!

Oder besser verstaatlichen, ja das böse Wort und die Gehälter dann an "normale" Beamtenbezüge anpassen! (selbst die sind schon zu hoch)

Alles was angeblich alternativ los ist, gehört in die öffentliche Hand und nicht privat, das gilt genau so für Notenbanken!

Die Kernbotschaft, die der Michel hier mitnehmen soll, steckt in diesem Satz:

„Die Europäische Zentralbank (EZB) muss sich schnell um die Banken kümmern, sonst wird es hässlich.“

Er soll begreifen, dass es - Schritt 1- alternativlos sein wird, dass die EZB bald massenhaft die Aktien der maroden Banken kauft.

Später wird es dann Artikel geben, die ihm vor Augen führen: Es ist - Schritt 2 - alternativlos, dass (vor allem) der deutsche Steuerzahler für diese Schulden haftet. Die Not ist so groß, dass der Bruch der europäischen Verträge unumgänglich ist.

Die Frage ist nur, ob Draghi noch den Schritt 1 beginnt oder ob er das Lagarde überlässt.

Wir hier wissen das alles, aber das reicht längst nicht, um das System zu ändern.

Man ist darauf beschränkt, für die eigene Familie das Beste daraus zu machen (es zu versuchen).

Immer öfter kommt mir H. Fords Spruch in den Sinn:

"Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh".

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.bz-berlin.de/berlin/reinickendorf/frau-am-flughafen-tegel-hatte-14-000-euro-in-ihren-socken-versteckt

hätte sie mal lieber in BTC getauscht und das Geld dann versendet....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb siwun:

Oder besser verstaatlichen, ja das böse Wort und die Gehälter dann an "normale" Beamtenbezüge anpassen! (selbst die sind schon zu hoch)

Alles was angeblich alternativ los ist, gehört in die öffentliche Hand und nicht privat, das gilt genau so für Notenbanken!

 

Weil alles in staatlicher Hand auch so gut funktioniert und günstig ist... Stuttgart 21, BER, Bundeswehr, Maut usw.

bearbeitet von Kadinger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb siwun:

Alles was angeblich alternativ los ist, gehört in die öffentliche Hand und nicht privat, das gilt genau so für Notenbanken!

Du siehst ja, was in D in der öffentlichen Hand funktioniert ... lediglich die Ausbeutung der Bevölkerung durch kleptokratische Politiker.

Je weniger Staat, desto besser ... und das würde insbesondere in D gelten. Ich sage "würde", weil der/die Deutsche mehrheitlich auf den "starken" und "fürsorglichen" Staat hofft. Mit Eigenverantwortung ist in D nicht viel.

Und die Staaten, die vermeintlich einen starken Staat haben bzw. überbordende staatliche Strukturen sind entweder mittlerweile "failed states", oder auf dem besten Weg dahin ... das letzte was D braucht, ist noch mehr Staat.

... und wem immer nur die Deutsche Bank und die EZB einfallen, um staatliche Missstände und Minder-Performance zu erkennen, der ist aber sehr eingeschränkt unterwegs. Bevor DB und EZB bei mir kommen, kommen aber ganz andere Themen ... (und nicht zwingend das Flüchtlings- oder Klimathema).

 

bearbeitet von Gulliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boh mir platzt der Kragen.

 

DIE VENTILATORFLÜGEL AN DER RADEON VII SIND RASIERMESSERSCHARF. ICH HAB MIR GERADE DIE HALBE KUPPE AM DAUMEN WEGGESÄBELT ALS ICH DA DRANGEKOMMEN BIN!! HAB JETZT NULL GEFÜHL IM DAUMEN. ALLES TAUB.

 

DAS IST ABSOLUT UNVERANTWORTLICH SO ETWAS AUSZULIEFERN. EIGENTLICH MÜSSTE ICH DIE VERKLAGEN.

  • Confused 1
  • Sad 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.